Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Barcelona und Bergstraße
    Beiträge
    801

    Gas - Systemkocher für Heißwasser gesucht, oder die Qual der Wahl

    #1
    Guten Morgen liebe Mitforianer,

    ich bin seit Freitag auf der Suche nach einem Gassystemkocher um auf kleineren Touren mal schnell heisses Wasser für Kaffee, Tee oder Tütenfraß zu machen.

    Das Anforderungsprofil sieht wie folgt aus:

    • Leicht (wobei das relativ ist)
    • Schnell (was schon weniger relativ ist, 10 Minuten auf einen Liter heisses Wasser möchte ich ungerne warten)
    • Platzsparend
    • Standsicher
    • Für 2 Personen geeignet (wenn der Kocher fix ist, meinetwegen auch in 2 Durchgängen)
    • Wintertauglich (wird der Haupteinsatz)
    • Windunanfällig
    • Einsatzbereich bis maximal 1.500 - 2.000 Meter Höhe (aber nicht an der Steilwand)
    • Einfach zu bedienen.


    Ich habe ja schon länger ein Auge auf den MSR reactor geworfen, aber unterm Strich ist der für meinen Anwendungsbereich vermutlich absolut überdimensioniert und auch nicht gerade günstig.
    Beim Stöbern am Wochenende bin ich üer den MSR Windburner gestolpert. Bin mir jetzt aber nicht sicher wie der im Vergleich zum "reactor" zu sehen ist? Gleiche Technik und Funktion nur günstiger?
    Wenn man über Systemkocher spricht, kommt man früher oder später unweigerlich beim Jetboil Flash an.
    Der Primus lite+ gefällt mir optisch sehr gut (alleine schon der Filzüberzug hat mehr Charme als Plastik), allerdings hat der halt nur 500ml.
    Über den Weg gelaufen ist mir dann auch noch der Optimus elektra fe der aber im vergleich zu den anderen nicht unbedingt standfest ausschaut.

    So, jetzt sitze ich also in einem Berg voller Möglichkeiten und bin immer noch nicht schlauer. Könntet Ihr mir mit Erfahrungsberichten weiterhelfen?
    Gibt es gravierende Unterschiede zwischen den Kochern oder sind unterm Strich alle gleich und am Ende ist es nur Geschmackssache?
    Habe ich vielleicht ein System übersehen?

    Danke schon mal vorab

    Viele Grüße

    Martin
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  2. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Gas - Systemkocher für Heißwasser gesucht, oder die Qual der Wahl

    #2
    Es fehlt noch der Edelrid Stormy Evo wobei der schon (etwas) schwerer ist, dafür einen 1,8l Topf hat.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  3. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.883

    AW: Gas - Systemkocher für Heißwasser gesucht, oder die Qual der Wahl

    #3
    Zitat Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
    Es fehlt noch der Edelrid Stormy Evo wobei der schon (etwas) schwerer ist, dafür einen 1,8l Topf hat.
    Der Edelrid stormy ist viel zu sperrig und ne duenne blechbuechse

    Der 1.8l reaktor liefert die besten ergebnisse

    Ein waermetauscher topf mit schlauchkocher ist viel variabler

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    30.11.2011
    Ort
    Ein Bayer im Stuttgarter Exil
    Beiträge
    998

    AW: Gas - Systemkocher für Heißwasser gesucht, oder die Qual der Wahl

    #4
    Windburner ist wohl etwas besser regulierbar, hat etwas weniger Volumen in der Standardasuführung und ist günstiger sowie etwas leichter.

    Bei Jetboil finde ich den Mimo toll, weil er etwas weiter ist,sodass man besser umrühren kann und daraus essen.

    Insgesamt klingen die Anforderungen sehr sehr nach einem dieser Systeme, wobei man wohl auch mit nem Flash oder dem Primus nichts verkehrt macht.

  5. Fuchs
    Avatar von Antracis
    Dabei seit
    29.05.2010
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.126

    AW: Gas - Systemkocher für Heißwasser gesucht, oder die Qual der Wahl

    #5
    Ich nutze seit Jahren begeistert einen Jetboil Sol Ti. Knapp 362g laut Packliste und sehr klein, da die Kartusche auch noch reinpasst. Selbst beim Kochen auf Blaubeeren in der Apsis (Buckelpiste) bekomme ich noch gut 800ml in den Topf rein und traue mich Wasser heiß zu machen, ohne das je etwas umgekippt ist. Man darf nur den Zeitpunkt des Aufkochens nicht verpassen. Für mehr als Wasser aufkochen halte ich das Teil auch nicht für optimal, aber das kann er verdammt schnell und effizient. Uns reicht 1 Topf morgens und einer abends, deshalb haben wir oft eine zweite Kartusche nur als Backup mit. Dank Piezozündung brauchte ich auch noch nie ein Feuerzeug.

    Die Titanversion funzt vermutlich im Winter nicht zum Schneeschmelzen, aber ist eh Gewichtsmässig nur eine Nerdsache und es gibt ja die anderen Systeme. Wintertauglichkeit habe ich keine Erfahrung, scheint aber nicht deutlich schlechter zu funzen, als vergleichbare Gaskocher.

    Einziger Kritikpunkt: Die Verriegelung Topf/Brenner ist für mich nicht nutzbar, weil unmöglich, sie zu lösen bei stark gefülltem Topf, ohne sich mit kochendem Wasser zu besprenkeln (zu hakelig). Aber ich hab das Verriegeln noch nie vermisst. Ist vermutlich zur Schadensbegrenzung in amerikanischen Zivilprozessen gedacht, wenn Joe Outdoor sich seinen Jetboil auf den Kopf stellt, weil das in der Gebrauchsanweisung nicht explizit verboten wird.

    Zum Windburner: Bin das erste Mal hier auf Ihn aufmerksam geworden:

    http://www.outdoorgearlab.com/Backpacking-Stove-Reviews
    Geändert von Antracis (26.09.2016 um 17:33 Uhr)

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.03.2016
    Beiträge
    33

    AW: Gas - Systemkocher für Heißwasser gesucht, oder die Qual der Wahl

    #6
    Ich habe einen Windburner 1,8 l ("1,8 l" ist bis Topfkante(!); real passt nicht ganz so viel rein) - das ist ein gasbetriebener Wasserkocher. Wenn man nur Wasser heiß machen will, dufte! Die kleinste Einstellung, bei der der Brenner halbwegs stabil läuft und die Flamme nicht bellt ("wufft"?), ist quasi schon "Kochen" - drunter geht nicht mehr viel. Über den Versteller lässt sich nur einstellen, ob die Suppe erst in einer viertel Stunde oder (mit entsprechend höherem Gasdurchfluss) so-schnell-wie-in-den-ganzen-Youtube-Videotests kochen soll, aber am Ende kocht sie immer.

    Brenner, Topf, Deckel und die Schüssel/Bodenabdeckung bringen es auf meiner Waage auf 566 g,
    der Kartuschenfuß (den man nur für kleine Kartuschen braucht) auf 21 g

    Gewicht und Packvolumen sind nicht ganz ohne. Kleinere Kartuschen sollen wohl, zusätzlich zum Brenner, mit in den Topf passen. Meine 500g von Cadac (und mit wesentlich kleineren würde ich gar nicht erst anfangen ... schweineteurer Popelkram) sind knapp zu dick ...

    Normaler Ostseewind juckt den Kocher nicht mal. Keine Ahnung, wie es bei richtig schlimmem Wind aussieht (das Internet meint aber - scheißegal, Wind spielt keine Rolle)

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    01.02.2016
    Ort
    Abfahrt Freiburg Nord
    Beiträge
    80

    AW: Gas - Systemkocher für Heißwasser gesucht, oder die Qual der Wahl

    #7
    Habe den Windburner (1,0l) im Einsatz. Super schnell, Wind macht ihm gar nichts. Verbrauch gering (am Wochenende mit mehreren Tassen Kaffee, abends heißen Kakao und 2 mal Tütengericht ein Gasverbrauch von ca. 20-25g) Rein passt eine 100g Kartusche (die ich immer im Angebot kaufe) und diese reicht mir also für rund vier Wochenend Touren. Bei Minustemperaturen noch nicht im Einsatz gehabt. Billig ist anders, aber tolles Teil

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Barcelona und Bergstraße
    Beiträge
    801

    AW: Gas - Systemkocher für Heißwasser gesucht, oder die Qual der Wahl

    #8
    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen

    Zum Windburner: Bin das erste Mal hier auf Ihn aufmerksam geworden:

    http://www.outdoorgearlab.com/Backpacking-Stove-Reviews
    Danke für den Link, der ist klasse

    Obwohl es mir eigentlich aus tiefstem Herzen widerstrebt einem Experten wie Lutz nicht blind zu vertrauen, tendiere ich inzwischen eher zum MSR Windburner
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  9. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.883

    AW: Gas - Systemkocher für Heißwasser gesucht, oder die Qual der Wahl

    #9
    hier gibt es was von Cascade Design

    https://www.youtube.com/watch?v=cFr5eO6ef64

    frag mal user HuiHui der macht ja richtige Winter Bergtouren mit dem Reactor


    den 1l Windburner gibt es bei Hegenloh für 105€ (da passen aber nur die kleinen 100gr Kartuschen rein)
    Geändert von lutz-berlin (27.09.2016 um 14:41 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)