Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    21.01.2016
    Beiträge
    32

    Optimus Polaris: Underburn mit PolarDawg 2 Leisebrenner?

    #1
    Guten Morgen,
    nachdem ich mir, danke der guten Beratung hier im Forum, den Optimus Polaris gekauft habe ist vor ein paar Tagen auch die Leisebrenner-Kappe von Bernie Dawg angekommen.

    Mit dem Polaris selbst bin ich sehr glücklich, nur mit dem Leisebrenner komme ich nicht zurecht. Nach spätestens einer Minute glüht der er.

    Hier mal zum Ablauf:
    1) Etwas Benzin in den Kocher spritzen lassen und anzünden zum Vorwärmen.
    2) Warten bis die Vorwärm-Flamme ganz erloschen ist. (Ist definitiv der Fall)
    3) Regelventil aufdrehen und das Gas oberhalb der Brenner-Kappe entzünden.
    4) Am Anfang sieht alles gut aus (soweit ich es beurteilen kann), dann wird die Flamme immer rötlicher. Der Kocher bleibt dabei sehr Leise.

    Hier noch ein paar Fotos:
    http://imgur.com/a/GTZPg

    Verwendet wird Waschbenzin.

    Nachdem ich die Anleitung gelesen habe wurde die Kappe gründlich geputzt, da erwähnt wird dass Verschmutzungen der Grund für Underburn sein können. Leider hat es nicht geholfen.

    Kann mir jemand sagen was ich falsch mache?

    Vielen Dank im Voraus!

  2. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    AW: Optimus Polaris: Underburn mit PolarDawg 2 Leisebrenner?

    #2
    Hallo Harachte,

    Du machst alles falsch, der Kocher ist zu kompliziert für Dich - schick mir Kocher und Leisebrennerkappe, ich schick Dir im Gegenzug einen simplen und total easy zu bedienenden Gaskocher

    Spaß beiseite...

    Nicht jede Flammenfärbung rührt von Unterbrennen (= Flammenfärbung hervorgerufen durch unzureichende Verbrennung und Glühen von Rußpartikeln) her, sondern - wesentlich häufiger - von Lichtemissionen von Metallen. Möglicherweise hat das von BD verwendete Metall hier einen Einfluß auf die Flammenfärbung.

    Auf den Bildern meine ich ein korrektes Flammbild an den Öffnungen der Kappe zu sehen. Daß die Kappe anfängt zu glühen, ist jetzt nicht so sonderbar, schließlich wird sie ja von der Kocherflamme gehörig aufgeheizt. Alle meine BD-Kappen glühen nach längerer Betriebsdauer ebenfalls, was gerade bei Kälte und Verwendung von Petroleum eher hilfreich ist.

    Gruß, Philipp
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  3. Fuchs
    Avatar von Daddyoffive
    Dabei seit
    24.08.2011
    Ort
    35xxx
    Beiträge
    1.314

    AW: Optimus Polaris: Underburn mit PolarDawg 2 Leisebrenner?

    #3
    Dass die Leisebrennerkappe glüht, finde ich jetzt ebenfalls nicht sonderbar. Die rote Flamme eher.

    Ich würde sagen: Nicht verzagen, Ferdi fragen.
    Das Leben ist kein Problem, das gelöst werden müsste, sondern ein Abenteuer, das gelebt werden will.
    John Eldredge
    ><>

  4. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.905

    AW: Optimus Polaris: Underburn mit PolarDawg 2 Leisebrenner?

    #4
    Habe zwar keinen Polaris,aber bei meinem Primus ti sieht das auch so aus
    Geändert von lutz-berlin (04.03.2016 um 11:45 Uhr)

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    21.01.2016
    Beiträge
    32

    AW: Optimus Polaris: Underburn mit PolarDawg 2 Leisebrenner?

    #5
    Danke für die schnellen Antworten! (Und das Tauschangebot als Lösung)

    Ich bin doch etwas verwundert wie schnell meine Kappe zu glühen beginnt im vergleich zu den Videos die ich bisher gesehen habe. Auf was sollte ich denn achten damit nicht doch etwas zerstört wird, sollte er zu heiß werden?

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    21.01.2016
    Beiträge
    32

    AW: Optimus Polaris: Underburn mit PolarDawg 2 Leisebrenner?

    #6
    Noch ein Nachtrag an alle die das Thema vielleicht später einmal lesen:

    Ich habe den Kocher einfach voll aufgedreht und ca 20 min laufen lassen, die Kappe glüht nur etwas. Die Flamme ist zwar rötlich, rußt aber nicht und es bleiben keine Ablagerungen am Kochgeschirr zurück.

    Danke nochmal für die Antworten!

  7. Fuchs
    Avatar von Serienchiller
    Dabei seit
    03.10.2010
    Ort
    Neuruppin
    Beiträge
    1.122

    AW: Optimus Polaris: Underburn mit PolarDawg 2 Leisebrenner?

    #7
    Ich grabe den Thread noch mal aus.

    Bei mir ist das Problem, dass es zwischendurch einen leichten Knall gibt (wie bei einer kleinen Verpuffung), dann plötzlich der Kocher viel lauter wird (ähnlich wie mit Prallblech) und die Leisebrennerkappe sofort anfängt Orange zu glühen. Ich drehe den Kocher dann ab und starte ihn ein paar Sekunden später neu, aber das Problem tritt bei mir im laufenden Betrieb alle paar Minuten auf.

    Weiß jemand woran das liegen kann? Der Kocher läuft mit Benzin, die Düse habe ich mehrfach gereinigt und im Vorheizflies dürfte auch kein Rückstand von Spiritus oder Benzin mehr sein.

  8. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2011
    Beiträge
    376

    AW: Optimus Polaris: Underburn mit PolarDawg 2 Leisebrenner?

    #8
    siehe auch im anderen Thread:
    Zitat Zitat von Ferdi Beitrag anzeigen
    Es geht auch mit einer Zahnbürste:

    Gary Adams schreibt in seiner Anleitung zu den Leisebrennerkappen über den Underburning-Effekt:
    http://www.bluewaterstove.com/Bluewa...tructions.html

    „Should you hear a roaring sound from your BernieDawg cap and/or notice it is glowing red or orange, immediately shut off your stove as your cap is experiencing underburn. Allow the cap to cool before refiring your stove.Underburn is most often caused by new owners not readingor following the instructions on how to light their caps. Always allow the preheat flames to die away completely before lighting th cap at hte top of all the little holes.
    Rarely, underburn can be caused by dirt, carbon, crud, soot or sand inside the cap. These little particles will heat up to a glow and cause the preignition of your fuel/air vapor. They are like little spark plugs.Clean your cap as mentioned above. A clean cap is a happy cap.
    Dirty caps are more likely to experience underburn. If you like, you may clean your BernieDawg cap from time to time with a toothbrush and a solvent like naphta, mineral spirits or paint thinner. Rinse in solvent and dry thoroughly before use. A very fine wire may be used to clear soot or dried pasta out oft he small holes on the cap.“


    Ich hab den Text mal sinngemäß ins Deutsche übertragen:

    „Wenn Du ein röhrendes Geräusch von Deiner BernieDawg Kappe hörst und / oder bemerkst, dass sie rot oder orange glüht, so schalte sofort Deinen Kocher aus, weil ein „underburning“ stattfindet.
    Lasse die Kappe vor dem erneuten Anzünden des Kochers abkühlen.
    „Underburn“ wird am häufigsten von neuen Eigentümern verursacht, die die Bedienungsanleitung (Anm. von Ferdi: Also diesen Text) nicht lesen oder deren Anweisungen, wie die Kappe anzuzünden ist, nicht befolgen.
    Lasse die Vorwärmflammen immer vollständig verlöschen, bevor die Kappe zuoberst an den kleinen Löchern entzündet wird.
    Selten kann „Underburn“ durch Schmutz, Kohlenstoff, Dreck, Ruß oder Sand in der Kappe verursacht werden.
    Diese kleinen Teilchen erhitzen sich bis zum Glühen und verursachen die vorzeitige Zündung des Kraftstoff-Luft-Gemisches.
    Sie sind wie kleine Zündkerzen.

    Reinige Deine Kappe wie (...) beschrieben:
    Eine saubere Kappe ist eine glückliche Kappe.
    Bei schmutziger Kappe ist „Underburn“ wahrscheinlicher.
    Wenn du möchtest kannst Du Deine BernieDawg Kappe von Zeit zu Zeit mit einer Zahnbürste reinigen und einem Lösungsmittel, wie Naphtha, Lösungsbenzin oder Farbverdünner.
    Spüle sie mit Lösungsmittel aus und trockne sie vor Gebrauch gründlich.
    Ein sehr feiner Draht kann verwendet werden, um Ruß oder getrocknete Teigwaren aus den kleinen Löchern auf der Kappe zu entfernen.“


    Wer diese Anleitung befolgt sollte eigentlich keine Probleme haben!
    ...meint Ferdi, der soeben auf dem Polaris mit PolarDawg und powered schnöde by China-Butan mit G-Works-Adapter ein Käsefondue zu zweit verspeist und mit einem Fläschchen Bergsträßer Auerbacher Rott runtergespült hat.
    Allerdings: Beim Simmern & Windstille (z.B. hier in meiner Bude isses windstill...) "springt" die Flamme gerne öfters als sonst unter die PolarDawg-Kappe: Underburning! Da hilft wie Serienchiller schrieb nur ausmachen und neu starten.
    Geändert von Ferdi (16.04.2017 um 00:28 Uhr) Grund: ergänzt

  9. Erfahren

    Dabei seit
    05.09.2013
    Beiträge
    375

    AW: Optimus Polaris: Underburn mit PolarDawg 2 Leisebrenner?

    #9
    Sieht alles völlig normal aus. Mein Nova brennt genauso. Underburn sieht anders aus. Das Problem habe ich mit Pertroleum und nie wirklich in den Griff bekommen, trotz Tips von Bernie. Damit scheinen einige aber nicht alle Kocher zur Diva zu mutieren. Also verbleibe ich beim Waschbenzin. Zum Vorheizen nehme ich nach Möglichkeit Spiritus, das blökert nicht so.

  10. Fuchs
    Avatar von Serienchiller
    Dabei seit
    03.10.2010
    Ort
    Neuruppin
    Beiträge
    1.122

    AW: Optimus Polaris: Underburn mit PolarDawg 2 Leisebrenner?

    #10
    Ich kann nicht mal einen Topf Spaghetti kochen ohne zwei oder drei mal den Kocher wegen underburn neu starten zu müssen. Inzwischen benutze ich wieder das Prallblech. Wenn es läuft, ist der PolarDawg klasse, aber so macht das keinen Spaß.

  11. Erfahren

    Dabei seit
    05.09.2013
    Beiträge
    375

    AW: Optimus Polaris: Underburn mit PolarDawg 2 Leisebrenner?

    #11
    Ich hole den Strang mal wieder hoch. Zur Info:
    Habe das Problem mit einem Primus Himalaya im Gasbetrieb. Bei der Kappe mit Füßchen tritt der Underburn Effekt auf, bei der ohne Füßchen nicht. Innen sieht erstere deutlich rauer aus. Habe diese innen mit Sandstrahler ausgeblasen. Hat das Problem zeitlich aber nur etwas nach hinten verschoben. Schlussfolgerung meinerseits ist, das es sehr stark von der Oberflächenrauigkeit abhängt. Dies deckt sich ja auch mit der Aussage von Bernie zum Thema Verschmutzung. Im Prinzip müßten diese Kappen innen poliert sein, ansonsten hat man immer wieder Keimzellen für eine Durchzündung.
    Ürbrigens trat bei meinem Primus Omnilite Ti mit Primus Kappe übrigens auch auf. Inzwischen nicht mehr, vermutlich Späne vom der Herstellung, welche inzwischen verglüht sind.
    Nachtrag:
    Gerade noch was zum Omnilite gefunden.
    https://classiccampstoves.com/thread...derburn.29330/

    Insgesamt alles etwas unbefriedigend. Mal scheine die Kappen gut zu laufen, mal nicht. Nova mit Petroleum läuft bei mir gar nicht, mit Waschbenzin problemlos.
    Es hängt wohl von verschieden Faktoren, wie Brennstoff, Sauberkeit, Druck, Temp., etc. ab. So ganz trivial ist das wohl nicht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)