Seite 40 von 41 ErsteErste ... 3038394041 LetzteLetzte
Ergebnis 781 bis 800 von 811
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    27.01.2017
    Beiträge
    62

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Wenn man ca. 15 Jahre alte Kommentare liest: "Globetrotter war früher vieeeeel besser..., mittlerweile nur mehr Mainstream"

  2. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.174

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    ...Es gibt drei Einzel-Lieferungen, ist also für G. sehr unwirtschaftlich und für mich auch nicht toll, da im nun wohl 3 mal zur Post oder Packstation rennen muß.......
    Tatsächlich heute dann dritter Besuch bei der (mittlerweilen leider weit entfernten) Packstation und um ein Haar hätten die 2 Wochen für den letzten Artikel vor meinem Urlaub nicht gereicht. Andere bekommen das schon besser hin, daß da nur ein Paket losgesckickt wird. Und gerade der erste Artikel der laut Ankündigung vor zwei Wochen verschickt wurde kommt erst jetzt.

  3. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    653

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Oh je, langsam bekomme ich Zweifel ob mir die Zeit bis zum Urlaub reicht. Wir haben noch 3,5 Wochen, aber wenn ich das hier so lese.... Mal sehen wie viele Lieferungen es werden, alle Produkte sind sofort lieferbar. Hätte ich vielleicht mal vor dem Absenden der Besellung hier reingeschaut.

    Unmöglich finde ich es allerdings, dass wir, obwohl seit Jahrzehnten Goldkunde, an dem sie schon oft und gut verdient haben, nicht mehr auf Rechnung oder Lastschrift bestellen können. Hätte ich jetzt nicht den halben Vormittag daran gesessen den ganzen Kram aus unterschiedlichen Bereichen zusammen zu suchen, ich hätte bei Bergzeit oder Bergfreunde bestellt.

    Verleiten haben wir uns nur wieder durch den Newsletter lassen, da es gerade die Fjällräven Karl für meinen Mann reduziert gibt. Und wenn man schon mal dabei ist, kann man den Rest ja auch mitbestellen.

  4. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.174

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Wird schon werden, solange es mehr als zwei Wochen sind....Lastschrift funktiniert bei mir problemlos "obwohl" ich Gold-Kunde bin. Kann aber sein daß man das alles irgendwann nochmals nach einem der Updates selber neu anlegen mußte.

    P.S. War bei mir übrigens eine echte "Outdoorbestellung" gewesen - auf den 3 Wegen zur Packstation bin ich jedesmal naß geworden, einmal aber so was von....

  5. Erfahren

    Dabei seit
    18.02.2010
    Beiträge
    322

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    "Globetrotter noch so gut wie früher...? " Nö, aber dafür sind sie jetzt grün. Farbwechsel wie beim Leguan.

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    715

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Quatsch, sorry, das war zu erwarten. Die anderen Händler in SE und Fi treten auch unter dem Bild des grossen, grünenTeddy‘s am Markt auf. Cooperate identity wie der Schwede sagt. U. U. Werden die Lieferanten für dieses einmaligen, europäischen, nicht diskontierenden, Handelsunternehmen mit einem vorerst einmaligen Verschmelzungsbonus zur Kasse gebeten.

  7. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.565

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Da bin ich ja froh, dass ich noch orange Oldschool-Fahrradpacktaschen mit dem kursiven Aufdruck habe.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  8. AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Die Bewertungen der Artikel werden nicht mehr angezeigt. Das Design passt.

  9. Erfahren

    Dabei seit
    13.11.2017
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    244

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Die Übernahme des grünen Naturkompaniet-Designs (fühlt sich für mich ja irgendwie sympathisch nach Urlaub an) dann aber mit "Globetrotter wird grün" zu begründen...

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    715

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Alles was nachhaltig, gut für das Klima und Grün ist ist gut. BP war schon vor 30 Jahren „grün“. Globi will auch gut sein. Allerdings um das Geschäftsergebnis zu optimieren. Da spielen Zeitgeist und „des Kaisers neue Kleider“ zusammen.
    Ach für mich ist der Grüne Bär eine schönes Symbol für Schweden.

  11. Erfahren

    Dabei seit
    13.08.2010
    Ort
    Auf der Geest
    Beiträge
    151

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Bin mal gespannt, ob unter dem neuen grünen Dach die gelegentlichen Schnäppchenmärkte überleben werden. War für mich immer Pflichttermin.

  12. AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Globi hat jetzt ein Brompton im Sortiment. edit: Die Bewertungen sind zurück
    Geändert von bluesaturn (05.10.2019 um 01:11 Uhr)

  13. Gerne im Forum

    Dabei seit
    25.07.2015
    Beiträge
    99

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Zitat Zitat von Bulli53 Beitrag anzeigen
    Alles was nachhaltig, gut für das Klima und Grün ist ist gut. BP war schon vor 30 Jahren „grün“. Globi will auch gut sein. Allerdings um das Geschäftsergebnis zu optimieren. Da spielen Zeitgeist und „des Kaisers neue Kleider“ zusammen.
    Ach für mich ist der Grüne Bär eine schönes Symbol für Schweden.
    neulich habe ich eine Tierra Roc Blanc II Jacke dort mit der Bitte um Reparatur eingeschickt (an den Ärmeln hat sich nach etwa 20 Tragetagen das graue Innenmaterial abgelöst). 3 Wochen nix passiert. Auf Rückfrage bekam ich dann, nachdem man mir erst sagte meine Retoure sei noch nicht erfasst innerhalb von wenigen Stunden wortlos eine Gutschrift für eine neue Jacke. Die Antwort ob man das ganze auf Reparaturfähigkeit geprüft hat würde lapidar mit "Nein, nicht möglich" abgewürgt. Weitere Infos ob es ein Materialfehler o.ä. war blieben völlig aus. Wahrscheinlich war die Jacke da schon längst im Schredder..

    Jetzt krieg ich zwar eine nagelneue neue Jacke und sollte mich freuen, aber mein ökologisches Gewissen hadert damit schon. Die mangelnde Transparenz und Scheinheiligkeit in Bezug auf Nachhaltigkeit kotzen mich an. Mein Wunsch nach Reparatur wurde komplet ignoriert. Im letzten Magazin wurde noch angepriesen, dass es jetzt einen ganz tollen Reparaturservice mit Spezialschneiderin etc. gibt..

    Künftig werde ich eher in kleineren Shops/Läden kaufen. Trotz grünem Anstrich ist Globetrotter kein Dreck besser wie Amazon oder Zalando.

  14. Fuchs
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.024

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Materialfehler in der Garantie?
    -> neue Jacke

    Ich würde mich freuen...
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  15. Dauerbesucher

    Dabei seit
    29.10.2013
    Ort
    Sondershausen, Thüringen D
    Beiträge
    553

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Allmählich tun sie mir schon leid bei Globetrotter. Das Geschrei, wenn sie in deinem delaminierten Goretex herumgenäht hätten und sich dann zwei Wochen später wo anders die Fetzen lösen, das hätte ich nicht hören mögen.
    Die grün-ökolgische Werbung der outdoor-Firmen (nicht nur von Globetrotter) kann man scheinheilig finden. Die Kundschaft, die nach genau diesen Werbesprüchen verlangt, damit ihr ökologisches Gewissen sich in den Plastikklamotten wohl fühlt, ist es mindestens ebenso.

  16. AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Globetrotter ist am Ende, wie jedes andere Unternehmen, eine gewinnorientierte Firma. Geht die Firma pleite, wird sie wahrscheinlich durch ein anderes Unternehmen ersetzt und die Mitarbeiter verlieren ihren Job. Dass ich da in der heutigen Zeit was Werbung angeht auf den Ökotrend aufspringe, naja, das kann ich niemandem zum Vorwurf machen.

    Deshalb sehe ich dieses ganze Ökozeugs auch mit einem gesunden Misstrauen.

    Ansonsten muss man denke ich aber auch generell die Frage aufwerfen, ob und wie sich - wenn man mal den gesunden Menschenverstand nutzt - Hightechmaterilaien (Schneller, höher, weiter, leichter usw.) vertragen mit dem Gebot der Nachhaltigkeit. ich würde mal behaupten, wer wirklich nachhaltige Produkte will, der sollte die ganze Ultraleichtszene schonmal in die Tonne treten.

    Wenn ich meinem Vater, der damals in der DDR und im Osten auch trekken gegangen ist von diesen ganzen hightechmaterialien erzähle, dann wundert der sich jedes mal. Zelte waren aus dickem, robusten und ewig lange haltbarem Armeestoff, Als Schlafsack diente eine robuste Decke und auch die sonstigen Produkte waren: Schwer, günstig, aber dafür haltbar. Da ist nix kaputtgegangen, und wenn, konnte man es einfach wieder nähen.

    edit: Noch ein Beispiel: ich habe mir ein Hilleberg Unna gekauft. Deutlich schwerer als viele Einmannzelte. Aber für mich war wichtig: Es muss robust sein. Haltbar. Es soll 10 Jahre halten. Ich will mir nicht nächstes Jahr ein neues Zelt kaufen (Müssen). Egal wie nachhaltig ein Produkt ist - das nachhaltigste ist immer, es gar nicht zu kaufen. Sprich: Jegliches Ersetzen eines Ausrüstungsgegenstandes durch einen neuen, wenn der alte es eigentlich noch tut - etwa um 200g Gewicht zu sparen - ist das Gegenteil von nachhaltig.
    Geändert von Freedom33333 (18.10.2019 um 20:12 Uhr)

  17. Gerne im Forum

    Dabei seit
    25.07.2015
    Beiträge
    99

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen

    edit: Noch ein Beispiel: ich habe mir ein Hilleberg Unna gekauft. Deutlich schwerer als viele Einmannzelte. Aber für mich war wichtig: Es muss robust sein. Haltbar. Es soll 10 Jahre halten. Ich will mir nicht nächstes Jahr ein neues Zelt kaufen (Müssen). Egal wie nachhaltig ein Produkt ist - das nachhaltigste ist immer, es gar nicht zu kaufen. Sprich: Jegliches Ersetzen eines Ausrüstungsgegenstandes durch einen neuen, wenn der alte es eigentlich noch tut - etwa um 200g Gewicht zu sparen - ist das Gegenteil von nachhaltig.
    Genau aus diesem Grund habe ich zu einer hochpreisigen und verhältnismäßig schweren Tierra Jacke gegriffen und nicht zu einer Jacke welche nach ein paar km mit 25 kg Rucksack durch ist und nach ein paar Monaten ersetzt werden muss (ist mir zuletzt mit einem Billig Ding von Bergans passiert). Ich hätte die Jacke auch gekauft wenn Globetrotter nicht grün oder die Öko-Fahne besonders hochgehalten hätte, sonder allein deshalb weil ich mir auf Grund der Hersteller/Händlerangabe davon versprochen habe ein langlebiges Produkt zu erwerben.

    Was mir in diesem beschriebenen Retoure Prozess auch schon gereicht hätte wäre ein kurzes Statement zur Fehlerursache und warum die Jacke zu reparieren technisch keinen Sinn macht. Ich hatte ja mehrmals nach Reparatur gefragt. Die Entscheidung was mit der Jacke passiert hat man mir auch einfach abgenommen. So hat die Geschichte für mich einfach das Geschmäckle, dass bei Globetrotter das Schicksal von Produkten mit Mängeln ohne wirklich Prüfung/Rücksprache mit dem Kunden sowieso bereits schon feststeht.

  18. Fuchs
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.024

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    .... ich würde mal behaupten, wer wirklich nachhaltige Produkte will, der sollte die ganze Ultraleichtszene schonmal in die Tonne treten....
    Gute Ultraleichtzelte , z.B. MLD, Sierra Design benutzen dieselben hochwertigen Silnylonstoffe wie Hilleberg.
    Bei intensiver Nutzung ist auch ein hochwertiges Zelt nach einem Jahr durch, es macht vielleicht auch einen Unterschied, ob man 1kg Zelt entsorgt oder 3kg Zelt.
    Bei Hilleberg hatte ich auch schon mehrfach die Garantie in Anspruch nehmen müssen
    Übrigens kann man das sündhaft teure Cuben (DCF) problemlos mit Klebeflicken reparieren.
    Vernünftig dimensioniert ist es egal, ob man ultraleicht hiken oder komfortorientiert campen geht.
    Für harte Beanspruchung kaufe ich meine Klamotten deutlich günstiger im Berufsbekleidungsladen.
    Überteuerte Heavy Tex Bergsteiger kaufe ich nicht mehr!
    Geändert von Pielinen (18.10.2019 um 22:13 Uhr)
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  19. AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Ich fasse deine Argumentation nochmal zusammen:
    Ultraleicht-Zelte verwenden Material, das ist viel dünner. Gleichzeitig aber genauso robust? Und weil die Zelte genausolange halten und man am Ende weniger Gewicht wegschmeißt ist das nachhaltiger? Sorry, aber dann wäre Hilleberg mit Abstand der dümmste Zelthersteller und würde ein unterlegenes, schlechtes Produkt herstellen, mit dem sich nur dumme abschleppen.

    Das kann nicht richtig sein. Ich würde eher behaupten: Dickeres Material = robuster. Das dürfte die Regel sein. Das klingt auch logisch und entspricht meinen eigenen Beobachtungen und dem, was ich hier im Forum so mitbekomme.

    Offtopic:
    Ansonsten, nochmal ein wenig genereller, um meine Kritik nochmal zu vertiefen (Ich habe das nicht studiert, aber ich reime mir langsam alles zusammen).

    Geld entsteht durch Kreditvergabe. Die Bank verleiht 100, bekommt 110 zurück. Wie funktioniert das ohne Inflation? Nur unter einer Prämisse: Wachstum. Wirtschaftswachstum. Es muss mehr produziert werden, es muss mehr konsumiert werden. Dafür gibt es Marketing, dafür gibt es Werbung. Wir alle unterliegen dem. Warum sonst treiben sich IMMER mit Abstand am meisten Nutzer im Kaufberatungs-Forum herum? Wenn nicht, weil wir alle uns denken: Konsumier dich glücklich?

    Diese ganze Ultraleichtszene basiert doch immer darauf: Du hast einen Topf, der funktioniert prima. hatte ich auch. 200g, Aluminium. Dann sehe ich: Oh, es gibt Titan. Der Topf wiegt nur 100g. Muss ich haben. Habe ich mir gekauft. ich nehme mich da nicht aus. Aber das ist Luxus und hat nichts mit Nachhaltigkeit zu tun.

    Das ist das Gegenteil von "Öko/Nachhaltig/Erde retten" usw. Wirtschaftswachstum heißt, sofern nicht absolut überlegene Technologien entwickelt werden, immer mehr Rohstoffverbrauch und weniger Nachhaltigkeit.

    Nachhaltigkeit hieße: Weniger Produktion. Waren, die länger halten, jeder hier im Forum kauft sich einmal ein Zelt, einmal eine Jacke usw. und behält die dann / flickt sie für die nächsten 20 Jahre. D.h. weniger Waren werden verkauft, weniger Arbeitsplätze, die Wirtschaft geht bergab.

    Diese ganze Ökoindustrie basiert doch genauso auf dem Gedanken des Wirtschaftswachstums wie die traditionelle. Nur dass eben ein paar geschickte Unternehmer eine Marktlücke gerochen haben und sich gedacht haben: "Super, da kann ich Geld verdienen. Ich produziere jetzt "nachhaltig". Aber bitte so, dass die Leute immer noch alle 2 Jahre neue Ware kaufen. Noch besser, wenn sie kaufen, bevor das alte kaputtgegangen ist, weil sie denken, etwas neues zu kaufen könnte die Umwelt schonen, weil es nachhaltiger produziert ist...

    Ich habe nichts gegen Wachstum, nichts gegen verbesserte Produkte, nichts gegen Öko. Nichts gegen unser Wirtschaftssystem. Es funktioniert nun mal so. Aber mich regt es einfach auf, wenn die Menschen auf billige Maschen reinfallen und denken, wenn sie sich noch mehr Produkte kaufen, wäre das nachhaltiger und sie würden etwas für Mutter Natur tun. Wer das ernsthaft glaubt, bei dem hat die Werbeindustrie ganze Arbeit geleistet. Die basiert doch gerade darauf, positive Gefühle in uns zu wecken und uns glauben zu lassen: "Das musst du unbedingt kaufen". Ob nun weil besseres Produkt oder weil nachhaltiger ist der Wirtschaft doch egal, Hauptsache es wird gekauft und konsumiert.

    edit: Nachhaltig produzieren bringt nur dann etwas, wenn das Produkt das traditionelle mit schlechterer Ökobilanz ersetzt. Noch besser ist aber eben, wie von mir erwähnt, weniger zu kaufen und bestehendes zu reparieren. Das ist aber nicht gut für die Wirtschaft.
    Geändert von Freedom33333 (18.10.2019 um 23:50 Uhr)

  20. Fuchs
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.024

    AW: Globetrotter noch so gut wie früher...?

    Vernünftige Ultraleichtzelte verwenden nicht dünnere Materialien.
    Mein MLD Mid besteht aus einem ähnlichen Silnylon wie Hilleberg es verwendet, allerdings spart es an komplizierter Konstruktion und dem Gestängepaket.

    Ein Hilleberg, und andere Zelte sowieso, kann man, auch bei Nichtbenutzung nach 12 Jahren ausrangieren da sich der PU beschichtete Zeltboden auflöst.

    Wenn man neue Sachen kauft, kann man die alten der Weiterverwendung zuführen und z.B. hier verkaufen.

    Man kann seine ganzen Sachen auch gleich gebraucht kaufen.

    Am ökologischsten ist Hobbyaufgabe, aber da macht man ja auch noch zuhause jede Menge Dreck und CO2.

    Und wenn Globetrotter eine hochtechnische sündhaft teure, defekte Jacke nicht flickt sondern austauscht, und man sich darüber beschwert, dann sollte man erstmal sein eigenes Konsumverhalten überdenken ( und z.B.nur noch Gebrauchtwaren kaufen)
    Geändert von Pielinen (19.10.2019 um 09:45 Uhr)
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

Seite 40 von 41 ErsteErste ... 3038394041 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)