Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 181 bis 183 von 183
  1. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.066

    AW: Insekten werden immer weniger

    Hier bei uns im sonnigen Franken gibt es kaum lästige Insekten und auch die erwünschten / schönen sind stark zurückgegangen.
    Mir war es schon bei den Schmetterlingen aufgefallen (sonst 100te an der ca. 20m langen Reihe von Lavendelsträuchern), aber auch bei den Stechmücken, Käfern, Wildbienen, Schlupfwespen, Rauben, selbst bei den Schmeißfliegen.

    Meine These: Es ist eine Kombi aus
    - Insektiziden, sonst. Giftstoffen, Chemie in unserer Umwelt. Auf den Feldern, aber auch in den Gärten, auf priv. Wegen, Chemie/Biozide im Außenputz, im Fugensand, gegen Moos, usw.
    - "Gestaubsaugte Gärten", Steingärten, versiegelte Flächen, usw. ohne Platz für Brut, Larven, Insekten
    - Veränderte, immer atypischere Bepflanzung von Feldern und Gärten.
    - Lichtemissionen ...überall ist es nachts hell erleuchtet, Straßenlampen gehen nachts nicht mehr aus, Fußwege zwischen Ortschaften werden mit Laternen versehen, Gärten beleuchtet, Gewerbeanlagen beleuchtet, usw.

    Das können dann die paar "ungespritzten" Parkanlagen in der ein oder anderen Stadt nicht wett machen ...diese Belastung zehrt an den Populationen ...Jahr für Jahr ...bis der kritsche Punkt überschritten ist (ich hoffe ja meist noch nicht!).

    Was können wir tun?
    An der eigenen Nase fassen! Obiges verhindern indem wir reagieren.
    Wer sagt "was kann ich schon tun?", der ist einer von vielen die schuld daran sind.
    „Genaugenommen leben sehr wenige Menschen in der Gegenwart,
    die meisten bereiten sich gerade vor, demnächst zu leben.“ - Jonathan Swift

  2. AW: Insekten werden immer weniger

    Nicht nur Insekten werden weniger, sondern auch Vögel, und zwar ebenfalls in erheblichem Maße. Wird wohl eine Folge des Insektensterbens sein können.

    Die Ursache fürs Insektensterben aber wird sicher nicht monokausal sein. Ich sehe das so wie Martin.

    In den Aufzählungen ist bisher das Bti vergessen worden, das macht zumindest lokal begrenzt (also dort, wo es ausgebracht wird), eben nachweisbar nicht nur die Stechmücken platt.


    Weiß jemand, auf welche Gegenden sich das Insektensterben bezieht? Nur auf D begrenzt? Oder großräumiger?
    Für eine Welt ohne Pressspan

  3. AW: Insekten werden immer weniger

    Also mein Eindruck ist, dass hier in Berlin weder Insekten noch Vögel abgenommen haben.



    In der Rhön waren anscheinend seit letztem Jahr weniger Bienen und Hummeln unterwegs. Das könnte aber auch am Wetter liegen. Wenn mich jemand dafür bezahlt, würde ich der Sache gerne wissenschaftlich auf den Grund gehen.

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 2)

  1. recurveman