Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 179
  1. Eisbär

    #1
    Es ist schon wiederpassiert: http://www.newsinenglish.no/2016/04/...on-svalbard-2/
    Wer beim forumscamp am Sonntag meinen Vortrag gesehen hat, der ahnt, wie ich darüber denke...
    Umingmaq
    grönl. für Moschusochse

  2. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.920

    AW: Eisbär

    #2
    ...sehr traurig...

  3. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.289

    AW: Eisbär

    #3
    Finde ich auch

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  4. AW: Eisbär

    #4
    @Umingmaq
    In einem der letzten Kanumagazine gab es einen Bericht über die Kajakumrundung des kompletten Spitzbergenarchipels durch 1 Frau und 2 Männer. Für mich las sich diese Aktion teilweise recht grenzwertig.

    Lasse Dir den Artikel zukommen.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  5. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.902

    AW: Eisbär

    #5
    Ich musste leider während des Vortrags schon los, könntest Du also ein erläutern, was Du meinst? Das würde mich sehr interessieren!

    Gruß,

    Claudia

  6. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Eisbär

    #6
    Die Norweger sind doch selbst Schuld, warum drücken sie jedem ein Gewehr in die Hand ?
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  7. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2007
    Beiträge
    171

    AW: Eisbär

    #7
    Wie denkst du denn drüber, Umingmaq? War selbst noch vor ner Woche dort.

    Ich frage mich, ob man dort wo wissentliche viele Bären leben, sich 3 Wochen ohne Schneemobil (=Möglichkeit nach nem Warnschuss abzuhauen) aufhalten muss. Die Insel ist groß und es gibt viele schöne Ecken..

  8. Fuchs
    Avatar von uli.g.
    Dabei seit
    16.02.2009
    Ort
    in und bei Freiburg
    Beiträge
    1.523

    AW: Eisbär

    #8
    ich konnte leider beim Treffen nicht dabei sein... hätte den Vortrag gerne gehört! Mir ist es völlig schleierhaft, weshalb man bewaffnete Touristen ohne Guide in ein Gebiet lässt, das - soweit ich das verstanden habe - ein ausgewiesenes Rückzugsgebiet für eine hochgradig gefährdete, dem Menschen potentiell gefährliche Spezies ist! Da sind solche traurigen Vorfälle doch vorprogrammiert!

  9. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Eisbär

    #9
    Was willst du machen? Betretungsverbot für die Arktis?

    Angeblich sterben die Eisbären doch sowieso aus, dank Klimaerwärmung.

    Ich finde es nur merkwürdig, Leuten die noch nie ein Gewehr in der Hand hatten ein solches nach 3 Probeschüssen mitzugeben. Da ist es keine Wunder wenn halt mal was passiert.
    Was dabei herauskommt sind angeflickte Kreaturen die leiden, weil Laien mit einem Gewehr umgehen.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  10. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von MaxD
    Dabei seit
    28.11.2014
    Ort
    Grande Gerau
    Beiträge
    3.141

    AW: Eisbär

    #10
    Es wird eben auch und gerade im Outdoorbereich gern nach dem üblichen höher-weiter-schneller-spektakulärer gesucht.
    Mit einer Büchse am Rucksack zwischen Eisbären am Polarkreis herumzustrolchen ist da schon ein High-End-Statussymbol.

    Schade ist hier einerseits, daß es den Bären nicht sonderlich gut bekommt (mittelbar oder auch unmittelbar), andererseits der hinterlassene Eindruck. Der färbt leider auch auf die ab, die sich anständig und angepasst in diesen Gebieten bewegen.

    Was die Ausgabe von Waffen angeht...das ist in der Tat schon seltsam, da stimme ich Cast zu.
    Ich wüsste auch zwei-drei Waidmänner, die sich in einer solchen Situation nicht optimal verhalten würden. Sei es nun durch voreilige Schüsse in der eigentlich ungefährlichen Situation - oder durch nervöse Fehlschüsse, wenn es ernst wird.
    Wie soll denn das bei Laien funktionieren?!

    Btw...wenn es diesen Vortrag noch einmal auf einem Treffen geben sollte, werde ich auch ganz Ohr sein.
    Schade, daß ich es nicht mitnehmen konnte.
    ministry of silly hikes

  11. Fuchs
    Avatar von uli.g.
    Dabei seit
    16.02.2009
    Ort
    in und bei Freiburg
    Beiträge
    1.523

    AW: Eisbär

    #11
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Was willst du machen? Betretungsverbot für die Arktis?
    .
    Besser als ungeübte Touris mit 'ner Knarre in die Plaine zu schicken..... Das muss schief gehen....

    Waffenverbot, Ranger-Begleitung obligatorisch- und gut is' - zu Deinem "die sterben ja sowieso aus"-Argument sag' ich jetzt mal nix.....

  12. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.739

    AW: Eisbär

    #12
    Zitat Zitat von uli.g. Beitrag anzeigen
    Besser als ungeübte Touris mit 'ner Knarre in die Plaine zu schicken..... Das muss schief gehen....
    Naja, eigentlich haben sie alles richtig gemacht, wenn ein Eisbär in deine Richtung rennt, hast Du keine andere Chance als abzudrücken und wenigstens haben sie getroffen .
    Schon blöd für den Bär. Solche Treffen lassen sich für die Einheimischen nicht immer vermeiden, aber da es sich um eine hochgradig gefährdete Spezies handelt, würde ich Schutzmassnahmen sehr begrüssen. Auf jedem Fall Tourismus in solchen Gebieten stark begrenzen, eventuell über Schussalternativen denken-irgendein Betäubungsmittel?-, Mitnahme von Hunden etc. Da muss kein Eisbär sterben nur weil Irgendeiner unbedingt Skitouren auf Svalbard machen musste.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  13. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.625

    AW: Eisbär

    #13
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Mitnahme von Hunden etc.

    Gute Idee. In Zeiten schmelzenden Eises sind Robben ja immer schwerer zu bekommen. Da wird ein Hunde-Snack gerne angenommen.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  14. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Eisbär

    #14
    Es wird eben auch und gerade im Outdoorbereich gern nach dem üblichen höher-weiter-schneller-spektakulärer gesucht.
    Mit einer Büchse am Rucksack zwischen Eisbären am Polarkreis herumzustrolchen ist da schon ein High-End-Statussymbol.
    Du musst auf Svalbard ein Gewehr dabei haben sobald du dich außerhalb von Ansiedlungen herumtreibst, das ist Vorschrift.

    Besser als ungeübte Touris mit 'ner Knarre in die Plaine zu schicken..... Das muss schief gehen....

    Waffenverbot, Ranger-Begleitung obligatorisch- und gut is' - zu Deinem "die sterben ja sowieso aus"-Argument sag' ich jetzt mal nix.....
    Jo am besten man zieht einen Zaun Drumherum, damit nur ja nix passiert.

    Nix Waffenverbot, sondern jeder soll das halten wie es die Gesetze zulassen. Dann kommst du ganz sicher nicht auf die Idee eine Plempe mitzunehmen und das ist gut so.
    Man soll sich auch nicht täuschen, die Polizei ermittelt in solchen Fällen sehr genau und wenn der Verdacht aufkommt der Schuss war überflüssig, gibt's reichlich Ärger.
    und ehrlich gesagt, wegen dem einen oder anderen Bären, der dadurch sein Leben lässt ist die Population in keinster Weise gefährdet.
    In Kanada dürfen die Eskimos sie sogar bejagen, Grönland sicher auch.
    Soo wenige gibt's nun auch wieder nicht. Wahrscheinlich sogar mehr als vor 50 Jahren.

    Was der Population zu schaffen macht sind die Auswirkungen des Klimas, nicht die paar Touris auf Svalbard.
    und die Schwarzmaler behaupten ja unverdrossen, daß die aussterben wenn es noch wärmer wird.
    Ich halte das für Unsinn, schließlich gab es ja auch Eisbären schon zu den Zeiten als die Polkappen das letzte mal eisfrei waren. Die Bärchen müssen halt lernen, das es auch an Land ein paar schmackhafte Dinge gibt.

    aber da es sich um eine hochgradig gefährdete Spezies handelt
    wo steht das? Die Kanadier sind anderer Meinung

    http://www.diana-jagdreisen.de/kanad...t-territories/

    http://www.diana-jagdreisen.de/kanad...-auf-eisbaren/

    http://pbsg.npolar.no/en/issues/thre...r-harvest.html
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  15. Dauerbesucher

    Dabei seit
    10.03.2009
    Beiträge
    764

    AW: Eisbär

    #15
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    wo steht das? Die Kanadier sind anderer Meinung
    Spitzbergen liegt auch nicht im Kanadischen Verwaltungsgebiet

    https://icyseas.files.wordpress.com/...larbear24b.jpg

    Gesicherte Daten scheint es für die Ecke momentan aber nicht zu geben...

  16. AW: Eisbär

    #16
    Zitat Zitat von uli.g. Beitrag anzeigen
    Besser als ungeübte Touris mit 'ner Knarre in die Plaine zu schicken..... Das muss schief gehen....

    Waffenverbot, Ranger-Begleitung obligatorisch- und gut is' - zu Deinem "die sterben ja sowieso aus"-Argument sag' ich jetzt mal nix.....
    Guide / Rangerbegleitung kann auch zu Zwischenfällen führen. Das hat der Vortrag von Umingmaq gezeigt. Es wurden bestimmte Sicherheitsregeln (keine Wache aufgestellt, der Guide verließ sich auf den Elektrozaun) nicht beachtet, so der Bericht der Untersuchungskommission, nachdem der angeschossene Bär von der vom Sysselmann beauftragten Suchmannschaft erlegt werden musste. Der Guide bekam eine Geldstrafe.

    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Naja, eigentlich haben sie alles richtig gemacht, wenn ein Eisbär in deine Richtung rennt, hast Du keine andere Chance als abzudrücken und wenigstens haben sie getroffen .
    Schon blöd für den Bär. Solche Treffen lassen sich für die Einheimischen nicht immer vermeiden, aber da es sich um eine hochgradig gefährdete Spezies handelt, würde ich Schutzmassnahmen sehr begrüssen. Auf jedem Fall Tourismus in solchen Gebieten stark begrenzen, eventuell über Schussalternativen denken-irgendein Betäubungsmittel?-, Mitnahme von Hunden etc. Da muss kein Eisbär sterben nur weil Irgendeiner unbedingt Skitouren auf Svalbard machen musste.
    Es ist schwierig sich aus der Ferne ein Urteil zu bilden. Aber hätten Sie alles richtig gemacht, wäre kein Mensch zu Schaden gekommen und der Bär würde noch leben. Es ist nicht damit getan, auf jeden Bären zu schießen, der in die Nähe kommt.

    Vielmehr muss man sich mit folgenden Fragen beschäftigen:
    -In welcher Absicht kommt der Bär? Fressen und/oder Neugierde?
    -Kann ich dem Bären rechtzeitig aus dem Weg gehen?
    -Kann ich den Bären ablenken und rechtzeitig aus dem Weg gehen?
    -Wie kann ich den Bären vertreiben, ohne dass er verletzt wird.
    -Ab wann ist eine kritische Distanz erreicht?

    Betäubungsmittel sind hier völlig ungeeignet. Bei Betäubungsmitteln muss das genaue Tiergewicht feststehen, eine Über- oder Unterdosierung führt nicht zum gewüschten Erfolg. Und bis wann tritt die gewünschte Wirkung bei solch einem Tier ein? Was passiert mit dem Bären, der betäubt ins Wasser geht?

    Hunde die Bären in Schach halten können sind nicht einfach zu handeln. Und nicht jede Person kann solche Hunde handeln. Dazu kommt der Mehraufwand für die Hundeversorgung.
    Geändert von Markus K. (03.06.2016 um 08:56 Uhr)
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  17. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Eisbär

    #17
    Spitzbergen liegt auch nicht im Kanadischen Verwaltungsgebiet
    Ähh, ja. und ?

    Gesicherte Daten scheint es für die Ecke momentan aber nicht zu geben...
    Hängt vielleicht mit der Besiedlung zusammen, bzw. dem Jagdmanagement der Kanadier für ihre Eskimos.
    Svalbard ist ja eigentlich menschenleer.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  18. Fuchs
    Avatar von uli.g.
    Dabei seit
    16.02.2009
    Ort
    in und bei Freiburg
    Beiträge
    1.523

    AW: Eisbär

    #18
    Zitat Zitat von Markus K. Beitrag anzeigen
    Guide / Rangerbegleitung kann auch zu Zwischenfällen führen. Das hat der Vortrag von Umingmaq gezeigt. Es wurden bestimmte Sicherheitsregeln (keine Wache aufgestellt, der Guide verließ sich auf den Elektrozaun) nicht beachtet, so der Bericht der Untersuchungskommission, nachdem der angeschossene Bär von der vom Sysselmann beauftragten Suchmannschaft erlegt werden musste. Der Guide bekam eine Geldstrafe.
    Klar, auszuschließen ist das nicht! Aber eine Schusswaffe in der Hand eines - ungeübten - Touris, der im Zweifel auch eine sehr subjektive Auffassung vom Vorliegen einer Gefahrensituation hat - hat sicher ein weitaus höheres Risikopotential.... Ich hatte selbst in jungen Jahren über einen längeren Zeitraum Gelegenheit, den Umgang mit der Waffe unter Stressbedingungen (glücklichweise nur..) zu trainieren! Oh mei!...... wenn´s Adrenalin einschießt un´´s Nähmaschinle geht.....

  19. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Eisbär

    #19
    Das Problem ist eher die scheinbare Sicherheit durch eine Waffe in der Hand des ungeübten.
    Eine Waffe ist nur ultima Ratio, davor kann man einiges unternehmen. Zeigen ja die Erfahrungen in Churchill.
    Zudringliche/ neugierige Bären kann man mit Gummigeschossen/Leuchtraketen usw. in die Flucht schlagen.

    Trotzdem wird sich der eine oder andere nicht abhalten lassen näher zu kommen und tja, dann hat er Pech gehabt.

    Der Eisbärenpopulation hat in der Vergangenheit nur eins geschadet, die kommerzielle Jagd.

    und @g.

    Jeder Jäger kennt Stress vor dem Schuss und muss funktionieren, es ist was anders wenn der Stress durch einen menschlichen Angreifer ausgelöst wird.
    Ist nicht bzw. kaum vergleichbar. Nur, daß JEDER in Svalbard ein Gewehr hat ist das Problem.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  20. AW: Eisbär

    #20
    Zitat Zitat von uli.g. Beitrag anzeigen
    Klar, auszuschließen ist das nicht! Aber eine Schusswaffe in der Hand eines - ungeübten - Touris, der im Zweifel auch eine sehr subjektive Auffassung vom Vorliegen einer Gefahrensituation hat - hat sicher ein weitaus höheres Risikopotential.... Ich hatte selbst in jungen Jahren über einen längeren Zeitraum Gelegenheit, den Umgang mit der Waffe unter Stressbedingungen (glücklichweise nur..) zu trainieren! Oh mei!...... wenn´s Adrenalin einschießt un´´s Nähmaschinle geht.....
    Das geht wohl nicht nur ungeübten Touris so. Kanadische Spezialeinheiten wollten Bärenspray ausprobieren und haben im im Eifer gegen den Wind gesprüht.

    Wir müssen uns klarmachen, dass wir für einen kurzen Moment in den Lebensraum der Bären eindringen. Und dieser kurze Moment rechtfertigt nicht, dass ein Tier angeschossen unnötig leiden, und dessen Leben im Anschluss beendet werden muss, weil bestimmte Regeln nicht beachtet oder Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen wurden.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)