Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.012

    TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #1
    Hallo zusammen,

    nachdem ich vor wenigen Tagen jemandem auf dem GR20 mit einem
    Helsport Ringstind Superlight 1-2 gesehen habe, bin ich dabei, meine
    Vorbehalte gegen Einbogenzelte auf dem GR20 zu relativieren und
    liebäugle mit dem Kauf eines Einbogenzeltes für den GR20.

    In der engeren Wahl sind das Terra Nova Laser Competition 2, das
    Helsport Ringstind Superlight 1-2 und das Hilleberg Akto.

    Die wichtigsten Kriterien sind für mich Geräumigkeit, Stabilität und Gewicht.
    Wegen letzterem ist das Akto eigentlich schon draußen. Ebenso die
    Helsport Ringstind 1 und 2 welche ich aus diesem Grund gar nicht aufgeführt
    habe.

    Bei einem Probeliegen bei einem Händler war mir das Akto auch fast zu eng.

    Mich würden mal die Meinungen von Leuten interessieren, welche die oben
    genannten Zelte kennen. Lohnen sich die 200 € mehr für das HS Superlight ?
    Gibt es inzwischen andere - bezahlbare - bessere Alternativen ?

    Danke für alle Tipps !

    Jürgen
    Geändert von Juergen (02.10.2015 um 21:18 Uhr)

  2. Alter Hase
    Avatar von cane
    Dabei seit
    21.10.2011
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    3.846

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #2
    Mal doof gefragt, warum kaufst Du dir für soviel Geld nicht ein UL Zelt statt einem "Von der Stange Zelt" aus etwas leichterem Material?

    Magst Du die UL Schmieden nicht so oder hast Du die bisher nicht auf dem Schirm?

    Mit Zpacks bin ich zum Beispiel sehr zufrieden:
    http://www.zpacks.com/shelters.shtml


    mfg
    cane

  3. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.012

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #3
    Ich kannte Zpacks und andere UL-Schmieden bisher nicht.
    Die Zelte von Zpacks sehen sehr luftig aus, soweit man das
    anhand der Bilder beurteilen kann. Sind die Innenzelte alle
    aus Mesh? Das wäre mir für den GR20 zu kalt.

  4. Alter Hase
    Avatar von cane
    Dabei seit
    21.10.2011
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    3.846

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #4
    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    Sind die Innenzelte alle
    aus Mesh? Das wäre mir für den GR20 zu kalt.
    Welche Innenzelte?

    Damit passts dann nicht zu deinen Wünschen, für doppelwandige mit dichtem innenzelt sind die von dir initial genannten ja scbhon leicht.

    mfg
    cane

  5. AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #5
    Hier ist ein vergleich zw. Ringstind und Laser.
    Mir wäre die Apsis beim Ringstind zu klein.

  6. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.787

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #6
    Zitat Zitat von cane Beitrag anzeigen
    Mit Zpacks bin ich zum Beispiel sehr zufrieden:
    http://www.zpacks.com/shelters.shtml
    Wobei man hier bedenken muss dass auf den reinen Kaufpreis noch Versand und Steuern EU/DE dazu kommen. Dann liegt so ein 600USD-Zelt schnell mal bei 800-900USD Gesamtkosten und da fragt sich dann der Normalsterbliche wieder:

    Muss ich wirklich ein x-faches an Geld rauswerfen oder kann ich doch eventuell einen Schritt zurück machen, eben 500g mehr schultern und dafür eventuell 300, 400 oder 500 Euro einsparen?

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  7. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.012

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #7
    Zitat Zitat von berlinbyebye Beitrag anzeigen
    Mir wäre die Apsis beim Ringstind zu klein.
    Nach den Zeichnungen sind beide Apsiden 40 cm breit, die
    Apsis des Competition ist aber nicht dreieckig und hat daher
    erheblich mehr Raum. Wenn das in der Realität genauso ist
    wie auf den Zeichnungen, spräche das für das Competition.

  8. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.232

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #8
    Ich bin ja vom Akto auf´s RT Superlight umgestiegen, das Laser habe ich auch für andere Einsatzzwecke.

    Die Apsis im Superlight reicht mir weiterhin für umsichtiges kochen. An den Seiten hat man doch mehr Platz. Bei schlechtem Wetter habe ich einfach meinen vollen 70 Liter Rucksack ins Zelt geworfen und konnte mich ganz gut noch daneben auf der Matte hinlegen - beim Akto mußte ich da eher vorher ausräumen. Als ich jetzt wieder im Laser lag kam mir das doch sehr klein vor.

    Als Nachteil empfinde ich das Fehlen der Fußstangen an dem einen Ende. Bei Wind flattert es da mehr. Das Akto ist (vermutlich) schon das sturmstabilere Zelt. Die aufgerollte Tür hält relativ schlecht - mit einem einfachen Knoten ging das besser. Material des Außenzeltes wird von anderen gerne als zu dünn kritisiert - ich sah da bisher keine Probleme. 2 Tage Dauerregen habe ich darin gut überstanden.

    P.S. Ich habe das Ringstind ermäßigt für 480 Euro bekommen, da kann man nichts sagen.
    Geändert von Prachttaucher (02.10.2015 um 16:39 Uhr)

  9. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.012

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #9
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Ich bin ja vom Akto auf´s RT Superlight umgestiegen, das Laser habe ich auch für andere Einsatzzwecke.
    Worin unterscheiden sich Deine Einsatzzwecke für diese beiden Zelte?

  10. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.232

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #10
    Das Akto und jetzt das Ringstind benutze ich im Norden. Dort muß sich das Zelt auch gut bei Wind aufstellen lassen, windstabil sein und guten Regenschutz bieten.

    Bei heimischen Touren, oder Wanderurlauben in Südschweden zelte ich dagegen meist im Wald unter gemäßigten Bedingungen. Hier reicht mir das Laser. Ich mag das Zelt auch gerne und es gibt Leute, die es im Norden einsetzen. Der Gedanke war bei mir allerdings auch, daß ich das andere auf diese Weise schone - hatte es damals relativ günstig bekommen.

    Das aber erst nachdem ich die ersten Jahre alles mit dem Akto gemacht hatte, auch leichte Wintertouren. Wenn ich mich für ein einziges Zelt entscheiden müßte...

  11. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.012

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #11
    @Prachttaucher: Ich nehme an, Du hast das Laser Competition 2
    und nicht das 1, ist das richtig? Falls dem so ist, wie schätzt Du
    das Raumangebot des Laser Competition 2 im Vergleich zum
    Ringstind Superlight 1-2 ein?

  12. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.039

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #12
    Ich dachte immer der gr20 wäre brutal steinig und die Böden sehr hart, weshalb viele eher zu einem freistehenden Zelt raten. Bei den Einbogenzelten muss man ja doch einige Bodennägel setzen oder Steine umwickeln.

    Nur als Denkanstoß. Es gibt ja von Exped das Mira HL, welches fast frei steht. Weiß aber nicht um dessen Windfestigkeit. Leicht ist es jedenfalls.

  13. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.232

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #13
    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    @Prachttaucher: Ich nehme an, Du hast das Laser Competition 2
    und nicht das 1, ist das richtig?...
    Nee - Du hast mich dabei ertappt, daß ich den Titel nicht richtig gelesen habe. Kann also nur zum 1er etwas sagen, was dann vielleicht bzgl. Handling / Einsatzzweck übertragbar ist, wegen Raumangebot nicht.

    Das TN erfordert an den Seiten gutes Abspannen. Hier ist man darauf angewiesen, den Hering genau an der richtigen Stelle auch in den Boden zu bekommen. Beim RT hat man an den 5 Bodenpunkten an den Fußenden (ebenfalls ohne Leine) das gleiche Problem.

    Beim TN gibt´s dann noch die Geschichte mit der Hutze - ich benutze die nicht um Gewicht zu sparen. Dadurch hat das 1er aber nur an den Enden Abspannpunkte. Sieht mir beim 2er auch so aus.
    Geändert von Prachttaucher (03.10.2015 um 10:24 Uhr)

  14. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.012

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #14
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Ich dachte immer der gr20 wäre brutal steinig und die Böden sehr hart, weshalb viele eher zu einem freistehenden Zelt raten. Bei den Einbogenzelten muss man ja doch einige Bodennägel setzen oder Steine umwickeln.

    Nur als Denkanstoß. Es gibt ja von Exped das Mira HL, welches fast frei steht. Weiß aber nicht um dessen Windfestigkeit. Leicht ist es jedenfalls.
    Der Boden ist meistens sehr hart, aber man kann Steine mit Leinen an die Zeltschlaufen binden.

    Das Mira HL hat ein Innenzelt aus Mesh, welches zudem noch zuerst aufgebaut werden muss.
    Beides gefällt mir nicht. Ich glaube, dass freistehende Zelte bei gleicher Materialqualität und
    Größe bezüglich des Gewichtes nicht an Einbogenzelte herankommen.


    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Das TN erfordert an den Seiten gutes Abspannen. Hier ist man darauf angewiesen, den Hering genau an der richtigen Stelle auch in den Boden zu bekommen. Beim RT hat man an den 5 Bodenpunkten an den Fußenden (ebenfalls ohne Leine) das gleiche Problem.
    Ich würde eben Steine verwenden, die ich mit Zeltleine an die Abspannpunkte anbinde.

    Eine Alternative wäre noch das Vaude Power Lizard SUL 1-2P (330 €, 1050g), welches laut
    diesem Thread mehr Raum haben soll als das Helsport Superlight.

    Eine weitere Alternative wäre das Hilleberg Enan (640 €, 1100g).
    Geändert von Juergen (03.10.2015 um 12:00 Uhr)

  15. Alter Hase
    Avatar von iwp
    Dabei seit
    13.07.2005
    Ort
    Delmenhorst
    Beiträge
    2.727

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #15
    Es gibt ja auch noch das Nordisk Telemark 2, wiegt auch nur 950gr.

  16. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.232

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #16
    @Juergen : Ich würde das mit den Steinen auch nicht überbewerten. Im Norden ist es ja oft recht steinig und das geht auch irgendwie. Entweder so wie Du schreibst, ggf. auch mit Leine an größerem Stein oder manchmal kann man die Heringe zumindest schräg befestigen. Lediglich wenn man direkt auf Fels schlafen will (Schären) ist das freistehende Zelt schon fast ein Muß.

    Sind die Wetterbedingungen auf dem GR20 denn so, daß man ein Schlechtwetter-Zelt wie das Ringstind braucht ?

    Wenn´s um Aufbauen bei starkem Wind geht - ist das mit dem RT sehr angenehm. Die Stange läßt sich da z.B. sehr fix einfädeln.
    Geändert von Prachttaucher (03.10.2015 um 13:54 Uhr)

  17. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.039

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #17
    Ein Gedanke noch:

    Ein UL Zelt in felsenreicher Umgebung setzt auch Skills voraus. Hab eines der letzten Shangri La 3 Zelt. 15d ist schon quasi durchsichtig. Und ich bin kein Fan von dem Gewebe, seit ich es nutze. Bin noch son Old School PU Polyester Fan. Anyway.

    Es gibt genug Szenarien, bei denen das AZ plötzlich flattert und damit am Fels hängen bleibt etc. Einem superdünnen Gewebe traue ich da weniger! als einem Kerlon Stoff etc.

  18. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.012

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #18
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Sind die Wetterbedingungen auf dem GR20 denn so, daß man ein Schlechtwetter-Zelt wie das Ringstind braucht ?
    Schlechtwetter ist die Ausnahme während der Saison, irgendwann
    Ende September / Oktober kann es dann umschlagen, aber dann
    will ich dort auch nicht mehr sein.

    Was ist denn am Ringstind mehr "Schlechtwetter-Zelt" als am Competition?
    Ist das Konzept nicht das gleiche?

    Im Moment tendiere ich zum Competition 2. Vom Vaude und vom Nordisk
    kenne ich keine Erfahrungsberichte und möchte deshalb die Finger davon
    lassen.

    Zum Nordisk ein Zitat aus dem outdoor-magazin:

    Das Nordisk Telemark 2 hält bei Nässe trocken, doch reißen bei über 60 km/h
    starkem Wind die Sturmleinenschlaufen aus dem Zelt.


    Nordisk selbst gibt als Grenze auch 17,5 m/s = 63 km/h an.
    Das ist mir etwas zu wenig.
    Geändert von Juergen (03.10.2015 um 20:21 Uhr)

  19. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.232

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #19
    Ich hab´s eigentlich schon geschrieben. Bei Wind läßt sich das Ringstind leichter aufbauen und es kann besser abgespannt werden.

    Es finden sich zu beiden Aufbau-Videos auf You-Tube und auch "Flatter-Filmchen".

  20. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.012

    AW: TN Laser Competition 2 o. HS Ringstind Superlight 1-2 o. HB Akto o. ???

    #20
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Ich hab´s eigentlich schon geschrieben. Bei Wind läßt sich das Ringstind leichter aufbauen und es kann besser abgespannt werden.
    Es war mir zunächst nicht klar, warum das so ist.

    Beim Ringstind muss man nur 4 Eckpunkte abspannen, damit der Bogen
    steht, beim Laser Competition gibt es an beiden Enden jeweils eine
    "Mittelleine", die den Bogen spannt. Diese Konstruktion muss man wohl
    sorgfältiger ausrichten, damit das Ganze gut steht und das ist wohl
    bei Wind schwieriger.

    Gut gefällt mir beim Laser Competition 2, dass es zwei Eingänge hat:
    Da kann ich Rucksack und Schuhe auf einer Seite abstellen und auf der
    anderen Seite aussteigen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)