Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 68
  1. Fuchs

    Dabei seit
    07.08.2009
    Ort
    Am Feld
    Beiträge
    1.933

    Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #1
    Da ich immer höre bla blupp Ultraheavy, alles Mist, keine Ahnung, geht alles halb so schwer suche ich nun euren Rat.
    Ich möchte meine in die Jahre gekommene Ausrüstung ggf. teilweise auffrischen, so richtig top trendy ultralight aber trotzdem ultratauglich.
    Ich habe mal die Hauptteile meiner Ausrüstung aufgelistet welche für mich "taugen" und würde mich für die jeweiligen Bereiche um Updatevorschläge freuen, mit klarem Hinweis wie viel Gewicht ich denn wirklich sparen könnte.
    Einzige Einschränkungen: Der Einsatzbereich muss mindestens das Spektrum des vorherigen Teils haben und soll dabei auch mehere Jahre rege und fordernde Nutzung aushalten. Zusätzlich muss es noch in XXL verfügbar sein, ich bin näher an 200cm als an 190cm, daher taugt mir das ganze Gerödel für Knaben nicht.
    Da das Zeug oft nicht mehr aktuell ist habe ich Tante Google nach Details befragt:


    Jacke:
    Berghaus Attrition Proshell http://www.bergfreunde.de/berghaus-a...ardshelljacke/

    Taugt mir sehr, hat ne super Kapu und ist bergtauglich geschnitten, d.h. kann eine Daune drunter, Arme sind überkopf lang genug, Stretcheinsätze etc.

    Hose:
    Mammut Logan Extreme Bib https://draussen.de/app/store.pl?pro...w=2_2_&shop=2& Einmal Bib nie wieder ohne.
    Alternativ Mammut Champ sonstwas von ~2003, irgendwie sind die ganzen Softshellhosen cool, aber ich bin bis dato immer in der Kombi Champ+Bib unterwegs. Geht sicher leichter!?!?

    Schuhe:
    Hanwag Omega, Hangwag passt mir einfach, und der Schuh ist selten zu kalt. Für mich eine Art Nepal EVO Kopie mit tauglicherem Leisten (nein, der Nepal passt mir nicht ).

    Rucksack:
    Crux AK70 bzw Vaude Rock Ultralight25, ich hab zwar n Deuter Guide um 45L, greife aber eigentlich immer entweder zum Turnbeutel oder direkt zum AK70, der wiegt im endeffekt weniger als der Guide und ich muss da keine

    Zelt:
    Zu zweit im Hochgebirge eigtl. immer VE25, auf 2 Pers. verteilt wiegts nun auch nicht die Welt, wenns kracht kann ich gut ausschlafen. Becks, dein Einsatz mit dem EV3

    Schlafsack:
    ME keine ahnung was Daune für 2m ;)

    Isomatte:
    Thermarest sonstwas Matte mit Stanz und eine dünne Evazote unterlage.

    Kocher:
    MSR Reactor


    Das sind mal die größeren Items welche bei mir ins Hochgebirge mitkommen, exkl. Hardware.

    Bitte um Ratschläge
    Ich bin ziemlich einfach. Ich trinke guten Wein, das ist konzentrierter Sonnenschein.

  2. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.950

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #2
    bist doch gut ausgerüstet für´n Berg

  3. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.379

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #3
    Zitat Zitat von HUIHUI Beitrag anzeigen
    Da ich immer höre bla blupp Ultraheavy, alles Mist, keine Ahnung, geht alles halb so schwer suche ich nun euren Rat.
    Ich möchte meine in die Jahre gekommene Ausrüstung ggf. teilweise auffrischen, so richtig top trendy ultralight aber trotzdem ultratauglich.
    Ich habe mal die Hauptteile meiner Ausrüstung aufgelistet welche für mich "taugen" und würde mich für die jeweiligen Bereiche um Updatevorschläge freuen, mit klarem Hinweis wie viel Gewicht ich denn wirklich sparen könnte.
    Einzige Einschränkungen: Der Einsatzbereich muss mindestens das Spektrum des vorherigen Teils haben und soll dabei auch mehere Jahre rege und fordernde Nutzung aushalten. Zusätzlich muss es noch in XXL verfügbar sein, ich bin näher an 200cm als an 190cm, daher taugt mir das ganze Gerödel für Knaben nicht.
    Da das Zeug oft nicht mehr aktuell ist habe ich Tante Google nach Details befragt:


    Jacke:
    Berghaus Attrition Proshell http://www.bergfreunde.de/berghaus-a...ardshelljacke/

    Taugt mir sehr, hat ne super Kapu und ist bergtauglich geschnitten, d.h. kann eine Daune drunter, Arme sind überkopf lang genug, Stretcheinsätze etc.

    Hose:
    Mammut Logan Extreme Bib https://draussen.de/app/store.pl?pro...w=2_2_&shop=2& Einmal Bib nie wieder ohne.
    Alternativ Mammut Champ sonstwas von ~2003, irgendwie sind die ganzen Softshellhosen cool, aber ich bin bis dato immer in der Kombi Champ+Bib unterwegs. Geht sicher leichter!?!?

    Schuhe:
    Hanwag Omega, Hangwag passt mir einfach, und der Schuh ist selten zu kalt. Für mich eine Art Nepal EVO Kopie mit tauglicherem Leisten (nein, der Nepal passt mir nicht ).

    Rucksack:
    Crux AK70 bzw Vaude Rock Ultralight25, ich hab zwar n Deuter Guide um 45L, greife aber eigentlich immer entweder zum Turnbeutel oder direkt zum AK70, der wiegt im endeffekt weniger als der Guide und ich muss da keine

    Zelt:
    Zu zweit im Hochgebirge eigtl. immer VE25, auf 2 Pers. verteilt wiegts nun auch nicht die Welt, wenns kracht kann ich gut ausschlafen. Becks, dein Einsatz mit dem EV3

    Schlafsack:
    ME keine ahnung was Daune für 2m ;)

    Isomatte:
    Thermarest sonstwas Matte mit Stanz und eine dünne Evazote unterlage.

    Kocher:
    MSR Reactor


    Das sind mal die größeren Items welche bei mir ins Hochgebirge mitkommen, exkl. Hardware.

    Bitte um Ratschläge

    soweit vorhanden, einfach von allem das nachfolgemodell kaufen. meistens wird es leichter.

  4. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.743

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #4
    Was n nu los? Hast Du Dir eine (ultra)leichte Dame angelacht oder ist das Weichheit im Alter? UL?

    So ein paar grundlegende Dinge:

    Am Kleidungskonzept spielt man nicht herum außer man ist Fanboy von Excel und hat zu viel Geld, die existierenden Klamotten sehen so zerfetzt aus daß die Passanten einem Geld zustecken sobald man hinsetzt oder das Teil paßt nicht in das Gesamtkonzept. Das neue Teil funktioniert leicht anders, ist luftiger, wärmer etc. und schon paßt der Rest nicht mehr dazu, den man in viel Mühe besorgt und ordentlich ausgetestet hat. Das Ganze ist dann wie ein Mainboardaustausch. Man fängt damit an, dann ersetzt man den Prozessor, den RAM und am Ende hat man einen neuen Rechner.

    Daher würde ich - wenn zerschlissen - die neueren Modelle des Herstellers ansehen bevor ich etwas anders suchen würde.

    Zum Zelt: Wenn das VE25 noch hält nutz es weiter und besorg für leichtere Sachen ein Zweitzelt. Ich habe zum EV3 nun noch ein MSR Nook besorgt. Hält weniger, wiegt aber 2kg weniger...

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  5. Fuchs

    Dabei seit
    07.08.2009
    Ort
    Am Feld
    Beiträge
    1.933

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #5
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Was n nu los? Hast Du Dir eine (ultra)leichte Dame angelacht oder ist das Weichheit im Alter? UL?
    Nein nein nein, wir machen doch eigentlich schon immer UL, seit Bonatti zumindest, nur haben wir dem Kind nie einen Namen gegeben weil es schlicht Werkzeug für die Passion ist; bei anderen ist ja eher Excel die Passion, da brauchts n Namen.


    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    So ein paar grundlegende Dinge:

    Am Kleidungskonzept spielt man nicht herum
    Ja, aber es tut sich ja schon viel, und ich schau mir Ausrüstungskram seit zig Jahren nur wirklich nebensächlich an, meine letzten 2 "wow, das taugt" Momente waren der AK70 und der Reactor. Ich dachte es ist effizenter mal in die Runde zu fragen was es nun gibt, neues und tolles.



    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Zum Zelt: Wenn das VE25 noch hält nutz es weiter und besorg für leichtere Sachen ein Zweitzelt. Ich habe zum EV3 nun noch ein MSR Nook besorgt. Hält weniger, wiegt aber 2kg weniger...

    Alex
    Jo, ich wollte mir bei Zeiten noch ein Singlewaller holen, das fehlt mir noch in der Sammlung. Rab Latok, Ev2 o.ä. scheinen da noch ins Schema zu passen
    Ich bin ziemlich einfach. Ich trinke guten Wein, das ist konzentrierter Sonnenschein.

  6. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.854

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #6
    Zitat Zitat von HUIHUI Beitrag anzeigen
    Schlafsack:
    ME keine ahnung was Daune für 2m ;)
    Habe keine Ahnung, was für ein Spektrum der bei dir abdeckt, aber so als leichter "taktischer" Schlafsack, da ich gerade selber an dem Thema dran bin:


    Feathered Friends Raven UL


    Large bis 198 cm; 1,100 g Gesamtgewicht; 700 g Daune, realistisch bis ca -12 Grad

    (Leichte Pertex Quantum-Endurance Hülle mit Membran)



    Feathered Friends Ibis

    Large bis 198 cm; 1,500 g Gesamtgewicht; 850 g Daune, realistisch bis ca -18 Grad

    (heavy duty wasserdichte Pertex Shield-Hülle und innen ein robustes "da kann man auch mal mit Stiefeln rein" Nylon-Tafetta)


    Valandre Bloody Mary

    1300 g, 650 g Daune, bis ca. -12 Grad,

    keine Membranhülle.


    Wenn nicht so warm sein muss:

    Feathered Friends Swift UL
    Bis 198 cm in L, Gesamtgewicht 900 g; 560 g Daune, bis ca -8 Grad.

    OT:
    Edit. Disclaimer. Nichtbergsteiger-Ratschlag.
    Geändert von Sarekmaniac (14.08.2015 um 20:25 Uhr)
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  7. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.743

    #7
    Na dann mal überlegen.

    Schlafsack: eventuell eine Sonderanfertigung von Roberts.pl. So etwas habe ich auch und bin zufrieden. Ansonsten eben dei Edelklasse: WM. Im Sommer den Alpinelite oder mit Blick auf Herbst den Antelope. Schlägt ME garantiert.

    Kocher: wenn es kein Reactor sein soll, ich nutze einen Soto Windmwaster mit einem Optimus Kochtopf mit Wärmetauscher und bin zufrieden.

    Rucksack: nachdem 35L bei mir gerade so zu knapp waren sobald zum Standardkram Hardware kam gabs nun einen Millet Prolighter 38+10. Wiegt knapp 1300g und packt 18kg Zuladung ohne daß das tragesystem einknickt. Bin begeistert, Dir eventuell isser zu klein. Würde mal bei Millet den Khumbu ansehen (65+10L, 2300g).

    Iosmatte: da hat sich kaum was getan, deine Kombi ist ok. Ich nutz auch ne Z-rest und ne leichte 3/4 Thermarest drüber für den Komfort.


    Hosen: nu ja, die Bibs sind schwer. Ich kenne da nur eine - Mountain Hardwear Exposure Bib II. Die bekommste nicht kaputt aber sie wiegt auch n Kilo. Ähnlich ist die Klättermusen Freke, auch so n Bomber. Ich selber nutze im Sommer die Montura Vertigo 2 (Weil die Mammuthosen heute eher mies sind). Würde aber jetzt die Vertigo 3 nehmen bei der auch der Hintern verstärkt ist Meine bekommt da immer Löcher.

    Zelt: Wenn Einwand, bei Deiner Größe eher das EV3. Mußt Du dann aber mit viel Seamgrip abdichten wenn Du in den Regen willst. Sonst eben ein Trango 3.1
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  8. Alter Hase
    Avatar von cane
    Dabei seit
    21.10.2011
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    3.846

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #8
    Von der Kleidung lasse ich die Finger, das kann ich nicht einschätzen was Du brauchst.

    Zitat Zitat von HUIHUI Beitrag anzeigen
    Rucksack:
    Crux AK70 bzw Vaude Rock Ultralight25, ich hab zwar n Deuter Guide um 45L, greife aber eigentlich immer entweder zum Turnbeutel oder direkt zum AK70, der wiegt im endeffekt weniger als der Guide und ich muss da keine
    HMG fertigt sehr interessante Rucksäcke für den Alpinbereich, die robustesten sind aus Dyneema Laminat:

    https://www.hyperlitemountaingear.co...k-dyneema.html
    http://blog.hyperlitemountaingear.co...-outdoor-gear/

    Der genannte 30l Rucksack wiegt mit 420g etwa 1400g weniger als ein Deuter Guide mit 45l, das finde ich schon enorm


    Schlafsack:
    ME keine ahnung was Daune für 2m ;)
    Was wiegt das Gerät?

    Guck dir mal die beiden Panyams an wenn die von den Temperaturen her reichen, sonst die drüber, Cumulus baut die wärmsten Schlafsäcke pro Gewicht und vor allem kannst Du Jacek einfach anschreiben und er näht dir 1-2 Segmente mehr dran oder fertigt dir den Schlafsack aus wasserdichtem PQE statt dem normalen PQ:
    http://schlafsacke-cumulus.de/de/kategorien/schlafsacke

    Denke mal Du sparst hier 250 - 500g, vielleicht auch mehr.

    Isomatte:
    Thermarest sonstwas Matte mit Stanz und eine dünne Evazote unterlage.
    Wenn es eine Profite ist kannst Du auf eine Xlite oder noch besser eine Xtherm wechseln. Die Xtherm isoliert besser und Du sparst je nach jetzigem Modell 100 - 300g.

    Kocher:
    MSR Reactor
    Ist prima, würd ich behalten.

    --> 2 - 2,5 kg kannst Du allein mit diesen Sachen sparen ohne jeden Verzicht, teilweise verbesserst Du dich sogar (Matte).

    mfg
    cane

  9. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.743

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #9
    Zitat Zitat von cane Beitrag anzeigen
    HMG fertigt sehr interessante Rucksäcke für den Alpinbereich, die robustesten sind aus Dyneema Laminat:

    https://www.hyperlitemountaingear.co...k-dyneema.html
    http://blog.hyperlitemountaingear.co...-outdoor-gear/

    Der genannte 30l Rucksack wiegt mit 420g etwa 1400g weniger als ein Deuter Guide mit 45l, das finde ich schon enorm
    Der 30L sieht aus wie eine Mülltüte , kostet 300 USD und das Tragesystem ist bei 9kg am Ende. Was das Dynemagewebe zu täglichem Gebrauch mit ordentlich Felskontakt sagt wage ich nicht einzuschätzen (weswegen Rucksäcke verstärktes Cordura am Boden haben), ob man Ski dran basteln kann oder Außengepäck befestigen kann wage ich zu bezweifeln.

    Da würde ich mir für den Gipfel dann eher so einen alten MH Scrambler besorgen. Der wiegt 200g mehr und kostet 1/3.

    Ein Deuter Guide wiegt übrigens zu viel. 45L Packvolumen bei 1800g ist im alpinen Bereich zu viel.

    Ach ja, laß die Finger von den Black Diamond Speed der neueren Serie. Die haben so ein "Reactive" Tragesystem welches ätzend ist. Da ist der Trageriemen oben nicht fest angebracht sondern per Kabel o.ä. mit dem anderen gekoppelt. Man kann nur beide Riemen gleichzeitig anzerren aber die Last nicht individuell anpassen. Außerdem wackelt da alles am Rücken.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  10. Alter Hase
    Avatar von cane
    Dabei seit
    21.10.2011
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    3.846

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #10
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Der 30L sieht aus wie eine Mülltüte , kostet 300 USD und das Tragesystem ist bei 9kg am Ende. Was das Dynemagewebe zu täglichem Gebrauch mit ordentlich Felskontakt sagt wage ich nicht einzuschätzen (weswegen Rucksäcke verstärktes Cordura am Boden haben), ob man Ski dran basteln kann oder Außengepäck befestigen kann wage ich zu bezweifeln..
    Man bekommt auch größere, das Material ist wesentlich stabiler als das Zeug von der Stange. Ich hab ein VX21 Pack, das bekommst Du nicht kaputt. Die Kosten finde ich irrelevant, auf die Nutzungsdauer gerechnet.

    Unter einem Kilo, ausgelegt für bis zu 20kg:
    https://www.hyperlitemountaingear.co...k-dyneema.html

    Oder halt Mateusz was bauen lassen, der hat meine Rucksäcke in Köln geschneidert und man kann sich alles so machen lassen wie man es haben möchte:
    http://www.laufbursche-gear.de
    http://www.laufbursche-gear.de/products/custom-made/


    @HUIHUI
    Was trägst Du denn an Gewicht?


    mfg
    cane

  11. Fuchs

    Dabei seit
    07.08.2009
    Ort
    Am Feld
    Beiträge
    1.933

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #11
    Zitat Zitat von cane Beitrag anzeigen

    ....
    Rucksackvorschläge
    ....


    @HUIHUI
    Was trägst Du denn an Gewicht?


    mfg
    cane
    @Cane
    Danke für die Tipps. Der Guide ist halt nur ein Beispiel, ich verwende den seit Jahren nicht mehr, wie ich auch geschrieben hab. Der AK70 taugt für alles zwischen 10 und 30kg für mich, und ist aktuell mein bevorzugter Rucksack, nur ~1500g, dabei robust wie eine LKW-Plane und höchst variabel. Ich habe mich halt irgendwann gefragt, was sparst du 250g nur um alles außen an den Rucksack zu tüdeln oder sonstwie präzise zu packen, da wirfste alles rein, Reepschnur zu und gut, hat auch was.
    Bei obigen Dyneema-packs glaube ich schlicht a) nicht an die Haltbarkeit und b) ob das Geld lohnt, der 30L ist kaum größer als der Vaude und dabei noch schwerer.
    Dyneema ist tatsächlich ein Material was ich nicht kaufen würde als Rucksack, es gab vor einiger Zeit eine Analyse zur Alterung von Dyneema, das Zeug altert recht schnell, daher sorge ich mich unabhängig vom Zerfaserungspotential am Fels eher das der Rucksack in 3-4J einfach kaputt geht am dann nächstenbesten Fels.

    @Sarek, @cane

    Danke zu den Schlafsäcken. Valandre sieht wirklich gut aus, Featherdings auch, den könnte ich gar günstig direkt in USA mitnehmen, bin regelmäßig dort. Cumulus habe ich auch schon gesehen, ich mag trotzdem irgendwie die exotischeren Lösungen ala Valandre Featherdings eher. Muss mich mal einlesen, Membran und innen robuster Stoff ist wirklich attraktiv.
    Ich bin ziemlich einfach. Ich trinke guten Wein, das ist konzentrierter Sonnenschein.

  12. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.743

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #12
    Zitat Zitat von cane Beitrag anzeigen
    Unter einem Kilo, ausgelegt für bis zu 20kg:
    https://www.hyperlitemountaingear.co...k-dyneema.html
    Naja, und man kauft eine Katze im Sack. Das Ding wird in den USA angefertigt und geschickt. Dann bin ich 500 USD los, ob das Ding nun funktioniert oder nicht. Und hart gesagt lege ich für einen Rucksack der ähnlich groß wie z.B. mein Millet ist und gerade einmal 300g weniger wiegt sehr ungern fast das fünffache an Geld auf den Tisch (Versand und Steuern). Der Prolighter kostet um die 120 Tacken und man kann ihn im Laden probetragen.

    Aber UL scheint auch im Geldbeutel hipp zu sein.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  13. Alter Hase
    Avatar von cane
    Dabei seit
    21.10.2011
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    3.846

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #13
    [OT]
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Naja, und man kauft eine Katze im Sack. Das Ding wird in den USA angefertigt und geschickt. Dann bin ich 500 USD los, ob das Ding nun funktioniert oder nicht. Und hart gesagt lege ich für einen Rucksack der ähnlich groß wie z.B. mein Millet ist und gerade einmal 300g weniger wiegt sehr ungern fast das fünffache an Geld auf den Tisch (Versand und Steuern). Der Prolighter kostet um die 120 Tacken und man kann ihn im Laden probetragen.

    Aber UL scheint auch im Geldbeutel hipp zu sein.
    OT: Ich gebe dir Recht, es ist eine Menge Geld. Davon kannst Du in der Schweiz fast ein ganzes Jahr Eis Essen oder sogar eine Beule im Auto richten lassen, ein langes Wochenende ist eher nicht drin

    Beim Rucksack den ich ständig trage sind mir 100 oder 200 € mehr oder weniger egal, da will ich Qualität und keinen Schrott aus China sondern jemanden bezahlen der sich auskennt. Auf die Nutzungsdauer gerechnet spare ich Geld, trage weniger und das Ding ist 100 % auf mich angepasst (Rückenlänge, Taschen, Material, Durchlass für Trinksystem, Größe, Aufteilung).

    Bisher konnte ich alle Custom Sachen aus USA mit Gewinn verkaufen, man muss nur jemanden finden der sich das Ding in den Trolley packt, von daher ist ausprobieren aber auch kein Problem.

    mfg
    cane

  14. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.743

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #14
    Rucksäcke sind Verbrauchmaterial und werden im alpinen Bereich geschunden. Ich besorge mir alle 2-3 Jahre einen Neuen und ich wette daß der UL-Dingens aus den USA auch nicht länger durchhält als die regulären Ruscksäcke. Da ist dann nicht nur der absolute Preisunterschied interessant (welche nicht bei 100-200 Euro sondern eher bei 350-400 Euro liegt) sondern auch der relative Unterschied. Faktor 3-4, also 3 bis 4x so teuer muß sich erst einmal rechnen, wie man da Geld "sparen" soll ist mir schleierhaft.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  15. Alter Hase
    Avatar von cane
    Dabei seit
    21.10.2011
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    3.846

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #15
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Rucksäcke sind Verbrauchmaterial und werden im alpinen Bereich geschunden. Ich besorge mir alle 2-3 Jahre einen Neuen und ich wette daß der UL-Dingens aus den USA auch nicht länger durchhält als die regulären Ruscksäcke. Da ist dann nicht nur der absolute Preisunterschied interessant (welche nicht bei 100-200 Euro sondern eher bei 350-400 Euro liegt) sondern auch der relative Unterschied. Faktor 3-4, also 3 bis 4x so teuer muß sich erst einmal rechnen, wie man da Geld "sparen" soll ist mir schleierhaft.
    Schon normales 0815 Cube ist massiv stabiler als typisches Sinylon und ähnliches plus Du hast keine Weiterrisse, kannst Du auch einfach tapen:
    https://www.youtube.com/watch?v=8gfcuCh7h04

    Zpacks ist der größte Abnehmer von Cuben, die haben ein hybrides Material im Angebot für einige Rucksäcke:
    http://www.zpacks.com/backpacks/arc_blast.shtml
    http://www.zpacks.com/materials.shtml

    Der Arc Blast ist einer der meistverwendeten UL Rucksäcke für größere Lasten und hat viele hunderttausend Kilometer Erprobung hinter sich.

    Das Zeug das die ganzen Thruhiker benutzen und erproben wird doch massiv mehr belastet als der typische Wochenend Alpinist es tut, von daher habe ich da für alpinen Einsatz keine Bedenken wenn man darauf achtet das der Abrieb höher ist.

    In Japan gibt es recht viele UL Manufakturen und die sind im Gegensatz zu den US Manufakturen fast alle alpin unterwegs, verwenden aber sogar noch leichtere Materialien.

    Hier noch interessante Sub 1kg Alpin Rucksäcke:
    http://www.outdoorgearlab.com/Mounta...ckpack-Reviews


    Critical Mass baut wie fast alle anderen auch nur noch Cube / Dyneemas, Zitat:
    "Notice: Critical Mass Packs are no longer made with Dyneema as shown in the detail pages. They are now made with Full Spectra fabric laminated to a Mylar/Dyneema backing (Cuben Fiber) which creates an ultra-strong pack."

    Istb rechts lesenswert, die bauen sie einigen Jahrzehnten Alpin Rucksäcke:
    http://www.mchalepacks.com/ultralight/index.htm

    mfg
    cane
    Geändert von cane (14.08.2015 um 22:30 Uhr)

  16. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.854

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #16
    Behalt einfach den AK 70.

    Alugestänge entfernen und die beiden fetten Prusikschlingen-tauglichen Schnürzüge durch frickelige 2 mm-Dyneemaschnüre ersetzen, und Du landest unter 1500 g.
    Geändert von Sarekmaniac (14.08.2015 um 22:48 Uhr)
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  17. Alter Hase
    Avatar von cane
    Dabei seit
    21.10.2011
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    3.846

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #17
    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Behalt einfach den AK 70.
    Ich habe mal die Hauptteile meiner Ausrüstung aufgelistet welche für mich "taugen" und würde mich für die jeweiligen Bereiche um Updatevorschläge freuen, mit klarem Hinweis wie viel Gewicht ich denn wirklich sparen könnte.
    Der ein oder andere hat den Topic noch nicht verstanden ;)

    mfg
    cane

  18. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.854

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #18
    Ja doch, ich habe den Anforderungskatalog von Huihui genau gelesen und verstanden. Darum meine Antwort. OT: Außerdem habe ich eine Glaskugel.

    Im übrigen habe ich einen "klaren Hinweis" gegeben, wie er an diesem Rucksack Gewicht sparen kann.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  19. Alter Hase
    Avatar von cane
    Dabei seit
    21.10.2011
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    3.846

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #19
    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Ja doch, ich habe den Anforderungskatalog von Huihui genau gelesen und verstanden. Darum meine Antwort. OT: Außerdem habe ich eine Glaskugel.

    Im übrigen habe ich einen "klaren Hinweis" gegeben, wie er an diesem Rucksack Gewicht sparen kann.
    Das haste 3 Minuten nach meinem Post reineditiert, hatte ich da noch nicht gesehen.

    Wobei der Rucksack dann immer noch fast dreimal soviel wiegt wie was vergleichbares aus modernem Material...

    mfg
    cane

  20. Fuchs

    Dabei seit
    07.08.2009
    Ort
    Am Feld
    Beiträge
    1.933

    AW: Ausrüstungsupdate "in dieses Jahrzehnt", besser und leichter ! ?

    #20
    Zitat Zitat von cane Beitrag anzeigen
    Der ein oder andere hat den Topic noch nicht verstanden ;)

    mfg
    cane
    Einzige Einschränkungen: Der Einsatzbereich muss mindestens das Spektrum des vorherigen Teils haben und soll dabei auch mehere Jahre rege und fordernde Nutzung aushalten.

    Das sehe ich bei den Rucksäcken halt nicht. Ich habe tatsächlich Rucksack und Kocher seit ein paar Jahren, trotzdem neuer als vieles andere in der Liste. Da hätte ich vorab eher das geringste Potential gesehen, und ganz ehrlich sind diese Rucksäcke da verlinkt für mich spezialisierte "Summit Rush" teile für 1-2 Nutzung. Natürlich verkauft der Hersteller das gerne anders, dann verkauft der ja auch jede Saison mindestens einen neuen Rucksack

    Ich sehe halt _für mich persönlich_ den Nutzwertvorteil nicht im vergleich vom ~1500gr Keprotec-Unkaputtbar Monster zu einer Einkaufstüte die 500gr weniger wiegt. Weil der Sil-Nylon vergleich ist vollkommen falsch an dieser Stelle, der AK70 ist aus ganz anderem Material.
    Ich bin ziemlich einfach. Ich trinke guten Wein, das ist konzentrierter Sonnenschein.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)