Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33
  1. Fuchs
    Avatar von Polte
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    1.179

    Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #1
    Hallo Tierfreunde,

    ich suche speziell für meine Hündin eine Unterlage für unsere Tagestouren. Dabei handelt es sich um Touren im Winter. In den Pausen möchte ich nicht, das der Hund auf dem gefrorenen Boden oder mitten im Schnee liegen muss, während ich eine Essenspause einlege. Bisher habe ich ihr meine Jacke runtergelegt. Ergebnis war dann, dass ich nach der Pause eine nasse Jacke hatte.
    Mich hat jetzt bei der ersten Suche diese hier angesprochen.
    Gewicht und Größe sind super nur der preis ist mir doch zu hoch.

    Jetzt ist die Frage ob es sowas in Gut und günstiger gibt, oder ich in den sauren Apfel beiße und das Geld investiere.

  2. Erfahren

    Dabei seit
    19.05.2013
    Beiträge
    371

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #2
    So als erste Idee warum nicht ne Picknickdecke kleinschneiden?
    Du weisst schon die mit Plastikboden oder Alu drunter und oben meist Schottenkaro....

  3. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.634

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #3
    Ein zurechtgeschnittenes Stück einer EVA-Matte: http://www.extremtextil.de/catalog/Z...e:::23_97.html
    (Es geht bei Pausen ja eigentlich nur um die Isolation vor Bodenkälte, weniger um den "Kuschelfaktor".)

    Oder in ein bisschen schicker und auch für Dich gut als Sitzgelegenheit, Zeltunterlage, Backup-Matte usw. verwendbar: Die Multimat von Exped.

    (Ich habe für meine jeweils ein kleines Schaffell, was im Rucksack und bei Nässe aber natürlich eher suboptimal ist.)
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  4. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.634

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #4
    Mist, jetzt bin ich ja von dem Ruffwear-Kram schon etwas angefixt…

    Für Deine Bedürfnisse halte ich aber die Landing Pad-Isomatte für sinnvoller: billiger und leichter. Das eingangs verlinkte Highland Bed scheint ja nur eine fluffige Decke zu sein, da hast Du keine wirkliche Isolation vor Bodenkälte, wenn der Hund drauf liegt und wahrscheinlich ist nach der Pause alles genauso nass wie vorher Deine Jacke. Bei der nächsten Pause wird's dann eklig für den Hund, vorher für Dich beim Verstauen und Tragen.

    OT: Wenn mein Zimper-Lise sich was wünschen könnte, dann wäre es bestimmt der Highland Sleeping Bag. Der zusammen mit ihrem Schaffell und sie käme morgens gar nicht mehr aus dem Zelt raus.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  5. Erfahren

    Dabei seit
    07.12.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    144

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #5
    ....Prinzessin Luna fand es auf unseren EVA- Matten sehr bequem und schlief nach dem Snack immer gleich ein . Sie ist aber auch eine "immer draußen Hündin", eine echte Outdoorexpertin also

  6. AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #6
    Ich schließe mal grad ´ne Frage an, was die Isoliereigenschaften von den EVA-Matten betrifft:

    Im oben angebenen Link zu extremtextil gibt es Matten EV 30 und eine EV 50, was sich auf das Kubikmetergewicht bezieht.

    Aus welchem Material sind die herkömmlichen Eva-Matten?
    Ist die 50er fast doppelt so "warm" wie die 30er?
    Kann man die 50er schlecht rollen?

    Ich möchte mir eine Matte mit der Katze teilen.

  7. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Irgendwo in Thüringen, ich hab keine ahnung
    Beiträge
    1.217

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #7
    Ich würde einen hochwertigen hundemantel nehmen. Erfüllt die selbe Funktion und kann noch bisschen mehr.
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  8. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.422

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #8
    Ich hab dafür nen Stück billige PE-Schaummatte mit irgendwas um die 15mm und sowas hier aus 200er Polartec https://www.equafleece.co.uk/store/dog_tankies.html

  9. Alter Hase
    Avatar von Scrat79
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.629

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #9
    OT: Warum legt ihr nicht einfach nen Husky unter?
    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.

  10. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.422

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #10
    OT: Den muss man aber auch erstmal haben

  11. Fuchs
    Avatar von OttoStover
    Dabei seit
    18.10.2008
    Ort
    Bodø Norwegen
    Beiträge
    1.042

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #11
    If you google jervehiet http://www.jerven.no/jervehiet-for-hund this should pop up somewhere. This has earned a lot of praise from hunters and outdoor hikers here in Norway. Exellent but rather pricy. It is available in two sizes, for dogs up to 20kg, and for dogs up to 40kg. Otto
    Ich lese und spreche Deutsch ganz OK, aber schreiben wird immer Misverständnisse.
    Man skal ikke i alle gjestebud fare, og ikke til alle skjettord svare.

  12. Anfänger im Forum
    Avatar von Beltaine
    Dabei seit
    21.08.2013
    Beiträge
    36

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #12
    Was habt ihr für einen Hund? Ich frage deshalb, weil ich die Ruffweardecke eher winzig finde -zumindest für meinen 63cm/38kg Rüden - der muss sich schon arg zusammen kringeln. Das alte Modell ist auch nicht wasserdicht (keine Ahnung ob es das neue ist).
    Wesentlich dicker - und dicht ist das:
    http://www.bergzeit.de/ruffwear-mt-b...FYU_GwodqbwF6A

    dafür aber schwerer...super Teil insgesamt und das alte Modell hält hier schon zig Jahre.

    Für kleineres Geld tut es die hier auch:

    https://www.hundeshop.de/Marken/Farm...e-Outdoor.html

    Die Sachen von fit4dogs sind ebenfalls klasse (auch die Hundemäntel)

    http://www.actionfactory.de/FIT4DOGS...-basic::2.html

  13. Fuchs
    Avatar von Polte
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    1.179

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #13
    Ganz kurz: Ich verfolge die Antworten und vielen Dank dafür. Bin momentan recht knapp gesegnet mit meiner Zeit. Werde mir morgen mal 10 Minuten nehmen und ausführlich antworten.

  14. Fuchs
    Avatar von Polte
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    1.179

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #14
    Zitat Zitat von Chouchen Beitrag anzeigen
    Multimat von Exped.
    Wir haben schon eine DoubleMat. Aber das Packmaß ist mir einfach zu sperrig für einen Tag.

    Zitat Zitat von entropie Beitrag anzeigen
    Ich würde einen hochwertigen hundemantel nehmen. Erfüllt die selbe Funktion und kann noch bisschen mehr.
    Das hatten wir auch schon überlegt. Und es zeichnet sich auch immer mehr als DIE Lösung ab. Danke


    Zitat Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    Sehr schick


    Zitat Zitat von Beltaine Beitrag anzeigen
    Was habt ihr für einen Hund? Ich frage deshalb, weil ich die Ruffweardecke eher winzig finde -zumindest für meinen 63cm/38kg Rüden - der muss sich schon arg zusammen kringeln.
    Wesentlich dicker - und dicht ist das:
    http://www.bergzeit.de/ruffwear-mt-b...FYU_GwodqbwF6A

    dafür aber schwerer...super Teil insgesamt und das alte Modell hält hier schon zig Jahre.

    Für kleineres Geld tut es die hier auch:

    https://www.hundeshop.de/Marken/Farm...e-Outdoor.html

    Die Sachen von fit4dogs sind ebenfalls klasse (auch die Hundemäntel)

    http://www.actionfactory.de/FIT4DOGS...-basic::2.html
    Wir haben ein etwa 20kg Hundeexemplar. Prinzipiell benötigt sie keine Decke oder gar einen Mantel, wenn wir in bewegung sind. (Retriever)
    Aber halt in den Pausen soll sie nicht so stark auskühlen

  15. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Irgendwo in Thüringen, ich hab keine ahnung
    Beiträge
    1.217

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #15
    Zitat Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    Ich hab dafür nen Stück billige PE-Schaummatte mit irgendwas um die 15mm und sowas hier aus 200er Polartec https://www.equafleece.co.uk/store/dog_tankies.html
    Wie bezieht man die in deutschland? Hast du nen shop oder sowas gefunden?

    Wie performen die? Das material verspricht ja sehr viel...
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  16. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.634

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #16
    Zitat Zitat von Polte Beitrag anzeigen
    Prinzipiell benötigt sie keine Decke oder gar einen Mantel, wenn wir in bewegung sind. (Retriever)
    Aber halt in den Pausen soll sie nicht so stark auskühlen
    Warum zeichnet sich denn dann ein Mantel als DIE Lösung ab?


    Nichts gegen Mäntel, meine Lise ist auch Mantelträgerin, sie ist aber auch eine extreme Zimperlise, hat ganz dünnes, einlagiges Fell, einen fast nackigen Bauch und kein Gramm Fett am Leib.
    Aber wenn eure Retriever-Dame unterwegs keinen braucht, dann müsstet ihr ihr doch den Mantel bei jeder Pause anfriemeln und danach wieder ausziehen. Das wäre mir persönlich zu nervig.
    Ausserdem gebe ich zu bedenken, dass auch mit Mantel ein Hund ordentlich frieren und sich einnässen kann, wenn er sich zur Pause hinlegt. Die Beine, der Poppes und ein Teil des Bauches liegen ja meistens doch frei und genau darauf liegt dann der Hund in der Regel bei der Pause. (Ich habe meiner mal so einen super-duper Mantel mit langen Ärmeln und Beinen verpasst, damit läuft sie aber wie ein Storch im Salat und fühlt sich sichtlich unwohl. Und wie ich mich erst gefühlt habe: Als ob ein "normaler" Hundemantel nicht schon peinlich genug wäre. Von Wolle habe ich aber noch so einen übrig, war ihm zu groß und blöd, der könnte aber vielleicht eurem Mädel passen. Bei Interesse suche ich ihn mal raus.)

    Desw. ist IMO ein Hundemantel kein Ersatz für eine Unterlage, je nach Hund aber eine sinnvolle Ergänzung.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  17. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.422

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #17
    Ist nen kleines FamilienUnternehmen. Sehr guter Schnitt und ausgezeichnete Verarbeitung für den Preis. Klick mal auf die Deutschefahne rechts. War mir gar nicht bewusst, dass die mittlerweile auch nen deutschen Shop haben. Ist schon etwas her, dass ich das Teil gekauft hab.

  18. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.422

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #18
    Bei meiner ists halt ähnlich wie bei Chouchens Lise. Spanier halt. Die Unterlage ist wichtiger als das Jäckchen.

    Das Fleece ist halt nen Fleece wie man es von guter Kleidung kennt. Trocknet schnell und hält den Hund warm. Erfüllt also seinen Zweck. Ette trägts auch, wenn sie zu wenig Bewegung bekommt, um warm genug zu bleiben.

  19. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Irgendwo in Thüringen, ich hab keine ahnung
    Beiträge
    1.217

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #19
    Wir haben hier wegen meiner freundin ungelogen 10 unterschiedliche hundemäntel. Abgesehen von dem modell was gegen regen schützt (was bei nem kurzhaar der ins alter kommt nicht mehr unrelevant ist) fand ich bis jetzt alle ziemlich nutzlos.

    So ein polartec teil werde ich aber defintiv bestellen. Alleine schon für nach den runden im sauwetter ist es jedenfalls besser wenn die knochen ein bisschen gewärmt werden. Wie gesagt, ich habe hier 2 fast rentner. Unterwegs brauch keiner meiner hunde ein mantel.

    Chouchen, auch sehr abhängig vom hund. Es gibt auch welche die man zum liegen zwingen müsste. Tatsächlich finde ich aber das der hund sehr wohl auch natürliche unterlagen mitbenutzen kann (und sollte). Der vizsla hier hat sich durch einige touren einfach angewöhnt sich sein nachtlager selber herzurichten, und der kann da ziemlich viel aufwand reinstecken. Er buddelt sich gewöhnlich eine 20cm tiefe kuhle und scharrt dann stöcken und dreck rein und legt sich dann da rein/drauf.

    Selbst der kurzhaar ohne unterwolle ist schon halbwegs gewappnet. Der mantel sorgt dafür das der hund an den stellen auf denen er nicht liegt, nicht auskühlt. Die rollen sich so zusammen das die bauchfläche gewöhnlich nicht auf den boden aufliegt.
    Wenn der hund wirklich in den pausen frieren sollte kommt er auf den schoss oder die isomatte. Im schlafsack schlafen sie eh...
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  20. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.634

    AW: Hundedecke für die Pausen (Winter)

    #20
    Zitat Zitat von entropie Beitrag anzeigen
    Wir haben hier wegen meiner freundin ungelogen 10 unterschiedliche hundemäntel.
    OT: Mensch, kauf der Armen doch mal was richtiges!


    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)