Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. BBK Ratgeber für Notfallvorsorge (Vorschlag)

    #1
    Hallo zusammen,

    wir befinden uns hier im Bereich „Wilderness Survival & Bushcraft“ auf den outdoorseiten. (Soweit klar.)

    Trotzdem möchte ich der Administration und Moderation den Vorschlag unterbreiten auf die Broschüre „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“ des „BBK – Bundesamtes für Bevölkerungsschutz“ hinzuweisen:

    http://www.bbk.bund.de/DE/Service/Pu...eber_node.html

    Man kann sie unter diesem Link nicht nur als PDF downloaden, sondern auch kostenlos in gedruckter Form bestellen.


    Platziert man diesen Link mit einem entsprechenden Hinweis, das diese Art des Survivals hier eher nicht diskutiert werden soll, z.B. im Thread „Wichtig: Unbedingt lesen: Regeln im Survivalforum“ so könnte man trotzdem interessierten Leuten einen konkreten Hinweis geben, wo sie anfangen können sich damit zu beschäftigen.


    Schöne Grüße

    Stefan
    „Also woran man nicht sparen sollte sind der Rucksack und die Stiefel. Alles andere wird man für den Anfang schon irgendwo aus seinen vorhandenen Sachen auftreiben.“

    ske-outdoor.jimdo.com - Tourenberichte, Bilder, Ausrüstung, Ideen

  2. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Ecosse
    Beiträge
    1.409

    AW: BBK Ratgeber für Notfallvorsorge (Vorschlag)

    #2
    Es waere zumindest ein Anfang, dem wachsenden Andrang an Fragestellungen aus diesem Bereich zu begegnen und nicht einfach nur stumpf abzuschotten. Die Sicht vieler hier, und dazu zaehle auch ich mich, moegen den Sinn solcher Szenarien in einem Forum, das sich dediziert mit der moeglichst perfekten Vorbereitung auf ein mehr oder minder kurzfristig abzusehendes "Abendteuer" befasst, nicht sehen (wollen) und trotzdem scheint unsere Expertise gerfragt zu sein.

    Wahrscheinlich und ich hoffe doch auch grundsaetzlich aufrund der Tatsache, dass wir durch eine breite Gemeinschaft in der Lage sind, Wissen um Risiken zu verbreiten und somit zu minimieren und gleichzeitig die Angst vor irrationelen Gefahren zu nehmen, helfen wir dem Interessierten, sich weniger stark unbekannten Gefahren auszusetzen.

    Die grundsaetzliche Entgegengesetzheit der Denkansaetze beleibt jedoch bestehen. Einerseits das unbeschwerte Reisen in unwirtlichen Regionen dieser Welt und andererseits das ultimativ vorbereitete, wenn auch kurzfristge Ueberleben jedweder erdenklichen Extremsituation andererseits.

    Dass letzteres so nicht ohne Weiteres moeglich ist, wird jedem im Laufe seiner Wander- oder Trekkinglaufbahn mehr oder minder bewusst, doch erfordert es Einsicht und genau diese Erfahrung.

    Problematiken im Sinne des Survialns sind hinlaenglich belegt worden und scheitern oft an der Gegebenheit, dass erforderliche Massnahmen in ebendiesen "Ueberlebenskampfsituationen" schlicht und weg gegen geltendes Recht verstossen (derzeit dank Ausbleibens der Apokalypse noch in Kraft) und im oeffentlichen Raum nicht als solches propagandiert oder diskutiert werden sollten und auch schlicht und einfach nicht als solches offengelegt werden duerfen (Stichwort Anstiftung zu einer Straftat). Hier sollten mMn Verweise auf einschlaegige Plaftormen gegeben werden, wo dies ausserhalb des Haftungsbereichtes der Outdooseiten geschehen kann.

    So widersinning ich die ganze Disckussion auch finde, ist es doch gegen die uns alle heilige Diskussionskultur, derartige Anfragen im Keim zu ersticken und nierderzubuegeln oder gar laecherlich zu machen.

    Man kann das Ganze gesittet durchkauen, wird aber immer wieder bei einem rationalen Ergebnis ankommen, nur beantwortet das leider nicht immer die hochtheoretische Ausgangsfragestellungen der Neudiskutanten.

    Die Quintessensz bleibt dennoch bestehen und erfordert meiner bescheidenen Meinung nach seitens der Verantwortlichen eine klare und unmissverstaendliche Definition dessen, was hier toleriert werden soll und was weiterhin zur Diskussion offen steht.

    Ansonsten werden wir uns auf abasehbare Zeit im Kreise drehen.
    Geändert von inselaffe (28.11.2015 um 04:51 Uhr) Grund: Fehler ueber Fehler, meist der Rechtschreibung geschuldet

  3. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.104

    AW: BBK Ratgeber für Notfallvorsorge (Vorschlag)

    #3
    Zitat Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    Die Quintessensz bleibt dennoch bestehen und erfordert meiner bescheidenen Meinung nach seitens der Verantwortlichen eine klare und unmissverstaendliche Definition dessen, was hier toleriert werden soll und was weiterhin zur Diskussion offen steht.
    Bitte:

    Zitat Zitat von Mephisto Beitrag anzeigen
    Um was geht es bei uns im Survivalforum:
    Hier wird sogenanntes Wilderness Survival und Bushcraft besprochen. D.h. mit einfachen bis einfachsten Mitteln in der Natur zurecht zu kommen.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)