Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2015
    Beiträge
    13

    Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #1
    Hallo zusammen,
    bin im Zuge meiner endlosen Schlafsackrecherchen in dem Forum hier gelandet. Hoffentlich habt ihr noch ein wenig Input für mich der mir bei meiner Entscheidungsfindung hilft

    Ich starte Anfang Januar meine Weltreise und denke ich brauche noch einen Schlafsack. Am Anfang bin ich auf Sri Lanka und in Indien da wird er wohl ungenutzt bleiben. Im März gehts dann in Nepal trekken (habe vor Annapurma Circuit zu gehen), da wirds ja doch noch recht frisch in den hohen Lagen. Danach solls weiter nach Neuseeland gehen, wos im April ja auch schon kühler ist (vmtl aber eigentlich nicht so kalt dass ich einen Winterschlafsack bräuchte). Ab Mai bin ich dann vorraussichtlich in Südamerika wo ich dann im Juni, Juli, August in Ecuador, Peru und Bolivien auch ein paar Trekks machen will. Da wirds ja nachts weiter oben auch ziemlich frisch.

    Ich habe die Entscheidung, ob ich überhaupt einen Schlafsack mitnehme auch noch nicht ganz getroffen...Klar, in Nepal und bei den Trekks in SA bin ich sicher heilfroh um einen qualitativ hochwertigen, warmen Schlafsack. Aber während der ersten 2 Monate und auch über weite Zeit in Südamerika wird er vermutlich ungenutzt bleiben und ist mehr Ballast. Wenn ihr Tips zum Leihen von Schlafsäcken in Nepal und Südamerika habt, immer her damit Oder generell Erfahrung mit Schlafsack und so vielen verschiedenen Klimazonen


    1. Bei welchen Temperaturen soll der Sack eingesetzt werden?
    denke mal grob von 10 bis -5

    2. Wie groß bist du? Gewicht ? Geschlecht ? Statur?
    (eher schmal, normal, kräftig, ...)
    1,87m, 80kg, männlich, schlank

    3. Wie ist dein persönliches Kälteempfinden?
    Keine totale Frostbeule aber mir wird schon tendenziell schneller kalt.

    4. Hättest du gern einen breiteren Schlafsack? (Körperbau / unruhiger Schläfer / Seitenschläfer)
    muss nicht sein

    5. Wieviel Geld willst du ausgeben?
    max 350€

    6. Beschreibe bitte in wenigen Sätzen den Einsatzbereich des Schlafsacks (wichtig: Jahreszeit, Witterung, Land, Einsatzdauer)
    Vermutlich größtenteils in Hütten. Nepal im März; Neuseeland im April; Ecuador, Peru und Bolivien im Juli und August

    7. Wo liegen Deine Prioritäten? (Gewicht/ Preis/ Komfort/ ...)
    Gewicht und Preis

    Dachte erst an einen KuFa Schlafsack, aber bei den Temperaturen wo ich den brauch (gehe mal grob von Komforttemp -10 °C aus) schleppt man sich damit ja zu Tode...Andererseits weiss ich nicht wies mit Daune und der hohen Luftfeuchtigkeit in Neuseeland und Südamerika aussieht und dem Aufwand den Schlafsack so häufig wie möglich auszupacken - auch wenn ich ihn nicht benutze - damit die Daunen durch die Kompression nicht kaputt gehen.

    Habe momentan den "Yeti Nora dry" als Favoriten, sonst vllt den "Cumulus Alaska 900" falls Daune in Frage kommt.

    Ich hoffe das ist jetzt nicht zu verwirrend
    Vielen Dank schonmal!

  2. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.388

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #2
    Am besten wäre es wahrscheinlich, Dir den Schlafsack als Paket nach Nepal zu schicken. Ansonsten helfen halt nur Kompromisse, d.h. ein Schlafsack, der nur bis 0C geht, aber dafür den Rucksack nicht allein ausfüllt. Wenn der Schlafsack schon in Indien dabei ist, dann auf jeden Fall in einem richtig wasserdichten Sack mit Rollverschluss und nicht100% komprimiert.

  3. Fuchs

    Dabei seit
    28.09.2011
    Beiträge
    1.816

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #3
    In Nepal würde ich mir vor Ort in Thamel einfach einen Schlafsack leihen.

  4. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #4
    Evtl. tut es ein KuFa Quilt von As Tucas zB. Kann man dann mit Kleidung kombinieren. Kleine, leichte KuFa Schlafsäcke gibt es bei Mountain Hardwear mit den Hyperlaminas, Cumulus hat zwei Modelle baut zudem auch den Comforter mit Climashield und Mountain Equipement hat die Aurora Reihe.

    Denk dran. Du brauchst auch die entsprechende Matte in mancher Situation. Ich selbst habe den kleinsten Hyperlamina und traue ihm mit Klamotten auch mal 0 Grad zu. Knapp unter 800g und ein Packmaß, das mit ner 600er Daume sicher mithalten kann.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    26.08.2012
    Beiträge
    343

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #5
    Wie wäre es denn mit einem Cumulus Panyam 450 oder 600 mit hydrophober Daune? Der Aufpreis dürfte zwischen 50 und 60€ liegen und damit hast du dann keine Probleme mit Nässe und Kondens.
    Vom Packmaß her sind die relativ klein und von guter Qualität.

    Gruß,
    Sebastian

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    29.03.2015
    Beiträge
    65

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #6
    Ich stand für meine kommende Reise (diese Woch gehts los ) vor einem ähnlichen Schlafsack-Problem und ich bin inzwischen der Meinung, dass Kompromisslösungen nichts bringen. Versuch Dir auf jeden Fall vor Ort einen Winter-tauglichen Schlafsack zu leihen und/oder ggf. erst mitnehmen und dann später zurückschicken. Viel Erfolg!

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2015
    Beiträge
    13

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #7
    Ja ich glaube auch, dass Kompromiss nix is. Denke auch lieber öfter mal bisschen zu warm geschlafen als paar mal zu kalt. Tendiere jetzt dazu mir gleich einen Daunenschlafsack von Cumulus mitzunehmen. Wie handelt man denn am besten einen Daunenschlafsack in Gebieten mit hoher Luftfeuchtigkeit? Wenns heiss is mal raushängen? oder wie behalt ich den da trocken?

  8. Erfahren

    Dabei seit
    27.12.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    359

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #8
    Zitat Zitat von DerSeb Beitrag anzeigen
    ... und damit hast du dann keine Probleme mit Nässe und Kondens.
    Ist das wirklich so? Wirklich flüssiges Wasser macht wenig Probleme, soweit man den Präsentationen trauen kann. Aber wie es mit Wasserdampf bei hydophober Daune aussieht, ist aktuell ziemlich unklar, oder gibt es da erste Erfahrungen/Untersuchungen?

  9. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #9
    In Gebieten mit hoher Luftfeuchtigkeit geschieht vermutlich irgendwann Folgendes: die Daunen und Federn werden schimmeln.

  10. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2015
    Beiträge
    13

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #10
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    In Gebieten mit hoher Luftfeuchtigkeit geschieht vermutlich irgendwann Folgendes: die Daunen und Federn werden schimmeln.
    Das klingt aber nicht so gut :/ Eine Option wäre vmtl den Schlafsack komplett wasserdicht zu verpacken wobei dann natürlich wieder das Problem mit den für zu lange Zeit kompremierten Daunen besteht. Vllt kann ich ihn ja alle paar Tage auspacken und locker in eine große Plastiktüte tun, dass er sicher vor der Luftfeuchtigkeit ist und so über Nacht im Hostel lagern. Ach es ist schon ein Verdruss

  11. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #11
    Hyperlamina Flame

    http://http://www.gearinstitute.com/hiking/item/mountain-hardwear-hyperlamina-flame

    -4 Grad und knapp 1.2kg bei Regular. Nachteil. Kein durchgehender RV. Mit Klamotten Temperaturbereich pimpen.

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2015
    Beiträge
    13

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #12
    Hab gerade nochmal ein wenig recherchiert wegen Temperaturen in Südamerika, da wirds ja in Peru und Bolivien weiter oben nachts ziemlich zapfig im dortigen Winter. Tendiere daher, nachdem ich doch zum schnelleren frieren neige zu einer bisschen tieferen Tcomf als -10 °C also so -14 °C. Habe mit Cumulus geschrieben, die meinen sie würdens noch schaffen eine Sonderanfertigung vor meinem Flug fertig zu bekommen. Allerdings wird das nicht ganz billig mit wasserdichter Hülle und vorallem Verlängerung um 15cm wegen meiner Körpergröße.

    Habt ihr vllt. einen Tipp für einen Schlafsack von Yeti (pl) der da passen könnte? Sehe da immer nur als Größenauswahl auf der Homepage max 195cm. Das dürfte mit meinen 1,87m ja eng werden oder?

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2015
    Beiträge
    13

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #13
    Bin gerade noch über die Exped Schlafsäcke gestolpert.
    Würdet ihr meinen ein lite 700 reicht für Nepal im März und Peru im Juni (auf 4000-5000m)? Ein Seideninlett ist dabei und habe auch nichts dagegen in langer Unterwäsche zu schlafen. Oder soll ich lieber zum 900er greifen um evtl noch Reserve zu haben mit dem Nachteil. dass es mir damit dann evtl schon öfter zu warm wird (zb in Neuseeland).
    Macht Waterblock Sinn wenn ich erstmal jetzt nur vorhabe in Hütten oder Zelt zu schlafen? Bringt waterblock auch was hinsichtlich Luftfeuchtigkeit und habe ich durch waterblock Nachteile in der Atmungsaktivität? Danke
    Geändert von spiralout (10.12.2015 um 04:02 Uhr)

  14. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #14
    Ich blick da bei Dir nicht durch. Du ignorierst etwas die Widersprüche.

    Weltreise, wenig schleppen, Packmaß. Bei -14 Grad Daune schwer umsetzbar. Daune in Indien und Sri Lanka. Lite Line 700 ein 3 Jahreszeitenschlafsack. Dann wieder der 900er, Komfort unter -10 und groß und schwer. Exped Waterbloc, schwer, großes Packmaß, wegen der Endurance Hülle schwer zu stopfen.

    Es ist Utopie eine Welteise durch so viele Klimazonen mit der einen Ausrüstung zu machen bei dem was Du vorhast.

    Kauf Dir einfach einen Schlafsack als Reisebett (irgendwas um 0 Grad) und erkundige Dich vorab wo man mieten kann. Schreib die dann rechtzeitig an und kombiniere den Leihschlafsack mit Deinem.

  15. AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #15
    Mein Ratschlag.

    Besorg Dir einen universell nutzbaren 3 Jahreszeiten Kunstfasersack, den man weit öffnen kann und der von Sommer bis 0°C /-5°C taugt. Den hälst Du trocken und lüftest ihn soviel als möglich auf Deiner Reise. Das Packmaß ist erträglich.
    Ich mag meinen billigen Meru adventure eigentlich recht gerne mit dem (schweren) Innenfutter aus Mischgewebe.

    Dort wo es richtig kalt wird wirst Du sowieso entsprechende Kleidung brauchen. Wenn auch das nicht reicht eben noch einen zweiten Schlafack dazu oder alternativ einen riesen Dauensack vor Ort ausleihen oder kaufen!
    Also ich war sowohl in Asien als auch in Südamerika als auch in Afrika jenseits der 5000m unterwegs und so super kalt wars da bei mir nie, dass man da einen richtigen Winterschlafsack gebraucht hätte. Meine 08/15 Schlafsäcke haben mir da immer gereicht. Ich weiß ja nicht, was Du da vorhast? Trekken ist ja idR was anderes als auf nen 7000er oder 8000er hoch steigen.

    Eine Weltreise mit einem sauteuren und fettem Dauenschlafsack, der dann in den Tropen wochenlang bei 30°C und 90% Luftfeuchte komprimiert durchgegart wird führt nur dazu Schlafsack, dass Dir der teure Schlafsack fault...

    Einen Universalschlafsack gibt es nicht und den Sack in den feuchtheißen Tropen im Rucksack ständig zu komprimieren ist nun mal tödlich für den Schlafsack, für Daune vrmutlich noch viel schneller als für Kunstfaser.

    Umgekehrt ist ein leichter Schalafsack in vielen Geegenden und bei begrenztem Budget oft Gold wert, wenn man sich nicht in den Bettwäsche legen will oder mal draußen pennt oder mal im auf 10°C herunter gekühlten Bus unterwegs ist, usw, usf...

    Nmm etwas mit, das in 90% der Fälle nützlich ist und improvisiere die 10% und mach es nicht umgekehrt.
    Geändert von cephalotus (10.12.2015 um 12:51 Uhr)

  16. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2015
    Beiträge
    13

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #16
    Da hast du natürlich prinzipiell Recht. Wenn ich einen KuFa mit Tcomf 0° kaufe ist der aber halt riesig und ich Nepal und Südamerika beim Trekken sau schwer und zudem zu kalt...

  17. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #17
    Zitat Zitat von spiralout Beitrag anzeigen
    Da hast du natürlich prinzipiell Recht. Wenn ich einen KuFa mit Tcomf 0° kaufe ist der aber halt riesig und ich Nepal und Südamerika beim Trekken sau schwer und zudem zu kalt...
    Ich schreibs erneut. Hyperlamina Schlafsäcke anschauen. ZB der Spark. T Komfort Limit 0 Grad, Gewicht keine 800 Gramm, Packmaß richtig klein schon ohne Kompression. Nachteil: nicht als Decke nutzbar. Dazu taugen die normalen Laminas mehr. Sind dann n Ticken größer/schwerer.

    Die Nanowaves von Marmot können zT als Decke verwendet werden und liegen bei +10 bis +5 Grad je nach Modell. Der Semirec ist einer meiner Lieblingsschlafsäcke.

  18. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #18
    Ergänzung. Evtl passt der Nanowave 35 GT. Sondermodell bei Globi. Sehr angenehmer Innenstoff.

    Edit: Bei einer Daune würde ich für Dein Vorhaben auf ein robusteres Gewebe und vor allem eher be niedriger Fillpower und höheren Federanteil setzen. Nur wie gesagt. Bzgl hoher Luftfeuchtigkeit wäre bei mir die Daune raus.
    Geändert von mitreisender (15.12.2015 um 18:56 Uhr)

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2015
    Beiträge
    13

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #19
    Danke! Ich schau mich mal da bei den KuFa Schlafsäcken um

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2015
    Beiträge
    13

    AW: Schlafsack für kalte Temperaturen auf Weltreise

    #20
    Es ist jetzt der Mountain Hardwear Lamina Z Flame geworden. Danke für eure Hilfe!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)