Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Fuchs
    Avatar von Polte
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    1.179

    Welche Leine für längere Touren oder Tageswanderungen

    #1
    Hallo Tierfreunde,

    ich suche eine neue Leine für Touren oder längere Spaziergänge/Tageswanderungen.
    Aktuell nutzen wir eine 5m Schleppleine aus Biotane an der ein Karabiener für das Halsband/Geschirr ist und einer den ich an meine Hose befestige. Somit habe ich im Grunde immer die Hände frei. Allerdings hat diese Combo auch ihren Nachteil.
    Zum einen schafft der Hund es locker mir meine ganzen Gürtelschlaufen abzureißen, möchte er mal losrennen. Zum anderen läuft die Schlappleine doch schon recht häufig vor meinen Beinen und das ein oder andere mal bin ich auch schon gestolpert.

    Bei meiner Suche nach Alternativen habe ich jetzt zum einen die Ruffwear Slackline Leash gefunden. Die kann man sich um die Hüfte schnallen. Allerdings ist sie mit nur 1,80m Länge doch recht kurz.

    Dann habe ich eine auf den ersten Blick sehr interessante Leine gefunden, die Lishinu Handfrei Leine
    Hier sehr praktisch das sich die Leine immer wiedr von alleine einrollt und man somit nicht drüber stolpert. gewicht? naja ... 175gr.

    Dazu hier ein Promovideo

    Kennt wer die Lishinu? Habt ihr andere Ratschläge?
    Eine Joggingleine mit Beckengurt kommt nicht in Frage, da ich ja am Rucksack schon den Beckengurt benutze.

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    10.03.2009
    Beiträge
    771

    AW: Welche Leine für längere Touren oder Tageswanderungen

    #2
    Zitat Zitat von Polte Beitrag anzeigen
    Zum einen schafft der Hund es locker mir meine ganzen Gürtelschlaufen abzureißen, möchte er mal losrennen.

    Allerdings ist sie mit nur 1,80m Länge doch recht kurz.
    Punkt 1, ich binde die nicht in die Gürtelschlaufe, sondern in den (sowieso vorhandenen) Gürtel, den kriegt der Hund nicht durch, da mindestens genau so stabil wie die Leine selbst oder an den Beckengurt vom Rucksack.

    Ob die Länge reicht würde ich mal vom verhalten des Hundes abhängig machen. Trottet der brav neben einem her ist es OK, bleibt er gerne mal stehen um zu schnuppern um dann wieder vorzulaufen wird es mit der Länge entweder für Hund oder Herr nervig

    OT: Das man einen Hund so erziehen kann das er immer brav neben einem läuft weiß ich, war aber nicht die Frage...

  3. Fuchs
    Avatar von Polte
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    1.179

    AW: Welche Leine für längere Touren oder Tageswanderungen

    #3
    Zitat Zitat von nimrodxx Beitrag anzeigen
    ich binde die nicht in die Gürtelschlaufe, sondern in den (sowieso vorhandenen) Gürtel, oder an den Beckengurt vom Rucksack.
    ]
    Ich benutze keine Gürtel, dass finde ich zu nervig unter einem Beckengurt. Am Beckengurt befestigen hatte ich auch schon, bleibt das "Problem" mit der Schlappleine.
    Und ich möchte nicht das mein Hund auf Touren brav neben mir Fuss läuft. Es soll ja auch für ihn etwas spannend sein. Von daher ist ein Aktionsradius von 5 m schon nice ....

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    10.03.2009
    Beiträge
    771

    AW: Welche Leine für längere Touren oder Tageswanderungen

    #4
    Zitat Zitat von Polte Beitrag anzeigen
    bleibt das "Problem" mit der Schlappleine.
    Und ich möchte nicht das mein Hund auf Touren brav neben mir Fuss läuft. Es soll ja auch für ihn etwas spannend sein. Von daher ist ein Aktionsradius von 5 m schon nice ....
    Ich komme ja hervorragend mit einer Flexileine klar, aber der Hund ist auch etwas speziell (hasst es Wege zu verlassen und guckt mich immer unverständlich an wenn ich es probiere ) läuft also nur vor und zurück...

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    12.02.2016
    Beiträge
    96

    AW: Welche Leine für längere Touren oder Tageswanderungen

    #5
    Ich habe auf Tagestouren ohne, oder mit kleinem Rucksack für meine zwei Samojeden einen Bauchgurt mit jeweils einer Flexi(mit Gurtband).
    Auf Mehrtagestouren mit großem Rucksack sind beide Hunde an jeweils einem Ende einer 15m Biothane. Die Leine lasse ich dann nur durch eine normalen Kletterkarabiner(einer Expressschlinge) laufen. Den Karabiner hab ich mit einer Bandschlinge um den Bauch hängen. So drückt auch nix durch den Rucksack. In den Beckengurt de Rucksacks würde ich den Karabiner aber nicht hängen.

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.03.2013
    Ort
    Städteregion Aachen
    Beiträge
    64

    AW: Welche Leine für längere Touren oder Tageswanderungen

    #6
    Uwe Radant Bauchgurt und Canicross-Leine am Safety-Geschirr, das ist unsere Ausrüstung, die sich doch sehr bewährt hat.
    Der Hund lernt optimalerweise damit vor einem zu laufen und ggf. auch den Berg hoch zu ziehen ., mit rechts und links oder Körpersprache kann man den Hund auch gut lenken, nur trödeln ist nicht.

    Habe in der Canicross-Leine noch eine Extraschlaufe flechten lassen um den Hund bei Bedarf auch mal schnell kurz nehmen zu können.

    IMG_6923 by Vera Engelbertz, auf Flickr

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    825

    AW: Welche Leine für längere Touren oder Tageswanderungen

    #7
    Tja ich gehöre auch zu den Flexi benutzern , wenn man das von vorne rein gut anstellt und einübt, gute Sache! Halt Bewegungsfreiheit an der Leine. Allerdings habe ich bislang nicht die Gurtband, wegen langsameren Aufrollen bei Schmutz und Nässe, aber die Schnurr Leinen von Flexi gibts nun ja für gr. Hunde, mit 7-8 m nicht mehr.Oder hat da jemand andere Quellen oder Hersteller?
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)