Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 66
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.12.2008
    Ort
    Im Werdenfelser Land
    Beiträge
    83

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #41
    Da wäre ich nicht so wählerisch. Grau, schwarz, dunkelblau, irgendwas dunkles am ehesten. Auch gestreift, gemustert oder gepunktet wäre kein Ausschlussgrund. :-)
    Wäre schön, wenn wir da ins Geschäft kommen.

  2. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.890

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #42
    Ärmelabschlüsse: Da würde ich was wie bei der Klättermusen Allgrön (und anderen KM Modellen) machen:http://www.nloutdoor.com/media/catal...ail2_klein.jpg

    Das ist ein Gummi und so ein LineLoc: http://www.extremtextil.de/catalog/L...eLoc::651.html

    Ist simpel und funktioniert super.

    Was ich bei Loden auf keinen Fall nehmen würde ist Klett.
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  3. AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #43
    Hallo Werdenfelser, ich bin grad unterwegs, aber ich kann daheim mal meine Wollvorräte durchsuchen.

    Ärmelabschlüsse:
    Auch da würde ich überlegen, was du brauchst.
    Möchtest du verhindern, dass es reinzieht?
    Möchtest du verhindern, dass Feuchtigkeit reinkommt?
    Sollen sie wärmen?
    ...

    Du könntest auch keine besonderen Abschlüsse arbeiten, sondern den Ärmel einfach so schmal zulaufen lassen, dass sie nicht rumflattern oder stören. Ich hab das grad bei einem (Etaproof-)Parka so gemacht und finde es sehr angenehm.
    Hättest du es gerne warm und bequem, dann sind Bündchen ideal. Die kann man an die Kante drannähen, das ist allerdings nicht ganz einfch zu machen, ohne dass es wellig aussieht. Alternativ kann man sie leicht nach innen versetzen, also quasi an das "Reingeklappte" des Saumes nähen. Dann sieht man die Ansatznaht nicht. Oder man kann sie gleich weiter innen ansetzen, sodass man die Bündchen gar nicht sieht. Das ist eine sehr warme Lösung und ev. ist es bei mehreren Lagen Kleidung unpraktisch (wulstig).
    Jeglicher Gummibändsel etc. würden mich bei einer Lodenjacke stören, aber das ist Geschmackssache.
    Es gäbe auch noch die Möglichkeit, einfach Lasche und Knopf zu nähen.

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.12.2008
    Ort
    Im Werdenfelser Land
    Beiträge
    83

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #44
    So, wieder ein wenig etwas geschafft.
    Nachdem mich die eigentlich einfache Naht am Kapuzenschild recht geärgert hat, hab ich erst mal mit der Overloc gespielt.
    Und dann gleich mal am Objekt getestet:





    Für das erste mal gar ned schlecht, finde ich. Das nächste mal lasse ich mehr Nahtzugabe. Ist glaube ich einfacher. Ich hab jetzt immer sehr knapp am Rand gearbeitet und bin ab und zu ein wenig nach innen verrutscht. Aber mei, darf man ja sehen, das ich kein Profi bin. :-)

    Und Förster, ich glaube, das mit der Schnalle zum zuziehen mache ich, das gefällt mir! Danke!

    Und hier auch noch mal ein Riesendankeschön an Rumpelstil! Ein Päckchen mit Taschentauglichen Wollstoff ist auf dem Weg zu mir!


    Hausaufgabe für die nächste Woche: Reißverschlüsse ablängen, Zipper einfädeln und abnähen.
    Und Taschenbeutel zuschneiden und heften.
    Es wird...

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.12.2008
    Ort
    Im Werdenfelser Land
    Beiträge
    83

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #45
    Weiter gehts!
    Reißverschlüsse angelangt und eingefasst und Zippergaragen gebaut:





    Und dann mit dem tollen Wollstoff von Rumpelstil die Taschenbeutel genäht.
    Brusttasche:



    Mit Stift- und TaLaFach (oder alles andere, was reinpasst).



    Nicht auf dem Bild sind die D-Ringe, die ich noch mit eingenäht habe.

    Die Hasentasche auf dem Rücken:



    Und die Ärmeltaschen:



    Außerdem haben wir noch ein paar Nähversuche mit den Ärmelabschlüssen gestartet. Die Ursprungsidee war ja ein einfaches elastisches Bündchen. Und nachdem wir ein paar verschieden Stiche ausprobiert haben, ist das gar nicht so schlecht geworden:



    Ich glaub auch, das wirds. Einfach und simpel. Mehr will ich gar nicht.

    Wovor es mich jetzt graust, ist das einnähen der Reißverschlüsse...

  6. AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #46
    Schaut wirklich super aus, finde ich!
    RV einnähen ist nicht so schlimm.
    Der Gummiabschluss passt überraschend gut zum Loden! Hätte nicht gedacht, dass das so gut aussieht.

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.12.2008
    Ort
    Im Werdenfelser Land
    Beiträge
    83

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #47
    Ja, es wird. Gestern habe ich mal die ersten RV-Öffnungen geschnitten.
    Und erst mal geheftet. Wird aber.

    Dazu eine Frage: Das Übernähen des RV´s oben und unten. Das geht doch nicht mit der Maschine?
    Beim ablängen habe ich das jetzt mit der Hand gemacht. Aber die sichtbare Naht in eingebautem Zustand? Bei so einem SpirelliRV okay, aber ich hab ja einen 5er Profil verbaut.
    Also links/rechts mit der Maschine absteppen und dann oben/unten sauber mit der Hand vernähen?
    Oder wie macht ihr das?

  8. AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #48
    Es sind Kunststoffreissverschlüsse, oder?
    Ich nähe da schon drüber. Es kommt drauf an, was du für eine Maschine hast, ob sie das packt. Natürlich sehr langsam nähen (ev. mit Handrad).
    Die zweite Möglichkeit ist, so zu nähen, dass die Nadel in die Zwischenräume der RV-Zähne trifft. Auch hier gilt: ganz langsam nähen, mit der Nadel "fühlen", wo sie zwischen die Zähnchen trifft.
    Die dritte Möglichkeit ist, die Zähnchen bis genau dorthin, wo die Naht hinkommt, zu entfernen und dann direkt daneben durchzunähen (mit dem RV-Fuss). Das habe ich aber noch nie gemacht.

  9. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #49
    Sieht gut aus bisher

    RV einnähen wie meine Vorgängerin beschrieben, ich nähe eigentlich immer über RV drüber und hatte damit noch nie Probleme im Sinne von Nadelbruch. Was passieren kann, dass die Naht verspringt, die Stichlänge nicht mehr gleichmäßig wird usw. ob man das an der Stelle will sollte man sich überlegen und sonst Alternativen ins Auge fassen.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  10. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.12.2008
    Ort
    Im Werdenfelser Land
    Beiträge
    83

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #50
    Es sind Kunststoff-RV´s. Aber schon recht dick.
    Ich glaub, ich muss mal einen Versuch nähen. Mit Schutzbrille.

    Aber die Zähnchen im Bereich der Naht zu entfernen wäre auch noch eine Möglichkeit. Da muss ich mal ein bisschen spielen..

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.12.2008
    Ort
    Im Werdenfelser Land
    Beiträge
    83

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #51
    Hurra! Fertig!
    Bin zwar schon seit den Feiertagen fertig, wollte sie aber erst mal ein bisschen anziehen, bevor ich sie hier vorstelle.
    Hat zum Schluss ganz schön gefuxt. Gerade die verstürzten Stellen oben und unten am Front-RV, bzw. am Kragen...
    Da war das dicke Zeug ganz schön nervig. Ausserdem hat das die Nähmaschine, bzw. Overlock, die ich über die Feiertage zur Verfügung hatte, das ganze nicht so schön gepackt. Ergebnis sind ein paar unsaubere Nähte auf der Innenseite.
    Auch die Kapuze habe ich glaub drei mal angesetzt. Irgendwie war immer was...

    Erst mal die einfacheren Sachen, der Ärmelbesatz z.B.:



    Und hier ein Reissverschluss, die sind sogar recht gut geworden, finde ich:



    Von den kritischen Stellen habe ich noch keine Fotos, hat mich zu sehr genervt.
    Dafür waren die ersten Ausflüge mit der Jacke um so schöner.
    Hier mal im gesamten:







    Erfüllt die Erwartungen voll und ganz! Ich bin sehr zufrieden!
    Wir waren jetzt ein paar mal beim Schlittenfahren. Immer so von 0° bis -10°. Normalerweise nur dünnes Merino T-Shirt und Woolpower Rolli drunter.
    Beim rumstehen, Kind tränken oder auf die Freunde warten pfeift der Wind nicht durch, Isolation muss eben durch eine seperate Schicht optimiert werden.
    Mit Kind auf Schlitten den Berg raufstapfen wird's mir warm und feucht, trotzdem sehr angenehmes Klima. Nicht schwitzig. Bleibt auch angenehm, wenn man dann oben im Wind auf die anderen wieder warten muss...
    Schnitt passt, hab Platz drunter, kann mich sehr gut bewegen.
    Kleine Sachen, die mir nicht so gefallen: die Ärmelabschlüsse muss ich noch mal machen. Mit Handschuhen ist alles gut, der Gummi schliesst da gut ab. auf nackter Haut reiben das Zeug aber unangenehm und fühlt sich zu steif an. Außerdem sind sie dann etwas zu weit, da pfeift dann der Wind rein. Da werde ich im Frühjahr noch mal was basteln müssen.
    Der Rücken ist einen Ticken zu kurz. Tja, beim nächsten mal.
    Und in die innere Innentasche passt mein Bimmelfon nicht rein. Warum hab ich da beim konstruieren nicht dran gedacht?
    Und der Schulterbesatz ist irgendwie nach hinten verrutscht. Ist aber eher eine optische Sache.

    Alles Dinge, die in die nächste mit einfliessen werden... Hab da schon wieder Ideen!

    Vielen Dank an alle, die mitgedacht haben!

  12. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #52
    Sehr, sehr schick geworden

    Tja, das mit den "Kleinigkeiten" kann ich nur zu gut verstehen …wenn ich nur meine etaProof-Jacke im dritten Anlauf sehe


    Hast Du die Taschen in das "Belüftungskonzept" integriert, sprich mal Bauch und Rückentaschen auf und geschaut wie es dann funktioniert? DAS war bei meiner ersten etaProof-Jacke (sehe gerade, auch hier sind die Bilder zerschossen ) wirklich immer sehr angenehm, zusammen mit den Unterarm-RV (ja, meine ich wirklich und NICHT Achsel) und den PitZips (genau, jetzt Achsel) hat das locker 10° mehr erträglich gemacht.


    Gibt es eigentlich einen bewussten Grund, warum die RV der Rückentasche (btw. sehr nett, um per Rad ein Dürüm-Döner sicher und noch warm nach hause zu bekommen ) nach unten hin schmal zu laufen, ich hätte das eher anders herum gemacht?


    Zum Thema dicke, feste Materialien und Overlock …ich habe tlw. mit zu dünnen Nadeln in der Ovi genäht, also 70er an der Nähmaschine, dann auch 70er an der Ovi, seit ich dort auf größere bzw. größere als in der Nähmaschine gewechselt bin, gibt es deutlich weniger Probleme.


    Bin dann mal auf die neuen Ideen gespannt
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  13. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #53
    Der Rücken ist einen Ticken zu kurz.
    Würde mich auch stören, sollte 3 cm länger sein.
    Die Rückentasche habe ich an einigen Jacken, meist stört sie und wird kaum benutzt, eine senkrechte Tasche an der Seitennaht angesetzt und nach hinten , wie sie an einer einzige jacke dran ist nutze ich mehr.

    Ansonsten, TOP.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  14. Erfahren

    Dabei seit
    03.07.2012
    Ort
    Struckdieksau
    Beiträge
    318

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #54
    technisch toll genäht und alle Details sehen klasse aus.
    "Am Mann" ist mir dann zuviel Faltenwurf zwischen Arm und Brust
    Aber ich habe keine Ahnung, wie man das lösen könnte.

  15. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.810

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #55
    Zitat Zitat von Pedder Beitrag anzeigen
    Aber ich habe keine Ahnung, wie man das lösen könnte.
    Armausschnitte vorne weiter nach Innen setzen.
    Die Schulter sitzt ja auch zu weit aussen.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  16. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.12.2008
    Ort
    Im Werdenfelser Land
    Beiträge
    83

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #56
    Also die Ärmel insgesamt weiter nach innen setzen?
    Jetzt, so betrachtet, tatsächlich.
    Von so was habe ich echt keine Ahnung! Danke für solche Tipps! Ich befürchte halt, das ich so etwas nur am fertigen Objekt sehen könnte und nicht von vornherein mit einfließen lassen könnte.

  17. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.169

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #57
    Das liegt auch mit am Loden, der ist bestimmt sperriger als das Ursprungs-Fleece. Aber so kannst Du noch einen dicken Pullover drunter ziehen, das hat auch was :-) Schaut gut aus!

    Für das nächste Projekt könntest Du beispielsweise einfach ein paar weitere Pullover mal probe-anziehen und schauen, wie dort die Armlochführung verläuft (wahrscheinlich nicht ganz so gerade). Am aktuellen Teil noch was zu ändern ist schwierig, weil dann die Ärmel zu kurz werden (wenn die Schulterpartie kürzer ist, muss die Armkugel höher konstruiert werden).

  18. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.12.2008
    Ort
    Im Werdenfelser Land
    Beiträge
    83

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #58
    @Haegar: richtige Belüftung ist eigentlich nur an den Oberarmtaschen vorgesehen, die sind innen aus Netzstoff. Die anderen Taschenbeutel sind aus Wollstoff. Wobei es garantiert einen Unterschied macht, ob Tasche auf oder zu. Sind ja doch recht grosse Öffnungen.
    Und zum Winkel der Reißverschlüsse: war beim Muster so. Hab ich einfach übernommen. Sollte wohl den Athletischen Körperbau betonen.

    @Cast: Danke! Wegen der Rückentasche, ich nutze die gern. Hab da meistens Handschuhe oder Mütze drin. Aber die Idee mit nur einem Reißverschluss ist gar nicht schlecht.


    Als nächstes sinniere ich über einen gefütterten Parka. So grobe Richtung M65/ Smock mit herausnehmbaren Innen-Iso-Futter. Am liebsten würde ich, einfach weil es etwas anderes ist, als Isolierung Wollflies nehmen....
    Ich forsche noch...

  19. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.12.2008
    Ort
    Im Werdenfelser Land
    Beiträge
    83

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #59
    @Lina: stand auch auf dem Lastenheft: Mamas selbstgestrickter oder der blaue Peter müssen drunterpassen! Und tun sie auch!

  20. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Fleecejacke durch Loden ersetzen, erstes MYOG-Projekt

    #60
    Zitat Zitat von Werdenfelser Beitrag anzeigen
    Also die Ärmel insgesamt weiter nach innen setzen?
    Jetzt, so betrachtet, tatsächlich.
    Von so was habe ich echt keine Ahnung! Danke für solche Tipps! Ich befürchte halt, das ich so etwas nur am fertigen Objekt sehen könnte und nicht von vornherein mit einfließen lassen könnte.
    Also ich denke die Schulternaht ist schon sehr, sehr weit herausgezogen, einfach mal tasten, wo der Schulterpunkt liegt und dann mal von der bis zur Naht messen lassen. Je nach Verwendungszweck finde ich für nicht so formale und Outdoor-Kleidung ein paar cm ganz angenehm, aber so wie bei Dir wirkt das schon leicht nach Kimono

    Also, ganz klar, die eigentliche Schulternaht muss "kürzer" ggf. dann schauen, wie das mit der notwendigen Weite in der oberen Brust wird. Dann auf jeden Fall den vorderen Armausstich zusätzlich deutlich weiter "rein", u. U. dafür hinten noch ein wenig gerade ausführen für mehr Weite im Schulterbereich (wegen der kürzeren Schulternaht).

    DAS ist kein Hexenwerk, auch wenn hier fachkundige rothaarige Frauen unterwegs sind

    Zieh mal die Jacke auf Links und dann such Dir Hilfe mit vielen Stecknadeln, zuerst die Schulternaht kürzer stecken, einfach zusammen mit dem Ärmel abstecken. Dann die Arme nach links und recht ausstrecken und dann vorne in der Ärmelnaht einfach mal die "Falte" abstecken lassen, so lange bis es gerade noch nicht zu eng wird. Das gibt schon mal einen ersten Anhaltspunkt.

    Dann das Schnittmuster versuchen entsprechend anzupassen, also nur Vorder- und Rückenteil. Danach die Länge des Armausstiches messen und eine neue Armkugel konstruieren. Das würde ich nach Hofenbitzer empfehlen und dazu gerne mehr Details, bei Bedarf.

    Dann Karostoff(!!!) billig kaufen Probeteil nähen, Fotos hier rein stellen, anpassen, ändern, Fotos, …neues Probeteil, …irgendwann passt es dann wirklich
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)