Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 89
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Shalea
    Dabei seit
    17.06.2013
    Beiträge
    652

    (Hunde)Futter unterwegs

    #1
    Hallo,

    mich würde interessieren, wie ihr euren Hund auf Tour versorgt. Trockenfleisch, Trockenfutter, ...?
    Für wie viele kg Hund benötigt ihr davon wie viel g Futter pro Tag?

    LG
    Shalea

  2. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.05.2015
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    81

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #2
    Hallo,

    Ich habe letztes Jahr einfach das normale Nassfutter meiner Fellnase gedörrt. Ergab erstaunlich wenig Gewicht (1/5 des Ursprungewichtes? Keine Ahnung mehr aber viel weniger. ) und kleines Packmaß. Unterwegs einfach wieder eingeweicht und gut ist. Hat er auch gerne gefressen.

  3. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.865

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #3
    Unser Labbi (21kg) kriegt morgens immer 120g Platinum Chicken Trockenfleisch (mit Reis drin) und abends 250g Frischfleisch. Auf Tour gibt es das morgens und abends jeweils 180-250g, je nach Dauer und Anstrengung.

    (Ist ganz lustig, wenn die Fellnase versucht, das Futter aus dem aufgeschnallten Ruffpack selbst zu holen, wenn man nicht hinguckt )
    Grüße, Tie »

  4. Fuchs
    Avatar von Polte
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    1.179

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #4
    Wir füttern zu Hause immer das hier. Einmal pro Woche wird der Hund gebarft. Sie wiegt etwa 19kg und bekommt so ungefähr 270gr. am Tag.
    Wenn ich mit ihr unterwegs bin, greife ich zum selben Futter, allerdings bekommt sie dann 300gr. pro Tag. Für Touren bis zu 10 Tage geht das irgendwie, sind aber auch schon 3kg Hundefutter. Beim nächsten mal werde ich das Futter zudem pulverisieren um Platz zu sparen. Angerührt wird es dann mit Wasser.

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Shalea
    Dabei seit
    17.06.2013
    Beiträge
    652

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #5
    Heyho,

    auf Wochenendtouren hatte ich für einen Hund schon auch mal Dosen dabei (23kg Hund - 2xtgl. 200g Reinfleischdose + Flocken + Fettpulver). Bei längeren Touren entweder Trofu (ungern) oder pulverisiertes Trockenfleisch + Flocken + Olewo-Karotten + Rinderfettpulver (2xca.140g am Tag bei 23kg Hund).

    Ebby bekommt aufgrund ihrer Allergien unterwegs ausschließlich Exclusion-Trockenfutter (27kg Hund, 300g Futter/Tag). Wenn wir zufällig mal in die nähe eines Fressnapf kommen, nutze ich die Gunst der Stunde und hole eine Reinfleischdose, die es dann mit Reis gibt, damit es wenigstens zwischendrin mal eine vernünftige Mahlzeit gibt...
    Mit Ali war das immer alles herrlich unkompliziert. Da konnte man unterwegs auch mal einfach irgendeine Dose kaufen. Mit nem Allergiker ist das eher nix...

    Zitat Zitat von DrMatchbox Beitrag anzeigen
    Ich habe letztes Jahr einfach das normale Nassfutter meiner Fellnase gedörrt. Ergab erstaunlich wenig Gewicht (1/5 des Ursprungewichtes? Keine Ahnung mehr aber viel weniger. ) und kleines Packmaß. Unterwegs einfach wieder eingeweicht und gut ist. Hat er auch gerne gefressen.
    Das klingt nicht schlecht!
    Hast du im Backofen gedörrt?
    Wie lange hat deine gesamte Bude danach gestunken?

    LG
    Shalea

  6. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.865

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #6
    Zitat Zitat von Shalea Beitrag anzeigen
    Das klingt nicht schlecht!
    Hast du im Backofen gedörrt?
    Wie lange hat deine gesamte Bude danach gestunken?
    Wenn da nur Fleisch drin ist, riecht es nach Fleisch. Nur der andere Kram stinkt.
    Grüße, Tie »


  7. Dauerbesucher
    Avatar von Shalea
    Dabei seit
    17.06.2013
    Beiträge
    652

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #8
    Zitat Zitat von Tie_Fish Beitrag anzeigen
    Wenn da nur Fleisch drin ist, riecht es nach Fleisch. Nur der andere Kram stinkt.
    Wenn nur Fleisch drin ist, ist es aber kein Alleinfutter, sondern eine Reinfleischdose und da würde mir jetzt kein kluger Grund einfallen, warum ich das dörren sollte, wenn ich dann doch auch einfach Trockenfleisch mitnehmen kann. ;)

  8. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.865

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #9
    Zitat Zitat von Shalea Beitrag anzeigen
    Wenn nur Fleisch drin ist, ist es aber kein Alleinfutter, sondern eine Reinfleischdose und da würde mir jetzt kein kluger Grund einfallen, warum ich das dörren sollte, wenn ich dann doch auch einfach Trockenfleisch mitnehmen kann. ;)
    Ich habe keine Ahnung, was eine "Reinfleischdose" ist, aber ich vermute mal, es ist das, was der Name sagt - oder soll es wenigstens sein. Da ich das reine Fleisch entweder tiefgefroren oder Fleisch und "Geschlunze" frisch kaufe, könnte ich es auch selbst trocknen, das stimmt. Dass es fertiges, reines Trockenfleisch als Hundefutter gäbe, wäre mir neu. Und selbst wenn, könnte man es wahrscheinlich nur gegen Hypothek oder Gold eintauschen. Frischfleisch kaufe ich für 50-80 Cent das Kilo (bei Abnahme von 25kg). Das Trocknen ist mir zu aufwändig.

    Und Pansen und Blättermagen und Därme und so Zeugs mag ich nicht trocknen, das müffelt dann doch heftig.

    Lass uns jetzt mal nicht den Religionskrieg des Hundefutters hier anfangen, das führt zu nix.
    Grüße, Tie »

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Shalea
    Dabei seit
    17.06.2013
    Beiträge
    652

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #10
    Zitat Zitat von Tie_Fish Beitrag anzeigen
    Lass uns jetzt mal nicht den Religionskrieg des Hundefutters hier anfangen, das führt zu nix.
    Hatte ich nicht vor.

    Trockenfleisch kann man fertig gemahlen kaufen und unterwegs entsprechend aufpeppen - riecht aufgebrüht nicht sehr lecker, ist aber leicht und klein zu verpacken.

  10. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.865

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #11
    Zitat Zitat von Shalea Beitrag anzeigen
    Hatte ich nicht vor.

    Trockenfleisch kann man fertig gemahlen kaufen und unterwegs entsprechend aufpeppen - riecht aufgebrüht nicht sehr lecker, ist aber leicht und klein zu verpacken.
    Interessant! Haste mal Link und Preis zur Hand? (bin grad faul und tausende nach mir auch :-) )
    Grüße, Tie »

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Shalea
    Dabei seit
    17.06.2013
    Beiträge
    652

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #12
    http://www.zooplus.de/shop/hunde/hun...aenzung/185501
    (stinkt aufgebrüht aber wirklich erbärmlich, Herr Hund fand's aber lecker)

    https://www.properdog.de/Trockenfleisch

  12. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.410

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #13
    Gibt Trockenfutter je nach Bedarf und Hunger. Meist aber nicht mehr als 300g, eher nen Tacken weniger

    Nehme dann etwas mit mehr Protein und Fett als das Alltagsfutter.
    Meistens das hier: http://www.csjk9.com/productcart/pc/viewPrd.asp?idproduct=111&idcategory=4

    TroFu ist unterwegs schoen einfach zu handhaben, was nicht gefressen wurde, geht einfach wieder in den Sack etc.

    Dazu gibts jeden Tag nen Stueck getrockneten Pansen.

  13. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.865

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #14
    Zitat Zitat von Shalea Beitrag anzeigen
    http://www.zooplus.de/shop/hunde/hun...aenzung/185501
    (stinkt aufgebrüht aber wirklich erbärmlich, Herr Hund fand's aber lecker)

    https://www.properdog.de/Trockenfleisch
    Aha, ok. Bei 15-20€/kg und einem angenommenen Trockenfaktor von 75-80% würde das also 3-5€/kg Frischfleisch-Aquivalent kosten, das ginge ja noch. Hatte ich mir schlimmer vorgestellt.

    Das zeug muss doch den Hund satt machen, wie es stinkt und ob es ihm schmeckt, ist doch Herrchen egal. Ich wäre nur nie auf die Idee gekommen, dass das Zeugs "Hundecocktail" heisst und man das unter "Spezialfutter und Hundefutter-Ergänzung/Aufbau-Leistung-Zucht" findet. Wer denkst sich sowas immer aus - kommt mir vor wie ein sowjetisches Dopinglabor...?
    Grüße, Tie »

  14. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.608

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #15
    Ich nehme zwei, drei Hände voll Trockenfutter mit möglichst hohem Fleischanteil, werfe sie morgens verstreut in eine Wiese und wünsche den Hunden viel Spaß bei der Suche.
    Unterwegs darf es auch gerne Futter für kleine Rassen sein, da das in der Regel mehr Kalorien hat.
    Meine nehmen z.B. gerne eine DM-Eigenmarke für kleine Hunde, das ist in Deutschland gut nachzukaufen.
    Abends gibt es meistens noch ein Betthupferl (getrockneter Pansen etc.).
    Längere Toren ausserhalb Deutschland,bei denen keine Nachkaufmöglichkeit bestand, habe ich mit meinem aktuellen Getöle noch nicht gemacht. Sie sind aber kaum mäkelig mit dem Futter (der Kleinen habe ich das erfolgreich ausgetrieben, muharhar!) und vertragen auch wechselnde Futterganz gut, von daher muss ich mir da nicht allzuviel Gedanken machen. Hoffentlich bleibt es so.
    Neulich war's allerdings so richtig peinlich: Ich musste zwei Tage ein neues Discounter-Futter (ein Edeka-Frolic-Klon) füttern. Die Hunde haben es zwar mit Begeisterung gefressen, aber abends waren wir auf einem Geburtstag eingeladen. Wolle hat fast nonstop gefurzt, Lise hat auf dem hellen Teppich eine rote Reiherlache hinterlassen. Ja, so macht man sich beliebt...
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  15. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.05.2015
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    81

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #16
    Zitat Zitat von Shalea Beitrag anzeigen
    Heyho,

    auf Wochenendtouren hatte ich für einen Hund schon auch mal Dosen dabei (23kg Hund - 2xtgl. 200g Reinfleischdose + Flocken + Fettpulver). Bei längeren Touren entweder Trofu (ungern) oder pulverisiertes Trockenfleisch + Flocken + Olewo-Karotten + Rinderfettpulver (2xca.140g am Tag bei 23kg Hund).

    Ebby bekommt aufgrund ihrer Allergien unterwegs ausschließlich Exclusion-Trockenfutter (27kg Hund, 300g Futter/Tag). Wenn wir zufällig mal in die nähe eines Fressnapf kommen, nutze ich die Gunst der Stunde und hole eine Reinfleischdose, die es dann mit Reis gibt, damit es wenigstens zwischendrin mal eine vernünftige Mahlzeit gibt...
    Mit Ali war das immer alles herrlich unkompliziert. Da konnte man unterwegs auch mal einfach irgendeine Dose kaufen. Mit nem Allergiker ist das eher nix...



    Das klingt nicht schlecht!
    Hast du im Backofen gedörrt?
    Wie lange hat deine gesamte Bude danach gestunken?

    LG
    Shalea
    Ne, habe mir (natürlich auch für mein eigenes Essen) einen Dörrautomat geholt. 25€ oder so.
    Stinken tut es nich wirklich schlimm. Ist dann auch schnell verzogen. Ich stelle sowas meist über Nacht mit offenem Fenster an.

    Warum ich das dörre? Ich muss das Futter nicht umstellen, brauche mich nicht mit neuen Produukten auseinander zu setzten, bzw. extra was bestellen. Und ich weiß dass mein Hund das Futter verträgt.

  16. Fuchs
    Avatar von Polte
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    1.179

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #17
    Zitat Zitat von DrMatchbox Beitrag anzeigen
    Ne, habe mir (natürlich auch für mein eigenes Essen) einen Dörrautomat geholt. 25€ oder so.
    Stinken tut es nich wirklich schlimm. Ist dann auch schnell verzogen. Ich stelle sowas meist über Nacht mit offenem Fenster an.
    Kann mir keiner erzählen das das noch ökologisch ist. Für deinen Hund freut es mich. Und ist auch nicht als Kritik gemeint.

  17. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.05.2015
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    81

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #18
    Zitat Zitat von Polte Beitrag anzeigen
    Kann mir keiner erzählen das das noch ökologisch ist. Für deinen Hund freut es mich. Und ist auch nicht als Kritik gemeint.
    Im Ofen sicher nicht. Aber ein Dörrautomat benötigt kaum Strom. Ich meine mal was von 25Cent für 8h gelesen zu haben. Damit dörre ich dann 6-7 Portionen auf einmal. Ich denke jeder Topf Nudeln zum Abendessen wird wenigstens die gleiche Menge Strom benötigen. ;)

  18. Erfahren

    Dabei seit
    21.10.2013
    Beiträge
    172

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #19
    Zitat Zitat von Shalea Beitrag anzeigen
    http://www.zooplus.de/shop/hunde/hun...aenzung/185501
    (stinkt aufgebrüht aber wirklich erbärmlich, Herr Hund fand's aber lecker)
    ohne nen futterglaubenskrieg führen zu wollen, aber ob ich meinem hund so ne plörre vorsetzen würde, die unzureichend deklariert ist, stell eich mal in frage. fürn paar tage zwischendurch ist das sicher ok, aber mehr müsste da echt nicht sein.

  19. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.865

    AW: (Hunde)Futter unterwegs

    #20
    Zitat Zitat von Thorbal Beitrag anzeigen
    ohne nen futterglaubenskrieg führen zu wollen, aber ob ich meinem hund so ne plörre vorsetzen würde, die unzureichend deklariert ist, stell eich mal in frage. fürn paar tage zwischendurch ist das sicher ok, aber mehr müsste da echt nicht sein.
    Produktbeschreibung sagt: "Der Carnello Hundecocktail ist reich in seiner Vielseitigkeit. Er besteht aus ausgewähltem, getrockneten Rindfleisch das anschließend fein gemahlen wird. Dabei werden keine Knochen oder Ähnliches verarbeitet, sondern ausschließlich pures Fleisch. Eine Packung von 250 g wird aus 1 kg Rindfleisch gewonnen!"

    Ob's stimmt? Da der Hund ein Vollverwerter ist, spielt es keine Rolle, welches Fleisch drin ist, Hauptsache, es wäre überhaupt welches (und keine "gesunden Cerealien" oder son Schei**). Ich möchte nicht wissen, welcher Firlefanz in dem Markenzeugs drin ist, was nirgends reingehört...
    Grüße, Tie »

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)