Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    26.03.2016
    Beiträge
    5

    Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #1
    Liebe Leute,

    ich habe vor im Sommer (Mitte Juli) den E1 ab Nordkap via Nordkalottleden / Padjelantaleden bis nach Kvikkjokk zu wandern (reine Zelttour). Die Etappen ab Kautokeino sind ja super beschrieben und erfreuen sich einer Vielzahl an Reiseberichten und Planungshilfen.

    NUN ABER ZU MEINEN FRAGEN: Ist jemand von Euch bereits den neuern Teil vom Nordkap bis Kautokeino gelaufen und kann mir mit Infos über Hütten, Einkaufsmöglichkeiten, Unterkunft, Gegebenheiten (Natur/Wetter) oder gar Verpflegung dienen? Ist Wasser hier ein Problem - im Sommer kann es ja durchaus mal 10km ohne das kühle Nass geben? Wo seid ihr vor Beginn der Wanderung in der Nähe vom Nordkap untergekommen und kann man dort gut einkaufen? Kann mir jemand mit einer Etappenbeschreibung der besagten Strecke dienen?

    Derzeit reise ich über Alta mit dem Flieger an und danach mit dem Bus weiter nach Honningsvag. Nach einem jetztigen Kenntnisstand gibt es auf der ersten Etappe zwischen Nordkap und Kautokeino (ca. 350km) keine Verpflegungsmöglichkeit. Durch meinen Thru-Hike auf dem Pacific Crest Trail bin ich Kummer in dieser Richtung gewohnt. Ein Mehr an Wissen über diesen Teil meiner Wanderung wäre trotzdem mehr als nur 'gern gesehen'!

    Viele Grüße,
    Stefan

  2. Erfahren
    Avatar von Waldfex
    Dabei seit
    19.09.2010
    Ort
    Kloster Lehnin
    Beiträge
    189

    AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #2
    Hallo,

    wir sind 2014 den Trail von Kautokeino aus gelaufen. Wobei den letzten Abschnitt auf Magerøya zu Gunsten einiger kleinerer Ausflüge nicht mehr auf den Originaltrail gelaufen sind.
    Wenn du in Honningsvag ankommstbietet sich das Norkapp Vandrerhjem als erste Übernachtungsmöglichkeit an. Nicht weit davon gibt es einen Supermarkt, wo man seine Vorräte und Ausrüstung vervollständigen kann. Von Honningsvag fahren mehrmals täglich Busse zum Nordkapp.

    Nach dem Start könntest du ggf. noch einmal einen Abstecher nach Honningsvag machen, um Vorräte aufzufüllen, macht aber wahrscheinlich nicht all zu viel Sinn.
    Eine erste Einkaufsmöglichkeit danach gibt es in Olderfjord-Russenes. Dafür musst du den Trail für ca. 5 km verlassen. Um sicher zu gehen, folgst du der E6. Es gibt aber auch noch einen Pfad, der weiter nördlich nachlinks vom Trail in Richtung Russenes abzweigt. Der Einstieg ist aber nicht leicht zu finden. Der Laden in Russenes bietet so Alles für den tägliche Bedarf, aber keine spezielle Treckingnahrung oder dergleichen. Als wir dort waren gab es zu unseren Leidwesen auch keine Schraubkartuschen, nur die vom Typ Campingaz! Ansonsten bietet der Ort einen Campingplatz mit Hüttenvermietung, ein Hotel und die Busse von Alta nach Honningsvag machen hier einen längeren Zwischenstopp. Kannst dich auf der Anreise dann schon einmal umsehen.
    Die nächste Möglichkeit um seine Vorräte aufzufüllen, findet sich im beschränkten Umfang in der Mollesjohka Fjellstue. Aber nur nach vorheriger Absprache und Vorbestellung. Die Hüttenwirten ist sehr freundlich und hilfsbereit. Eventuell finde ich ihre Handynummer noch ürgendgwo in unseren Notizen.
    Letzte Boxenstoppmöglichkeit ist dann erst in Masi. Hier gibt es gegenüber der Kirche einen gut sortierten Laden, der auch einiges an Speziealausrüstung führt. In Masi gibt es noch einen Campingplatz mit Hüttenvermietung und kleinem Restaurant.
    Unterwegs streift man noch ein paar Bauernhöfe, bei denen man eventuell auch nach Verpflegung nachfragen kann, haben wir aber nicht gemacht.

    Neben den bereits genannten Übernachtungsmöglichkeiten liegt noch die Bojobeaskihytta am Weg. Eine kleine urige Hütte für fünf Personen. Zugang mit den Standard-DNT-Schlüssel.
    Die Kote Bastigammen ist im Winter 2013/2014 abgebrannt. Glaube nicht, dass sie wieder aufgebaut ist!?

    Eine Tourenbeschreibung findest du hier: https://www.outdoorseiten.net/forum/...=1#post1223040

    Trinkbarers Wasser zu finden, ist auf dem gesamten Trail kein Problem, wenn auch die Qualität in dem heissen Sommer von 2014 an einigen Stellen grenzwertig war.

    Gruß Gert

  3. AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #3
    @Stefan

    als PCT-Thruhiker wirst Du das auch alles ein bisschen schneller runterreißen als der Normalwanderer.

    Ich bin Kautokeino-Kvikkjokk in glaube ich 28 Tagen gelaufen...

    Wenn Du Infos zu Nordkapp-Kautokeino suchst, dann googel mal Simon pa tour oder Dervondraussen.de

    Sind beides Jungs die Norwegen der Länge nach gelaufen sind (Norge pa langs) und die laufen glaube ich genau
    die Strecke auch ab.

    CU

    Carsten (Sauerkraut AT2004, PCT2008)

  4. AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #4
    Zitat Zitat von Carsten010 Beitrag anzeigen
    Wenn Du Infos zu Nordkapp-Kautokeino suchst, dann googel mal Simon pa tour oder Dervondraussen.de

    Sind beides Jungs die Norwegen der Länge nach gelaufen sind (Norge pa langs) und die laufen glaube ich genau die Strecke auch ab.
    Die beiden sind auf der Strecke nicht dem E1 gefolgt (Bei Simon weiss ich es zu 100% bei Tony bin ich mir zu 99% sicher), bei entsprechenden Verhältnissen kürzen die NPL-Läufer da gerne mal weglos ab und lassen Kautokeino rechts (Wenn sie aus Süden kommen ) liegen.
    Aber schau dir mal die Beschreibungen beim DNT an. https://www.dnt.no/e1/ Sind zwar auf Norwegisch, aber damit solltest du dich für die Tour eh beschäftigen , enthalten aber alle wichtigen Infos wie Übernachtungsmöglichkeiten, Einkaufsmöglichkeiten etc in den PDF-Dateien mit den Etappenbeschreibungen.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  5. Neu im Forum

    Dabei seit
    26.03.2016
    Beiträge
    5

    AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #5
    Herzlichen Dank für die ganzen Informationen!

    @Gert: das ist eine super Zusammenfassung. Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist echt alles dabei, was ich wissen wollte! Momentan läuft es wohl darauf hinaus, dass ich die Strecke mit "einer Füllung", aber die Mollesjohka Fjellstue für Strom etc nutze. In welchem Umfang kann man denn dort genau auffüllen? Vllt überlege ich es mir ja noch anders...

    @Carsten: Die NPL'er haben leider deutlich nördlich von Kautokeino abgeschnitten und bieten leider keine Info. Also sechs bis sieben Wochen habe ich schon für die gesamte Strecke inkl. Zeros und Neros eingerechnet. Wenn es mir stückweit nicht so gefällt reisse ich vermutlich ohnehin mehr Kilometer.

    @Henning: Momentan beschäftige ich mich damit, wie ich durch den Nordkaptunnel komme, ohne ihn (7km) durchlaufen zu müssen. Leider werde ich auch aus den Infomaterialien nicht ganz schlau draus. Es fährt wohl ein Bus, aber ich weiß weder von wo noch wann. Am besten wäre es, wenn er am Eingang und Ausgang jeweils hält. Aber in dieser Sache habe ich die Jugendherberge angeschrieben - vllt können die mir helfen.


    Euch nochmal herzlichen Dank für die tollen Infos!

    happy trails - Stefan

  6. AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #6
    Zitat Zitat von steppke Beitrag anzeigen
    @Henning: Momentan beschäftige ich mich damit, wie ich durch den Nordkaptunnel komme, ohne ihn (7km) durchlaufen zu müssen. Leider werde ich auch aus den Infomaterialien nicht ganz schlau draus. Es fährt wohl ein Bus, aber ich weiß weder von wo noch wann. Am besten wäre es, wenn er am Eingang und Ausgang jeweils hält. Aber in dieser Sache habe ich die Jugendherberge angeschrieben - vllt können die mir helfen.
    Der Bus durch den Nordkaptunnel ist der Nordkappexpressen Honningsvag-Olderfjord-Alta
    Fahrplan
    Regionale Verkehrsbetriebe
    Alle Fahrpläne der Reion als PDF
    Sarnespollen ist die am nächsten zum nördlichen Eingang des Tunnels liegende offizielle Haltestelle, südlich ist es Repvag (Aber der Fahrer lässt dich sicher auch vorher raus).

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  7. Neu im Forum

    Dabei seit
    26.03.2016
    Beiträge
    5

    AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #7
    Vielen Dank Henning! Wie sieht es denn in Norwegen grundsätzlich entlang der Strecke/ des E1/ des Nordkalottleden mit Handyempfang aus (würde mir für die besorgte Freundin zuhause alle Tage gerne die Kosten für die SPOT-Nachricht sparen; habe Roaming inkl.)? Wie sind die Norweger ggü Anhaltern/Hitch-Hikern eingestellt?

    Momentan sieht es so aus, als würde ich vom Nordkap bis kurz vor Sarnespollen laufen und dann am nächsten Tag den Bus durch den Tunnel nehmen. A porpos Bus: ich habe lange gesucht, bin aber nicht wirklich fündig geworden. Wie teuer ist denn zum Beispiel das Ticket von Alta nach Honningsvag oder von Honningsvag zum Nordkap? Selbst auf der Seit der Verkehrsbetriebe findet man keine Info. Ich gehe auch davon aus, dass ich die Tickets bar zahlen muss, oder?!

    Viele Grüße,
    Stefan

  8. AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #8
    Auf Handyempfang würde ich mich definitiv nicht verlassen. Auch in Norwegen werden die Löcher zwar immer kleiner, aber es gibt nach wie vor grössere Gebiete in denen man keinen Empfang hat. Beim Nordkalottleden zwischen dem Dreiländereck und dem Altevatn weiss ich es aus eigener Erfahrung, dass du tagelang kein Netz haben wirst. Auch im Narvikfjell gibt es noch weite Strecken ohne Empfang. Andere Regionen kann ich dir nicht aus eigener Erfahrung sagen, aber es gibt sicher irgendwo Abdeckungskarten.

    Nachtrag:
    Hier noch die Abdeckungskarten der beiden grössten Netzbetreiber
    https://www.telenor.no/privat/dekning/dekning_data.jsp
    https://telia.no/dekningskart
    Die Abdeckung kann natürlich auch in eigentlich als abgedeckt markierten Gebieten Lücken aufweisen, so genau können die Karten ja nicht sein.

    Mit den Busfragen weckst du meinen Ehrgeiz wissen tue ich da ja auch nichts...
    Eine Tarifübersicht habe ich bei 177finnmark.no gefunden http://www.177finnmark.no/userfiles/...uss%202016.pdf
    Das Nordkapp ist da zwar nicht dabei, aber die Preise für das Touriprogramm (Hin und zurück nach Honningsvag plus Eintritt) geben sicher einen Anhaltspunkt. http://www.nordkapp.no/de/verkehrsve...us-zum-nordkap
    Bargeld für die Bezahlung dabei zu haben ist sicher nicht verkehrt, ich habe keine Informationen zu den Zahlungsmöglichkeiten gefunden, es kann also auch sein dass Kreditkartenzahlung möglich ist.

    Anhalter habe ich in Norwegen noch nie probiert, aber es scheint durchaus zu klappen. Ein Freund von mir wurde letztes Jahr auf seiner NPL-Tour von Österreichern durch den Nordkapptunnel mitgenommen.

    Gruss
    Henning
    Geändert von Fjaellraev (30.03.2016 um 17:48 Uhr)
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    669

    AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #9
    An den Ecken, an denen viele Touris unterwegs sind, dürfte es mE auch mit Trampen klappen - ich hab selbst schon mehrfach Leute mitgenommen, wenn ich im Urlaub war und Zeit hatte...

    Die E6 zwischen Alta und Nordkapp gehört da definitiv dazu.

    MfG, Heiko

  10. Erfahren
    Avatar von Waldfex
    Dabei seit
    19.09.2010
    Ort
    Kloster Lehnin
    Beiträge
    189

    AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #10
    An Verpflegung kannst du in der Mollesjohka Fjellstue einige Grundnahrungsmittel erwerben, die musst du aber, wie schon beschrieben, vorbestellen. Leider haben wir die Handynummer von der Hüttenwirtin nicht mehr. Versuch doch einmal über die E-Mail-Adresse im geposteten Link Kontakt aufzunehmen. Eventuell kannst du auch ein Paket dort hinterlegen!?

    Am Tunneleingang direkt gibt es keine Bushaltestelle. Die ÖPNV-Busse halten i.R. aber auch bei Bedarf außerhalb der offiziellen Haltestellen, man muss nur frühzeitig deutlich zu erkennen geben, dass man mit fahren möchte bzw. dem Fahrer mitteilen, wo man austeigen will. Am besten den Punkt auf der Karte zeigen. Kurz vor dem Tunneleingang gibt es eine Straßenausbuchtung. Etwas kompliziert ist es nur den richtigen Zeitpunkt zu erwischen. Geht aber Pi-x-Daumen an Hand des Fahrplanes. Am besten die Busgesellschaft direkt kontaktieren: post@177finnmark.no. Die Antwort lässt erfahrungsgemäß einige Zeit warten, aber wir haben bisher immer eine Antwort erhalten. Auch kannst du dich auf der Hinfahrt beim Fahrer vorab schon einmal erkundigen. Ist ja die gleiche Linie.

    Bezahlen geht auch mit VISA oder Mastercard. Problematisch ist wohl, soweit wir das einigen Aushängen vor Ort entnehmen konnten, die Akzeptanz von AmericanExpress. Der Preis für eine Fahrt Honningsvag - Alta lag 2014 bei 350 NOK:

    Handyempfang hast du auf den Abschnitt bis Kautokeino fast überall. Im Abschnitt Abisko - Vaisaloukta hatten wir 2009 so gut wie gar keinen Empfang.

    Gruß Gert

  11. Neu im Forum

    Dabei seit
    26.03.2016
    Beiträge
    5

    AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #11
    Liebe Leute,

    es ist echt der Wahnsinn, was Ihr für einen Wissensfundus über die Gegebenheiten vor Ort habt! Ich habe zwar schon das ein oder andere Telefonat mit Menschen vor Ort geführt, das war aber bei Weitem nicht so ergiebig wie die Infos hier. Deswegen nochmal ein dickes Dankeschön!

    Ich habe auch eine Weile lang mit dem Gedanken gespielt, mir selber Pakete im PCT-Style entlang des Trails zu schicken. Wegen der enormen Zusatzkosten habe ich mich dann aber letztlich dagegen entschieden. Allerdings würde ich es mir nochmal überlegen, wenn ihr mir sagt, dass es besser wäre zumindest bestimmte Lebensmittel aus Deutschland zu schicken, da sie vor Ort nicht verfügbar sind.

    Ich werde dann wohl rechtzeitig eine Email an die Busgesellschaft schreiben und hoffen, den Bus jenseits seiner Haltestelle zu erwischen. Ansonsten eben per Anhalter durch den Tunnel. Aber was wäre eine Antwort von mir ohne eine weitere Frage...

    Deshalb: Lohnt sich der Besuch der Nordkap-Halle oder ist das überflüssig? Ich kann mich wohl beim Ticketkauf für den Nordkapexpressen entscheiden, ob ich inkl. oder exkl. Eintritt für die Nordkap-Halle will.
    Was das Essen betrifft: einen kulinarischen Geheimtipp entlang des Trails bzw. ein "must-try" norwegischer Trekking-Cuisine? Ich nehme an, Gaskartuschen sind auf dem Trail kein Problem!?

    Bis dann und beste Grüße,
    Stefan

    Nachtrag: Wie hoch ist denn so das "Verkehrsaufkommen" auf dem Trail. Momentan gehe ich davon aus, dass ich zwischen Nordkap und Kautokeino, mit Ausnahme der Hütten, keine Menschenseele sehen werde. Was sind Eure Erfahrungen?
    Geändert von steppke (31.03.2016 um 15:21 Uhr)

  12. Gerne im Forum
    Avatar von curzondax
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten & Wien
    Beiträge
    76

    AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #12
    Die Gaskartuschenfrage meines Vorschreibers führt mich auch hierher: Weiß jemand, ob und wo man in Honningsvåg Primus-Gaskartuschen kriegt?

    Nebenfrage: Weiß jemand, ob es bei der Mitnahme eines Primus Omnifuel Kochers am Flughafen Probleme geben könnte?


    Danke!

  13. Erfahren

    Dabei seit
    24.09.2010
    Beiträge
    262

    AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #13
    Ich habe bisher noch nie Probleme mit einem Benzinkocher bei Flügen bekommen. Vorsichthalber lüften/reinigen so dass er nicht nach Benzin riecht.

  14. AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #14
    Zitat Zitat von curzondax Beitrag anzeigen

    Nebenfrage: Weiß jemand, ob es bei der Mitnahme eines Primus Omnifuel Kochers am Flughafen Probleme geben könnte?
    Zitat Zitat von Bankhar Beitrag anzeigen
    Ich habe bisher noch nie Probleme mit einem Benzinkocher bei Flügen bekommen. Vorsichthalber lüften/reinigen so dass er nicht nach Benzin riecht.
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...read.php/29714
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  15. Gerne im Forum
    Avatar von curzondax
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten & Wien
    Beiträge
    76

    AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #15
    Ich habe nun nach dem Lesen vieler Berichte hier den Eindruck gewonnen, dass es im Norden ein bisserl ein Lotteriespiel ist mit den Kartuschen - kriegt man überhaupt welche, kriegt man die für sein Kochersystem ...

    Weshalb ich mich nun doch für den guten alten Trangia entschieden habe. Spiritus werde ich hoffentlich wohl kriegen in Honningsvag.

  16. AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #16
    Da wäre ich mir nicht so sicher. Zwar kenne ich die konkreten Verhältnisse dort nicht aus eigener Erfahrung, aber in den Regionen in denen ich mich für gewöhnlich rumtreibe hat in den letzten Jahren eher die Verfügbarkeit von Brennsprit abgenommen und die Versorgungssicherheit mit Gaskartuschen (Gab es in Norwegen vor ein paar Jahren quasi in jedem Tankstellenshop) noch weiter zugenommen.
    Und bei den Norwegern war der Spritkocher AFAIK eh nie so verbreitet wie bei den Schweden.
    OT: Ich ziehe trotzdem weiter mit meinem Trangia los...
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  17. Erfahren
    Avatar von Borgman
    Dabei seit
    22.05.2016
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    290

    AW: Nordkalottleden ab Nordkap (E1)

    #17
    Zitat Zitat von curzondax Beitrag anzeigen
    Weshalb ich mich nun doch für den guten alten Trangia entschieden habe. Spiritus werde ich hoffentlich wohl kriegen in Honningsvag.
    Da würde ich mir nun wiederum keine Sorgen machen, bis auf Bergen habe ich in NO immer mehr oder weniger ohne Probleme Spiritus bekommen. In Honningsvåg gibt es einen Montér-Baumarkt (günstigster Sprit), eine Shell-Tankstelle und einen G-Sport (da dürfte er am teuersten sein) - die haben alle idR Spiritus.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)