Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Erfahren

    Dabei seit
    10.01.2010
    Beiträge
    226

    Schnittmuster Hose gesucht

    #1
    Hallo,

    ich möchte eine Art Boulderhose mit meiner Frau zusammen nähen...

    Es soll eine Bequeme Hode mit vorne und hinten aufgesetzten großen Taschen geben. Der Hosenbund mit breitem Bündchen.

    So in der Art:

    http://www.bigtree.de/black-diamond-...xGAaAvv78P8HAQ

    Was bietet sich da als Schnittmuster an ?

    Ich dachte an eine bequem Sitzende Jeans..und die quasi als Schnittmuster nehmen. Klappt das ? Auf was muss ich da chten ?

    Gruß

    Andreas

  2. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Schnittmuster Hose gesucht

    #2
    Also irgendwie hat für mich die verlinkte Hose gar nix mit einer Jeans zu tun, so wie man "Jeans" nähtechnisch definieren würde.

    Vielleicht dann schon eher sowas oder halt bei den einschlägigen Anbietern, z. B. Burda suchen. Letztendlich kann ich dazu wenig sagen, weil ich meine Schnittmuster selber konstruiere

    Von einem viel getragenen Kleidungsstück ein Schnitt abnehmen wird schwierig, von einer Hose noch schwieriger und IMHO von einer Jeans am aller übelsten. Da verzieht sich einfach beim Tragen und Waschen und Tragen und … einfach so viel, dass es nur wenig mit dem grundlegenden Schnitt gemein hat. Auch wenn es mit Jeans wohl nicht gemacht wird, bei klassischen Hosen klassisch produziert, werden nach dem Zuschneiden die Schnittteile dressiert und schon da haben sie tlw. erheblich Abweichungen von dem eigentlichen Schnitt, nur wenn man das nicht macht, sitzen sie


    Btw. Rosa von funfabric hat einen kostenlosen Schnitt: Die Hose für alle, vielleicht wäre das auch ein Startpunkt, wenn es nicht unbedingt auf schlanke Passform ankommt. Dann Probehose machen - bitte NICHT mit Bomull - und dann weiter verfeinern.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  3. AW: Schnittmuster Hose gesucht

    #3
    Ich kann mich Hägar anschliessen.
    Hast du Näherfahrung?

    Wenn nein, dann würde ich eine simple Hose (in etwa so) aus elastischem Stoff nähen. Willst du Webstoff, dann würde sich tatsächlich der GRatissschnitt von funfabric anbieten. Taschen zum aufsetzen kann man ja einfach ergänzen. Ich nähe als Kletterhose gerne die Badeshorts von funfabric ohne Futter.
    Wenn du Näherfahrung hast, käme auch sowas in Frage., zum bouldern Stoff mit Elasthan wählen. Ev. mit Gummizug statt Bund und RV arbeiten.

  4. Fuchs
    Avatar von david0815
    Dabei seit
    14.12.2003
    Ort
    carinthia
    Beiträge
    1.319

    AW: Schnittmuster Hose gesucht

    #4
    Zunächst einmal: Mit deiner Frau oder für deine Frau? D.h. Männer oder Damenschnitt?

    Auch ich schlage in die gleiche Kerbe, dass eine Selbstkonstruktion des Schnitts sicher zum besten Ergebnis führt. Aber das ist als Erstlingsprojekt eher unrealistisch.
    Einen Schnitt von einem gut passenden Kleidungsstück abnehmen geht aber problemlos und bringt mit etwas Sorgfalt wirklich tolle Ergebnisse.

    http://www.taunton.com/threads/pages/th_120_056.asp
    http://www.hobbyschneiderin.net/show...-Hose-abnehmen

    Sonst google mal nach Yogahosenschnitten. Das entspricht ja eigentlich ziemlich den Anforderungen. Und bei dem derzeitigen Yogahype findet man da sicher einiges.

    Gruß

    David

  5. Fuchs
    Avatar von david0815
    Dabei seit
    14.12.2003
    Ort
    carinthia
    Beiträge
    1.319

    AW: Schnittmuster Hose gesucht

    #5

  6. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.249

    AW: Schnittmuster Hose gesucht

    #6
    Nimm einen bi-elastischen Stoff, sonst beult sich der Kniebereich zu sehr aus (die verlinkte Hose hat eine relativ schmale Beinweite).

  7. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.810

    AW: Schnittmuster Hose gesucht

    #7
    Zum Bouldern brauchst du Bewegungsfreiheit.
    Meiner Meinung nach geht das nur mit elastischem Material oder/ (besser auch)und mit einem Zwickel (nein, dieses Rautenförmige Teil, kenne den Fachbegriff nicht) im Schritt.
    Denn selbst wenn du die Hose sehr weit schneiderst wird sie beim Schwitzen kleben und die Bewegungsfreiheit mehr oder minder einschränken.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  8. AW: Schnittmuster Hose gesucht

    #8
    Ich trage zum Bouldern + Klettern immer eine weit geschnittene Hose ohne Zwickel und aus Baumwollstoff ohne Elasthan. Lässt absolut genug Bewegungsfreiheit. Der Schnitt ist angelehnt an den oben von mir erwähnten Shortsschnitt von Funfabric.

    Ich erwähne das nur, weil ich so eine Hose für einen Nähanfänger für einfach zu nähen und somit 'machbar' halte, auch wenn noch Taschen aufgesetzt werden.
    Elastische Stoffe, Zwickel, SToffe mit Elasthan - alles auch machbar, aber etwas anspruchsvoller.
    Schnitt von Hose abnehmen halte ich für keine gute Idee, sofern er nicht bereits ordentlich Näherfahrung hat (gebrauchte Hosen sind immer verzogen und da muss man wissen, wie ein Schnitt ungefähr auszusehen hat - egal was die Links oben behaupten).

    Allerdings habe ich nicht gelesen, ob der TE Näherfahrung hat oder nicht.

  9. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Schnittmuster Hose gesucht

    #9
    Zitat Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
    eine weit geschnittene Hose ohne Zwickel
    Es gibt da u. U. Umständen einen kleinen Unterschied zwischen uns … Also ich finde Hosen mit Zwickel als sehr angenehm und habe mich gerade anlässlich einer (Trail-)Laufhose sehr ausgiebig mit Zwickelkonstruktion beschäftigt und erkannt, was ich besser als bisher machen kann und hoffentlich werde.

    Ein weiterer Vorteil von Zwickelkonstruktionen, gerade je weiter die Hosen werden, man kann u. U. doch recht kräftig Stoff sparen, weil sich Vorder- und Hinterhose deutlich dichter zusammen schieben lassen, u. U. bekommt man sie sogar komplett nebeneinander gelegt.

    OT: Ich mag zunehmend Hosen, wie z. B. die Lundhags Ahke, d. h. die entscheidenden Teile aus elastischerem Material, der Rest eher fest, trägt sich einfach angenehmer, oder wirklich gut sitzende, durch Abnäher artikulierte Knie etc. und dann festes Material. DAS hat aber nun gar nix mehr mit Klettern zu tun
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  10. AW: Schnittmuster Hose gesucht

    #10
    Vom Unterschied gehe ich aus...
    Und klar, Hosen mit Zwickel sind was feines und das mit dem Stoffsparen ist völlig richtig und nützlich.
    Ich meine nur, dass es durchaus möglich ist, mit einer ganz simplen Hose zu bouldern, falls das Nähprojekt ein Erstprojekt sein soll.
    Mein Mann hat immer Kletterhosen, die nach dem Schnitt der oben erwähnten Badeshorts genäht ist (er will nix anderes) und von ihm weiss ich bestimmt, dass er den Unterschied hat...

  11. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.249

    AW: Schnittmuster Hose gesucht

    #11
    … wobei der Unterschied Frauen-/Männerhosenschnitte am ehesten in der unterschiedlichen Differenz Taillenweite/Hüftweite besteht (und für’s Konstruieren auch noch das Schrittlängen-Maß zur Verfügung steht). Ausformen muss man eh individuell, es gibt mehr oder weniger Bauch und unterschiedlich geformte Hinterteile, und das bei beiden Varianten. Bei einer weiteren Hose dürfte das aber eher weniger Probleme bereiten.

    In den Bund würde ich, trotz Umschlag eines elastischen Stoffs auf dem verlinkten Foto, einen Gummizug einarbeiten. Bei einfach so gekauften (und damit ungetesteten) Stoffen weiß man nie, wie sehr sie beim Tragen ausleihern. Ebenso würde ich die endgültige Beinlänge erst nach ein paarmal Waschen fixieren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)