Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    24.02.2016
    Ort
    VS
    Beiträge
    1

    Suche kompakte und leichte Isomatte

    #1
    Hi Leute,

    will mir ein neues Hobby zulegen Survival einfach Rucksack schnappen und los.
    Hab mir ein BW Rucksack, leichtes Zelt, Schlafsack gekauft. Rest was man so braucht hab ich schon.
    Nun suche ich eine kompakte und leichte Isomatte wo man in den Rucksack packen kann.
    Hab schon gegoogelt und hier im Forum geschaut find aber leider nichts.
    Hoffe mir kann jemand hier helfen!

    Mfg

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Freierfall
    Dabei seit
    29.06.2014
    Ort
    Westen
    Beiträge
    900

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #2
    http://www.amazon.de/Therm-Rest-NeoA.../dp/B0075JMT1C
    Kompakt und leicht.
    Wenn du spezifischere Anforderungen hast, musst du die bitte benennen

  3. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.605

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #3
    Ich würde Dir etwas Robusteres empfehlen. Wenn da ein Loch drin ist, ist sie kaputt. Schau Dir mal so etwas an: Ridge Rest Solite Klack. Oder die Z-Lite. Klick. Wenn es mehr Komfort sein soll, dann eben eine aufblasbare Matte. Die Prolite, z.B.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Freierfall
    Dabei seit
    29.06.2014
    Ort
    Westen
    Beiträge
    900

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #4
    OT: Die sind aber nicht kompakt. Steht doch schon im Titel was ihm wichtig ist.


    Ein guter Kompromiss ist die Therm-A-Rest Prolite 3.

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    26.01.2015
    Beiträge
    14

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #5
    Das originale BW Isomattenrückenpolster, dass eigentlich zu den gängigen BW Rucksäcken gehört kennst Du?

    https://www.asmc.de/Camping/Schlafen...braucht-p.html


    Komfort ist rudimentär, aber in Verbindung mit einer laubgepolsterten Mulde meist ausreichend.

    Weiterführende Kriterien wären für die Auswahl in der Tat hilfreich...

  6. Erfahren
    Avatar von Tolki
    Dabei seit
    02.02.2014
    Ort
    Köln
    Beiträge
    242

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #6
    Wenn du es bequem, leicht und kompakt haben möchtest die hier. Ich liebe sie und mein Rücken auch. Leider hoher Preis. (Das von manchen angeprangerte "Rascheln" stört mich überhaupt nicht.)
    https://rausausdemhaus.wordpress.com
    "Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen." (Johann Wolfgang von Goethe)

  7. PhileasFogg
    Gast

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #7
    Ich habe mich auch gegen eine kompakte aufblasbare Matte und für eine 410g schwere Z-Lite Sol entschieden. Beim Kauf war die für mich der beste Kompromiß aus Isolierung und Gewicht. Klar, vom Packmaß her und auch vom R-Wert (2,6) kommt sie gegen die bis zu vier Mal teureren aufblasbaren Matten nicht an, aber für mich hat sie sich gegenüber aufblasbaren Matten nachträglich als Glückgriff herausgestellt. Die Matte hängt bei mir außen am Rucksack, ist dadurch mit einem Handgriff bereit, quasi unkaputtbar, vor allem aber lässt sich in fünf Sekunden zum Sitzkissen oder zum Sitz mit Rückenlehne falten, der sich z.B. an einen Baum lehnen lässt. Zur Isomatte ist sie mit einem Griff entfaltet und genauso schnell wieder zusammengepackt. Das geht mit einer aufblasbaren Matte entweder gar nicht, oder ist deutlich umständlicher oder riskant. Etwas Gewicht und Packmaß lässt sich noch sparen, wenn man die Matte um ein oder zwei Segmente kürzt.

    Welche Matte die richtige ist, hängt also von vielen Faktoren ab.

  8. Fuchs
    Avatar von krupp
    Dabei seit
    11.05.2010
    Ort
    halle/s
    Beiträge
    1.269

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #8
    Naja.
    Also die BW-Klappisos taugen kaum mehr als zu einem Nässeschutz und je nach Körpergröße auch das eher schlecht als recht.
    Die sind schon sehr schmal und kurz.
    Von nennenswerter Isolation oder gar Komfort reden wir erst gar nicht.

    Kauf dir eine normale Isomatte zum einrollen, wenn du diese senkrecht am Rucksack anbringst ist sie auch nicht
    "sperrig" bzw stört auch nicht mehr als der Rucksack ansich wenn du mal durch Unterholz durch musst.
    Je nach gewünschtem Komfort/Kälteschutz/Größe/Gewicht ist der Preis nach oben offen,
    da spare ich mir Kaufvorschläge bzw findet man hier genug Themen zu Isomatten.
    Zur Not geht auch eine ganz einfache Matte für um die 10euro schau halt das sie zu deiner Körpergröße passt,
    das ist mMn das allerwichtigste.
    Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

  9. Fuchs

    Dabei seit
    10.03.2010
    Beiträge
    1.448

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #9
    Zitat Zitat von krupp Beitrag anzeigen
    Also die BW-Klappisos....Die sind schon sehr schmal und kurz.....
    wieso?
    Maße aufgeklappt: 190x55 cm
    die unterscheidet sich in der länge und breite doch nicht wesentlich von anderen matten.
    (es sei den, man vergleich das modell mit einer large version)
    An diesem Tag habe ich alles gelernt, was man über das Scheitern wissen muß.

    Käpt´n Blaubär

  10. Fuchs
    Avatar von krupp
    Dabei seit
    11.05.2010
    Ort
    halle/s
    Beiträge
    1.269

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #10
    weil die iso eventuell etwas größer sein sollte als der Nutzer?
    Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

  11. PhileasFogg
    Gast

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #11
    Zitat Zitat von krupp Beitrag anzeigen
    weil die iso eventuell etwas größer sein sollte als der Nutzer?
    Wer seinen Kopf auf Rucksack, ausgestopfte Packsäcke oder aufblasbare Kissen bettet, braucht doch nicht unbedingt ne lange Isomatte. Dann reichts, wenn die Matte bis zum Kissen reicht, weil das Kissen selbst isoliert. Spart nochmal Packmaß und Gewicht. Oder man kauft ne verkürzte Aufblasvariante. Im Fußbereich braucht man auch keine 55 cm Breite.

  12. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.543

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #12
    Zitat Zitat von PhileasFogg Beitrag anzeigen
    Wer seinen Kopf auf Rucksack, ausgestopfte Packsäcke oder aufblasbare Kissen bettet, braucht doch nicht unbedingt ne lange Isomatte. Dann reichts, wenn die Matte bis zum Kissen reicht, weil das Kissen selbst isoliert. Spart nochmal Packmaß und Gewicht. Oder man kauft ne verkürzte Aufblasvariante. Im Fußbereich braucht man auch keine 55 cm Breite.
    Beim ersten Teil sehe ich es genauso, ich benutze auch ein Aufblas-Kopfkissen von Exped und eine entsprechend kuerzere Matte bzw eine 5 mm Eva von Schultern bis Fuesse und im Rumpfbereich darauf entweder ne 25 mm Simlite UL (vom Packmas kompakter) oder das GG Sleeping Pad (Ecke leichter).

    Ich habe auch mal kontourierte Matten (also im Fussbereich deutlich weniger als 50) benutzt, aber war fuer mich nicht so prickelnd, da ich nicht stocksteif da liege und dann die halbe Zeit mit den Beinen neben der Matte gelegen habe.

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    819

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #13
    Ich möchte mich dazu ebenfalls äusern, warum keine normale Isomatte, gut am Rucksack anzubringen und günstig im Preis. Dabei stecken die auch gut was weg, sogar das Mass und die Stärke kannst du dir aussuchen.
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  14. AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #14
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Beim ersten Teil sehe ich es genauso, ich benutze auch ein Aufblas-Kopfkissen von Exped
    Wollte mir auch mal eine aufblasbare Matte zulegen. Mit dem erwähnten Kopfkissen (ich hab aber die UH-Version (30 gr. schwerer)) hat sich das erledigt. Die Unbequemlichkeit lag bei mir offenbar ausschließlich am Kopfkissen (früher halt nur Klamotten in Packsack).

  15. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.543

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #15
    Zitat Zitat von berlinbyebye Beitrag anzeigen
    Wollte mir auch mal eine aufblasbare Matte zulegen. Mit dem erwähnten Kopfkissen (ich hab aber die UH-Version (30 gr. schwerer)) hat sich das erledigt. Die Unbequemlichkeit lag bei mir offenbar ausschließlich am Kopfkissen (früher halt nur Klamotten in Packsack).
    Das Dickere mit den 2 Ventilen in XL habe ich auch, aber ich habe mein Gepaeck fuer Wandertouren nochmal an ein paar Stellen abgespeckt und mir u.A. das duennere Kopfkissen und den Mariposa geholt...

  16. Neu im Forum

    Dabei seit
    11.05.2015
    Beiträge
    3

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #16
    Also ich würde hier auch zu einer guten Evazote-Matte raten, die sind unverwüstlich und du läufst keine Gefahr das sie mal Luft verliert. Für etwas mehr Komfort kannst du die Matte auch mit einer dünnen kürzere aufblasbaren Matte ergänzen...so hast du auch ein gutes Schlafset für fast das ganze Jahr.

  17. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.543

    AW: Suche kompakte und leichte Isomatte

    #17
    Zitat Zitat von Trippel Beitrag anzeigen
    Also ich würde hier auch zu einer guten Evazote-Matte raten, die sind unverwüstlich und du läufst keine Gefahr das sie mal Luft verliert. Für etwas mehr Komfort kannst du die Matte auch mit einer dünnen kürzere aufblasbaren Matte ergänzen...so hast du auch ein gutes Schlafset für fast das ganze Jahr.
    Der Vorteil einer duennen Eva-Matte unter der Selbstaufblasenden ist halt, dass das einen Durchstichschutz bietet, falls sich doch mal ein Dorn o.A. durch den Zeltboden mogelt und zum Anderen, dass man etwas hat, was man auch bedenkenlos draussen verwenden kann, ohne einen "Platten" befuerchten zu muessen.

    Z-Lite und Z-Lite Sol sind ja nicht schlecht, allerdings bei etwas schwereren Leuten nicht fuer Seitenschlaefer geeignet, da sich ansonsten z.B. unter der Huefte die Struktur zu stark komprimiert.

    Je nach Jahreszeit und eigenem Verhalten geht es ja auch nicht nur um die Schlafphase, gerade im Winter und z.B. wenn ich alleine unterwegs bin, bin ich auch abends / nachts noch laenger wach, plane z.B. mit Karte, Notizen, GPS die Tour weiter o.A., dabei liegen ich logischerweise auf der Seite und stuetze u.A. den Ellbogen auf, bei gut 1,90 und nicht gerade UL , komprimiert es bei mir die beiden Ridgerest und die beiden Z Lite an Ellbogen und Huefte zu stark, dass ich da sozusagen auf dem Untergrund liege. Deutlich besser ist das bei dem Gossamer Gear Sleeping Pad.
    Aus dem GG Pad (als Torso-Matte) + einer je nach Jahreszeit 4-9 mm Evazote-Matte laesst sich so eine preisguenstige und sehr leichte, rel komfortable Unterlage bauen.

    Bei Eva-Matten gibt es noch 2 verschhiedene Gewichtsklassen 50 kg/m³ und 30 kg/m³, Naeheres dazu habe ich ja schon xmal geschrieben.

    Bei der Mattenbreite sollten Rueckenschlaefer noch bei niedrigeren Temps beachten, dass die Matte breit genug ist, bei 50 cm liegt haeufig min ein Arm auf dem kalten Zeltboden, wobei die Arme nicht so empfindlich wie der Rumpf sind.
    Mein "Leicht-Winter-Setting" ist deswegen eine 30 kg / m³ Evazote-Matte 180*59*0,9 cm und darauf das GG Pad, in den waermeren Monaten wird die 9 mm durch eine 50 kg / m³ (bei den ganz Duennen verformt sich eine 30 kg /m³ zu leicht) 180*51*0,4 cm ausgetauscht.

    Wenn ich kleines Packmass brauche, kommt statt des GG Pad eine 25 mm Simlite UL mit, wenn es auf das Gewicht nicht ganz so ankommt z.B. beim Paddeln, kommt eine 183 cm Simlite UL mit, die 5 mm Eva bleibt drunter als Durchstich-Schutz und fuer draussen.

    Mit Selbstaufblasenden anderer Marken als Exped und TAR habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, aufplatzende Naehte, Delaminationen, undichte Ventile usw

    Die von Tolki empfohlene Neoair raschelt halt extrem laut, was zwar haeufig nicht so denjenigen stoert, der drauf schlaeft, aber die drumherum, hat z.B. bei der letzten ODS-Stammtischtour etliche Leute mehrfach in der Nacht aufgeweckt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)