Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 54 von 54
  1. AW: Griffe am Fels

    #41
    Naja, wenn man an eine Staumauer aus Beton Griffe schraubt ist das ja eine ganz witzige Idee (obwohl ich es dennoch albern fände, dafür Geld zu zahlen, dass ich Plaistikplaisier im Tessin machen darf).

    Felsen durch künstliche Griffe zu verschandeln ist dann doch ganz schön schrecklich. Klar, das gab es leider früher mal auch in manchem Alpenklassiker oder im Frankenjura (z.B. die wirklich hässlichen gebohrten Griffe in der Eulenwand, weil der Erschließer damals wohl 6+ nicht klettern konnte oder wollte), aber im 21. Jahrhundert sollte das doch nicht mehr sein..?

    Aber gut, wenn der Grundstückseigentümer auf seiner eigenen eingezäunten Wiese seinen Pensionsgästen was bieten will und meint, das wäre doch was, dann kann man da wohl nichts gegen machen.

  2. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.07.2016
    Beiträge
    30

    AW: Griffe am Fels

    #42
    Klettergriffe hin oder her, an der frischen Luft find ich einen Fortschritt. Bevor man bei gutem Wetter in der Halle ist?

  3. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.532

    AW: Griffe am Fels

    #43
    Zitat Zitat von O0o Beitrag anzeigen
    Klettergriffe hin oder her, an der frischen Luft find ich einen Fortschritt. Bevor man bei gutem Wetter in der Halle ist?
    prinzipiell ist frische luft immer besser. aber jetzt am naturfels routen mit künstlichen griffen bauen, ist schon bedenklich. gibt sicher außnahmefälle, wo es rigendwie zu rechtfertigen ist, aber es nennt sich ja schon felsklettern und nicht plasik-am-fels-klettern.

  4. AW: Griffe am Fels

    #44
    Zu eng sollte man das aber auch nicht sehen:
    In unserem Kindergarten steht ein ca. 1,5m hoher Findling, da habe ich im Auftrag der Gemeinde auch Griffe dran montiert. Tut zwar als Kletterer im Herz weh, aber den Kindern gefällts.

    Auch bei der von mir genannten Tour die Seenot am Wolfgangsee wollte ich zuerst gar nicht einsteigen. Aber die Tour ist insgesamt echt sehr schön und der mit künstl. Griffen überwundene Teil würde als extrem schwere Einzelstelle dastehen. Naja so richtig glücklich bin ich mit den künstl. Griffen dort nicht aber was solls.

    Gruaß
    Simon

  5. AW: Griffe am Fels

    #45
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Auch bei der von mir genannten Tour die Seenot am Wolfgangsee wollte ich zuerst gar nicht einsteigen. Aber die Tour ist insgesamt echt sehr schön und der mit künstl. Griffen überwundene Teil würde als extrem schwere Einzelstelle dastehen. Naja so richtig glücklich bin ich mit den künstl. Griffen dort nicht aber was solls.
    Naja, jeder wie er´s mag. Für mich wäre das ein Grund, nicht einzusteigen. Woanders stecken dann halt die Schlaghaken im 2m Abstand und es wird für weniger starke eine A 1 - Stelle draus.

  6. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.587

    AW: Griffe am Fels

    #46
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Aber die Tour ist insgesamt echt sehr schön und der mit künstl. Griffen überwundene Teil würde als extrem schwere Einzelstelle dastehen.
    ACK.
    Dass Griffe schlagen verfemt ist, liegt darin begründet dass man so Kletterprobleme, für die man selber zu schwach ist, anderen oder späteren Kletterern wegnimmt.
    Das gilt ja prinzipiell auch für A0-Behakung. Diese liegt aber traditionell im Ermessen des Erschließers (plaisir oder obligatorisch...).

    Wenn klar ist, der Fels kommt an sich nicht zum regulären Freiklettern in Frage (Bruchhaufen, 180° überhängende Rauhfasertapete,...) und real Nachfrage besteht, bleiben nur die allfälligen Bedenken Re:Naturschutz.
    Geändert von Flachlandtiroler (29.08.2016 um 14:49 Uhr)
    Meine Reisen (Karte)

  7. AW: Griffe am Fels

    #47
    @ Schattenschläfer

    Nö Schlaghaken ist da nicht möglich. Wäre halt entweder eine Bolt zu Bolt A1(0) Stelle oder ich schätze so eine 7c-8b Sauplatte. Auch nicht wirklich etwas das eine Tour schön macht, hätte mir aber auch mehr getaugt. Ob ich allerdings eine 8a (6-/A0) einsteigen würde bezweifle ich jetzt auch.

    Gruaß
    Simon

  8. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.532

    AW: Griffe am Fels

    #48
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    @ Schattenschläfer

    Nö Schlaghaken ist da nicht möglich. Wäre halt entweder eine Bolt zu Bolt A1(0) Stelle oder ich schätze so eine 7c-8b Sauplatte. Auch nicht wirklich etwas das eine Tour schön macht, hätte mir aber auch mehr getaugt. Ob ich allerdings eine 8a (6-/A0) einsteigen würde bezweifle ich jetzt auch.

    Gruaß
    Simon
    wie gesagt, habe ich schon ein zwiespältiges verhältnis. ebnit in vorarlberg war ich seinerseits schon öfter, trotz kunstgriffen. ist halt praktisch, weil man auch bei regen klettern kann. aber ich würde es schon begrüßen, wenn bunte plastikgiffe am fels ( und auch gemeiselte) eine ausnahmerscheinung bleiben würden.

  9. Fuchs
    Avatar von TeilzeitAbenteurer
    Dabei seit
    31.10.2012
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    1.161

    AW: Griffe am Fels

    #49
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    wie gesagt, habe ich schon ein zwiespältiges verhältnis. ebnit in vorarlberg war ich seinerseits schon öfter, trotz kunstgriffen. ist halt praktisch, weil man auch bei regen klettern kann. aber ich würde es schon begrüßen, wenn bunte plastikgiffe am fels ( und auch gemeiselte) eine ausnahmerscheinung bleiben würden.
    In Vorarlberg finden sich aber auch gut Alternativen, in denen man bei Regen an echtem Fels klettern kann. Die künstlichen Griffe sind ein Grund, warum ich noch nie in Ebnit war und es mich da auch so gar nicht hinzieht.

    Ich halte von künstlichen Griffen in jeglicher Form zumindest an natürlichen Strukturen eher wenig bis nichts, weil's im Zweifelsfall jemandem mit besseren Fähigkeiten die Tour versaut. Ausnahmen gibt's natürlich immer.

  10. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.532

    AW: Griffe am Fels

    #50
    Zitat Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
    In Vorarlberg finden sich aber auch gut Alternativen, in denen man bei Regen an echtem Fels klettern kann. Die künstlichen Griffe sind ein Grund, warum ich noch nie in Ebnit war und es mich da auch so gar nicht hinzieht.

    Ich halte von künstlichen Griffen in jeglicher Form zumindest an natürlichen Strukturen eher wenig bis nichts, weil's im Zweifelsfall jemandem mit besseren Fähigkeiten die Tour versaut. Ausnahmen gibt's natürlich immer.
    wie gesagt, zwiespältiges verhältnis habe ich da schon. war halt auch eine zeit lang ziemlich günstig für einen schnellen besuch gelegen...

    was gibt es denn in vorarlberg sonst noch regengeschütztes für kleine dicke? bürs fiele mir vielleicht noch ein, war ich aber glaube ich nie bei regen...

  11. Fuchs
    Avatar von TeilzeitAbenteurer
    Dabei seit
    31.10.2012
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    1.161

    AW: Griffe am Fels

    #51
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    was gibt es denn in vorarlberg sonst noch regengeschütztes für kleine dicke? bürs fiele mir vielleicht noch ein, war ich aber glaube ich nie bei regen...
    Bürs geht zum Beispiel. Da gibt's weiter hinten einen relativ neuen Sektor mit eher plattigen Routen unter einem großen Dach. Außerdem der Stadtschrofen in Feldkirch; da ist's zwar eher überhängend, aber wer in Ebnit zurecht kommt, sollte auch da was finden.

  12. Anfänger im Forum
    Avatar von klettermuddi
    Dabei seit
    24.11.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20

    AW: Griffe am Fels

    #52
    Sowas hab ich auch noch zu bieten, wir haben auch nicht schlecht geguckt Aber es ist immerhin ersichtlich, warum die Griffe da angebracht wurden.



    Rocher du Canal, Elsass

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.01.2016
    Beiträge
    29

    AW: Griffe am Fels

    #53
    Oh Gott, auch vor Buntsandstein wird nicht halt gemacht. Da sind doch Waben!?

  14. Anfänger im Forum
    Avatar von klettermuddi
    Dabei seit
    24.11.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20

    AW: Griffe am Fels

    #54
    Sag das den Menschen, die das verbrochen haben Die dachten sich anscheinend: oh, ein glattes Band ohne Kiesel, da bohren wir direkt mal Griffe an! Wenn das hier in Deutschland in Nideggen (meine Heimat) versucht hätte, wären da wohl einige an die Decke gegangen

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)