Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27
  1. Gerne im Forum
    Avatar von moda
    Dabei seit
    26.09.2007
    Ort
    Munich City
    Beiträge
    95

    Fjällski / BackCountry Ski

    #1
    Ich füge im Verlauf der Diskussion Fragen/Anregungen noch hinzu, damit es übersichtlich bleibt ...


    Hallo zusammen,
    will mir für meine Lappland Tour im März/April Fjällski kaufen.

    Hab mich eingelesen und die Zahl an Beiträgen und Meinungen ist dermassen gross, das mir fast der Kopf geplatzt ist.

    Ich versuch mal die entsprechenden Komponenten aufzuzählen und bitte euch um euren Rat.


    Ski - Asnes, Hagan, Fischer, Tegsnas

    Ich hab für mich folgende Ski ausgewählt:

    http://www.en.asnes.com/produkt/amundsen/

    http://www.en.asnes.com/produkt/nansen/



    Skischuhe - Crispi, Lundhags, Alpina:

    Ich hab mir folgende ausgesucht - mir kommt es so vor, das ein herausnehmbarer Innenschuh wichtig ist ...

    http://lundhags.se/product-2/17358/guide_bc

    http://lundhags.se/product-2/16324/husky_75


    Bindung - Rottefella, Voile, Hogan


    http://www.rottefella.com/en/Products/BC/BC-Magnum/

    http://www.rottefella.com/en/Products/Telemark/Chilli/

    http://www.voile.com/voile-telemark-bindings/voile-3-pin-cable-telemark-binding.html

    http://www.hagan-ski.com/produkt/bindungen/xtrace-pivot-bindung/

    Rottefella Riva 3 gabs dann auch noch ...


    weitere Fragen noch:

    - welche Skistöcke? Wie lang müssen sie sein?

    - wie lang müssen die Ski sein?

    - Welches Skiwachs?

    - 45cm oder 60cm Kurzfelle von Asnes?


    - und natürlich die Endlosfrage ... NNN-BC oder NN75 Bindung/Schuhe? Mir kommt es so vor das die NNN-BC nicht so stabil ist, und die Schuhe hierfür sind leicht pimitiver, aber gebt mal eure Erfahrung und Meinung hier preis ...



    _____________________________________________________________________________________

    Auf die Gefahr das einige jetzt sagen: "Was soll'n das?!"


    Was spricht eigentlich gegen dieses Set?

    http://www.ebay.co.uk/itm/Asnes-Norwegian-Army-Skis-With-Poles-SET-Rottefella-Bindings-Nordic-Telemark-Ski-/221743250441?hash=item33a0ed7c09:g:AfMAAOSwEK9ULQRh

    http://www.ebay.co.uk/itm/Nordic-Leather-March-Ski-Boot-ALICO-Vibram-Sole-Genuine-British-Army-NEW-Asnes-/251998841659?var=&hash=item3aac4d2b3b:m:m68WYeMwn5zu6CTBvxT18ug
    Geändert von moda (29.12.2015 um 12:11 Uhr)
    It's just ME, MYSELF and I

  2. Erfahren

    Dabei seit
    21.08.2015
    Beiträge
    386

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #2
    Als Asnes (mit Salomon X-ADV BC) und Combat Nato (mit Voile 3PIN mit Kabel und Steighilfe) Besitzer würde ich Dir eher zum Fischer E99 Easy Skin raten (oder schlicht zum E99 Crown Schuppenski). Das Fellsystem des Easyskin habe ich zwar noch nicht ausprobiert, aber schlechter als das Asnes System, welches bei hartem Schnee teilweise furchtbar ruckt, kann es eigentlich nicht sein ;)

    Schuhe ... sind aber noch wichtiger. Wenn Du hier etwas gefunden hast, was Dir wirklich gut passt und keine Blasen verursacht, würde ich es nehmen. Egal welche Bindung. Im wirklich harten Einsatz (Alaska Winter Classic) sind bei den Teilnehmern sowohl die 3 PIN Bindungen, wie auch die BC Bindungen vereinzelt ausgefallen. Am stabilsten scheinen noch die Dynafit Skitourenbindungen i.V.m. selbst "getunten" Plastikstiefeln zu sein. Für eine Laplandtour aber IMHO overkill. Da genügt eine BC Bindung.

    Falls Du trotzdem lieber Asnes willst und nach einer Skilänge von 2m suchst, kannst Du Dich auf Wunsch auch per PM melden. Beider Skier von mir sind noch im guten Zustand.

    Ski- und Stocklänge: http://www.xc-ski.de/themen/tipps-fu...r-schuppenski/
    Geändert von Shades (22.12.2015 um 18:27 Uhr)

  3. AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #3
    Zitat Zitat von moda Beitrag anzeigen
    will mir für meine Lappland Tour im März/April Fjällski kaufen.
    Was für eine Tour hast du geplant? Gibt es die Möglichkeit vor Ort Ausrüstung zu mieten? Wenn ja, spar dir den ganzen Zirkus, miete für die erste Tour die Ausrüstung, danach weisst du was dir wichtig ist und kannst viel entspannter an die Anschaffung gehen.
    Zitat Zitat von moda Beitrag anzeigen
    Ski - Asnes, Hagan, Fischer, Tegsnas
    Willst du wirklich Wachsski? Wenn nein würde ich zum Fischer E99 Crown greifen.

    Zitat Zitat von moda Beitrag anzeigen
    Skischuhe - Crispi, Lundhags, Alpina:

    Ich hab mir folgende ausgesucht - mir kommt es so vor, das ein herausnehmbarer Innenschuh wichtig ist ...

    http://lundhags.se/product-2/17358/guide_bc

    http://lundhags.se/product-2/16324/husky_75
    Pfeif auf den herausnehmbaren Innenschuh! Verwende bei Zelttouren lieber einen VBL-Socken.
    Dann wird die Auswahl auch gleich deutlich grösser und du kannst einen Schuh nehmen der zu deinem Fuss passt.


    Zitat Zitat von moda Beitrag anzeigen
    Bindung - Rottefella, Voile, Hogan


    http://www.rottefella.com/en/Products/BC/BC-Magnum/

    http://www.rottefella.com/en/Products/Telemark/Chilli/

    http://www.voile.com/voile-telemark-bindings/voile-3-pin-cable-telemark-binding.html

    http://www.hagan-ski.com/produkt/bindungen/xtrace-pivot-bindung/

    Rottefella Riva 3 gabs dann auch noch ...
    ...
    - und natürlich die Endlosfrage ... NNN-BC oder NN75 Bindung/Schuhe? Mir kommt es so vor das die NNN-BC nicht so stabil ist, und die Schuhe hierfür sind leicht pimitiver, aber gebt mal eure Erfahrung und Meinung hier preis ...
    Da du vor einer kompletten Neuanschaffung stehst: NNN! (Ja das schreibe ich als überzeugter NN-75er)
    In der Stabilität stehen die der NN-75 nicht nach. Die Auswahl an Schuhen ist hier tendenziell grösser und wenn du unterwegs Probleme bekommst ist auch die Ersatzbeschaffung mittlerweile einfacher.
    Zitat Zitat von moda Beitrag anzeigen
    Auf die Gefahr das einige jetzt sagen: "Was soll'n das?!"


    Was spricht eigentlich gegen dieses Set?
    Vergiss es. Da du eigentlich wissen wolltest, was gegen das Set spricht: Du weisst nicht in welchem Zustand die Kabel der Bindung (Das sind Verschleissteile) sind, und spätestens wenn du Ersatz brauchst wirst du halb wahnsinnig da du so schnell nicht (mehr) fündig wirst.

    Wenn ich ein Set zusammenstellen müsste, würde ich mir sicher diese Kombination genauer anschauen:
    Fischer E99 Crown
    Fischer Rottefella NNN BCX Magnum
    Crispi Stetind BC (Bei dem weiss ich dass er MIR passt, da ich ihn vor meinem Crispi Sydpolen und Antarctica mal als Leihschuh (mit NNN Bindung) hatte)

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  4. Fuchs
    Avatar von Vintervik
    Dabei seit
    05.11.2012
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    1.140

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #4
    Ich würde auch sehr empfehlen, als erstes zu versuchen, die Ausrüstung zu mieten, um sich so etwas heranzutasten und zu vermeiden, direkt viel Geld für etwas auszugeben, mit dem man dann eventuell gar nicht so glücklich ist, weil es dem eigenen Bedarf nicht ungedingt angepasst ist.

    Die verschiedenen Ski, die Du aufgeführt hast, haben z.T. unterschiedliche Eigenschaften und sind so für unterschiedliche Zwecke besser oder weniger gut geeignet. Ausserdem spielen Dein Gewicht und Deine Grösse dann auch eine Rolle. Bei Åsnes haben die Amundsen z.B. einen härteren Spann als die Ingstad oder die Nansen, dafür sind die letzten beiden breiter und v.a. der Ingstad stärker tailliert (der Ingstad und der Combat Nato sind übrigens die gleichen Ski).
    Ich fahre Amundsen, und mit denen bin ich für meinen Bedarf sehr zufrieden.

    Die Schuhe sind sehr wichtig, denn sie müssen einfach passen, und das ist individuell. Da hilft nur anprobieren.
    Die Crispi Stetind, die Fjällräven gut passen, sind für mich überhaupt nichts. Dafür fühlen meine Füsse sich in Alpina Alaska pudelwohl.

    Bzgl. der Rottefella NNN BC wäre auf jeden Fall zu einer manuellen Bindung zu raten (die normale Manual oder die Magnum), da die automatische ab und an mal einfrieren kann, und man sie dann erst mal auftauen muss, um sie wieder lauffähig zu bekommen (v.a. schlecht, wenn man noch mit dem Schuh drin ist...).

  5. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.123

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #5
    Zitat Zitat von Shades Beitrag anzeigen
    Schuhe ... sind aber noch wichtiger. Wenn Du hier etwas gefunden hast, was Dir wirklich gut passt und keine Blasen verursacht, würde ich es nehmen. Egal welche Bindung.
    Ich unterstütz das mal. Wobei man das ohne praktischen Einsatz eigentlich nicht weiß. Aber verschiedene BC-Schuhe in D zum vergleichenden Anprobieren zu bekommen ist schon nicht ganz leicht. Aber irgendeinen Schuh nehmen, nur weil den jemand anderes gut findet, ist auch keine gute Idee. Ach ja, durch deinen Thread wird sich die Vielzahl der Meinungen nicht reduzieren, manche haben nur vll. keine Lust, ihre Meinung nochmal auszuschreiben.

    Mac

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    19.09.2008
    Ort
    wien
    Beiträge
    673

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #6
    @Schuh: wenn du einen knöchelstabilen Wanderschuh hast nimm diesen mit der xtrace-pivot.
    Wenn du einen neuen Schu nimmst fahr ihn vor der Tour ein. Wenn es an Schnee mangelt nimm Rollerski mit der entsprechenden Bindung. Aber solche die f klassischen Laufstil ausgelegt sind.

    @Bindung: ich bin ein Fan der xtrace-pivot. Da kannst auch Harscheisen montieren und jeden passenden Schuh

    @Ski: ich verwende Stahlkante-Schuppenskier, die uU auch einmal Steigwachs und oder Kurzfelle zu sehen bekommen.
    Schuppen nicht in die Lauffläche eingefräst sonder positiv.
    Bei derAuswahl des Skis und Papiertest unbedingt das Kampfgewicht (Schuh, Kleidung, Gepäck) berücksichtigen



    hannes
    ******************
    ich finde es besser, dass das ziel am ende des weges ist, als dass der weg zum ziel führt.
    ******************

  7. Gerne im Forum
    Avatar von moda
    Dabei seit
    26.09.2007
    Ort
    Munich City
    Beiträge
    95

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #7
    Ich wiege 85 kg und bin 185 gross.

    Sollte ich zu Fischer E99 oder E109 greifen?


    Wo ist genau der Unterscied zwischen dem "Crown" und "Easy Skin" Modellen?

    Mir ist klar das auf "Easy Skin" Kurzfelle montierbar sind. Haben die aber Schuppen oder sind das 1-zu-1 Asnes nachempfunden?


    Und zu welchen sollte ich eher tendieren?


    Schuppen nicht in die Lauffläche eingefräst sonder positiv.
    Was genau heisst das? Nur in der Mitte die Schuppen, nicht auf der gesamten Lauffläche?
    It's just ME, MYSELF and I

  8. Dauerbesucher

    Dabei seit
    19.09.2008
    Ort
    wien
    Beiträge
    673

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #8
    die Schuppen sind grundsätzlich eh nur im Steigbereich.
    Positiv: damit meinte ich, dass sie über die Lauffläche hinausstehen. Bieten mMn besseren Halt.
    ******************
    ich finde es besser, dass das ziel am ende des weges ist, als dass der weg zum ziel führt.
    ******************

  9. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #9
    Zitat Zitat von hannesv Beitrag anzeigen
    die Schuppen sind grundsätzlich eh nur im Steigbereich.
    Positiv: damit meinte ich, dass sie über die Lauffläche hinausstehen. Bieten mMn besseren Halt.
    Meiner Erfahrung nach ist genau das Gegenteil der Fall. Gefräste Schuppen halten auf meinen LL-SKiern von Fischer wesentlich besser als die positiv geprägten bei meinen Salomon X-ADV 89.

    Aber am besten ist eh ein Fischer E-99 als Wachsski . Der läuft schön, ist leise und macht einfach Spaß.
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  10. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.123

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #10
    Zitat Zitat von moda Beitrag anzeigen
    Ich wiege 85 kg und bin 185 gross.

    Sollte ich zu Fischer E99 oder E109 greifen?
    Hängt ein wenig von der Anwendung ab. Die E99 sind etwas langlauforientierter, die E109 etwas abfahrtsorientierter (aber nicht sehr). Fürs Fjäll bei deinem Gewicht IMO in beiden Fällen die längste Variante, wenn der Schnee mal weich ist freust du dich über jedes bisschen Tragfähigkeit. Längenempfehlungen basierend auf der Körpergröße halte ich für Quatsch (außer in der Loipe und im alpinen Bereich). An die Länge kann man sich gewöhnen, wenns nicht trägt kann man nicht viel machen.

    Wo ist genau der Unterscied zwischen dem "Crown" und "Easy Skin" Modellen?
    Ich hab die Easy Skin noch nicht in der Hand gehabt, aber der Beschreibung nach sind es Wachsski mit Kurzfell.

    Und zu welchen sollte ich eher tendieren?
    Bei deinen Fragen nach der Skiart und dem Wachstyp und all dem würde ich es mal so formulieren: Wenn du da gar keine eigene Erfahrung hast, kauf gute Schuppenski oder lass die Kurzfälle drauf. Wachs bringt beim Skiwandern IMO nur was, wenn man sich etwas auskennt und die Mühe des immer passenden Wachses auf sich nehmen will und selbst dann wirst du kaum dramatisch schneller sein.

    Was genau heisst das? Nur in der Mitte die Schuppen, nicht auf der gesamten Lauffläche?
    Schuppen, Steigwachs und Kurzfelle sind immer nur in der Mitte. Nur Langfelle gehen über den ganzen Ski. Steigwachs hat den Vorteil, dass du die Länge der Wachszone selbst festlegen kannst, ist aber eben auch wieder Arbeit. Fischer macht IMO (und ich steh da nicht allein) momentan die besten Schuppen.

    Mac

  11. Erfahren

    Dabei seit
    21.08.2015
    Beiträge
    386

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #11
    "Fürs Fjäll bei deinem Gewicht IMO in beiden Fällen die längste Variante, wenn der Schnee mal weich ist freust du dich über jedes bisschen Tragfähigkeit. Längenempfehlungen basierend auf der Körpergröße halte ich für Quatsch (außer in der Loipe und im alpinen Bereich). An die Länge kann man sich gewöhnen, wenns nicht trägt kann man nicht viel machen."

    Ich persönlich würde nicht zu lange Ski nehmen. Man sinkt dann zwar im tiefen Neupulverschnee vielleicht etwas weniger ein, dafür bleibt man in engem Gelände (Gebüsch, Felsenmeer) schneller hängen und tut sich beim Abfahren schwerer. Außerdem sind lange Ski oft steifer, d.h. es besteht die Gefahr, dass man sie nicht voll durchdrückt (wenn man zu klein/leicht ist). Dann kommt man nicht bergauf, da Schuppen/Felle/Wachs nicht greifen. Bei Touren mit Pulka empfiehlt es sich, eher mehr als weniger Grip zu haben. Richtig schnell wird man mit BC Skiern auf der Ebene mit Pulka eh nicht.

    Für lange Expeditionen nehmen (fast) alle schmalere Ski wie den Asnes Amundsen oder den Fischer E99.

    Der Fischer E109 oder des Asnes Combat Nato bzw. die zivile Variante sind drehfreudiger, breiter und besser für Abfahrten geeignet. Das setzt aber voraus, dass man mit so einem Ski (hinten keine feste Bindung) überhaupt abfahren kann (also Telemark o.ä. beherrscht). Für "normale" Wintertouren mit Pulka würde ich daher eher den Amundsen bzw. E99 nehmen.

  12. AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #12
    Zitat Zitat von moda Beitrag anzeigen
    Wo ist genau der Unterscied zwischen dem "Crown" und "Easy Skin" Modellen?
    Zitat Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Ich hab die Easy Skin noch nicht in der Hand gehabt, aber der Beschreibung nach sind es Wachsski mit Kurzfell.
    Korrekt, die Fischer Crown Modelle sind Schuppenski, die Easy-Skin Modelle sind Wachsski.
    Schuppenski mit vorbereiteter Kurzfellmontage gibt es eigentlich nicht - aber eigentlich gibt es auch keine Åsnes Schuppenski mehr, deshalb kann einem da durchaus mal diese Kombination über den Weg laufen (Habe ich aber nur als Mietski in Abisko gesehen).
    Zitat Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Bei deinen Fragen nach der Skiart und dem Wachstyp und all dem würde ich es mal so formulieren: Wenn du da gar keine eigene Erfahrung hast, kauf gute Schuppenski oder lass die Kurzfälle drauf. Wachs bringt beim Skiwandern IMO nur was, wenn man sich etwas auskennt und die Mühe des immer passenden Wachses auf sich nehmen will und selbst dann wirst du kaum dramatisch schneller sein.
    Sehe ich auch so. Vielleicht probiere ich irgendwann mal noch Wachsski aus, aber bisher bin ich mit meinem schuppigen E99 vollauf zufrieden und habe meinen Spass - mit der Pulka waren in den vergangenen Jahren eh oft die (Lang-)Felle drauf.
    Zitat Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Fischer macht IMO (und ich steh da nicht allein) momentan die besten Schuppen.
    Eigene Vergleiche kann ich nur mit Åsnes Schuppen ziehen, da liegen Welten dazwischen und von besseren Schuppen als bei Fischer hat mir noch niemand erzählt...

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  13. Gerne im Forum
    Avatar von moda
    Dabei seit
    26.09.2007
    Ort
    Munich City
    Beiträge
    95

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #13
    Danke euch allen für die zahlreichen Antworten.

    Es wird nun ein Fischer E99 werden - E109 etwas breit denke ich ... entsprechend etwas zu tailliert denke ich, hält die Spur dann nicht so gut beim Fjällwandern (anders natürlich beim Berg herunterfahren, was ich nicht machen möchte in erster Linie ...)

    Frage ist nur noch Wachs- oder Schuppen-Ski.

    Ich hab schon immer Ski gewachst, aber eben nur mit Gleitwachs, da ich Bergski hatte.

    Gestern habe ich dann das hier gefunden:
    https://www.youtube.com/watch?v=2_cp12JeGeU

    Ist jetzt nicht gerade sooo schwer ... Schwierig ist etwas anderes ...


    Frage 1: Kann ich E99 mit Schuppen im Zweifelsfall wachsen, oder krieg ich das weder richtig drauf, noch später ab?

    Frage 2: Wachsski oder Schuppenki?
    It's just ME, MYSELF and I

  14. Fuchs
    Avatar von Vintervik
    Dabei seit
    05.11.2012
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    1.140

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #14
    Schau mal ins Wiki, da hat Sarekmaniac einen guten Artikel zum Thema Ski wachsen mit Steigwachs geschrieben.

    Einen Schuppenski mit Steigwachs wachsen macht in meinen Augen keinen Sinn, denn genau dafür sind ja die Schuppen da, damit man das nicht muss. Die Gleitflächen ab und an mit Gleitwachs wachsen kann man natürlich machen.

    Zum Thema Schuppenski oder Wachsski wird es hier unterschiedliche Meinungen geben. Ich habe Wachsski, und wenn die Wachsschicht passt, komme ich damit ohne Probleme einige Steigungen normal vorwärtsgehend hoch, wo andere mit Schuppenski nur mit Scherenschritt hochkommen.
    Wenn es wärmer wird und gegen den Gefrierpunkt geht (z.B. im späteren Winter), können Schuppen allerdings schon mal vorteilhaft sein gegenüber Wachsski, da das wachsen dann etwas komplizierter werden kann.
    Bergab gleiten Wachsski besser, die. Schuppen bremsen ein wenig, und man hört ein etwas singendes Geräusch.

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    10.10.2012
    Beiträge
    21

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #15
    Hallo,

    wir haben uns als BackCountry Skier Wachsski zugelegt und sind damit glücklich. In den meisten Fällen empfinden wir Wachsski als die bessere alternative, da man den Ski optimal auf den Schnee abstimmen kann.

    Wachs auf Schuppenski aufzutragen ist keine gute Lösung. Das Wachs auch das Steigwachs wird nur dünn auf den Ski aufgetragen. Dies ist mit der profilierten Schuppenoberfläche nicht möglich.

    Gut wäre es, wenn Du Dir das wachsen mal von jemanden zeigen lassen könntest. Wir hatten Glück und haben eine Einweisung bei einer Verkaufsvorführung von Toko im örtlichen Sportgeschäft bekommen. Das hat gereicht.

    Den Rest lehrt die Erfahrung. Am Anfang ist sicher ein Schneetermometer hilfreich. Inzwischen sehen wir es meistens dem Schnee an welches Wachs man braucht. Wenn es doch nicht passen sollte kurze Pause (ca. 2 Minuten) nachwachsen und weiter gehts. Dafür laufen Wachsski besser und haben bei schwierigen Schneeverhältnissen mehr Grip als Schuppenski.

    Auf Skitour mit Pulka haben wir immer noch Felle dabei. Würde ich auch für Schuppenski empfehlen. Spart ungemein Kraft auf langen Anstiegen, weil man nicht ins V muss.

    Falls Du niemanden hast, der Dir das wachsen erklärt, kann ich es hier auch kurz beschreiben.

    Grüße,
    PlitschPlatsch

  16. Gerne im Forum
    Avatar von moda
    Dabei seit
    26.09.2007
    Ort
    Munich City
    Beiträge
    95

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #16
    Danke euch Allen für die zahlreichen Antworten.

    Es wird ein Fischer E99 in 210cm mit Schuppen werden, dazu ein Lundhags Guide Skischuh.

    Später dann wahrscheinlich noch ein Wachsski, aber das ist dann erst deutlich später denke ich ...
    It's just ME, MYSELF and I

  17. Erfahren

    Dabei seit
    21.08.2015
    Beiträge
    386

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #17
    Meiner Meinung nach zu lang. Würde Dir eher zu 205cm raten bei Deinem Gewicht.

    https://www.sportalbert.de/userfiles...ackcountry.pdf

    Wenn Du Pech hast, kommst Du den Berg bei glattem Schnee nicht rauf, da die Schuppen nicht ausreichend greifen. Insbesondere wenn Du bereits müde bist oder Deine Technik nicht so guten Abdruck gewährleistet oder die Pulka schwer bepackt ist.

  18. Gerne im Forum
    Avatar von moda
    Dabei seit
    26.09.2007
    Ort
    Munich City
    Beiträge
    95

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #18
    Hmm ... Ich dachte mir mein Gewicht ist 85kg ... Plus Schuhe und Kleidung sind es dann 90-95kg ... Deshalb 210cm ...

    Oder ist da ein Denkfehler?
    It's just ME, MYSELF and I

  19. Erfahren

    Dabei seit
    21.08.2015
    Beiträge
    386

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #19
    Dafür zieht Dich die Pulka bergauf nach hinten. Ich wiege sogar etwas mehr als Du und bin mit 200 bzw. 201cm Skiern bislang gut zurecht gekommen. Auch vor Jahren im "Neuschneemassaker" im Sarek. Bei einem schnellen Ski für die Loipe würde ich so wenig Grip wie möglich nehmen. Auf Tour mit Pulka bist Du eh langsam. Da würde ich zu viel Grip bergauf und nicht allzu langen Skiern im Gestrüpp bzw. zwischen Felsen oder in der Abfahrt neigen.

    Aber da kann man vermutlich auch anderer Meinung sein. Viel besser im Tiefschnee werden Dich die 5cm Ski aber auch nicht tragen ...

  20. Gerne im Forum
    Avatar von moda
    Dabei seit
    26.09.2007
    Ort
    Munich City
    Beiträge
    95

    AW: Fjällski / BackCountry Ski

    #20
    Wird dann wohl E99 Crown in 200cm ... kommt mir tatsächlich besser vor ...
    It's just ME, MYSELF and I

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)