Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.745

    Fahrradversicherung ??

    #1
    Liebes Forum,

    meiner Herzensdame ist das gerade mal 6 Monate alte Rad gestohlen worden. Trotz Abus Sicherheitsstufe 9 war das Ding vermutlich in 20sec offen. Sie war völlig verstört, als das Rad spurlos weg war.

    Nun höre ich, dass es sinnvoller ist eine Fahrradversicherung abzuschließen und eben ein halbwegs gutes Schloß zu kaufen.

    Worauf muss ich achten? Habt ihr einen Versicherungstipp? Was verlangen die als Schutzmaßnahme? Kein Bock auf Streit weil das Schloß oder Uhrzeit oder Ort der Versicherung nicht passen.

    Alle 6 Monate kann weder sie noch ich mir ein neues Rad leisten.

    Danke und schönen 2.Advent

  2. Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Fahrradversicherung ??

    #2
    Es hängt ein wenig vom Wert des Fahrrades ab, welche Versicherung man bekommen kann

    Pergande und Pöthe bieten jedenfalls sogar Fahrradvollkasko-Versicherung an, ich habe sie mir damals für mein Rad gegönnt und ja, es ist viel Kohle, aber es lässt mich deutlich entspannter in Terminen sitzen, wenn ich weiss, egal was draußen mit dem Rad passiert, ich muss mir keine Sorgen machen. Diebstahl war dabei auch eher zweitrangig.

    Die Schlösser, die dann vorgeschrieben werden, sind schon heftig, teuer und schwer, aber ich denke mal in Relation zum Rad zumindest preislich angemessen.

    Für meine restlichen Räder habe ich meine Hausratsversicherung entsprechend aufgestockt und anpassen lassen. Da bietet jede Gesellschaft irgendwas an, muss man schauen, ob das passt. Für mich war DAS halt einer der beiden Gründe, warum ich zu der gewählten Versicherung gegangen bin.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  3. Erfahren

    Dabei seit
    27.12.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    354

    AW: Fahrradversicherung ??

    #3
    Es gibt individuelle Fahrradversicherungen, aber du suchst im Wesentlichen eine Versicherung die "nur" Diebstahl absichert, richtig?

    In dem Fall sind meines Wissens auch heute noch die Fahrradpolicen der Hausratversicherungen am günstigsten. Und bei halbwegs aktuellen Vertragsbedingungen gibt es auch keine Einschränkungen von Ort und Zeit mehr. Der maximal versicherte Schaden bei Fahrraddiebstahl richtet sich auch nach der Versicherung bzw. Bedingungen und kann zwischen 0 und 100% der Versicherungssumme liegen.

  4. AW: Fahrradversicherung ??

    #4
    Ein Fahrrad kann bereits über die Hausratversicherung abgesichert sein. Da solltest du mal bei deiner Versicherung nachfragen ob und wenn ja wie hoch. Evtl lohnt sich auch ein Wechsel in die aktuellen Vertragsbedingungen. Sollte es sich um ein teureres Fahrrad handeln kannst du sogar die Versicherungssummer für das Fahrrad individuell vereinbaren. Normal reicht es dann wenn das Fahrrad, aber das hast du ja bestätigt, abgeschlossen war.

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.745

    AW: Fahrradversicherung ??

    #5
    Wir reden von einem 350 Euro BBF + Anbauteile wie Hundehalter. Meine Freundin dachte, es wäre in der Hausrat drin, sie hat aber Hausrat ohne Rad. Sie Bracht nur ein robustes Rad mit Stahlrahmen, Nabendynamo und 3 Gang Nabenschaltung. Ich weiß das viele bei einem 350Euro Rad lachen - wir sehen es aber nicht ein mehr zu bezahlen bei den Gewinnspannen der Branche und wir können es einfach auch nicht.

    Habe da eine Versicherung, ZEG, die würde auf 3 Jahre 90 Euro kosten. Wenn sich aber die Konditionen bei Hausratversicherung bzgl. Abstellzeit usw endlich geändert haben fragen wir mal bei ihrer Versicherung nach.

    Danke euch.

  6. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.629

    AW: Fahrradversicherung ??

    #6
    Unter 500 Euro lohnt immer die Hausratversicherung. Ab 1000,00 braucht man eine Spezialversicherung, da steigt die Hausrat gerne aus. Empfehlenswert ist Wertgarantie, da die
    auch Sturzschäden u.ä. übernimmt.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  7. Erfahren

    Dabei seit
    27.12.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    354

    AW: Fahrradversicherung ??

    #7
    Das hängt alles von den Versicherungsbedingungen ab. Meine Hausrat z.B. deckt bis zur vollen Versicherungssumme auch den Fahrraddiebstahl ab, zu jeder Zeit. Der Vorteil ist hier auch, dass sich der Diebstahlschutz auf alle meine 5 Fahrräder bezieht und nicht wie bei vielen Fahrradversicherung nur auf genau eines.

    Und 4 der 5 Räder waren weit teurer als 1000 Euro...

  8. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.745

    AW: Fahrradversicherung ??

    #8
    Auch hier nochmal danke. Wir ergänzen ihre Hausrat und checken, welches Schloß Mindestanforderung für die Versicherung darstellt.

    Zahlenschlösser sind anscheinend alle unsicher. Schade, dass die Konstruktionen da nix taugen, denn ohne Schlüsselloch kein Zugang.

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.02.2016
    Beiträge
    26

    AW: Fahrradversicherung ??

    #9
    Die Huk24 hat in der Hausrat eine Zusatzoption für Fahrräder - ohne Mindestanforderungen an das Schloss. Auch ganz interessant: die Versicherungssumme dafür ist pro Schadensereignis, d.h. man muss nur das teuerste Rad versichern.

  10. Fuchs

    Dabei seit
    10.03.2010
    Beiträge
    1.448

    AW: Fahrradversicherung ??

    #10
    Zitat Zitat von cfreak Beitrag anzeigen
    Die Huk24 hat in der Hausrat eine Zusatzoption für Fahrräder - ohne Mindestanforderungen an das Schloss. Auch ganz interessant: die Versicherungssumme dafür ist pro Schadensereignis, d.h. man muss nur das teuerste Rad versichern.
    naja, in den bedingungen steht: .......Sicherung mit einem geeigneten Schloss als Voraussetzung zum vollen Versicherungsschutz.....
    leider ist "geeignet" nicht weiter beschrieben, ich hatte auch noch kein versicherungsfall und kann daher nicht sagen, ob danach gefragt wird, welches schloss verwendet wurde.

    .....aber ich würde es auch nicht darauf ankommen lassen und z.B. so ein geschenkband verwenden.
    An diesem Tag habe ich alles gelernt, was man über das Scheitern wissen muß.

    Käpt´n Blaubär

  11. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.950

    AW: Fahrradversicherung ??

    #11
    Erzähl der Versicherung, welches Schloss es ist und lass es Dir bestätigen, dass das ok ist.

  12. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.811

    AW: Fahrradversicherung ??

    #12
    Wir hatten immer die Arag Fahrradversicherung angeboten


    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Ich weiß das viele bei einem 350Euro Rad lachen - wir sehen es aber nicht ein mehr zu bezahlen bei den Gewinnspannen der Branche.
    Stimmt, nach Abzug der Arbeitszeit hat der Händler an dem Rad bestimmt 50,-€ Gewinn gemacht. [Achtung Ironie]
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  13. AW: Fahrradversicherung ??

    #13
    Viele Versicherungen zahlen nur einmal und den Aufwand und das Geschiss hat man trotzdem.

    Keine Versicherung kann es sich leisten, im Schnitt mehr auszuzahlen (abzgl den eigenen Kosten) als über die Prämien einzunehmen, das liegt in der Natur der Sache.

    Der Diebstahl eines 350 Euro Fahrads ist nicht existenzbedrohend, also muss man davon ausgehen, dass versichern mehr Geld kostet als der (regelmäßige) Diebstahl. Es ist ein leicht erkennbarer Irrglaube, dass das Problem mit einer Versicherung "auf andere Zahler" abgewälzt werden könnte und man dann das Rad dann mit einem 08/15 Schlösschen irgendwo hinstellen kann und es dann regelmäßig wieder durch ein neues ersetzt bekommt.

    Diebstahlrisiko reduzieren lässt sich dadurch, dass das Rad nicht begehrenswert ausschaut. In der 350 Euro Klasse sollte das gut machbar sein. Nur das putzen, wo Dreck die Funktion oder Lebensdauer reduziert, Markennamen abkleben der abschleifen, hässliche Lackierung, Klebeband anbringen, Schrauben mit oberflächigem Rost verwenden, etc...
    Dazu dann 1-2 sehr gute Schlösser, davon eines mindestens die höchste Sicherheitsstufe, z.B. ein Bügelschloss mit Scheibenzylinder, dazu dann noch ein langes Faltschloss, um das Rad irgendwo festmachen zu können. Die Schlösser kosten Dich dann nochmal 150 Euro und sind leider auch nicht leicht.

    100%ige Sicherheit bietet auch das nicht, mit einem Akkutrennschleifer ist jedes Schloss in 10 Sekunden durch, aber die meisten Diebe bevorzugen unauffälligere Möglichkeiten. Wenn man zwei Schlösser unterschiedlichen Typs und Herstellers verwendet ist die Chance höher, dass der Dieb grad das Spezialwerkzeug / Trick nur für eins der beiden dabei hat.

    MfG

  14. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.05.2016
    Beiträge
    4

    AW: Fahrradversicherung ??

    #14
    Normalerweise wenn man eine Versicherung für das Fahrrad abgeschloßen hat, und das Fahrrad abgeschloßen war, müsste es auch von der Versicherung ersetzt werden. Wenn das Fahrrad natürlich etwas älter ist bekommt man nicht den Neupreis aber halt ein Teil der Summe.

    Lg

  15. AW: Fahrradversicherung ??

    #15
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Sie Bracht nur ein robustes Rad mit Stahlrahmen, Nabendynamo und 3 Gang Nabenschaltung. Ich weiß das viele bei einem 350Euro Rad lachen - wir sehen es aber nicht ein mehr zu bezahlen bei den Gewinnspannen der Branche und wir können es einfach auch nicht.
    Ich finde nicht, dass du dich rechtfertigen musst. Das ist Eure Angelegenheit.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)