Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 110
  1. AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #41
    Zitat Zitat von Bobsch87 Beitrag anzeigen
    Sind das geschützte akkus? Woran erkenne ich das?
    es sollte in der produktbeschreibung das wort geschützt irgendwo dabeistehen.
    wie hier.

    wenn nur so ein text dabei ist:
    ***Wichtige Hinweise***:

    Akkus nicht kurzschließen Akkus nicht tiefentladen Akkus nur mit geeigneten Ladeeinrichtungen laden (max. 4,2 Volt)
    Akkus nur bestimmungsgemäß einsetzen Lithium Zellen dürfen nur mit Schutzelektronik betrieben werden!

    ......
    und nirgends ein hinweis darauf das ein schutz verbaut ist dann solltest von ungeschützten ausgehen.
    vergleich mal beide produktseiten dann findest die unterschiede.

  2. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.021

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #42
    .... ich betreibe Lampen auch mit ungeschützten Akkus... es ist sicher besser mit Schutz, aber ich habe bisher auch nix schlimmes erlebt. Und gerade meine Xenon Radbeleuchtung mit ungeschützten Akkus wäre ein Quell für Risiko... egal.

    Wer sicher gehen will kauft geschützt oder rüstet nach... https://www.fasttech.com/products/10...for-16650-rech

    letztlich ist genau diese kleine Platine das was den Unterschied macht... daher sind die geschützten Zellen i.d.R. etwas länger und dicker... es muss nämlich diese kleine Platine noch mit drauf... Begrenzt den max. entlade Strom (sprich Zelle ist dann kurzschlussfest) und die maximale Lade und Entladespannung..

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Barcelona und Bergstraße
    Beiträge
    801

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #43
    Zitat Zitat von Bobsch87 Beitrag anzeigen
    Von meinem Freund kann ich mir zunächst einmal diese Taschenlampe leihen http://www.amazon.de/Fenix-PD35-Tasc...rds=fenix+pd35

    Idealerweise möchte ich mir also akkus kaufen mit denen ich die o.g. Taschenlampe betreiben kann und später aber auch die Sunwayaman C22C. Wo finde ich Informationen dazu ob ich geschützte Akkus brauche oder nicht? Und wo finde ich Infos dazu welche Abmessungen die Akkus haben müssen?



    @Martin1978

    Danke für die Links! Gibt es auch kleinere/kompaktere und günstigere Ladegeräte, die man in Deutschland beziehen kann? So in der Art der Miller ML Ladegeräte?



    Viele Grüße
    Boris
    Mir ist gerade beim Schrank aufräumen noch was eingefallen dass du dir mal anschauen kannst:

    ARMYTEK Tiara C1 Stirnlampe mit warmweißer LED 670 Lumen für CR123a Batterie / 16340 Akku https://www.amazon.de/dp/B00KEHLVVG/..._-5sTvb8BZ0RYT

    Ich hab die Lampe in der Übergangszeit einstecken, wenn ich im Hellen los laufe aber erwarte eventuell erst nach Einbruch der Dunkelheit wieder Zuhause zu sein.
    Hat nicht ganz die Power der vorher angeführten Zebralight, reicht aber vollkommen aus. Liegt preislich recht gut und die CR123 kannst du normal als einwegversion kaufen, aber es gibt auch recht gute Akkus dafür. Ist unterm Strich günstiger und sicherer als die Lösung mit einer 18650. Einzig ein Band für über den Kopf fehlt mir an der Lampe, sonst ist sie top
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  4. Erfahren

    Dabei seit
    26.11.2013
    Beiträge
    200

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #44
    Zitat Zitat von Martin1978 Beitrag anzeigen
    ...günstiger und sicherer als die Lösung mit einer 18650.
    Also ich würde raten, alles auf einheitliche Akkus auszurichten. Das erleichtert vieles. Und da haben 18650 die größte Verbreitung (Laptops, E-Autos, Pedelecs), beste Leistungsdichte, beste Preis/Leistung und sind auch am ausgereiftesten. Finde die auch vom Formfaktor am besten, also so dass das Gewicht am Kopf noch nicht stört, aber bereits ordentlich Leistung bringt.
    Wenn man noch mehr Verbraucher umherschleppt lohnt sich ggf. der Systemwechsel auf 26650er Akkus, die sind dann vom Handling entspannter, weil man nicht so oft wechseln und nachladen muss.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    12.07.2015
    Beiträge
    233

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #45
    Danke für den Link! Das scheint eine sehr interessante Lampe zu sein! Die verlinkte Stirnlampe scheint sogar bis zu 950 Lumen zu haben. Hat also sogar fast genausoviel Power wie die Zebralight!? Wie ist denn die Licht/Ausleuchtungsqualität? V.a. im Vergleich zur sunwayaman C22C?

    Würde kaltweiß oder warmweiß mehr Sinn machen?


    Grüße
    Boris

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Barcelona und Bergstraße
    Beiträge
    801

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #46
    Zitat Zitat von Bobsch87 Beitrag anzeigen
    Danke für den Link! Das scheint eine sehr interessante Lampe zu sein! Die verlinkte Stirnlampe scheint sogar bis zu 950 Lumen zu haben. Hat also sogar fast genausoviel Power wie die Zebralight!? Wie ist denn die Licht/Ausleuchtungsqualität? V.a. im Vergleich zur sunwayaman C22C?

    Würde kaltweiß oder warmweiß mehr Sinn machen?


    Grüße
    Boris
    Wobei die 950 Lumen nur im Turbomodus für wenige Minuten zur Verfügung stehen, das ist aber bei allen Lampen so die "nur" mit einem Akku befeuert werden. Allerdings brauchts das auch nicht, die mittleren Modi reichen vollkommen aus. Den Unterschied zur Zebralight merkt man aber schon. Zu der sunwayaman kann ich dir leider nichts sagen.

    Kalkweiß ist etwas heller (minimal), warmweiss ist fürs Auge angenehmer. Ich nehme nur noch warmweiss wenn es geht.

    Es gibt übrigens sowohl von Zebralight als auch von Armytek noch eine Version für AA Batterien. Vorteil günstig und einfach in der Handhabung. Schau mal ob du auf youtube vergleiche davon findest, vielleicht reicht dir das ja auch.
    Geändert von Martin1978 (26.07.2015 um 22:56 Uhr)
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  7. AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #47
    Zitat Zitat von pibach Beitrag anzeigen
    Also ich würde raten, alles auf einheitliche Akkus auszurichten. Das erleichtert vieles. Und da haben 18650 die größte Verbreitung (Laptops, E-Autos, Pedelecs), beste Leistungsdichte, beste Preis/Leistung und sind auch am.
    du hat ne interessante Ansicht zu größte Verbreitung, und was davon nutze ich für outdoor?

    ich verwende nur AA/AAA zeug und das gehört denk ich mit abstand zu den verbreitesten Akkus am markt.

    jede fehrbedienung, Wanduhr, wecker, Wetterstation, USB-Lautsprecher, elektrische zahnbürte über Kinderspielzeug,...."sorry meine liste würde jetzt locker noch 30 geräte", alles bei mir in der Wohnung hat nur diese Akkus drin, da wundert es mich doch wenn Exoten wie 18650 das verbreiteste sein sollen?

    meine outdoor geräte verwende ebenfalls AA:
    strinlampen, Taschenlampen, GPS.

    die einzigen geräte bei mir daheim welche flache li-ion Akku drin haben"keine 18650",ist mein Smartphone und kamera, das wars dann aber auch.
    besser gesagt fällt mir grad nix ein wo ich noch sowas drin hab.

    Zitat Zitat von Bobsch87 Beitrag anzeigen
    Würde kaltweiß oder warmweiß mehr Sinn machen?
    immer warm nehmen soweit ein herstellen einen sowas aussuchen lässt, damit siehst du um längen besser.
    Geändert von lorenz7433 (26.07.2015 um 23:03 Uhr)

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Barcelona und Bergstraße
    Beiträge
    801

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #48
    Zitat Zitat von pibach Beitrag anzeigen
    Also ich würde raten, alles auf einheitliche Akkus auszurichten. Das erleichtert vieles. Und da haben 18650 die größte Verbreitung (Laptops, E-Autos, Pedelecs), beste Leistungsdichte, beste Preis/Leistung und sind auch am ausgereiftesten. Finde die auch vom Formfaktor am besten, also so dass das Gewicht am Kopf noch nicht stört, aber bereits ordentlich Leistung bringt.
    Wenn man noch mehr Verbraucher umherschleppt lohnt sich ggf. der Systemwechsel auf 26650er Akkus, die sind dann vom Handling entspannter, weil man nicht so oft wechseln und nachladen muss.
    Auf dem Trip war ich auch mal, allerdings ist es mir inzwischen wichtiger einfach für die jeweilige Situation / Jahreszeit das passende zu haben, das kann mal AAA, AA, CR123, 18650 oder Knopfzellen (ich hab eine sautolle Notfall kopflampe von Petzl die mit Knopfzellen läuft, aber trotzdem ordentlich Licht bringt. Das Teil steckt in meinem Biwaksack und hat den Voteil dass Knopfzellen viele Jahre halten ohne sich zu entladen)sein.
    Am liebsten auf Tour ist mir übrigens meine Nitecore SRT 3, wenn viel Licht gebraucht wird schluckt sie CR123 wenn die Leer ist und kein Nachschub verfügbar, dann nimmt sie auch eine AA.
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  9. AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #49
    Zitat Zitat von Martin1978 Beitrag anzeigen
    ich hab eine sautolle Notfall kopflampe von Petzl die mit Knopfzellen läuft, aber trotzdem ordentlich Licht bringt. Das Teil steckt in meinem Biwaksack und hat den Voteil dass Knopfzellen viele Jahre halten ohne sich zu entladen.
    dafür nehm ich meine alltags lampe, Knopfzellen sind mir zu exotisch.

    1xAAA lampe 11gramm+Batterie 12 gramm= 23gramm und winzigst, hängt tag für tag am schlüsselbund.
    in das ne eneloop gepackt und sie entlädt sich nicht über viele jahre wenn ich sie nicht nutzen würde.

    ich nutze meine leider fast täglich, darum wechsle ich den Akku auch immer wieder mal.

    da müsste ne knopfzellenlampe schon sehr viel kleiner und leichter sein um ansatzweise interessant zu werden.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    26.11.2013
    Beiträge
    200

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #50
    Zitat Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
    jede fehrbedienung, Wanduhr, wecker, Wetterstation, USB-Lautsprecher, elektrische zahnbürte über Kinderspielzeug,...."
    Stimmt, aber da kommt es nicht so auf Kapazität an sondern eher auf Standzeit.
    Inzwischen ist bei stromhungrigen Anwendungen der 18650 Akku zu einer Art Standard geworden.
    Für eine Lampe würde ich keine AA mehr nehmen.
    Die Leistungsdichte moderner 18650er liegt circa Faktor 2 über den besten AA Akkus.
    Außerdem muss man da weniger umwechseln.
    Ich will aber auch kein Licht, dass nur für das Zelt taugt, sonder einen Allrounder, der auch mal ordentlich was ausleuchtet.
    Und was mit richtig Bums für eine Nachttour (Fahrrad) finde ich auch gut und da freue ich mich, wenn alles einheitlich mit 18650 funktioniert.

    Wenn es nur ein Notlich sein soll, bei dem es auf Standzeit ankommt, da sind Batterielösungen besser. Das hat Martin schön ausgeführt. Ich hab auch einige Knopfzellen-Notlämpchen.

    Und wenn man keine stromintensiven Verbaucher hat, dann tun es auch AA Akkus, klar.

    Aber das Mischen von AA und 18650 und wer weiß was noch an Akkus finde ich zu umständlich, da man ja immer für geladene Akkus sorgen muss und das wird auch zu schwer im Gepäck, weil man die nicht wechselweise nutzen kann.

  11. AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #51
    Zitat Zitat von pibach Beitrag anzeigen
    Die Leistungsdichte moderner 18650er liegt circa Faktor 2 über den besten AA Akkus.
    Außerdem muss man da weniger umwechseln.
    jo hast recht ne lampe mit nem 18650er hält sicher doppelt so lange durch wie ne lampe mit ner AA.

    dann nehm ich halt nen ersatzakku mehr mit.
    wenn Akkus leer sind muss man so oder so immer wechseln auch bei 18650ern und nen Akku tauschen ist eigentlich ne gemütliche und schnelle Sache bei guten lampen.

    ist auf jeden fall kein beinbruch ne leer zelle rausziehen und ne volle reinschieben.


    Zitat Zitat von pibach Beitrag anzeigen
    Aber das Mischen von AA und 18650 und wer weiß was noch an Akkus finde ich zu umständlich, da man ja immer für geladene Akkus sorgen muss und das wird auch zu schwer im Gepäck, weil man die nicht wechselweise nutzen kann.
    wie du sagtest nicht verschiedenartigste Akkus mitschleppen sondern einheitliche Akkus die für alle geräte nehmen."seh ich auch so"
    wenn ich lampen und GPS auf jeden fall immer mit habe was liegt da näher als AA Akkus.
    gelegentlich noch nen kleinen Radio"weltempfänger" mit der auch mit AA läuft.

    ansonsten müsste ich wieder verschiedenartigste Akkus mitnehmen und darauf hab ich wenig lust, wenn von einer akkusorte dann alle leer sind und von der anderen dann zuviel über bleiben.
    Geändert von lorenz7433 (27.07.2015 um 08:57 Uhr)

  12. Dauerbesucher

    Dabei seit
    10.03.2009
    Beiträge
    777

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #52
    Zitat Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
    immer warm nehmen soweit ein herstellen einen sowas aussuchen lässt, damit siehst du um längen besser.
    Warum sieht man damit "besser"?

  13. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.021

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #53
    Warm / Kalt ...ist eine Glaubensfrage.

    Auf der Fakt Seite steht, dass die Kaltweissen eine höhere Lichtausbeute bei gleicher Bestromung haben (für warm muss im LED Substrat mehr Wellenlängenschieberei passieren)

    Es gibt nun Menschen die sagen, dass Kaltweiss für jegliche "Such" aufgaben besser sei. Es gibt Menschen die sagen die Augen würden schneller ermüden. Es gibt die Aussage bei langem gucken in kalt weiss wäre der ggf. höhere uv anteil eine gefahr. Bei Warm sei es angenehmer für die Augen. Bei warm sieht es natürlicher aus.

    Technisch gesehen ist warm etwas näher an der alten Glühbirne. Etwas! Denn weder warm noch kalt weiss haben ein kontinuierliches Spektrum und wenn eine warm weisse LED in eine Farbtemperatur von ca. 4000 Kelvin kommt ist das schon gut. Die Glühlampen lagen so bei 3200.

    Ich sage immer: guckt Euch das an und entscheidet selbst... denn wenn man fragt bekommt man zig Meinungen und die in der Regel so, dass disktutieren nicht mehr möglich ist.

  14. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.498

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #54
    Zitat Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
    ich verwende nur AA/AAA zeug und das gehört denk ich mit abstand zu den verbreitesten Akkus am markt.
    Aus dem Grund habe ich mir einfach 6 Akkus für die ZL gekauft. Geht es länegr auf Tour und der Nachschub ist wegen des Exotenstatus unsicher nehme ich einfach 1-2 Extraakkus mit und das Problem ist gelöst, auch ohne Ladegerät unterwegs. Wechseln musste ich den Akku unterwegs aber nie.

    Zum Licht und "wieviel Lumen braucht es"
    Wir hatten gestern erst wieder das Vergnügen, vor Sonnenaufgang das Bächlital hochzustolpern. Das Tal ist quasi die Auslaufzone des Bächlitalgletschers ( den man auch hoch muss) und ist eine einzige breite Schutthalde. Mein Kollege mit seiner Petzl Myo war durchaus mehrfach darüber erfreut dass ich bei der Steinmannsuche in dem Schutt immer mal wieder mit 800 Lumen in die Gegend feuern konnte. Damit waren die Männchen auch findbar, mit seiner Lampe eher nicht. Spricht für mich eindeutig für "die Lampe muss Dampf haben, je mehr desto besser".


    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  15. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Barcelona und Bergstraße
    Beiträge
    801

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #55
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen

    Zum Licht und "wieviel Lumen braucht es"
    Wir hatten gestern erst wieder das Vergnügen, vor Sonnenaufgang das Bächlital hochzustolpern. Das Tal ist quasi die Auslaufzone des Bächlitalgletschers ( den man auch hoch muss) und ist eine einzige breite Schutthalde. Mein Kollege mit seiner Petzl Myo war durchaus mehrfach darüber erfreut dass ich bei der Steinmannsuche in dem Schutt immer mal wieder mit 800 Lumen in die Gegend feuern konnte. Damit waren die Männchen auch findbar, mit seiner Lampe eher nicht. Spricht für mich eindeutig für "die Lampe muss Dampf haben, je mehr desto besser".


    Alex
    Wie sagte schon Tim der Heimwerkerkönig: "Mehr Power!" Gerade im Alpinen Bereich oder im Wald bei höheren Geschwindigkeiten führt da auch kein Weg dran vorbei. Ich fahre allerdings für das was du beschreibst gerne zweigleisig. Ein Fluter mit ordentlich Bums auf dem Kopf um den Nahbereich gut auszuleuchten und was kleines mit viel Dampf und als "Thrower" in der Tasche um bei Bedarf auch mal Licht in die Entfernung zu bringen und sich eben an Landmarken oder Schildern orientieren zu können. Bei Tages oder Wochenendtouren fallen die paar Gramm nicht sonderlich ins Gewicht, der Komfort und die Sicherheit wird aber spürbar erhöht. Das war übrigens das einzige für was ich die Petzl Myo RXP geliebt habe, die konnte beides mittels einer Klappe (ok, im throw Modus hat man sich am "Griff" selbst geblendet...). Das war schon genial einfach von nah auf fern umschalten zu können. Nur fehlte eben Leistung und Zuverlässigkeit
    Geändert von Martin1978 (27.07.2015 um 11:08 Uhr)
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  16. Erfahren

    Dabei seit
    26.11.2013
    Beiträge
    200

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #56
    Zitat Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
    jo hast recht ne lampe mit nem 18650er hält sicher doppelt so lange durch wie ne lampe mit ner AA.

    dann nehm ich halt nen ersatzakku mehr mit.
    wenn Akkus leer sind muss man so oder so immer wechseln auch bei 18650ern und nen Akku tauschen ist eigentlich ne gemütliche und schnelle Sache bei guten lampen.

    ist auf jeden fall kein beinbruch ne leer zelle rausziehen und ne volle reinschieben.
    Mal typisches Beispiel:

    Panasonic NCR18650A versus eneloop pro ergibt 4,3-fache Kapazität bzw. 2,8-fache Leistungsdichte:
    eneloop: 1,2Vx2450 mAh ( 2.940Wh) , bei 30g
    NCR18650A: 3,7Vx3400 mAh (12.580Wh) bei 45g

    Für die typische Spannung sind je nachdem 3 oder 4 eneloops nötig. Das ist dann mit rein/raus schon etwas umständlicher, schwerer und hat schlechtere Leistungsdichte. Besondere Stärke war damals die lange Standzeit dieser NiMH Technik. Die halten Jahre ohne groß Ladung abzugeben. Soweit ich weiß sind inzwischen aber Li-Ion Akkus noch besser, rangieren bei 1-2% Selbstentladung pro Jahr (habs nicht nachgemessen). Spricht also alles für 18650er - außer man hat noch diverse Altgeräte.

  17. Erfahren

    Dabei seit
    05.09.2013
    Beiträge
    372

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #57
    Seit zwei Jahren regelmäßig, d.h. fast täglich im Einsatz.
    https://www.globetrotter.de/shop/nit...?ref=3f4i_oPOb
    Von 1 Lumen (Nachts Karten lesen) bis 565 Lumen für ca. 1-2 Minuten (Hitze) dann auf 350 Lumen (dauerhaft)
    + Rotlicht.
    Für mehr Licht
    https://www.globetrotter.de/shop/nit...?ref=3f4i_oPOb

    Fenix kommt mir nicht mehr ins Haus.

    Lupine baut feine Lampen, aber die min. 50 Lumen der Duo sind häufig zu hell (Berghütte bsp.

    Aber die könnte noch ganz interessant sein.
    https://www.globetrotter.de/shop/lup...?ref=0Hw-FHxvt

  18. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Barcelona und Bergstraße
    Beiträge
    801

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #58
    Zitat Zitat von Tornado Beitrag anzeigen
    Seit zwei Jahren regelmäßig, d.h. fast täglich im Einsatz.
    https://www.globetrotter.de/shop/nit...?ref=3f4i_oPOb
    Von 1 Lumen (Nachts Karten lesen) bis 565 Lumen für ca. 1-2 Minuten (Hitze) dann auf 350 Lumen (dauerhaft)
    + Rotlicht.
    Für mehr Licht
    https://www.globetrotter.de/shop/nit...?ref=3f4i_oPOb

    Fenix kommt mir nicht mehr ins Haus.

    Lupine baut feine Lampen, aber die min. 50 Lumen der Duo sind häufig zu hell (Berghütte bsp.

    Aber die könnte noch ganz interessant sein.
    https://www.globetrotter.de/shop/lup...?ref=0Hw-FHxvt
    Die große Nitecore stand mal ne Weile auf meiner Wunschliste, mich hat letztendlich der Plastikschieber etwas abgeschreckt, ich hatte Angst den mal in der Hand zu haben.
    Allerdings hätte sie für Bobsch87 den Vorteil, dass das Ladegerät gleich dabei wäre.

    Eine Lupine ist für mich keine Lampe für auf Tour, der proprietäre Akku wäre für mich da das KO Kriterium. Für die morgend/ abendliche Laufrunde zuhause kommt mir im Herbst aber vermutlich auch noch eine ins Haus. Auf nassem Laub zu laufen schluckt dermaßen viel Licht, dass es schon bedeutend angenehmer ist 1200 Lumen für mehrere Stunden verfügbar zu haben.
    Geändert von Martin1978 (27.07.2015 um 15:37 Uhr)
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  19. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.021

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #59
    ...es gibt so viel schönes Licht... hier mal was mit AA oder CR123 Option und stufenlosem Licht. Mag ich gern, war mal meine EDC http://www.manventureoutpost.com/pro...cal-Light.html
    Jetzt ist es die sunwayman C22C wegen dem netten Seitenlicht... und den max 1000 Lumen.... außerdem läuft die mit 18650 Zellen, wie meine Powerbank, meine anderen Lampen... ich sehe in den 18650 wie schon jemand anders hier, die neue universelle Stromquelle...

    Und für richtig Licht geht dann immer noch was...

  20. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Barcelona und Bergstraße
    Beiträge
    801

    AW: Wieviel Lumen sind sinnvoll? Taschenlampe oder Kopfleuchte?

    #60
    Zitat Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen
    ...es gibt so viel schönes Licht... hier mal was mit AA oder CR123 Option und stufenlosem Licht. Mag ich gern, war mal meine EDC http://www.manventureoutpost.com/pro...cal-Light.html
    .
    Gibt's nur leider nicht mehr, die Nitecore SRT3 wäre aber eine gute Alternative. Ich mag das Teil jedenfalls :-)
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)