Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 81 bis 89 von 89
  1. Anfänger im Forum
    Avatar von Harriman
    Dabei seit
    21.05.2012
    Ort
    Donau-Ries
    Beiträge
    36

    AW: Solar-Strom-Lösung

    #81
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Also wie waere es mit etwas selberlesen aber hast Du wahrscheinlich ja schon gemacht...

    Vielleicht hast Du aber ein Wesentliches bei den ganzen Threads im Forum ueberlesen...lass dein 12 V Zeug zuhause und kauf dir fuer die Kamera-Akkus nen Pixo-Ladegeraet das hat USB-Eingang dann wird die Sache wesentlich unkomplizierter...

    Und beim Kajak bietet sich doch ein etwas grosseres Solarpanel auf´s Boot geschnallt an und fertig.

    Leider hast Du vergessen zu schreiben, was dein Leistungsbedarf ist, also willst Du alle 2 Tage nen Akku laden oder 3 am Tag ?
    Danke für deine Meinung.

    Oh ich hab selber gelesen...und wie: zB. das die Akkupacks von Canon (also genau die jenigen welchen) nicht mit einem Pixo Ladegerät kooperieren.

    Aber mal ne grundsätzliche Frage: kann man mit einem USB Ladegerät, welches 5V Spannung abgibt, überhaupt einen Akku laden, der mit 7,4 V arbeitet???

    Mein Energiebedarf stellt sich eher so dar, dass ich wohl aller 3-4 Tage einen Akkupack nachfüllen muss.

  2. Anfänger im Forum
    Avatar von Harriman
    Dabei seit
    21.05.2012
    Ort
    Donau-Ries
    Beiträge
    36

    AW: Solar-Strom-Lösung

    #82
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    Ich habe eine powerbank die hat neben USB auch einen 6/12v Ausgang..
    ein pixo ist aber nicht verkehrt.
    Achtung lange Ladezeiten
    Lädst du die Powerbank mit einem Solarpanel auf, bzw. würde das gehen ???

  3. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.880

    AW: Solar-Strom-Lösung

    #83
    das Pixo lädt auch 7,2/7,4 Kamera Akkus , warum soll das nicht gehen (große CamCorder Akkus passen nicht in den Pixo)

    das laden der Powerbank geht auch über USB

    es gibt aber auch Solar Panels die haben einen 12v Ausgang
    auf dem Wasser mußt Du aufpassen das deine USB-Buchsen trocken bleiben , deshalb neme ich da Kabel mit SAE Anschluss

    Nimm deinen Accu mit ins Geschäft und probiere aus ob der in den Pixo passt,

    Wie groß ist der Canon Akku?
    von Hama gibt es auch ein Ladegeät das kann man weiter ausziehen als das Pixo
    Geändert von lutz-berlin (14.01.2016 um 08:03 Uhr)

  4. Anfänger im Forum
    Avatar von Harriman
    Dabei seit
    21.05.2012
    Ort
    Donau-Ries
    Beiträge
    36

    AW: Solar-Strom-Lösung

    #84
    Hallo Lutz, ich glaube die Canon Akkus haben weniger ein Größenproblem mit den verschiedenen Pixo Ladern als vielmehr ein technisches. Es liegt glaube ich an dem eingebauten Chip, der die Akkukapazität anzeigt.

    Auf alle Fälle wird explizit auf diesen Akkutyp (Canon BP 827) hingewiesen, weil er nicht in einem Pixo geladen werden kann.

    Um mein Ladeproblem zu lösen, müsste ich also quasi auf eine 12V Anlage setzen, bestehend aus 12V Solarpanel, 12V Powerbank und 12V Ladegerät speziell für Canon.

    http://www.amazon.de/Bundlestar-Lade...t+Canon+bp+827

    Da gibt es noch dieses Ladegerät, das angeblich auch über USB die Canon Akkus lädt. Da gibt es aber diesen Widerspruch, dass 5V Ladespannung keine 7,4V Akkus laden können.

    Wo liegt da der Hase im Pfeffer?

  5. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Solar-Strom-Lösung

    #85
    Zitat Zitat von Harriman Beitrag anzeigen
    ...
    Da gibt es aber diesen Widerspruch, dass 5V Ladespannung keine 7,4V Akkus laden können.

    Wo liegt da der Hase im Pfeffer?
    Dass Du keine Ahnung hast

    Sorry aber das muste jetzt sein, entweder setzt dich ein bisschen mit elektronischen Schaltungen auseinander, dass Du verstehst, wie so etwas funktioniert, oder glaub den technischen Angaben und uns, dass so etwas geht

  6. Anfänger im Forum
    Avatar von Harriman
    Dabei seit
    21.05.2012
    Ort
    Donau-Ries
    Beiträge
    36

    AW: Solar-Strom-Lösung

    #86
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Dass Du keine Ahnung hast

    Sorry aber das muste jetzt sein, entweder setzt dich ein bisschen mit elektronischen Schaltungen auseinander, dass Du verstehst, wie so etwas funktioniert, oder glaub den technischen Angaben und uns, dass so etwas geht
    Volltreffer!

    Ich hab von der ganzen Materie aber auch so gar keine Ahnung...merkt man das ???

    Ich entnehme deinem Post, dass ich doch mit einer USB Lösung zum Ziel kommen könnte. Das ist ja schon mal was.

    http://www.amazon.de/Anker-PowerPort...er+solar+panel

    wie wäre es denn damit...plus:

    http://www.amazon.de/Anker-Kapazit%C...DAR2V989C0M8QR

    und am Ende der Kette dann das:

    http://www.amazon.de/Bundlestar-Lade...%C3%A4t+bp+827

    Würde das eventuell funktionieren ???

  7. AW: Solar-Strom-Lösung

    #87
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Glaubst du das echt? (also den Bezug auf 3.7V) Das wäre für mich eindeutig Betrug. Selbstverfreilich sollte eine Powerbank mit USB-Ein- und -Ausgängen natürlich Ah auf 5V angeben.
    Ich glaube das nicht, ich weiss es z.B. da ich als Elektroniker meist die Geraete aufschraube und die Innereien begutachte und Betrug ist es nicht, denn der Akku hat ja taetsaechlich die angegebenen Ah, ist ja genau der Grund weswegen sie nicht die Spannung dahinter schreiben. Sie koennten auch die Wh des Akkus angeben (dann haetten sie nur noch die Umwandlungsverluste verschleiert), was glaubst Du wohl, warum sie das nicht tun
    und
    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    -mAh des Verbauten Akkus statt mAh der Ausgangsbuchse ist Betrug
    -> Nein, da es ein wahrheitsgemäßer technischer Wert des Gerätes ist. Der Händler/Hersteller übernimmt keine Haftung, wenn der Kunde sich nicht informiert, was dieser Wert bedeutet.
    Betrug bleibt Betrug. Wenn die Powerbank ausschließlich mit den 2 Angaben 5V-Ausgang (=USB) und 15Ah Kapazität beworben wird, dann muss ich davon ausgehen, dass ich diese tatsächlich bekommen kann. Es gibt nirgendwo in den gerätespezifischen Unterlagen Informationen, die was über 3.7V-Zellen aussagen (außer halt allgemein "Lithium-Ion Batterie"). In einer Batterie kann man Akku-Zellen nicht nur parallel, sondern auch in Reihe schalten, und schon kommen höhere Spannungen raus. Woher soll ich ahnen, auf was die sich beziehen, wenn nicht auf 5V?
    Wenn der Hersteller also aus Jux und Dollerei 1.2V-NiMH-Zellen verbaut hätte, dann sollte ich nach Eurer Logik nur ein Viertel, also 3.6Ah * 5V erwarten dürfen, oder wie?


    (nicht nur nach Eurer Logik, ich glaube Euch ja auch langsam, dass die Hersteller so rechnen, also an Betrug!)

    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Wieviel ich aus meiner 15Ah-Powerbank tatsächlich wieder rausholen kann, werde ich in Kürze messen (wenn mein Messwiderstand geliefert wurde). Hineinbekommen habe ich nur 13Ah.
    Wenn wir jetzt mal voraussetzen, dass die Elektronik vernuenftig und nicht zu spaet abriegelt und ein Laengsregler verwendet wird, kommen die 13 Ah annaehernd (sagen wir 95%) am Akku an (der Wirkungsgrad ist natuerlich nicht so gut, sind ja nur noch 3,6-3,7 V Akkuspannung), die interne Effizienz duerfte bei derartigen Lade / Entlade-Vorgaengen bei 85-90 % liegen, wenn wir mal 88% annehmen, hast Du im Akku schon rechnerisch nur noch 10,9 Ah der 13 Ah, dann geht es, wie oben beschrieben weiter...
    Ich habe jetzt mal gemessen, was tatsächlich aus der "15Ah"-Powerbank herauszuholen ist, und das waren nur 8.8Ah. Angeschlossen war am 2A-USB-Ausgang ein Keramikwiderstand, der konstant 1A zog (bei 5.03V).

    Gemessen hatte ich auch mal, ob überhaupt 2A ausgespuckt werden von dieser "Power"-Bank, wieder mit dem (regelbaren) Keramikwiderstand. Das war nicht der Fall, die Spannung brach deutlich unter 4.5V ein. Also summa summarum kann man von der Anker® Astro E5 15000mAh Dual USB Port Power Bank nur abraten. Ich wüsste allerdings gerne, ob es auch Geräte gibt, welche an ihre Spezifikationen herankommen und dabei möglichst auch schnelladefähig sind (>1A Ladestrom, bei der Kapazität sollte doch wohl mindestens 2A-Ladestrom möglich sein).

  8. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Solar-Strom-Lösung

    #88
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    ...Ich habe jetzt mal gemessen, was tatsächlich aus der "15Ah"-Powerbank herauszuholen ist, und das waren nur 8.8Ah. ...Ich wüsste allerdings gerne, ob es auch Geräte gibt, welche an ihre Spezifikationen herankommen und dabei möglichst auch schnelladefähig sind (>1A Ladestrom, bei der Kapazität sollte doch wohl mindestens 2A-Ladestrom möglich sein).
    Tja willkommen in der Realitaet
    Hatte Dir ja in etwa so einen Wert vorausgesagt...

    Bei manchen "Marken-Powerbanks" sind die Werte deutlich besser, allerdings liegen die preislich auch deutlich woanders und die Meisten stehen halt eher auf hohe Ah-Werte auf der Verpackung und niedrige Preise.

    "You get, what you paid for"...

    Hmm vielleicht solltest Du dich auch noch ein bisschen in die Komponenten-Baukunde reinknien, wenn dich das Thema wirklich interessiert, 2 A Dauer-Strom, bei den Mini-Steckkontakten, entsprechender Verkabelung und Schaltern, entsprechend einfacher Lade-Elektronik usw
    Das so veraendern, dass das zuverlaessig ueber einen laengeren Zeitraum funktioniert, macht die Teile nicht gerade leichter und billiger.


    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    ...Ich kann das Ding aber bis jetzt (nach dem Messergebnis von 2 Geraeten, wovon eins nun zur Überprüfung beim Importeur ist, da es nach meiner Diagnose defekt ist) nicht fuer den Ganzjahres-Einsatz empfehlen, bei schlechteren Winterungs-Bedingungen bzw wenn im Winter die Sonne flach steht, knickt die Leistung unverhaeltnismaessig stark ein, aber mal sehen, wenn der Importeuer ein Geraet zurueck schickt, dann kommt das natuerlich auch wieder an die Messgeraete
    Ist inzwischen zurueck, hatte nochmal ein Neues zum Messen da und da ja Aussagen ueber Sonnenlichtstaerke immer sehr subjektiv sind, Diese mit einem Luxmeter gemessen...
    Auch bei einem richtig sonnigen Wintertag (knapp 100.000 Lux) waren die Werte bei richtig ausgerichtetem Panel kurzgesagt so, dass ich es fuer meine Zwecke bzw Wintermonate, stark bewoelktes Wetter, noerdliche Gebiete, nur als nicht brauchbar bezeichnen kann.

    Wenn man nun den positiven Praxisbericht von Hawe fuer suedliches Europa dazu nimmt, kann man zu dem Schluss kommen, dass es eine nette unkomplizierte "Rundum-Loesung" fuer den Sommer bzw suedliches Europa unter nicht zu schlechten Wetterbedingungen ist, aber unter nicht so guten Bedingungen sehr stark einknickt.

  9. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.117

    AW: Solar-Strom-Lösung

    #89
    Mir ist neulich per Sonderangebot eine Zugabe zu einem kleinen Steripen ein kleines Solarpanel zugelaufen (auffindbar unter "SteriPen Solar Bundle"). Nun ist mir klar, dass so ein kleines Gerät wahrscheinlich nicht so richtig viel bringt, auch fand ich nicht allzu viele Infos dazu. Etwas doof finde ich z.B., dass der Ladestand nicht angezeigt wird. Andererseits habe ich das Gerät mal mit dem E-Werk verbunden und konnte anschließend damit das iphone aufladen. Gar nicht so schlecht also? Weitere Tests folgen. Aber vielleicht hat noch jemand weitere Infos/Ideen? Hier ist schon mal ein Testbericht, aber der sagt auch nicht viel aus über das Solarpanel.
    Geändert von lina (04.08.2016 um 00:20 Uhr)

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)