Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.12.2012
    Beiträge
    59

    Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #1
    Hallo,

    ich bin gerade am Planen, wie ich einen Rucksack am Besten abpolstern kann. Mir schwebt da so ein bisschen was wie die Deuter Airstripes oder die Variante von andersj (siehe http://andersj.se/ryggsack-lightmodell-nr-1/ ) vor.

    Leider sind die Evazote-Reste seit dem letzten Umzug verschollen... Jetzt hab ich überlegt, ob vielleicht Armaflex als Plattenware funktionieren könnte. Das soll dieser Schaum sein, der für Kälteisolierung verwendet wird. Ein bekannter hat mir aber gesagt, dass das wohl auf Dauer nicht so belastbar sei.
    Was meint ihr dazu? Oder gibt es noch andere Materialien, die ich in Betracht ziehen sollte?

    Die Entscheidung lieber Armaflex zu nehmen, liegt bei mir eher beim Preis. Eine neue Isomatte zu kaufen, bloß um sie zu zerschneiden, ist mir doch etwas teuer. Oder gibt es noch irgendwelche guten Quellen für (kleinere) Eva-Stücke, bei denen es nicht so teuer ist?

    Ich danke euch sehr fürs mitdenken und antworten.
    Beste Grüße, tib

  2. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.01.2013
    Beiträge
    48

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #2
    Hallo,

    günstige Isomatten, muss ja nicht gleich Evazote für den Rücken sein, gibt's im Baumarkt, Discounter oder fast jeder hat so eine am Dachboden rum fliegen. Ich sage mal, du bekommst eine für weniger als 5 Euro sicherlich irgendwo her.

    Ansonsten hat Extremtextil gerade Netzstoff zu einem günstige Preis:
    http://www.extremtextil.de/catalog/3...REIS::961.html
    Den könnte man einfach doppelt oder mehrfach nehmen.
    Weiterhin gibts hier noch allerlei verschieden Netzstoffe in verschiedenen Dicken:
    http://www.extremtextil.de/catalog/S...e:::21_67.html
    Bei diesem Rucksack habe ich 3 mm und 8 mm übereinander verwendet.

    MfG

  3. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.838

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #3
    Armaflex funktioniert nicht!

    Wie groß und dick soll das Stück denn sein?
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.12.2012
    Beiträge
    59

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #4
    @fritz15:

    danke für deine Antwort. Ich hatte bei den von dir vorgeschlagenen Sachen ein bisschen Bedenken, aber vielleicht kannst du die ja auch entkräften:
    1. Billigisomatte: das ist vielleicht Schaum, der Wasser aufnimmt. Zum anderen hält es vielleicht nicht die Belastung auf Dauer aus und ist dann irgendwann platt?!
    2. Dickes 3D-Netz: ich stell mir das nicht so luftig vor. Ich bin schnell- und vielschwitzer, deshalb suche ich was, wo ich genügend Luftzug am Rücken habe. Irr ich mich, oder ist in diesem Fall (auch ein dickes) 3D-Netz nicht so geeignet?

    Deinen Rucksack hatte ich bei der Planung schon gesehen. Echt ein schönes Stück. Gutes „Design“ und sehr ordentliche Verarbeitung ;)

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.12.2012
    Beiträge
    59

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #5
    Zitat Zitat von JonasB Beitrag anzeigen
    Armaflex funktioniert nicht!

    Wie groß und dick soll das Stück denn sein?
    ich hatte beim Armaflex an 19mm Dicke gedacht. Das könnte ich dann evtl. auch doppelt verwenden.

    Hier der Link zu dem Angebot (ich hoffe das ist ok):
    http://www.ebay.de/itm/Armaflex-XG-n.../151801021399?


    Warum funktioniert Armaflex nicht? Brüchig oder wird es auf Dauer platt?

    Ich habe die Größe der Teile noch nicht genau überlegt, aber ich denke so 2 Stück 20 x 7cm und 1 Stück 15 x 20cm. Und eigentlich sollte ursprünglich auch noch ein Stück in den gesamten Rücken zur Versteifung und als Sitzkissen.

    Danke für eure Antworten.

  6. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.101

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #6
    Zitat Zitat von tib Beitrag anzeigen
    2. Dickes 3D-Netz: ich stell mir das nicht so luftig vor. Ich bin schnell- und vielschwitzer, deshalb suche ich was, wo ich genügend Luftzug am Rücken habe. Irr ich mich, oder ist in diesem Fall (auch ein dickes) 3D-Netz nicht so geeignet?
    Du willst Evazote nehmen, was bekanntlich ein Isomattenmaterial ist und daher luftdicht und gut isolierend. Hast aber Bedenken, dass 3D-Netzgewebe(Netzstoff ist was anderes) nicht luftdurchlässig genug ist?

    http://www.extremtextil.de/catalog/3...-qm::1510.html
    Dieser hier ist sehr sehr luftig (ca 3-5mm Löcher), dadurch aber nicht ganz so angenehm.

    http://www.extremtextil.de/catalog/3...g-qm::836.html
    Nicht ganz so luftig, dafür angenehmer, weil hier mehr Auflagefläche ist.

    Ich hab mir beide übereinander genäht. Aber auch weil ich >20kg abpolstern wollte. Auf jeden Fall luftiger, als Eva oder Rucksacknylon.

    An deiner Stelle würde ich den 8mm für den Rücken doppelt nehmen und damit 2 lange Streifen nähen, je ca 5x50cm (Länge abhängig von Rückenlänge) und für die Träger entweder das gleiche, das 6mm Material oder würde das hier mal probieren:
    http://www.extremtextil.de/catalog/3...arz::2084.html
    Ich habe die regulären Artikel verlinkt, schau nach Restposten, 50cm reichen locker für einen Alltagsrucksack.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.12.2012
    Beiträge
    59

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #7
    danke Schmusebärchen...

    Ich hatte angenommen, dass zwar das 3D-Zeugs Luft drin hat, aber das sich nicht innen drin quer bewegen kann, und deshalb ein Wärmestau stattfindet. Aber wie ich euch so begeistert höre, scheint das ja nicht so zu sein.

    Mit Eva hatte ich natürlich vor, schmale Stege zu machen, die evtl. immer wieder unterbrochen sind und somit ein guter Luftzug stattfindet und nur punktuell Wärmestau entsteht.

  8. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.101

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #8
    Zitat Zitat von tib Beitrag anzeigen
    Ich hatte angenommen, dass zwar das 3D-Zeugs Luft drin hat, aber das sich nicht innen drin quer bewegen kann, und deshalb ein Wärmestau stattfindet. Aber wie ich euch so begeistert höre, scheint das ja nicht so zu sein.
    Dann würde es nicht 3D Netz heißen
    Geh in den nächstebesten Laden und schau dir Rucksäcke an. Das ist das gleiche Polster, wie für industrielle Rucksäcke, die mit Atmungsaktivität werben.

    Zitat Zitat von tib Beitrag anzeigen
    Mit Eva hatte ich natürlich vor, schmale Stege zu machen, die evtl. immer wieder unterbrochen sind und somit ein guter Luftzug stattfindet und nur punktuell Wärmestau entsteht.
    Vergiss es. Damit Eva noch genug Stärke hat um formbeständig zu bleiben, müssen die Stege eine gewisse Mindestbreite haben. Je schmaler die Stege, desto niedriger müssen diese sein, damit sie nicht durch den Druck vom Rücken umgeklappt werden. Je breiter, desto größere nicht belüftete Flächen hast du.

    Bei dem 3D Netzstoff ist auf beiden Seiten ein sehr festes Netzgewebe, wodurch man das Problem mit dem umklappen nicht hat. Die 3D Struktur sorgt für Abstand. Der Luft/Stützmaterialanteil ist so hoch, das erreichst du niemals mit Eva Rippen.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  9. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.12.2012
    Beiträge
    59

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #9
    danke schmusebärchen... deine Ausführungen sind sehr hilfreich.

    Nur dass wir uns nicht missverstehen: ich hatte nicht vor, in Millimeterarbeit eine Struktur in das Material zu machen, sondern vielmehr auf ein großes Teil Streifen von vielleicht 4 x 6cm mit einem Abstand von 2cm zu machen.
    Aber das werde ich jetzt wahrscheinlich doch streichen und mir das mit dem 3d-Gewebe nochmal genau überlegen.

    Inwieweit sollte ich Wert darauf legen, dass es elastisch oder eben nicht elastisch ist? Bei den Schulterträgern ist klar, dass ich da entweder unelastisches nehme oder aber ein Gurtband drüber laufen lasse, das die Last komplett aufnimmt.

    Wahrscheinlich ist (bei gleicher Lochgröße etc) ein 6mm-Gewebe luftiger als 3mm-Gewebe zu doppeln?!

    Danke für die Hilfe. tib

  10. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.838

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #10
    Armaflex ist weich und lässt sich unter Last sehr einfach zusammendrücken. In Streifen geschnitten würde es schnell zerfransen.

    Nimm das Netzgewebe oder spann gleich ein Netz in einen Rahmen, so wie es bei Fahrradrucksäcken oft gemacht wird.

    Alle lösungen helfen aber nicht gegen das schwitzen. Bei mir ist der Rücken immer naß, egal wie der Rucksack durchlüftet ist. Also kannst du dir da eher schwere und aufwändige Designs sparen.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.12.2012
    Beiträge
    59

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #11
    Hej Jonas,

    dass ich ums Schwitzen drum-rum komme, hatte ich auch nicht erwartet.


    Ich habe mir letztendlich 8mm (70972) und 5mm (70629) von Extex bestellt. Gestern sind die Sachen angekommen und ich war sehr erstaunt. Ich hatte mir das 3D-Netz ganz anders vorgestellt und kann jetzt eure Beschreibungen viel besser nachvollziehen. Es ist doch um längen was anderes als ein 3mm-Gewirk, das ich noch rumliegen hatte.

    Ich habe vor, es ohne Futterstoff eingesäumt als Träger zu verwenden. Muss ich dabei irgendwas beachten? Oder sollte ich es doch ungedingt abfüttern, weil ich mir ansonsten an der rauhen Oberfläche Jacken und Shirts aufreibe?

    Danke...
    tib

  12. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.838

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #12
    Zitat Zitat von tib Beitrag anzeigen
    Ich habe vor, es ohne Futterstoff eingesäumt als Träger zu verwenden. Muss ich dabei irgendwas beachten? Oder sollte ich es doch ungedingt abfüttern, weil ich mir ansonsten an der rauhen Oberfläche Jacken und Shirts aufreibe?
    fast jeder kaufbare Rucksack hat die Träger aus solch einem Material, daher sehe ich da kein Problem das was aufreiben könnte. Wenn du natürlich empfindliche Bekleidung hast macht es evt Sinn ein Softshell oder ähnliches drunter zu nähen.

    Du hast aber generell 2 Möglichkeiten das Netz als Träger zu verarbeiten:
    1. nähst du Kantensäumer drumrum. Dann musst du gewährleisten das die Netzstrucktur nicht duch den Säumer sticht, die beste Methode scheint zu sein unter den Säumer Klebeband zu kleben. Alternativ gut verschmoren oder ein sehr dichtes Material als Säumer.
    2. du nähst die Träger komplett mit einem anderen Material drauf, so wie es hier auch gemacht wurde.
    Ich bevorzuge die 2 Lösung, da es sauberer aus sieht und die mehr Möglichkeiten hast.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  13. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.101

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #13
    Durch den Stoff ist die Luftdurchlässigkeit geringer.

    Ich hab das was durchgepickst hat einfach mit ner Zange rausgezupft.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  14. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.12.2012
    Beiträge
    59

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #14
    ja, dass es mit Stoff obendrauf weniger atmet, dachte ich mir schon. Ich hab dennoch die Variante mit Stoff oben drauf verwendet, weil es dann doch eleganter ist jaja, so ein bisschen Eitelkeit
    und bei 8mm-Material bleibt ja schon noch Platz zum Lüften.

    Ich war sehr überrascht. Das ging tatsächlich sehr gut. Hätte ich nicht erwartet, dass sich das Material so einfach verarbeiten lässt. Nur hat glaube ich die Schere unter dem Material ein bisschen gelitten. Zum Glück wars nur die Haushaltsschere...

    Jetzt bin ich gerade am überlegen, wie ich die Geschichte am Rücken mache. Mir schwebte die ganze Zeit sowas wie bei diesem Rucksack vor: https://www.outdoorseiten.net/forum/...3%BCr-Rucksack
    Also ein Pad zwischen den Hüftgurten und dann (aber nur) zwei Streifen, die zu den Trägern hochführen. In der Zwischenzeit habe ich aber auch einige Rucksäcke gesehen, die den ganzen Rücken mit einem 3d-mesh haben.

    Machen Hersteller wie Deuter (z.B. bei den Trans Alpine) diese Streifen nur, weil sie damit Material sparen, oder atmet es doch deutlich besser auf diese Weise? Ich habe gerade Bedenken, dass ich mir an der Stelle viel Arbeit mache, die dann vielleicht nicht richtig hält, weil diese Pads vielleicht schwer an die Rückwand rangenäht werden können und es dann am Ende nur ein halbes Jahr hält... lässt sich dann zwar wieder reparieren, aber der Aufwand wird ja nur umso größer.
    Also die Frage zielt auch ein bisschen darauf ab, wie dick solche Pads sein müssen, dass sie was bringen. Ich kann mir vorstellen, dass bei 8mm es nichts bringt, weil sich der Sack einfach gegen den Rücken ausbeult, oder? Dann würde ich mit einem kompletten Stück 3d-mesh wahrscheinlich besser fahren.

    ohje ohje... ich hoffe meine Frage ist noch erkennbar.
    Vielen Dank für die Hilfe.

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.01.2013
    Beiträge
    48

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #15
    Hi,

    Wie du es machst, ist denke ich, am Ende doch eine Frage des eigenen Geschmackes. Ich hab bei 2 von den dreien meiner Rucksäcke das Gewebe über den ganzen Rücken genäht und nur bei roten die Pads vernäht. Ich sehe das grob so, dass der Vorteil der Pads ist, dass du an Material und Gewicht sparst. Eine tatsächlich bessere Ventilation konnte ich allerdings nicht feststellen und denke da ist wohl viel Marketing dabei. Falls es dich interessiert, hier ist eine recht interessante Seite von Deuter auf der sie die Theorie erleutern:
    http://www.deuter.com/DE/en/overview...ystems-27.html

    Der Vorteil das Gewebe über den ganzen Rücken zu vernähen ist einerseits, dass es um einiges einfacher zu nähen ist und andererseits wie du schon sagst, wenn doch mal ein spitzer Gegenstand durchdrückt hilft das auch nochmal etwas.

    Soweit bin ich zufrieden mit dem Netzgewebe über dem ganzen Rücken, plane aber bei meinem nächsten Rucksack (den ich in ein paar Wochen nähen will) eine Art Zwischenlösung. Sprich an einigen Stellen dickes Netzgewebe, dort wo der Rucksack am Rücken aufliegt und an anderen Stellen nur dünneres Gewebe um Gewicht zu sparen.
    So soll das dann in etwas aussehen:
    https://www.outdoorseiten.net/fotos/...ck_padding.jpg

    Grundsätzlich ist es natürlich so, dass dort wo der Rücken keinen Kontakt hat mit dem Netzt es wesentlich luftiger ist. Auf der anderen Seite war meine Erfahrung schlichtweg, dass der Rücken letztendlich doch nass ist, egal ob Netzrücken, Pads oder gar ein gespanntes Netz.

    MfG

    Edit: Mir fällt gerade ein, das System mit den beiden Pfeilen im Rücken hat sich nicht sonderlich bewährt. Der Rucksack beult sich sehr stark aus und ich würde entweder ein paar Querstreben einbauen oder eine Rückplatte verwenden.
    Weiterhin, was nähst du denn für einen Rucksack? Klingt interessant, Fotos sind hier immer sehr willkommen.

  16. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.101

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #16
    OT:
    Zitat Zitat von tib Beitrag anzeigen
    Ich hab dennoch die Variante mit Stoff oben drauf verwendet, weil es dann doch eleganter ist jaja, so ein bisschen Eitelkeit
    Nach dem Motto: Der Erste Eindruck ist entscheidend. Optik sieht man von weitem, den Schweißgeruch merkt man erst in der Nähe


    Das Ganze hat einen weiteren Vorteil. Dadurch, dass die Mitte fehlt entsteht kein Druck auf die Wirbelsäule. Die Kraft liegt schön flächig auf den Schulterblättern. Ist angenehmer und sicher auch gesünder.

    8mm dürfte nicht viel bringen. Du kannst jedoch das Material auch doppelt nehmen. Hängt aber auch von der Geometrie des Rucksacks ab. Je zylindrischer der Rucksack-sack ist, desto dringender brauchst du sowas um überhaupt eine gerade Rückenauflagefläche zu bekommen. Bei einer Quaderförmigen Form hast du schon gute Chancen auf einen ordentlichen Hohlraum zwischen den Stegen.

    Du kannst vorher bischen testen, indem du das Polstermaterial an einen entstehenden Rucksack bindest.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  17. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.01.2013
    Beiträge
    48

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #17
    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    [...]Das Ganze hat einen weiteren Vorteil. Dadurch, dass die Mitte fehlt entsteht kein Druck auf die Wirbelsäule. Die Kraft liegt schön flächig auf den Schulterblättern. Ist angenehmer und sicher auch gesünder.

    8mm dürfte nicht viel bringen. Du kannst jedoch das Material auch doppelt nehmen. Hängt aber auch von der Geometrie des Rucksacks ab. Je zylindrischer der Rucksack-sack ist, desto dringender brauchst du sowas um überhaupt eine gerade Rückenauflagefläche zu bekommen. Bei einer Quaderförmigen Form hast du schon gute Chancen auf einen ordentlichen Hohlraum zwischen den Stegen.
    Interessanter Einwand, allerdings ist die Wirbelsäule, falls man gerade steht doch sowieso hinter den Rückenmuskeln verborgen oder nicht?

    Ich habe bisher immer 8mm + 3mm verwendet für einen "Vollkontaktrücken" und bin damit gut zurecht gekommen. Und ich stimme zu, 8 mm dürften zu wenig sein. Aber wie gesagt, das kommt auch darauf an, wie sehr du UL-Fan bist, denn mit ca. 500 Gramm/m^2 ist so 3D Netz sauschwer.
    Geändert von fritz15 (26.11.2015 um 09:58 Uhr)

  18. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.838

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #18
    Zitat Zitat von fritz15 Beitrag anzeigen
    Interessanter Einwand, allerdings ist die Wirbelsäule, falls man gerade steht doch sowieso hinter den Rückenmuskeln verborgen oder nicht?
    Genau, und daher hat mein lieblingsrucksack,d er Exped Lightning auch gar keine Polsterung am Rücken. Habe ich noch nie vermisst...
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  19. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.101

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #19
    Zitat Zitat von fritz15 Beitrag anzeigen
    Interessanter Einwand, allerdings ist die Wirbelsäule, falls man gerade steht doch sowieso hinter den Rückenmuskeln verborgen oder nicht?
    Das kommt auf die Statur drauf an.

    Es gibt Rucksäcke, die haben da Klett, das ist unter umständen unangenehm.
    Hatte mal nen Bach auf, der hat unten gegen die Wirbelsäule gedrückt. Der Verkäufer wollte mir trotzdem unbedingt den einreden.

    Und wo nix is, kann auch nix drücken. Egal ob extrovertierte oder introvertierte Wirbelsäule.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  20. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.12.2012
    Beiträge
    59

    AW: Evazote oder Armaflex oder was ganz anderes?

    #20
    OT:

    Nach dem Motto: Der Erste Eindruck ist entscheidend. Optik sieht man von weitem, den Schweißgeruch merkt man erst in der Nähe
    Genau, im Zweifelsfall schiebe ich den Geruch auf die Person rechts von mir

    @fritz15: ich habe mal die Deuter-Seite angeschaut – deine Einschätzung bzgl. Marketing würde ich auch teilen. Und dass sie da von 15% weniger Schweiß reden... ok, das ist nun nicht die Welt, aber es klingt doch gut!

    Das mit der Wirbelsäule klingt nach einem guten Grund es doch irgendwie zu teilen... Der Sack soll als (All-)Tagesrucksack zwar nicht so viel tragen, aber es kann ja auch nicht schaden.

    Zur Form des Rucksacks... das ist auch noch so eine offene Sache. Die Form im Boden ist rechteckig, aber das zieht sich ja nicht automatisch bis oben durch. Ich hatte eigentlich gedacht innen noch eine Isomatte mit einzubauen, aber die lässt den Rucksack nun auch nicht in dieser Form stehen. Zum anderen wäre da aber auch die Möglichkeit mit einer PE-Rückenplatte. Das habe ich hier noch rumliegen. Der Vorteil wäre, dass ich auch in halbvollem Zustand die Lastenriemen anziehen kann, ohne dass sich mir der Rucksack in den Nacken legt. Mal überlegen...

    Aber UL soll der Rucksack wirklich nicht werden. Ich lege nicht mal viel Wert drauf, dass er besonders Leicht (ohne ultra) ist.

    Und noch eine Frage kam wieder auf: bei den Schultergurten hieß es, dass die 1. Variante (mit Oberstoff) nicht die Probleme hat, dass das Mesh piekt. Warum denn das? Es kann durch den Oberstoff doch genauso durch, wie durch ein Kantenband. Was hindert es denn dadran? Oder geht es nur darum, dass es durch das Mesh nicht mehr durchkommt und es nach obenhin egal ist?

    Meine aktuelle Überlegung, nach euren Kommentaren, ist ein recht breites 8mm-Netz zu machen, in das ich dann zwei Streifen 6mm-Netz einschiebe. damit hätte ich zum einen ein bisschen Entlastung der Wirbelsäule, zum anderen aber eine relativ gute Belüftung und der Aufwand wird nicht zu groß. Frage ist dabei (wie schon oben angedeutet), ob ich die 6mm-Einschübe einfassen muss, dass sie nicht durchpieksen (egal ob in meinen Rücken oder in die Rückwand des Sacks)?

    Naja... noch einige offene Fragen. Die werde ich mir mal morgen auf Arbeit noch weiter durch den Kopf gehen lassen und vielleicht gibt es von euch ja auch noch ein paar weitere Anregungen... Morgen Abend gehts dann weiter mit nähen (wenn ich dann einen Plan habe). Und vielleicht kann ich dann am Sonntag schon das Ergebnis präsentieren.

    Danke euch für die Hilfe... das ist von euch allen gerade sehr hilfreich und inspirierend

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)