Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 161 bis 175 von 175
  1. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: To see or not to see...

    Zitat Zitat von Kuma Beitrag anzeigen
    Man wird bequem weil man ne Warnweste trägt?
    NEIN …nicht "man" wird bequem, weil man selber eine Warnweste trägt, sondern es gibt leider(!) die gleiche Tendenz wie z. B. beim Fahrradhelm …"der Radfahrer ist halt auch selber schuld, der hat ja keinen Helm getragen" … "mit Warnweste hätte ich ihn gesehen, so wie die anderen auch…" wohlgemerkt bei vorschriftsmäßiger Ausstattung des Fahrrades und regelkonformen Verhaltens des Radfahrers.

    Noch mehr leider(!) gilt das z. B. auch Übertrage auf Schulkinder, tlw. Erstklässler, OHNE Warnweste / Schutzumhang auf dem Schulweg.


    Zitat Zitat von Kuma Beitrag anzeigen
    Ich fahre sehr selten Fahrrad, aber ganz ehrlich, man ist doch schon gezwungen Signalfarbe zu tragen weil eben viele nicht mehr hinschauen!
    Genau DAS war eigentlich meine Aussage und meinte das "bequem"


    Zitat Zitat von Kuma Beitrag anzeigen
    Und die mit Warnweste gefährden dann auch noch die anderen ohne Warnweste?
    Absolut …wie gesagt, selbst bei bewusstem Beobachten erlebt. Ein schneller Blick am trüben Wintermorgen, man sieht "3 Warnwesten an der Ampel stehen" und bemerkt nur mit Mühen die 5 anderen


    Zitat Zitat von Kuma Beitrag anzeigen
    Ich fahre eher selten mit dem Auto und noch seltener mit dem Rad, aber da könnte ich ja auch sagen Autos mit Licht in der Nacht gefährden die Fahrer die ohne Licht fahren...
    Könnte man nicht nur, kann man …zwar nicht bei Nacht, aber mit Bestimmheit am Tag. Stichwort z. B. Tagfahrlicht bei Fahrradscheinwerfern.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  2. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.629

    AW: To see or not to see...

    Zitat Kuma

    Hier wird Erlebnisqualität über Sicherheit vermittelt. Gerade für neue oder Anfänger ein gefährlicher Grundsatz.
    Das sehe ich anders. Es wird RÜCKSICHTNAHME vermittelt. Ein Grundsatz, der leider einer zunehmenden Zahl von Menschen fremd geworden ist. Gehen wir noch einmal zu Prinzip 1: https://lnt.org/learn/principle-1

    SEVEN ELEMENTS TO CONSIDER WHEN PLANNING A TRIP

    Identify and record the goals (expectations) of your trip.
    Identify the skill and ability of trip participants.
    Select destinations that match your goals, skills, and abilities.
    Gain knowledge of the area you plan to visit from land managers, maps, and literature.
    Choose equipment and clothing for comfort, safety, and Leave No Trace qualities.
    Plan trip activities to match your goals, skills, and abilities.
    Evaluate your trip upon return note changes you will make next time.

    Ich habe nach diesen Aussagen nicht den Eindruck, dass es darum geht, auf sicherheitsrelevante Kleidung zu verzichten. Zu sicherheitsrelevanter Kleidung muss aber nicht ein Neon-Ganzkörperanzug gehören: Ein eingenähter roter Streifen an der auf Regen, Wind- und Kälteschutz optimierten Jacke, ein roter Alpinrucksack auf den Naturfarben - es gibt viele Möglichkeiten, sich adäquat, sicherheitsrelevant und dennoch dezent zu kleiden. Hier geht es meiner Interpretation nach darum, Auswüchse zu begrenzen, welche die "Mode" mit sich bringt.
    Jacken aus Naturmaterialien können schließlich ebenfalls bunt sein, sind aber definitiv nicht grell-neon-bunt, was dann auch wieder den Chemieanteil verringert und für Sichtbarkeit sorgt, ohne andere Menschen zu belästigen. Ich denke mal, dass die Verfasser da ganz konkrete Missstände vor Augen haben. Nicht umsonst handelt der größte Teil des Prinzips von Lärm untereinander. Ein Phänomen, das ich auch in Deutschland nicht fassen kann. Da geht man in den Wald, um Ruhe zu finden und dann wird rumgekreischt und gebrüllt, als wäre man auf dem Fischmarkt.

    Im übrigen bin ich mir sicher, dass sich kaum ein Tourist an Prinzip 7 halten wird. Die einen, weil es ihnen schnurz ist, die anderen, weil sie meinen, es wäre aus Sicherheitsgründen abzulehnen und die dritten, weil sie die Prinzipien nicht gelesen haben. Business as usual.


    @Haegar

    Auch meine Beobachtung. Sogar auf dem Rad ertappe ich mich dabei, dass ich instinktiv auf die Leuchtweste achte, die mit 30 Sachen auf dem Bürgersteig rast und eine Sekunde von Verkehr abgelenkt bin. Nicht gut für mich oder die anderen Verkehrsteilnehmer. Auf Landstraßen, wo man nicht mit Radfahrern rechnet, finde ich Sicherheitswesten sehr wichtig. Ist es Frankreich, wo die Regel gilt: Sicherheitswestenpflicht bei Regen, Nebel, Schnee? Eine gute Differenzierung, wie ich finde.

    @Kuma
    Ich fahre eher selten mit dem Auto und noch seltener mit dem Rad, aber da könnte ich ja auch sagen Autos mit Licht in der Nacht gefährden die Fahrer die ohne Licht fahren...
    Bei Nacht nicht. Aber bei Tage gefährden sie die Motorradfahrer. Früher wusste man, dass ein Motorrad kommt, wenn Licht aufblinkt. Der Vorteil ist dahin.


    Edit: Mein altes Dragonfly ist übrigens ein gutes LNT Beispiel: Das Zelt ist grün, und es ist nachts nicht zu sehen, selbst wenn man weiß, wo es steht. Es wirkt wie verschluckt. Sobald aber Licht darauf fällt, leuchtet es wie ein Tannenbaum. Es hat überall aufgebrachte Reflexstreifen, die man bei Tageslicht nicht wahrnimmt. Auch mit Abspannleinen kann man natürlich Sicherheit erhöhen, auch diese leuchten bei dem Zelt, sind aber in unauffälligem weißgrau und von der Dicke her wie ein dünner Bindfaden.
    Geändert von Torres (18.05.2016 um 08:19 Uhr)
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  3. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.732

    AW: To see or not to see...

    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Das sehe ich anders. Es wird RÜCKSICHTNAHME vermittelt. Ein Grundsatz, der leider einer zunehmenden Zahl von Menschen fremd geworden ist.
    Rücksichtnahme für was? Lärmbelästigung ist ein Problem. Müll ist ein Problem. Erosion ist ein Problem. Farbbeleidigung ist kein Problem, oder höchstens ein eingebildetes. Oder kennst Du jemand, der ernsthaft auf Tour leidet, weil andere unterwegs Farben tragen, die einem nicht zusagen?

    Vielleicht ist das ein spezifisches Leiden im Land der "Kaffee ist heiss"-Hinweise, aber wir sind hier in Europa, wir haben einen LNT-Unterforum hier, im deutschsprachigen Raum, also worüber streiten wir uns überhaupt? Das ist nur lächerlich (und Eure ganzen "Witze" übrigens auch, ich habe zumindest niemanden hier persönlich angegangen und beleidigt).
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  4. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.629

    AW: To see or not to see...

    Ich wette, dass es genug Leute gibt, für die weder Müll noch Lärm noch Erosion ein Problem ist. Dagegen gibt es Leute, die gerne unberührte Natur sehen und wenn schon Menschen darin sind, keinen Wert darin sehen, dass sich jetzt in jeder Ecke wandelnde Leuchtpunkte darin bewegen. Ja, das ist in hochfrequentierten Gebieten krass.

    Und ja, die Diskussion über LNT können wir uns wirklich sparen. Mach kein Feuer: Ich kann das, ich brauch keine Belehrung. Lass den Ghettoblaster aus: Wieso, Tiere sind doch auch laut. Vermeide Erosion: Dann mach den Weg doch woanders hin. Zieh Dich gedeckt an: Wieso, wird doch keiner von krank.

    Es gibt immer was zu mäkeln, wenn es um Veränderungen oder Bewusstsein geht.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  5. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.732

    AW: To see or not to see...

    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen

    Und ja, die Diskussion über LNT können wir uns wirklich sparen.
    Das hat niemand hier gesagt, keine Ahnung warum Du Sachen in einem Topf wirfst, die miteinander eigentlich nichts zu tun haben. Nur weil ein Satz aus einem Punkt fragwürdig ist, heisst noch lange nicht, dass alles was mit Naturschutz oder LNT zu tun hat, schlecht wäre.

    Lärmbelästigung und Müll sind objektive Probleme, denen man kaum entkommen kann, wenn man den Unterschied nicht versteht, ist jede Diskussion sinnlos.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  6. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.629

    AW: To see or not to see...

    Lärmbelästigung und Müll sind objektive Probleme, denen man kaum entkommen kann, wenn man den Unterschied nicht versteht, ist jede Diskussion sinnlos.
    Genau meine Rede. Wenn man nicht versteht, was das miteinander zu tun hat, ist jede Diskussion sinnlos.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  7. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    AW: To see or not to see...

    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Lärmbelästigung und Müll sind objektive Probleme
    Aus menschlicher Sicht sind "Lärm" (was genau ist damit gemeint? Jeder hat eine andere Vorstellung davon.) und Müll keine "objektiven" Probleme, sondern letztenendes ästhetische Probleme. So wie unpassende, weil arg auffallende Farben für manche Leute ebenfalls eine ästhetische Beeinträchtigung darstellen.
    Ich ärgere mich über Müll in Stadt und Land auch stärker, als über diese unsäglichen Farben, die die Leute herumtragen, muß aber vielleicht lernen, dem Müll gegenüber einfach toleranter zu sein. Daß er in meinem Empfinden ein Ärgernis darstellt, liegt einfach nur an meiner Engstirnigkeit
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  8. Fuchs
    Avatar von Benzodiazepin
    Dabei seit
    12.03.2012
    Ort
    Bern, Schweiz
    Beiträge
    1.129

    AW: To see or not to see...

    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Lärmbelästigung und Müll sind objektive Probleme, denen man kaum entkommen kann, wenn man den Unterschied nicht versteht, ist jede Diskussion sinnlos.
    die einen stören sich an lauten Gesprächen und etwaiger musik, andere stören sich halt an bunten punkten in der Landschaft. ist beides im Endeffekt doch Geschmacksache, micht stört musik definitiv auch eher (war mal Eisklettern neben einer bande, die per snowscooter hingekommen ist und nen ghettoblaster mitgebracht hat...). aber man kann ja auch einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass sich andere leute an anderem stören. ohne sein verhalten deswegen 100% zu kehren und ohne den andern deswegen für nen überempfindlichen deppen zu halten (und nein, das hast du so nie geschrieben, ich überspitze).

    in dem sinne: leben und leben lassen, jeder soll auf seine facon selig werden, die eigene Freiheit hört dort auf, wo die Freiheit des andern eingeschränkt wird und friedefreudeeierkuchen
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

  9. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.276

    AW: To see or not to see...

    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Zieh Dich gedeckt an: Wieso, wird doch keiner von krank.

    Es gibt immer was zu mäkeln, wenn es um Veränderungen oder Bewusstsein geht.
    Gegen reale Dinge wie Umweltschutz (kein Feuer etc.) spricht nichts, aber wenn ich auch noch so viel Rücksicht auf den Teil der Menschheit nehmen muss, denen meine pure Anwesenheit schon zu viel ist, dann ist das für mich kein Bewusstsein mehr sondern ein Bücklingstum, welches ich nicht unterstütze. Ist aber US-typisch, dort schwappt eh gerade eine Anbiederungswelle sondergleichen durch das Land, bei dem man sich vorsorglich für alles entschuldigen muss, was jemand anderen eventuell in seinen Empfindungen stören könnte und vor allem warnen muss, was auch nur irgendwie nicht in das heilige Weltbild passen könnte.

    Darf ich einfach dann mal frech auch einfach sagen: dicke Leute stören mich im Naturgenuss (Farbe und Anzahl egal)? Halte ich für ebenso abwegig wie "Du trägst eine Farbe, die mein Naturempfinden stört, denk daran wenn Du etwas anziehst".


    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  10. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.919

    AW: To see or not to see...

    OT: ....viele Farben können bereits durch einen ND400 Filter stark in Ihrer Blendwirkung reduziert werden...

  11. Alter Hase
    Avatar von Scrat79
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.623

    AW: To see or not to see...

    OT:
    Zitat Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen
    OT: ....viele Farben können bereits durch einen ND400 Filter stark in Ihrer Blendwirkung reduziert werden...
    Ach, dann sind das ND-Filter, die die SAR-Helikopterpiloten immer am Helm vor sich klappen.
    Jetzt ergibt schön langsam alles einen Sinn!
    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.

  12. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.276

    AW: To see or not to see...

    Das wäre doch eine Alternative: "bitte tragen Sie eine Sonnenbrille Cat 5. Diese filtert 100% des sichtbares Lichts heraus, womit das Problem mit den falschen Farben gelöst ist." Eventuell auch eine rosa Brille, falls einem grau nicht so passt.

    Aber ernsthaft: wie unsichtbar muss ich mich denn noch unterwegs machen, um niemanden möglichen Stress (z.B. in Form falscher Farben) aufzudrängen? Ist es da nicht einfacher, zu dicht bewanderte Gebiete zu meiden oder sich damit abzufinden, dass man auf andere unterwegs trifft?
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  13. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.134

    AW: To see or not to see...

    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    ...Ist es da nicht einfacher, zu dicht bewanderte Gebiete zu meiden...
    Auch wenn ich das mit den störenden Farben etwas nachvollziehen kann, weil ich zu der Fraktion gehöre, die "das unberührte Natur-Gefühl" sucht würde ich wohl genau das machen. Genauso gibt es in den USA wohl Touren (Kanu ?) wo man seine Exkremente wieder mitnehmen muß. Auch da....

    OT: Im übrigen finde ich Lärm (in Form einer bis zum Morgen andauernden Fete) wohl noch deutlich störender. Hab den Tatort auf meiner Karte dick markiert - nie wieder !

  14. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: To see or not to see...

    Ich finde es gut, daß die Masse an die bekannten Plätze zieht, dann ist anderswo eben Ruhe.
    Ist doch auch hier so, ständig werden die gleichen Routen diskutiert und nachgefragt.
    Als würde bspw. Schweden nur aus einer Hand voll Weitwanderwege bzw. Nationalparks bestehen. Aber hej, wenn sich da die Masse herumtreibt, ist anderen Orts mehr Platz.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  15. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.995

    AW: To see or not to see...

    Bald kann man wohl auch in den Alpen in Tarnklamotten herumtigern (solange man auf einem Wanderweg bleibt): http://www.deutschlandfunk.de/fliege...icle_id=354953

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)