Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 61 bis 68 von 68
  1. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.212

    AW: (Um-) Frage zu Wanderweg im Schwäbischen Mostviertel

    #61
    Vielen Dank, das hört sich sehr gut und immer besser an!











    OT: BTW: Wenn schon, denn schon ...
    Zitat Zitat von Waldhexe Beitrag anzeigen
    ´s Äpple
    ˋs Äpple

    Komplett ok wäre aber: ’s Äpple

    Geändert von lina (27.03.2018 um 18:30 Uhr)

  2. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.904

    AW: (Um-) Frage zu Wanderweg im Schwäbischen Mostviertel

    #62
    Übrigens, wer das Äpple laufen will, darf mir auch gerne eine PN schreiben, ohne Garantie auf Antwort (bin demnächst viel/lang unterwegs)...
    Ich wohne ca. 2km vom Äpple entfernt und habe einen Garten...

    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  3. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.438

    AW: (Um-) Frage zu Wanderweg im Schwäbischen Mostviertel

    #63
    Hallo Claudia,

    vielleicht ein kurzer Erfahrungsbericht zu den Naturlagerplätzen in Dänemark, da die auch nicht alle idyllisch zivilisationsfern im Walde liegen.

    Grob gibt es drei Katergorien:
    1.) Bei Provatleuten, entweder Bauernhöfe, Häuser mit grossem Garten, etc. Da ist dann alles vertreten von parkartigem Garten bis Pferdekoppel. Sanitäranlagen entweder im Wohnhaus, Nebengebäude oder Dixie Klo
    2.) bei öffentlichen Einrichtungen, z.B. an Museen. Irgendwo zwischen Parkplatz und Kassenhäuschen. Sanitäreanlagen sind dann meist das Besucherklo beim Museum. Besonders nett war es am Freilichtmuseum Trelleborg, da wir explizit drauf hingewiesen wurden, dass der Schlüssel nicht nur zum Klogang sondern auch zum Museumsbesuch da sei.
    3.) bei öffentlich geförderten Einrichtungen, i.d.R. Schulen, Jugendheime, etc. Sanitäreeinrichtungen dann meist in der Sporthalle.

    Alle Plätze haben mehr oder minder Besucher Aufkommen, Verkehr aber der Charme der Betreiber macht es (meistens) wett (ausser bei dem Stoffel mit Pferdekoppel, aber der hat das auch eher als nicht lizensierten Campingplatz gesehen und auch Autoreisende und Wohnmobile untergebracht). Wenn es dafür am Wege liegt und man bequem Zelten kann tut das der Sache keinen Abbruch. Vielleicht mal in diese Richtung denken, wenn es noch an Plätzen mangelt.

  4. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.854

    AW: (Um-) Frage zu Wanderweg im Schwäbischen Mostviertel

    #64
    Danke, Claudia für deinen ausführlichen Post!

    Ich hab das mal für die Sommerferien im Hinterkopf gespeichert.

    Das hähenprofil sieht a nach recht viel bergauf-bergab aus - wie anspruchsvoll findest du den Weg? So für untrainierte Flachländer?

  5. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.904

    AW: (Um-) Frage zu Wanderweg im Schwäbischen Mostviertel

    #65
    Zitat Zitat von ranunkelruebe Beitrag anzeigen
    Danke, Claudia für deinen ausführlichen Post!

    Ich hab das mal für die Sommerferien im Hinterkopf gespeichert.

    Das hähenprofil sieht a nach recht viel bergauf-bergab aus - wie anspruchsvoll findest du den Weg? So für untrainierte Flachländer?
    Das ist für mich echt schwer zu beurteilen! Der Weg an sich ist fast überall sehr leicht zu gehen, ein großer Teil verläuft auf Forstwegen, einiges auch auf asphaltierten Wegen. Lediglich die Bachtäler im Nordwestteil sind ein wenig anspruchsvoller.
    Die Steigungen sind zum Teil wirklich nicht ohne, zum Teil schon fast wie in den Alpen, allerdings vergleichsweise kurz (ca. 1/2h). Mit Gepäck wird man als untrainierter ordentlich ins Schnaufen kommen, da würde ich die Etappen nicht zu lange wählen, vielleicht 15 km.

    OT: Das Problem - meiner Beobachtung nach - bei den Flachländern ist aber nicht unbedingt mangelnde Kondition (so lange sind die Steigungen nicht auf dem Äpple) sondern die Unerfahrenheit im Umgang mit längeren Steigungen. Viele gehen viel zu schnell. Die richtige Technik ist, so zu laufen, dass die Steigung ohne Verschnaufpause bewältigt werden kann. Also nicht schneller gehen als man atmen kann und im Gehrhythmus atmen, oder besser im Atemrhythmus gehen und wenn das noch so langsam ist.


    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  6. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.854

    AW: (Um-) Frage zu Wanderweg im Schwäbischen Mostviertel

    #66
    Hallo Claudia
    danke für deine Antwort!
    Ich bin ja eine Memme bei Steigungen, ich komm da zwar hoch aber ich finde es so so so ansrengend, bergauf zu gehen. Egal wie schnell oder langsam. Irgendwie scheinen mir da die nötigen Muskeln zu fehlen.

    Hier interessiert mich allerdings eher die "kindertauglichkeit", ich würde echt gerne wieder Wandern gehen, hab aber ein 2010 und ein 2015 Kind. Da sind die Kilometer pro Tag eh eingeschränkt, aber Höhenmeter machen die möglichen Etappen natürlich nochmal deutlich kürzer.
    Muss da nochmal dran rumdenken, dass 2015 Kind wird nicht so weit laufen, und teilweise getragen werden müssen. Gepäck auf einen Wagen, oder so.

    Mal sehen ob das was wird oder ob wir das lieber noch mal ein Jahr verschieben.

  7. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.904

    AW: (Um-) Frage zu Wanderweg im Schwäbischen Mostviertel

    #67
    So, das OK aus Allmersbach im Tal habe ich, auf dem Sporterlebnispark kann ab sofort gezeltet werden, zwischen den Hütten bzw. zwischen Hütten und Straße.
    Ob es auf dem Ebersberg schon toleriert wird, kann ich nicht sagen...

    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.09.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    23

    AW: (Um-) Frage zu Wanderweg im Schwäbischen Mostviertel

    #68
    Beim Schloss Ebersberg wird es laut Stuttgarter Zeitung ab Sommer einen Biwak-Platz geben.

    Der Bürgermeister hat jetzt auf der CMT angekündigt, dass auf diesem Gelände spätestens im Sommer eine Biwakanlage eröffnet werden soll, auf der Wanderer übernachten können. Geplant sei eine einfache ebene Fläche, auf der die Gäste für eine Nacht kostenfrei ein kleines Zelt aufstellen dürfen, es werde ein barrierefreies Toilettenhäuschen geben sowie fließend Wasser.
    Gibt es denn sonst was Neues von den Plätzen?

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)