Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 55
  1. Fuchs
    Avatar von Lampi
    Dabei seit
    13.05.2003
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.027

    Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #1
    Hölzerne Verbauungen für ein Lagerfeuer missbrauchen, sich an einem kleinen Bergsee mit Shampoo waschen und den Müll möglichst gleichmäßig übers Land verteilen. Dadurch scheint sich der selbst ernannte Naturliebhaber 2.0 hervorzutun.

    Die vernünftige Mehrheit darf dann unter den folgerichtigen Betretungsverboten leiden. :-(


    Mehr in KR's Blog.https://freieberge.wordpress.com/201...em-schrecksee/
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 22:20 Uhr) Grund: Der Titel dieses Beitrags wurde aufgrund der Wortwahl geändert
    Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
    Auf Tour
    "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

  2. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.276

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #2
    Etwas wenig feinfühlig ausgedrückt, aber es ist schon eine Sauererei.

    Der Schrecksee bei Hindelang liegt in einem Naturschutzgebiet, was schon alleine Grund genug sein sollte, dort eben nicht zu pennen. Aber jetzt haben welche wohl nicht nur genächtigt, sondern den See mit Dreck versaut und mit den Zaunpfählen der Weiden ein Lagerfeuer errichtet.


    Und hier hat es noch mehr:
    " Die Gutsverwaltung Hinterstein hat vor Kurzem in der Früh um 7.00 Uhr 15 Zelte am Engeratsgunder See angetroffen. Ich habe mit jedem Einzelnen gesprochen und ihm gesagt, dass zelten im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen verboten ist."


    Da läuft etwas tierisch aus dem Ruder, und ich wette, die Behörden werden dort jetzt ähnlich hart vorgehen, wie auch in anderen Regionen, wo so etwas passiert ist.

    Wobei ich auch den KR kritisieren muß, der den verlkinkten BLOG betreibt. Naturschutzgebiet ist Naturschutzgebiet. Da wird nicht mit "Umsicht" biwakiert, sondern ganz darauf verzichtet.
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 15:30 Uhr) Grund: Titel repariert
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  3. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.749

    AW:Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #3
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen

    Wobei ich auch den KR kritisieren muß, der den verlkinkten BLOG betreibt. Naturschutzgebiet ist Naturschutzgebiet. Da wird nicht mit "Umsicht" biwakiert, sondern ganz darauf verzichtet.
    Sehe ich genauso, sonst ist der Gleiche gleicher. Und egal wie umsichtig ein Viwakierer so ist, er bringt andere erst auf die Idee dort auch zu campen.
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 15:30 Uhr)

  4. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von MaxD
    Dabei seit
    28.11.2014
    Ort
    Grande Gerau
    Beiträge
    3.141

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #4
    Stimmt...solche Dinge haben ohnehin bestes Eskalationspotential.

    Bestes Beispiel dafür sind die endlosen Beschuldigungsarien zwischen lokalen Vereinen und übergeordneten Verbänden der Jäger, Angler und Naturschützer. Man verbeisst sich an den Differenzen anstatt die gemeinsamen Interessen eben gemeinsam zu verfolgen. Besser ein Dutzend mal den "Feindverband" bei Kommunen, Presse und Politik anschwärzen als einmal gemeinsam gegen die wirklichen Probleme anzugehen.

    Diese Tendenzen sind im Blog bereits zu lesen...allein diese Seitenhieb in dem von Becks verlinkten Artikel auf den Gutsbetreiber wegen Hochsitzen und Jagdhütten - oder auch der Fingerzeig auf die "bösen Externen".

    Wenn diese Grundstimmung bei den örtlichen Interessenträgern schon vorhanden ist, war dieses Camperfiasko nur ein willkommener Anlass.

    Davon mal abgesehen...solche Aktionen, wie hier an dem See, sind unter aller Sau.
    Leider sind Idioten eine stetig nachwachsende Ressource.
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 15:30 Uhr)
    ministry of silly hikes

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    825

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #5
    Aber das gibts leider überall, Rücksicht ist ein Fremdwort geworden ! Umwelt ?
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 15:31 Uhr)
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  6. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.276

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #6
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Sehe ich genauso, sonst ist der Gleiche gleicher. Und egal wie umsichtig ein Biwakierer so ist, er bringt andere erst auf die Idee dort auch zu campen.
    Das Problem dort ist, daß es schon genügend "Vorbilder" gibt. Die Plätze haben sich herumgesprochen, denn 15(!) Zelte kommen nicht zufällig zusammen. Ich kenne nur zwei Orte, an denen es ähnlich hoch her ging, und das sind die Startpunkte für Tacul, Maudit und Mont Blanc bei der Aig. du Midi sowie Goute-Hütte. An beiden Plätzen herrscht nun ebenfalls Zeltverbot, was auch kontrolliert wird.

    Die im Blog aufgeführte Idee mit einem regulierten Platz mit Klo und Müllablage halte ich für ziemlich naiv. Wenn sich dort jetzt schon 20 Leute an einem Wochenende aufhalten, wer sorgt dann für die Sauberkeit? 20 Leute hinterlassen Spuren, egal ob man sie nun wild oder regulär oder wie auch erwähnt "spät kommend und früh gehend" gewähren läßt.

    Zumindest bis sich die Lage entspannt hat würde ich Schilder aufstellen (Zelten verboten, 400 Euro Strafe) und dann das Geldsäckerl auffüllen, indem ich radikal kontrollieren würde. Sobald genügend Leute im Netz die Ungerechtigkeit verbreitet haben, daß sie böse abgestraft wurden, wird das Meiste von alleine geregelt sein.
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 15:31 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  7. Erfahren
    Avatar von Hapi
    Dabei seit
    22.09.2015
    Ort
    Berlin (Süd)
    Beiträge
    375

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #7
    ..."A********volk" gibt es wohl überall. Ende August war ich in der Hardangervidda. Logischerweise gibt es kaum ein Plätzchen, wo nicht schon mal übernachtet wurde. Unter einem Stein waren 2 AA Baterien entsorgt worden, an anderer Stelle lagen kleine Alutütchen rum oder ein halb aufgeweichtes Büchlein. Habs natürlich in meinen Müllbeutel gepackt und später an der Hütte entsorgt. Es ist schon merkwürdig... die Leute gehen bewusst in die Natur, um selbige zu geniessen "ach, wie ist das schön" und müllen diese dann zu. Sehr merkwürdig...
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 15:31 Uhr) Grund: Diese Wortwahl passt nicht zu unserem Forum
    Look deep into nature and you will understand everything better (A. Einstein)

  8. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.811

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #8
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 15:32 Uhr)
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  9. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.286

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #9
    Was ärgere ich mich über selbe Assis, die allwöchentlich ihren Müll an Seen und auch Parkanlagen (Bsp Berlin und Umland) liegen lassen.
    Für mich ist es vollkommen Wurscht, ob nun Naturschutzgebiet oder grüne Wiese... Genannte Assis schaffen volle schwere Behälter in die Natur zu schaffen, leichte leere Verpackungseinheiten aber nicht.
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 15:32 Uhr)

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  10. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.749

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #10
    Berlin ist der beste Beweis für "Ist mir egal". Und die Ordnungsämter interessiert es nicht. Ist wie NYC in den 80ern, nur weniger Tote.
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 15:32 Uhr)

  11. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.629

    AW:Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #11
    Wieso Asis? Das sind ganz normale Leute, die gelernt haben, dass schon jemand das Zeug wegmacht. Und da liegen sie ja in vielen Lebensbereichen nicht ganz falsch. Irgendeiner macht das schon weg. Wieso dann in der Natur Gewohnheiten ändern?

    Und was das Zelten angeht, sind ja einige hier im Forum auch sehr großzügig bei der Interpretation der Regeln. Der Müll ist ja nur das eine. Die Störung der Tierwelt das andere. Davon will dann kaum jemand wissen, bzw. man redet sich die Sache schön (ich mach doch nix, einer wie ich darf doch mal, Tiere machen ja auch was kaputt) Aufregen tut man sich dann nur über die sichtbaren Spuren. Und wenn User X den Rechtsrahmen erläutert, regt sich der eine oder andere über den Spaßverderber auf, der einem den Tag vermasselt. Aber solange Spiegel online Autocamping als Teil des Jedermannsrechtes bewirbt und jede Menge Wildcampheldengeschichten im Netz kursieren plus Instagramm- und Facebook-Bilderserie wird sich ein Unrechtsbewusstsein kaum etablieren. Da helfen nur Geldstrafen und Verbote, wenn einem die Natur wichtig ist.

    Und für die Zukunft anders ausgedrückt: Wenn Du nicht die Klappe halten kannst, vermasseln irgendwann ein paar Deppen es den anderen. Und zusatzlich halt auch: Die Masse macht's.

    (P.S. Hamburg hat jetzt Biotonnen. Erschreckend, dass kaum jemand in der Lage ist, Müll zu trennen. Gut, Lidlgemüse ist eben nicht Bio....)
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 15:32 Uhr)
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  12. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.502

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #12
    1. Vorbild sein, d.h. z.B. auch: Wo man nicht nächtiges soll, da nächtigt man nicht, egal wie. (Wo am Fluß Befahrungsverbot ist da fährt man eben nicht, wo Betretungsverbot ist, da tritt man eben nicht rein, usw.)
    2. Leute ansprechend die es "falsch" machen. Ruhig nach erstem Widerspruch vehementer werden - man darf merken, daß es falsch ist und man das nicht akzeptiert.
    3. Ja, auch mal melden / anzeigen. Das ist nicht böse, sondern eben manchmal notwendig.

    nice-to-have: Müll der anderen (aus der Natur) mitnehmen. Denn die Natur kann nix dafür, daß andere dumm agieren.

    PS: Ja, ich fände es auch hier und da mal praktisch direkt am Fluß zu nächtigen ...in der Dämmerung schnell das kleine olivgrüne Zelt aufstellen und mit dem ersten Sonnenstrahl abbauen wärhen das Kaffeewasser auf dem Gaskocher warm wird. Aber da wo es verboten ist, wo es sinnvollerweise unterbleiben sollte, da verkneif ich mir's eben.

    Ach ja: Das gilt / gibt's nicht nur in den Alpen, in Naturschutzgebieten ... oder in Berlin, es ist leider der schleichenden, egoistischen Wurschtigkeit zuzuschreiben. Blöd wenn die Eltern schon so waren ...da lernt man's dann nie mehr wie man sich ordentlich verhält.
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 15:32 Uhr)
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  13. Erfahren
    Avatar von Hapi
    Dabei seit
    22.09.2015
    Ort
    Berlin (Süd)
    Beiträge
    375

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #13
    Zitat Zitat von Hapi Beitrag anzeigen
    ..."A********volk" gibt es wohl überall. Ende August war ich in der Hardangervidda. Logischerweise gibt es kaum ein Plätzchen, wo nicht schon mal übernachtet wurde. Unter einem Stein waren 2 AA Baterien entsorgt worden, an anderer Stelle lagen kleine Alutütchen rum oder ein halb aufgeweichtes Büchlein. Habs natürlich in meinen Müllbeutel gepackt und später an der Hütte entsorgt. Es ist schon merkwürdig... die Leute gehen bewusst in die Natur, um selbige zu geniessen "ach, wie ist das schön" und müllen diese dann zu. Sehr merkwürdig...
    ...das ist auch nicht meine übliche Wortwahl. Ich habe lediglich den TE und den inzwischen geänderten Titel zitiert. Nun sieht es so aus, als wäre es meine Wortwahl. Einen dies bzgl. Satz hätte man in der Änderungserklärung durchaus noch einfügen können. tztztz...
    Look deep into nature and you will understand everything better (A. Einstein)

  14. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.386

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #14
    Ich bin kein Vorbild und will es auch gar nicht werden, aber wo rum ging es denn nun wirklich ?
    Was ist das für eine Zielgruppe eurer Kritik?

    Wenn wir nun nur den 4.(?)Selbstbeweihräucherungstread aufmachen wollen, wie scheinbar vorbildlich wir selbst uns verhalten, ist es schade um die Zeit.

  15. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.726

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #15
    OT:
    Zitat Zitat von Hapi Beitrag anzeigen
    ...das ist auch nicht meine übliche Wortwahl. Ich habe lediglich den TE und den inzwischen geänderten Titel zitiert.
    Das war doch klar (diese, statt deine Wortwahl und deine schon vorhandene Anführungszeichen), ich kann aber nicht ein Zitat übrig lassen, wenn wir das Original gelöscht/geändert haben.
    Geändert von Vegareve (10.09.2016 um 22:16 Uhr) Grund: Orthografie
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  16. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.502

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #16
    Zitat Zitat von Abt Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Vorbild und will es auch gar nicht werden, aber wo rum ging es denn nun wirklich ?
    Was ist das für eine Zielgruppe eurer Kritik?

    Wenn wir nun nur den 4.(?)Selbstbeweihräucherungstread aufmachen wollen, wie scheinbar vorbildlich wir selbst uns verhalten, ist es schade um die Zeit.
    Entweder Du siehst den Eröffnungsbeitrag als reine "Info" (Posting),
    oder Du siehst es als Hilferuf (bzgl. Lösungen für das Desaster),
    oder Du interpretierst es für Dich nochmal anders.

    Für den zweiten Fall - Hilferuf - wären Lösungsvorschläge (was tun) wohl angebracht. Wenn da dann der Hinweis auf Vorbild kommt, hat das nicht unbedingt was mit Selbstbeweihräucherung zu tun. Mein Beitrag war zumind. als Lösungsansatz gedacht, als mein Vorschlag wie man vorgehen sollte. Der Vorschläg dürfte gerne auch diskutiert und optimiert werden...
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  17. Erfahren
    Avatar von Hapi
    Dabei seit
    22.09.2015
    Ort
    Berlin (Süd)
    Beiträge
    375

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #17
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    OT:

    Das war doch klar (diese, statt deine Wortwahl und deine schon vorhandene Ausführungszeichen), ich kann aber nicht ein Zitat übrig lassen, wenn wir das Original gelöscht/geändert haben.
    OT: Wochenlang springt mir auf der Übersichtsseite "Sorry aber.... sche!ssen outdoor? " ins Auge. M. E. als Thread Titel ebenfalls eher ungeeignet. Und den Riesenunterschied zu "Schei..volk" kann ich auch nicht erkennen. Straight geht anders...
    Look deep into nature and you will understand everything better (A. Einstein)

  18. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.629

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #18
    OT: Das eine ist eine natürliche Aktivität, das andere eine Beleidigung in Fäkalsprache. Eigentlich einfach, oder?
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  19. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.726

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #19
    Nur so viel, bevor beides unsichtbar gemacht wird (öffentliches kommentieren von Modaktionen entspricht eher nicht den Hausregeln): wir erkennen den Unterschied sehr wohl.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    03.05.2010
    Ort
    in einem Ort mit Weitblick
    Beiträge
    23

    AW: Erholungsdruck auf Naturschutzgebiet

    #20
    Hallo zusammen,

    wenn das Thema "Müll" hier schon angesprochen wird, möchte ich mich auch mal dranhängen.
    Mitte August war ich eine Etappe auf dem Westweg unterwegs.
    Sehr negativ aufgefallen ist mir auf dieser Strecke der Müll, der in und bei den Hütten lag.
    Da diese Hütten relativ weit weg von Straßen und Siedlungen lagen, kann der Müll eigentlich nur von Wanderern stammen.
    Gerade der Westweg ist ein Wanderweg, bei dem Übernachtungen in Hütten und Zelten recht großzügig gehandhabt werden und teilweise von den örtlichen Verantwortlichen sogar gefördert wird.
    Ich appeliere deshalb an alle, die Hütten und Lagerplätze ordentlich zu hinterlassen.

    Nur so lassen sich weitere Einschränkungen vermeiden.

    Gruß

    der
    Geier

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)