Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Erfahren
    Avatar von Wumbaba
    Dabei seit
    19.05.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    100

    [Hunde] Regenmantel

    #1
    Hallo,

    ich wollte mal fragen, wie (und ob) ihr eure Hunde auf Tour vor Regen schützt.
    Natürlich ist das von der Hunderasse abhängig, und davon, was der Hund ansonsten gewöhnt ist.

    Unsere ist beispielsweise ein Langhaarmonster, das auch im Winter in der Nordsee schwimmt und danach nicht friert.
    Wenn ich über Regenkleidung für den Hund nachdenke, hat das eigentlich nur zwei Gründe: Entweder will ich meine Mitmenschen in öffentlichen Vekehrsmitteln schützen oder ich habe keine Lust auf 30kg nasses Fell auf meinem Daunenschlafsack im Zelt

    Also, habt ihr Regenmäntel für eure Hunde? Wenn ja, welche? Wenn nein, warum nicht? Gibt es Alternativen?
    Kommt der Mantel über den Rucksack oder drunter?

    Konkret würde ich mich auch sehr über Kauftipps freuen. Für mich wäre wichtig:
    - große Größen verfügbar
    - kein Fleece, Neopren oder ähnliches als Futterstoff (das lässt das Fell sofort verfilzen)
    - leicht und klein verpackbar
    - als Sahnehäubchen einen Zugang am Rücken, um die Leine am Geschirr zu befestigen

    Wahrscheinlich muss ich sowas selbst nähen, aber das würde ich dem armen Hund gerne ersparen

  2. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    629

    AW: [Hunde] Regenmantel

    #2
    Wir haben nie einen Mantel dabei. Es hat sich nie der Bedarf dafür ergeben. Dafür ein Mirkofaserhandtuch für den Hund. Ist er nass, wird er abgerubbelt und hat sich dann im Zelt auf seine Decke zu legen. Für die Nacht haben wir eine zugeschnittene Isomatte und eine Fleecedecke dabei. Da kommt er dann drauf und muss trocknen.

  3. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.427

    AW: [Hunde] Regenmantel

    #3
    Ebenfalls keinen Mantel, ist nur ein weiteres nasses Teil. Hab nen Leibchen aus Fleece, das kommt nach dem Abrubbeln drüber, falls es zu kühl ist und dann ists gut. Meine hat aber recht kurzes Fell, die ist innerhalb kürzester Zeit von alleine trocken.

  4. Anfänger im Forum
    Avatar von Beltaine
    Dabei seit
    21.08.2013
    Beiträge
    36

    AW: [Hunde] Regenmantel

    #4
    Für den Labrador meiner Eltern hatte ich nach dessen Bandscheiben-OP einen Regenmantel von Ruffwear besorgt, ich glaube, dieses Modell:

    http://www.hund-unterwegs.de/ruffwea...e-granite-gray

    Passt gut, leicht anzulegen, sehr klein verstaubar.
    Aber keine Öffnung fürs Geschirr.
    Ich glaube, da musst du dich z.B. bei Hurtta umgucken, aber da kann ich dir keine konkrete Empfehlung geben.

  5. AW: [Hunde] Regenmantel

    #5
    Keine Mäntel, da beide Unterwolle haben und so lange sie in Bewegung sind, sehe ich dabei kein Problem, wenn sie nass sind. Hunde ohne Unterwolle + nass, das ist wieder was anderes, da machen Mäntel durchaus Sinn, da habe gute Erfahrungen mit Hurtta gemacht.

    Für meine habe ich ein normales Sea To Summit Towel mit (halt ein größeres, damit das Abschrubbern leichter geht und den Dreck ... naja, es bleibt halt leider nicht aus, aber sie bekommen halt ihren Platz zugewiesen, bis sie halbwegs trocken sind, alternativ ihre eigene Decke o.ä.

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    825

    AW: [Hunde] Regenmantel

    #6
    Ich habe von Wolters, Mäntel dabei. Benutze die in höheren Lagen über Nacht und ebenfalls in den Bergen usw., wenn es kalt, nass, windig ist beim Zelt aufbau!
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Shalea
    Dabei seit
    17.06.2013
    Beiträge
    654

    AW: [Hunde] Regenmantel

    #7
    Hallo,

    ich habe auf Tour keinen Mantel dabei, habe daheim aber einen Hurtta Pro Regenmantel und bin total zufrieden mit dem Teil. Die Beingummis sind Mist, aber die habe ich auch nie gebraucht... Der Hurtta Pro ist nicht unterfüttert, sondern hat nur einen leichten Netzstoff unter dem Regenmantel an sich.

    LG
    Shalea

  8. Dauerbesucher
    Avatar von kawajan
    Dabei seit
    18.04.2006
    Ort
    CH-4243 Dittingen
    Beiträge
    559

    AW: [Hunde] Regenmantel

    #8
    Unser Flat hat auch ein Hurrta Regenmantel den er aber nur für kurze Gassirunden daheim anzieht oder wenn wir mit dem Womo unterwegs sind. Auf Trekkingtouren mit Zelt trägt er seinen Rucksack mit Regenhülle und das reicht als Schutz . Für im Zelt vorallem in der kalten Jahreszeit hat er noch ein Hurrta Fleecschlafanzug .

    Grüsselis Jan
    Behalte den Point of No Return immer im Auge

  9. AW: [Hunde] Regenmantel

    #9
    Hallo,

    wir hatten auch mal einen Regenmantel von Hurtta für unseren JRT. Leider war der Ausschnitt am Pullermann nicht groß genug so dass er sich in den Mantel gepinkelt hat.

    Aber auch nachdem ich den Ausschnitt entsprechend vergrößert habe wollte er sich in diesem doch recht steifen Anzug nicht wohl fühlen. Er lief immer umher als hätte er einen Gips am ganzen Körper. Irgendwie hatte ich das Gefühl er fühlt sich mit dem Mantel noch unwohler als nass.

    Grüße
    Thomas

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    825

    AW: [Hunde] Regenmantel

    #10
    Richtig das habe ich auch beobachtet, aber man sieht auch den wohl fühl faktor, nass bei heftigem Wind!
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    15.01.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    13

    AW: [Hunde] Regenmantel

    #11
    Hey,

    also meine Hündin ist auch eine absolute Wasserratte und hat ein dickes Unterfell. Zwei Faktoren die eigentlich gegen die Benutzung einer Regendecke sprechen. Und im normalen Alltag nutzen wir auch keine.
    Aber wenn wir auf Tour sind und es regnet 24h lang, dann ist auch das dichteste Unterfell irgendwann mal durchnässt. Und dann fängt sie an zu frieren. Abgesehen davon scheint es mir auch wenig gemütlich ein durchnässtes Fellknäul im Zelt zu haben, welches dann als erste Maßnahme nach Betreten eines regenfreien Raums sich erstmal ausgiebig schütteln muss.
    (Und im Schlafsack will ich meinen Hund - bei aller Liebe - dann auch nicht mehr.)

    Also habe ich mich dafür entschieden eine Regendecke anzuschaffen. Kriterium war einfach nur ein Regenschutz ohne Futter etc. Ich habe mich dann für die Wolters Regenjacke Easy Rain entschieden, die es meiner Meinung nach auch in großen Rückenlängen gibt.
    Das ist wirklich nur eine regendichte Lage mit einer Fleece-Netz-ähnlichen Lage darunter. Daher lässt sie sich auch ganz winzig klein zusammen rollen und wiegt fast nichts.
    Wir haben sie noch nicht ausgiebig getestet, aber bisher bin ich ganz begeistert. Meine Hündin hasst sie, weil sie einfach alles hasst, was an ihr befestigt wird, aber ich denke sie wird den Vorteil noch schätzen lernen. ;)

    Lg

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)