Seite 51 von 52 ErsteErste ... 4149505152 LetzteLetzte
Ergebnis 1.001 bis 1.020 von 1038
  1. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    6.002

    AW: Insekten werden immer weniger

    Finde ich nachvollziehbar und interessant.

    Das Hauptproblem m.E. kommt erst am Schluss, ich zitier mal: "Es kommt für die Biodiversität - sagen Studien - weniger darauf an, mit welchen Methoden die Landwirtschaft betrieben wird, als darauf, wie viel seminatürliche, nicht landwirtschaftlich genutzte Fläche es in einer Landschaft noch gibt."
    Es gibt bei uns viel zu viel Monokultur, zu viel Gift, zu viel Dünger. Und es gehen zu viele Kleinräume verloren. Solange sich das nicht ändert, solange Kommerz die Landwirtschaft dominiert, solange Landschaft mit allem Drum und Dran und allem was kreucht und fleucht nicht mehr wertgeschätzt wird, wird sich nichts bessern.
    Und nein, da gibts wohl kein schnelles Patentrezept.

  2. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.462

    AW: Insekten werden immer weniger

    Ich hatte letztens was gesehen in Bezug auf Wälder und Borkenkäfer im Bayrischen Wald, was ja auch sehr schwarz/weiß diskutiert wird.

    Aber eins hab ich mir da mitgenommen.

    1. Die Monokulturwälder sind meist im gleichen alter und werden wenn demzufolge alle gleichzeitig angegriffen
    2. Im Bayrischen Wald entsteht in den Gebieten ein Mischwald der viel widerstandfähiger ist als die aufgeforsteten Monokulturen

    Aber der bringt kein Geld, lieber schicken wir wie in Sachsen die Bundeswehr zum Holzhacken. Und jeder weiß es doch eigentlich, ich finde das sehr traurig, nicht nur bei diesem Thema.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  3. Dauerbesucher
    Avatar von simurgh
    Dabei seit
    02.11.2011
    Beiträge
    778
    >> Ich suchte Berge und fand Menschen <<

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Barcelona und Bergstraße
    Beiträge
    858

    AW: Insekten werden immer weniger

    Ist schon mal jemandem aufgefallen, dass es dieses Jahr wieder deutlich mehr Insekten gibt als in den Vorjahren?
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.11.2011
    Beiträge
    541

    AW: Insekten werden immer weniger

    Ja, am Motorrad Helm, meine persönliche Sensoreinheit.

    Im Garten alles i.O., wir füttern noch, eine leere Ei-Schale gefunden, alles blüht und gedeiht, morgens sind die Vögel überaktiv, wir überlegen Schallschutz vor dem Schlafzimmer zu installieren.

    Noch hängen unsere selbstgekochten Futter-Häuschen, sobald sich die Temperaturen nach Wettervorhersage entwickeln, wird der Inhalt vermutlich rausfallen, kontrolliere es täglich, damit sich unser Hund fernhält.

    Die Unterschlupfmöglichkeiten für Insekten haben wir über die Jahre kontinuierlich ausgebaut, nur der Specht, der sich an den Schlupfhöhlen morgens - letztes Jahr im Spätsommer - lautstark zu schaffen machte ... naja .. die Gitter davor schienen ihm nix auszumachen oder ... er sieht das als Spiel.

    In unseren Nachbargärten hingegen, grün gedüngter Rasen, Einfalt statt Vielfalt, wir kriegen zwar das Lob für unse Blüh-Oase, doch umgekehrt wird ein Schuh daraus, ein drückender, Spieloptimierung für (Enkel)Kinder statt Naturlebensraum. Wir haben bereits Wasserquellen für Insekten wie Vögel aufgestellt, die werden schon intensiv genutzt.

  6. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.863

    AW: Insekten werden immer weniger

    Überraschung gestern beim Werkeln im Garten:







    Ein Feld-Sandlaufkäfer (Cicindela campestris) im Gras unterm Kirschbaum.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  7. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    6.002

    AW: Insekten werden immer weniger

    Eine Schönheit.

  8. Fuchs

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    Geopark "Muskauer Faltenbogen"
    Beiträge
    1.295

    AW: Insekten werden immer weniger



    Leider kein besseres Bild . Gefreut hat es mich trotzdem , das er uns bei der Kaffepause im Garten besucht hat .

  9. Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.247

    AW: Insekten werden immer weniger

    Zitat Zitat von Martin1978 Beitrag anzeigen
    Ist schon mal jemandem aufgefallen, dass es dieses Jahr wieder deutlich mehr Insekten gibt als in den Vorjahren?
    Zitat Zitat von woodcutter Beitrag anzeigen
    Ja, am Motorrad Helm, meine persönliche Sensoreinheit.
    Das beobachte ich an meiner Windschutzscheibe auch. Es könnte aber daran liegen, dass die Verkehrsdichte außerorts noch immer geringer ist als vor Corona, jedenfalls auf meiner Stammstrecke A13. Will sagen: Zwischen den einzelnen Fahrzeugen sind die Lücken so groß, dass sich die tote Schneise im Windschatten des Vordermanns wieder füllt, bevor das nächste Auto kommt. Beim Wandern beobachte ich nicht spürbar mehr Insekten.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  10. AW: Insekten werden immer weniger

    Bei der Gartenarbeit sind mir dieses Jahr deutlich größere Mengen an Käfern und Spinnen aufgefallen im Vergleich zu den Vorjahren.

    Ebenso zeugt die Windschutzscheibe von mehr Fluginsekten.

    Nachts beim Waldspaziergang sehe ich mehr Nachtfalter.

    Und sehr auffallend: wir haben hier sehr viel mehr Vögel als die Jahre zuvor. Vor allem Spatzen, aber auch Spechte.
    Für eine Welt ohne Pressspan

  11. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.699

    AW: Insekten werden immer weniger

    Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe nicht den Eindruck, dass es mehr Vögel und Insekten gibt als letztes Jahr. Es piepst überall morgens und abends und es sind eine Menge Amseln im Garten und graben den um, aber die Bachstelzen sind irgendwie weg und die anderen Vögel sind auch nicht mehr.
    Hummeln waren letztes Jahr auch mehr, aber vielleicht kommt das noch, es blüht ja noch nicht so viel. Obwohl: beim blühenden Kohl und den Restblüten der Wilden Rauke hat es schon ordentlich gesummt.

  12. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.337

    AW: Insekten werden immer weniger

    Bei uns blühte schon viel, aber es war eigentlich bis gestern noch sehr kalt. Vor allem nachts. Ich hatte bislang viel weniger Wildbienen gesehen als letztes Jahr. Das hat fast schlagartig geändert. Vor allem hat unser großer Apfelbaum geblüht wie kaum ein Jahr vorher. Ich habe ihn gehört, bevor ich ihn gesehen habe. Der ganze Baum summte. Meine Sorgen, wo denn die Wildbienen bleiben, haben sich in den letzten Tagen zum Glück zerstreut. Vögel haben wir reichlich, weil ich die gut mit Nahrung , Nistmöglichkeiten und Deckung versorgen kann. Bachstelzen sind grade seit zwei Tagen wieder da. Erstmalig habe ich Kleiber im Garten. Vorher noch nie bei uns gesehen.
    Ditschi

  13. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.581

    AW: Insekten werden immer weniger

    (m)Eine allgemeine Beobachtung hier vor Ort
    Dieses Jahr blüht hier alles fast vier Wochen später als in anderen Jahren.
    Zweimal hab ich Segelfalter (Papilio podalirius) gesehen, die relativ zeitig unterwegs waren.
    Vorgestern hatten Rosenkäfer ihren Flugtag.
    Kuckkucksrufe sind selten,
    Braune Nacktschnecken gibt es so gut wie keine mehr,- im Geggensatz zu früher.
    Die Weißen Kastanien blühen gerade prächtig, die Bätter sind leuchtend grün. Haben die Blätter überhaupt noch den Befall durch diese Motten?
    Der kommt ja erst etwas später.
    Meine Eiben werfen innen ihre gelben Nadeln ab. Ist das nun eine Krankheit oder nur zu trocken?

  14. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.622

    AW: Insekten werden immer weniger

    Auch mir aufgefallen.
    Deutlich mehr Insekten an den Dachträgerstreben. Auch im Garten krabbelt und fliegt es mehr. Noch nie soviele Kellerasseln vorgefunden. Auch Wespen sind mehr und verschiedene Arten da, sogar Hornissen. Selten, bei uns im Garten: Die schwarze Holzbiene ist das dritte Jahr hier, gefleckter Schmalbock und Trauer Rosenkäfer sah ich erstmals.
    (schade daß ich das mit den Fotos hochladen noch nicht gecheckt hab)

    Erklärung? Ein Umdenken?
    Alles kann nicht von dem bisserl Lockdown kommen, das ist max. ein AddOn.
    Weniger Glyphosat in Gärten, mehr naturnahe Gärten / Stellen in Gärten?
    Die Käfer hier bei uns am Grundstück sind wohl eher den Bemühungen geschuldet, Larven im bis zu vier Jahre alten Kompost, versch. Altholz, Laubhaufen, echt wilde Stellen, Brennholzlager, über 10 Jahre immer konsequenter - es lohnt!

    Ergänzung: Kaum Nacktschnecken, viele Weinbergschnecken. Sehr viel mehr Amseln. Und Zecken!... soviel wie nie zuvor, klar wenn man alles insektenfreundlich macht fühlen sich deren Zwischenwirte die Mäuse auch wohl.
    Gestern in einem Eimer Kompost zwei große Larven (gerollt 2,5cm Durchm., 1cm dick) gehabt.
    Geändert von Martin206 (23.05.2020 um 10:07 Uhr)
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  15. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.581

    AW: Insekten werden immer weniger

    Milde Winter und Ausbreitung südlicher Arten. Transporte als versteckt Mitreisende
    Distelfalter, Admiral findet man schon im Frühjahr. Die sind früher nach einer langen Reise nur Jahrweise erst im Sommer angekommen, haben hier eine Nachfolgegeneration gebildet und sind nicht über den frostigen Winter gekommen.

    Verständnis oder Verstand der Menschheit für Naturbewahrung...ein Witz.
    Außerdem breiten sich verschiedene ihrer Futterpflanzen durch gärtnerische Anpflanzungen aus.

  16. Gerne im Forum

    Dabei seit
    05.05.2017
    Ort
    Offenburg
    Beiträge
    61

    AW: Insekten werden immer weniger

    Könnte für die geneigte Leserschaft interessant sein. Sieht eher schlecht für die Natur und die Insekten in Deutschland aus

    Die Lage der Natur in Deutschland, Ergebnisse von EU-Vogelschutz- und FFH-Bericht

    https://www.agrarheute.com/media/2020-05/bericht_lage_natur_2020_bf.pdf?utm_source=POLITICO.EU&utm_campaign=464557cd53-EMAIL_CAMPAIGN_2020_05_22_02_21&utm_medium=email&utm_term=0_10959edeb5-464557cd53-190277789
    Ein Abenteuer ist es nur, wenn es schief geht.

  17. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.622

    AW: Insekten werden immer weniger

    OT: Nun hab ich das mit der Fotogalerie nochmal probiert - und siehe da, es scheint zu klappen

    Ein Insektenfund - leider bisher ohne erfolgreiche Bestimmung:

    " border="0" />

    Das Insekt ist nur ca. 2mm lang, wenn man es so anschaut, denkt man an eine Grille ...ich denke auch es ist eine.
    Gefunden auf der Blüte eines großblättrigen Immergrün, jetzt Ende Mai, gleich hier ums Eck, genauer 91174 Spalt-Wernfels, im Spalter Hügelland, eher am Rande der "Fränkischen Sandachse".

    Hier noch die gesamte Aufnahme (oben nur ein Ausschnitt davon).
    " border="0" />

    Vielliecht erkennt es ja eine(r) von Euch

    OT: Irgendwas hab ich nun bei dem Einfügen der Bilder falsch gemacht?
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  18. Dauerbesucher
    Avatar von simurgh
    Dabei seit
    02.11.2011
    Beiträge
    778

    AW: Insekten werden immer weniger

    Informativ und sehenswert! Einblicke in saarländiche, insektenfreundliche Naturgärten mit Tips zur Anlage von blühenden Wiesen:


    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )
    >> Ich suchte Berge und fand Menschen <<

  19. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.622

    AW: Insekten werden immer weniger

    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    OT: Nun hab ich das mit der Fotogalerie nochmal probiert - und siehe da, es scheint zu klappen

    Ein Insektenfund - leider bisher ohne erfolgreiche Bestimmung:

    " border="0" />

    Das Insekt ist nur ca. 2mm lang, wenn man es so anschaut, denkt man an eine Grille ...ich denke auch es ist eine.
    Gefunden auf der Blüte eines großblättrigen Immergrün, jetzt Ende Mai, gleich hier ums Eck, genauer 91174 Spalt-Wernfels, im Spalter Hügelland, eher am Rande der "Fränkischen Sandachse".

    Ha, einer hat den entscheidenten Tipp gegeben und ich hab's gefunden: Eine Kriebelmücke, ggf. frisch geschlüpft:

    Foto: https://www.kriebelmuecken.de/files/krieblmuecken-weibchen.jpg
    Info: https://www.kriebelmuecken.de/
    Geändert von Martin206 (09.06.2020 um 20:55 Uhr)
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  20. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.764

    AW: Insekten werden immer weniger

    Meine Mauerbienen haben den Nachwuchs im März gut eingemauert. Jetzt sehe ich gerade, dass der Nestverschluss auf dem Boden liegt und mindestens zwei Nester offen sind. Was tun? Woran liegt das? Schlüpfen sollen die erst im nächsten Jahr.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

Seite 51 von 52 ErsteErste ... 4149505152 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)