Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    814

    Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #1
    Ich hoffe, das weise und allwissende Forum kann mir mal wieder behilflich sein:

    Ich suche eine Hose.
    Derzeit benutze ich die SutaII von Haglöfs und bin damit eigentlich hoch zufrieden.
    Windstopper, innen mit Fleece, aber nicht stark isoliert. Belüftung am Oberschenkel. Hosenträger.
    Allerdings ist sie mir am Rücken nicht hoch genug geschnitten. Bei schlechtem Wetter egal, da geht die Jack sehr weit runter, aber bei verhältnissig gutem Wetter (nicht dass ich das häufiger hätte, aber ich bin optimist), sprich wenn ich nur den Montane Windbreaker trage, rutscht die Oberbekleidung beim Bücken gerne mal so hoch, dass es kalt reinzieht, beim Sitzen ist die Überdeckung auch eher knapp.

    Ich häte also gerne eine Hose mit:
    Hosenträgern

    insbesondere am Rücken hoch geschnitten

    Ausreichend Wasserabweisend um auch den üblichen Schneeregen den es in Lappland im Februar/März wohl immer gibt, abzuhalten.

    Ausreichend Wasserdicht um auf der Pulka mit Flugschnee sitzen zu können ohne sich einen nassen Arsch zu holen.

    Winddicht

    Kein Ventile, EtaProof etc. keine Baumwolle!

    Der untere Abschluss der Hose ist egal, da kommen die Gamaschen drüber.


    Recht tauglich scheint mir ja die Klättermusen Freke, aber das Ding ist so teuer wie ein 3 Wochen Skandinavienurlaub.
    Und Wasserdicht ala GoreTex muss echt nicht sein.
    Auf einen Preis möchte ich mich nicht festlegen, aber 750€ müssen es echt nicht sein.
    Ich habe auch nicht zwangsläufig was gegen Bunt, muss aber auch nicht unbedingt sein.

    Grüße
    Echnathon

  2. Alter Hase
    Avatar von Rhodan76
    Dabei seit
    18.04.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.830

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #2
    Was auch immer "keine Bauwolle" heißen soll - wenn's (etwas) günstiger sein soll, viell. mal nach Restbeständen der Fjällraven Sarek Bib suchen....

    Ansonsten teurer: Fjällraven Eco Tour Trousers
    oder noch teurer: Fjällräven - Keb Eco-Shell Bib

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    814

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #3
    "keine Baumwolle" heißt bei mir: gewünschter Baumwollanteil ist 0%
    Baumwolle trocknet schlechter als Kunstfaser, und ich habe immer überragendes Glück mit dem Wetter.

    Die Eco-Tour scheint nicht ganz verkehrt zu sein, aber seitliche Zips sind ein KO-Kriterium. Ich möchte mich bei schlechtem Wetter nicht halb ausziehen müssen wenn der Tee weiterziehen möchte.

    Keb erfüllt eigentlich alle Kriterien, aber der Preis ist immernoch sportlich.

    Mal sehen ob noch günstigere Vorschläge kommen.

  4. AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #4
    Wenn ich mich mal von meiner FR Island weg entscheiden sollte käme wohl meine alpine Skitourenhose Schöffel Windchill Pants mit die deine Anforderungen so ziemlich erfüllt - wenn sie dir denn hinten hoch genug geht - aber die wird wohl leider nicht mehr hergestellt.
    Was gibt der Markt zur Zeit ion der Art so her? Habe nur ganz kurz gesucht.
    Mammut Base Jump Touring (Hinten hoch genug für dich?)
    Mammut Haute Route
    Die anderen üblichen Verdächtigen (Marken und Shops) haben im Bereich der Softshell-Skitourenhosen sicher auch noch Alternativen dazu im Sortiment.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    19.06.2009
    Beiträge
    378

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #5
    Zitat Zitat von Echnathon Beitrag anzeigen
    ...
    Ich häte also gerne eine Hose mit:
    Hosenträgern

    insbesondere am Rücken hoch geschnitten

    Ausreichend Wasserabweisend um auch den üblichen Schneeregen den es in Lappland im Februar/März wohl immer gibt, abzuhalten.

    Ausreichend Wasserdicht um auf der Pulka mit Flugschnee sitzen zu können ohne sich einen nassen Arsch zu holen.

    Winddicht

    Kein Ventile, EtaProof etc. keine Baumwolle!

    ...

    Auf einen Preis möchte ich mich nicht festlegen, aber 750€ müssen es echt nicht sein.
    ...
    http://arcteryx.com/product.aspx?lan...thic-Comp-Pant

    Weiß nicht, ob 400 EUR für Dich ok sind.

    Ich finde "Hybrid"-Hosen (nur teilweise mit wasserdichtem Material, also insgesamt nicht wasserdicht) nicht besonders nützlich, aber vllt. ist es für Deine spezielle Situation ok.

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    814

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #6
    Gegen Hybrid spricht eigentlich nichts, aber wenn schlechtes Wetter kommt, dann in der Regel von hinten.
    Alles andere schaffe ich ziemlich gut zu vermeiden.

  7. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.808

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #7
    Hast du mal bei Ortovox geschaut?

    OT: das Kufa schneller trocknet als Baumwolle stimmt nicht, es kommt zu sehr auf die Machart an, siehe hier
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  8. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.108

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #8
    Zitat Zitat von JonasB Beitrag anzeigen
    Hast du mal bei Ortovox geschaut?

    OT: das Kufa schneller trocknet als Baumwolle stimmt nicht, es kommt zu sehr auf die Machart an, siehe hier
    In deinem Test kommt doch ein reines Kufa-Gewebe gar nicht vor, oder hab ich da was falsch verstanden? Der Großteil meiner Kufa-Sachen ist nach dem Schleudern schon so trocken, dass ich es anziehen kann. Bis perfekt trocken dauert es auch unter schlechten Bedingungen selten länger als 1 h. Aber ich gebe dir Recht, es kommt auch auf die Machart an.

    Mac

  9. AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #9
    Ausreichend Wasserdicht um auf der Pulka mit Flugschnee sitzen zu können ohne sich einen nassen Arsch zu holen.

    Winddicht
    ähh naja da wirst du wohl sinnvollerweise eine goretex, event (dryQ elite oder neoshell), oder nanoshell BIB kaufen? insbesondere wenn du keine besondere farbe brauchst...

    da die hose ja richtig hoch geschnitten sein soll, fällt mir spontan von marmot die alpinist bib ein?

    http://marmot.com/products/details/alpinist-bib-new


    weniger stark hochgeschnittn wäre die free thinker bib von tnf. die dürfte auch deutlich lässiger sitzen (weiter geschnitten, gut zum layern, was denk ich auf nem hundeschlitten wohl angesagt sein dürfte).

    http://www.blue-tomato.com/de-DE/pro...lencia+orange/

    norrona hat die trollveggen bib die es auch als DRI3 gibt (kostet weniger), aber auch alpine fit.

    aus neoshell gibts die 66 North - Vatnajökull Bibs. wenn du bestmögliche atmungsaktivität willst, wärst du hier sicher richtig.

    aos: wärmen tun die natürlich allesamt nicht, ne extra daunen/primaloft/fleece hose wirst du wohl separat anziehen müssen. von primaloft würde ich dir meiner erfahrung nach abraten weil wärmt im ruhezustand nicht grade berauschend, und man darin wirklich sehr schnell schwitzt sobald man sich bewegt, ausser es ist ausserirdisch kalt.
    Geändert von 0lsenbande (24.10.2015 um 00:25 Uhr)

  10. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.108

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #10
    Zitat Zitat von 0lsenbande Beitrag anzeigen
    ähh naja da wirst du wohl sinnvollerweise eine goretex, event (dryQ elite), oder nanoshell BIB kaufen?
    Wegen ein bisschen Flugschnee, den man leicht wegwischen kann, den ganzen Tag schwitzen? Das wärs mir nicht wert.

    Mac

  11. AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #11
    ich bin auch kein freund von bibs, überhaupt nicht, wegen der träger, nervt mich total, insbesondere mit rucksack. allerdings sitz ich auch nicht stunden in saukälte auf nem hundeschlitten...

  12. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.108

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #12
    Zitat Zitat von 0lsenbande Beitrag anzeigen
    ich bin auch kein freund von bibs, überhaupt nicht, wegen der träger, nervt mich total, insbesondere mit rucksack.
    Bib bedeutet ja nicht zwingend Membran und schon gar nicht Hardshell. Leute die sehr wenig schwitzen können auch im Winter sowas tragen (bringt aber IMO kaum was), alle anderen sollten eher Richtung Softshell gehen (bei mir ohne Membran, aber jeder empfindet das anders). Wenn starke Regengefahr besteht, würde ich lieber ne dünne Regenüberhose mitnehmen, bei mir ging es bisher ohne.

    Mac

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    814

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #13
    Zitat Zitat von 0lsenbande Beitrag anzeigen
    ähh naja da wirst du wohl sinnvollerweise eine goretex, event (dryQ elite oder neoshell), oder nanoshell BIB kaufen? insbesondere wenn du keine besondere farbe brauchst...
    Gore Windstopper hat bislang gut gereicht.
    Isolieren muss die Hose auch nicht, das kann ich selbst anpassen.
    Wenn sie auf der Innenseite aber angenehm zu tragen ist, dass man sie bei Temperaturen über -20°C auch ohne Baselayer tragen kann, ist das schön, aber kein KO Kriterium.


    Zitat Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Wegen ein bisschen Flugschnee, den man leicht wegwischen kann, den ganzen Tag schwitzen? Das wärs mir nicht wert.
    Wie gesagt: Windstopper hat gut funktioniert. Selbst wenn es richtig warm wurde, ist das Thermometer bislang nicht über 2°C geklettert. Dazu eine recht geringe Luftfeuchtigkeit, da herrscht im Allgemeinen ein gutes Diffusionsgefälle.


    Zitat Zitat von 0lsenbande Beitrag anzeigen
    ich bin auch kein freund von bibs, überhaupt nicht, wegen der träger, nervt mich total, insbesondere mit rucksack. allerdings sitz ich auch nicht stunden in saukälte auf nem hundeschlitten...
    Keine Angst: Rentnerhilfsmittel wie Hunde sind keine in Sicht und das Sitzen beschränkt sich auf 5-10 Minuten Pause.
    Wenn dir Träger nicht gefallen: Es gibt halt so Leute, und andere. Mir sind sie wichtig.


    Zitat Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Bib bedeutet ja nicht zwingend Membran und schon gar nicht Hardshell. Leute die sehr wenig schwitzen können auch im Winter sowas tragen (bringt aber IMO kaum was), alle anderen sollten eher Richtung Softshell gehen (bei mir ohne Membran, aber jeder empfindet das anders). Wenn starke Regengefahr besteht, würde ich lieber ne dünne Regenüberhose mitnehmen, bei mir ging es bisher ohne.
    Genau. Die Wasserdichtigkeit einer Hardshell ist nicht im Anforderungskatalog, da mehr als ein wenig Niesel mit viel Schnee ausreichend unwahrscheinlich ist. Ist eigentlich genau der Anwendungsbereich für Softshell-Gedöns.

    Die Alpinist Bib vom Marmot macht schonmal einen guten Eindruck, ebenso die 3L (MI) Pants von Ortovox.
    Letztere hat ja ein interessantes Konzept. Hat da schon wer Erfahrungen gemacht? Zwar keine Hosenträger, aber scheinbar lässt sich sich so Anpassen, dass das kein Problem darstellt.

    Vielen Dank schonmal für die Vorschläge.
    Geändert von Echnathon (24.10.2015 um 20:05 Uhr)

  14. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    814

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #14
    Hab mir mal das Schnittmuster "Warm-up pant Schnittmuster f. Männer GP105"
    von Extremtextil geholt.
    Dazu das "Softshell 04" und Reißer etc.
    Werde in die Seitennähte die Reißverschlüsse einbauen, Abdeckleiste drüber fertig ist der Dropseat
    Bin gespannt, was raus kommt.

  15. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    814

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #15
    So heute mal den ganzen Kram zugeschnitten, zusammen gesteckt (sieht nach Hose aus), die Zierstreifen gestrichen, Hosenbeine enger gemacht, etc.
    Die Weitenangaben auf dem Schnittmuster sind hanebüchen. Statt ca 84cm Tailienweite bei Größe 34 kommt sie iirc auf ca 115cm.
    Selbst meine Oma (war Näherin) hat keinen Fehler gefunden und den Kopf geschüttelt.
    Aber die war jedenfalls eine große Hilfe bei Details wie: Oberen Abschluss doppelt machen (Formstreifen) etc.
    Ist im Schnittmuster nicht berücksichtigt, vielleicht, weil sie mit einem Futter rechnen, macht aber definiv Sinn.

    Werde wohl am Freitag die Hose mal nähen und Späße wie die Abdeckleisten für die Seitenreißverschlüsse basteln.
    An die müssen ja dann auch die hinteren Enden der Hosenträger, so wie im Original würde der Dropseat nicht funktionieren.

    An der Konstruktion der Taschen bin ich noch am Hirnen, aber ein paar Ideen hab ich jedenfalls schon.
    Auf jeden Fall werden sie aufgesetzt und mit Druckknöpfen verschlossen.

    So far
    Frederik

  16. Fuchs
    Avatar von david0815
    Dabei seit
    14.12.2003
    Ort
    carinthia
    Beiträge
    1.317

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #16
    Hej Frederik,

    Das hört sich spannend an! Vielleicht kannst du ja mal Bilder vom fertigen Projekt einstellen. Würde mich sehr interessieren.

    Gruß

    David

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    814

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #17
    Nach dem Zuschnitt zusammenstecken:


    Formstreifen aufnähen:


    Später die Woche kommen dann die Reißverschlüsse.
    Beinabschluss erst nächstes Jahr.

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.01.2013
    Beiträge
    48

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #18
    Sehr interessantes Projekt, gibts hier schon Neigkeiten?

    MfG

  19. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    814

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #19
    Ja, das Schnittmuster ist eine Katastrophe.
    Hab den Schnitt eine Nummer kleiner genommen als angegeben, dann 10cm im Umfang abgenommen (an der Hose und nicht an mir) und sie ist immernoch zu weit.
    Am Hinterteil passt locker nochmal ein zweiter Frederik rein...
    Also Seitennähte wieder aufgemacht, Reißverschlüsse raus.
    Freitag oder Samstag steck ich sie dann direkt am Körper ab, Seitennähte wieder zu, Reißverschlüsse wieder rein, ...
    Das nächste Schnittmuster erstelle ich selber. Ist ja mit CAD eigentlich kein Problem.

  20. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    814

    AW: Hochgeschnittene Hose für Skitouren in Lappland

    #20
    So, Hose ist fast fertig, nur noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen, Druckknöpfe, Taschen und so...
    Nachdem ich die Hose ja massiv verschlankt hatte, damit alles eingermaßen passte, hab nun ich mich verschlankt, und sie ist wieder zu weit
    Aber das lass ich besser bis kurz vor der nächsten Tour, nicht dass wieder ein paar Kilo drauf kommen, und die Hose dann nichtmehr passt.
    Bilder sind in arbeit.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)