Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 24 von 24
  1. Erfahren

    Dabei seit
    19.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    157

    AW: Leki Trekkingstöcke ---> Auswahl ?

    #21
    Meine Erfahrung zum Sherpa XL auf Wanderung mit 200 km Norwegen, wiege selbst 90 kg, Rucksack 20 kg:
    Teller gingen nie ab, Spitzen zeigen keine Abnutzung, Arretierung hat nach Einstellung der Hebelspannung am 1. Tag auch prima gehalten. Habe sie dabei besonders bergauf stark zum Abdrücken verwendet (ca. 300-500 hm/Tag), wie beim Skilanglauf. Es ist nirgends Verschleiß zu erkennen und Stürze o.ä. hat es auch nicht damit gegeben. Die Abdeckung der Klemmung und die Klemmung der Handriemen selber ging bei ungeschicktem Einsatz jeweils 1x auf. Bin zufrieden.
    Geändert von Juhla (17.08.2018 um 11:02 Uhr)
    Meine Homepage: www.nordwinter.de

  2. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.174

    AW: Leki Trekkingstöcke ---> Auswahl ?

    #22
    "Meinen Erfahrung" nach 35 Jahren Stöcke

    ALLE sind auf Skitour früher oder später gekillt worden..

    (zu 99% durchs Absägen der Spitzen Dank der Skikanten)

    2 Paar (bzw. jeweils einer aus einem Paar) sind vor Zorn einen Berg runtergeflogen weil die Depperte" Schraubbarretierung nicht (mehr) gehalten hat..

    Seit über 7 Jahren so Komperdells mit Klemmung zum Wandern > TIPP TOPP

    und nach wie vor alle 2 Jahre ein Paar zum Skitourengehen ...

  3. Erfahren

    Dabei seit
    19.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    157

    AW: Leki Trekkingstöcke ---> Auswahl ?

    #23
    Winter ist bei mir auch anders, obwohl Nordic-Touren sicher weniger hart zu den Stöcken sind als Alpen-Skitouren.
    In den ersten Jahren gab es bei mir typischerweise immer am 1. Tag einen heftigen Sturz, der einen der Stöcke zerstörungsnah verbogen hat, daher fast bei jeder Tour neue Stöcke. Seit einigen Jahren glücklicherweise nicht mehr, meine jetzigen Swix dürften 1000 km auf dem Stock haben. Teleskop-Stöcke habe ich im Winter nur als Ersatz mit.
    Meine Homepage: www.nordwinter.de

  4. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    402

    AW: Leki Trekkingstöcke ---> Auswahl ?

    #24
    Sherpa XL, bisher auf 3 Sommer/Herbst-Touren und einer Vielzahl Wanderungen, beide nach wie vor intakt. Arretierung hält bombenfest, nie eingefahren und ein paar wüste sturzvermeidende Verbiegungen im Blockfeld haben sie anstandslos weggesteckt.
    www.lustwandler.at
    Trekking in Schweden, Norwegen und Island
    Letzte Tour: Gränsleden – Nordkalottleden – Narvikfjell (Ritsem – Riksgränsen)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)