Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 96
  1. Erfahren
    Avatar von Stromfahrer
    Dabei seit
    16.02.2013
    Ort
    Kaiserstuhl
    Beiträge
    392

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #41
    Zitat Zitat von Serienchiller Beitrag anzeigen
    Ekel ist nicht immer rational. […] Wenn ich mir vorstelle dass ich barfuß durch den Garten laufe und in einen Hundehaufen trete, dann würde ich instinktiv nach dem Gartenschlauch greifen. Die Vorstellung, mit Klopapier …
    Finde dein Beispiel erhellend!
    Gygago.com | 09/2018 – Wo steckt Stromfahrer? Viel•leicht draußen!

  2. Fuchs

    Dabei seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.150

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #42
    Mir erschließt sich der Sinn des Teils nicht wirklich. Ich vermute man bentutzt das Teil wenn genung Wasser vorhanden ist, ist genug Wasser vorhanden, kann ich mich doch ganz normal waschen. Also wieso das Ding mit mir rum schleppen?
    Froh schlägt das Herz im Reisekittel,
    vorausgesetzt man hat die Mittel.

    W.Busch

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.03.2010
    Beiträge
    26

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #43
    Ich find das ding schon interessant, auch um bei Fahrradtouren
    in D im sommer wundscheuern durch Schmutz und Schweis zu verhindern.
    Gibt es noch mehr Bezugsquellen für ähnliche gegenstände?
    Zum Thema Infektionsrisiken kann man doch vielleicht auch
    Wasserentkeimungsmittel in die Flasche mischen.

  4. Alter Hase
    Avatar von cane
    Dabei seit
    21.10.2011
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    3.846

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #44
    Zitat Zitat von paddel Beitrag anzeigen
    Mir erschließt sich der Sinn des Teils nicht wirklich. Ich vermute man bentutzt das Teil wenn genung Wasser vorhanden ist, ist genug Wasser vorhanden, kann ich mich doch ganz normal waschen. Also wieso das Ding mit mir rum schleppen?
    Ich weiß nicht ob es eine gute Idee ist sich die Trinkflasche an den Hintern zu halten.

    Nur weil man einmal am Tag oder alle paar Tage Wasser bunkert heißt das ja nicht das man auf der Mecklenburger Seenplatte ist.

    mfg
    cane

  5. Dauerbesucher
    Avatar von kletterling
    Dabei seit
    30.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    596

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #45
    Zitat Zitat von Beavis Beitrag anzeigen
    Ich find das ding schon interessant, auch um bei Fahrradtouren
    in D im sommer wundscheuern durch Schmutz und Schweis zu verhindern.
    Gibt es noch mehr Bezugsquellen für ähnliche gegenstände?
    Zum Thema Infektionsrisiken kann man doch vielleicht auch
    Wasserentkeimungsmittel in die Flasche mischen.
    Bzgl. Bezugsquellen: lies doch mal den Thread hier durch, da wurden mindestens 3 x Bezugsquellen genannt (unter anderem von mir bei Beitrag #16).

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Freierfall
    Dabei seit
    29.06.2014
    Ort
    Westen
    Beiträge
    913

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #46
    Zitat Zitat von paddel Beitrag anzeigen
    Mir erschließt sich der Sinn des Teils nicht wirklich. Ich vermute man bentutzt das Teil wenn genung Wasser vorhanden ist, ist genug Wasser vorhanden, kann ich mich doch ganz normal waschen. Also wieso das Ding mit mir rum schleppen?
    Man braucht kein Toilettenpapier mitnehmen. Und keines dann vergraben / verbrennen / einpacken und mitnehmen. Und bleibt dazu noch sauber.
    Zudem frage ich mich was "ganz normal" bedeutet. Aus der Trinkflasche? Wäre mir zu unhygienisch. Oder wäschst du dir den Hintern im Fluss?
    Geändert von Freierfall (27.07.2015 um 17:47 Uhr)

  7. Dauerbesucher
    Avatar von kletterling
    Dabei seit
    30.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    596

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #47
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Ich verbrenne Klopapier eigentlich nur in steinigem Gelände, wo richtiges Vergraben nicht geht, verbrennen aber vertretbar ist. Ansonsten wäre eben die (schon gestellte) Frage, welche ökologischen Schäden durch vergrabenes Klopapier entstehen.
    Es geht nicht so sehr um die Frage nach ökologischen Schäden, sondern um das Problem, dass auf stark frequentierten Strecken und Gebieten nicht unerhebliche Mengen an Toilettenpapier anfallen.

    Meines Wissens wurde das Teil in den USA bei den dortigen Weitwanderwegen besonders propagiert (es wurde wohl jedem PCTLer am Anfang ausgehändigt), weil die Leute, die dort die Wege reparieren, zum Teil schon Probleme haben, wenn sie Steine für den Wegebau seitlich vom Weg wegnehmen und unter den meisten Steinen dann Toilettenpapier finden. Und dass Vergraben auch keine Lösung ist, weil Tiere das nun mal gerne ausgraben, dürfte sich auch schon rumgesprochen haben.

    Nur so überschlägig mal zum Nachrechnen und -denken: Zur Zeit so ca. 2.500 Thruhike-Aspiranten/Jahr auf PCT und AT, 4-5 Monate Verweilzeit auf dem Trail, 1 x T-Papier-Benutzung am Tag macht knapp 340.000 Haufen/Jahr. Selbst auf die gesamte Länge des PCT von knapp 3000km gerechnet macht das 112 Haufen/km, sprich alle 10 m ein Haufen. Wenn da nur ein Teil der Leute den Blaster benutzen, hat man schon sehr viel gewonnen.

    Dazu noch die erhöhte Sauberkeit an höchst sensiblen Stellen (das Beispiel oben mit dem Barfuß in Hundehaufen treten und das dann mit Tempos wegwischen fand ich super!) und zu guter Letzt Unabhängigkeit vom T-Papier und dazu noch verringertes Gewicht, wenn man lang unterwegs ist, sind die Gründe, warum das Teil auch hier in Deutschland viele Abnehmer findet. Im TULF zumindest sind schon zwei Bestellungen zu je 100 Stk (soviel ich weiß) über die Bühne gegangen.

  8. Fuchs

    Dabei seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.150

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #48
    Zitat Zitat von Freierfall Beitrag anzeigen
    Zudem frage ich mich was "ganz normal" bedeutet. Aus der Trinkflasche? Wäre mir zu unhygienisch. Oder wäschst du dir den Hintern im Fluss?
    So wie man sich halt wäscht ohne Waschlappen.

    Ja, mit der Trinkflasche. Die kommt mit der zu reinigenden Stelle nicht in Kontakt. Es gibt eine „Schütthand“ und eine „Waschhand“.

    Beim nochmaligen überfliegen des Fadens stach mir „Grobreinigung“ ins Auge Ich habe den Verdacht wir gehen von ziemlich unterschiedlichen Verschmutzungsgraden aus.
    Froh schlägt das Herz im Reisekittel,
    vorausgesetzt man hat die Mittel.

    W.Busch

  9. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #49
    Zitat Zitat von paddel Beitrag anzeigen
    Beim nochmaligen überfliegen des Fadens stach mir „Grobreinigung“ ins Auge Ich habe den Verdacht wir gehen von ziemlich unterschiedlichen Verschmutzungsgraden aus.
    Schön formuliert ! Und dahinter stehen ganz unterschiedliche Verdauungen, Konsistenzen usw. - schönes Thema!

    Ich finde den Gedanken an Poporeinigung mit der Hand wenig ansprechend, ob mit Spritzflasche oder ohne Kärcher. Beim jahrelangen Wickeln von Babys habe ich oft genug die Erfahrung machen dürfen, daß Ka...kgeruch an den Händen äußerst anhänglich ist und auch nach mehrmaligem Händewaschen gerne noch ein wenig bleibt ("is' ja so schön hier!" ).

    Dann lieber Papier und Feuerzeug.
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  10. Dauerbesucher
    Avatar von kletterling
    Dabei seit
    30.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    596

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #50
    @Phillip: Verstehe ich jetzt nicht...

    An den Händen findest Du den Geruch lange Zeit störend, selbst nach intensivem mehrfachem Waschen, aber am A...h stört Dich das nicht bei tagelanger mangelnder Duschmöglichkeit, wenn du das nur mit Papier wegmachst? Wenn man da schwitzt? Und die Unterwäsche mal ein paar Tage am Stück anlässt? Und da auch sonst noch Dreck in dem Bereich ist (Staub, Sand etc.)?

    Mann kann ja normal mit Papier (oder was auch immer grad greifbar ist) abputzen, dann aber den 'Intimbereich' mit einer Flasche säubern (muss ja nicht der Blaster sein, aber ich finde den Gedanken, Trinkflaschen zur Reinigung solcher Stellen zu nutzen, wenig ansprechend).

  11. AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #51
    Selbst mit Klopapier sollte man sich den Allerwertesten sauber wischen. Mit Wasser macht das IMHO nur in Verbindung mit Seife Sinn. Soll jeder nutzen was er will; ich bleibe bei Klopapier oder Moos, etc.
    Gruß Sawyer

    As a rebel I came and I´ll die just the same. On the cold winds of night you will find me.

  12. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.125

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #52
    Zitat Zitat von kletterling Beitrag anzeigen
    ...aber am A...h stört Dich das nicht bei tagelanger mangelnder Duschmöglichkeit, wenn du das nur mit Papier wegmachst? Wenn man da schwitzt? Und die Unterwäsche mal ein paar Tage am Stück anlässt? Und da auch sonst noch Dreck in dem Bereich ist (Staub, Sand etc.)?...
    Das eine hat mit dem anderen ja nicht unbedingt etwas zu tun. In den Urlauben wasche ich mich täglich, wenn´s irgendwie geht, und ja ich benutze dann (etwas) Outdoorseife. Ohne wäre sicherlich besser, aber so viel Hygiene muß bei mir sein. Und nach 2-3 Tagen ist auch die Unterwäsche dran...

    Es stellt sich auch die Frage, ob man in einem Gebiet, wo das Klopapierproblem so gravierend ist wie oben beschrieben überhaupt unterwegsein möchte / sollte.

    Mein schlimmstes Erlebnis diesbezüglich war ein Paddelurlaub an einem schwedischen See. Dort hätte ich es begrüßt, wenn das Klopapier nicht überall so rumgelegen wäre.

  13. Fuchs
    Avatar von Komtur
    Dabei seit
    19.07.2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.068

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #53
    Auch da wieder die Jahrhunderte alten Informationen nutzen.
    - Erst die Finger mit Wasser benetzen, dann zum reinigen verwenden.

    Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

  14. Erfahren

    Dabei seit
    15.08.2007
    Beiträge
    260

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #54
    Zitat Zitat von kletterling Beitrag anzeigen
    (...) Meines Wissens wurde das Teil in den USA bei den dortigen Weitwanderwegen besonders propagiert (es wurde wohl jedem PCTLer am Anfang ausgehändigt), weil die Leute, die dort die Wege reparieren, zum Teil schon Probleme haben, wenn sie Steine für den Wegebau seitlich vom Weg wegnehmen und unter den meisten Steinen dann Toilettenpapier finden. Und dass Vergraben auch keine Lösung ist, weil Tiere das nun mal gerne ausgraben, dürfte sich auch schon rumgesprochen haben.

    Nur so überschlägig mal zum Nachrechnen und -denken: Zur Zeit so ca. 2.500 Thruhike-Aspiranten/Jahr auf PCT und AT, 4-5 Monate Verweilzeit auf dem Trail, 1 x T-Papier-Benutzung am Tag macht knapp 340.000 Haufen/Jahr. Selbst auf die gesamte Länge des PCT von knapp 3000km gerechnet macht das 112 Haufen/km, sprich alle 10 m ein Haufen. Wenn da nur ein Teil der Leute den Blaster benutzen, hat man schon sehr viel gewonnen. (...)
    Ich muss gestehen, ich verstehe es immer noch nicht: Egal ob Blaster, Wasser aus der Hand oder ToiPa, der Haufen selbst bleibt doch, oder missversteh ich was? Und der große Vorteil (neben der Unabhängigkeit vom ToiPa) ist dann, dass da alle 10m nur noch ein Haufen Stuhl, aber kein ToiPa mehr liegt? Um mal bei den Wegebauern zu bleiben: Die freun sich dann, dass an den Steinen nur noch Kacke klebt und das lästige Papier endlich wech is?

    Ich sehe ja durchaus zwei Aspekte in der Diskussion, einmal die bessere Hygiene und zum andern den LNT-Ansatz. Für ersteres finde ich Wasser plus Hand einfacher; die Unterscheidung zwischen "Waschhand" und "Schütthand" fand ich gut. Setzt natürlich ausreichend Wasser voraus, ok. Aber ohne Wasser wird es ja auch mit dem AZB schwierig; wie viel man da jetzt spart, weiß ich nicht.

    Und zum LNT-Aspekt: Wenn ich den Kot nicht ordentlich entsorgt kriege, spielt das Papier dann eine so große Rolle? Unter den meisten klimatischen Bedingungen dürfte sich das Papier immer schneller zersetzen als der Kot. Und welche Tiere graben denn nach ToiPa? Werden die nicht eher durch den Fäkalgeruch angelockt und graben dementspr. auch dann, wenn da nur Kot ist?

  15. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Barcelona und Bergstraße
    Beiträge
    801

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #55
    Schei** Thema....

    Wie bekommt man denn hinterher die Hand wieder sauber? Im Zweifelsfall doch auch mit Desinfektionstüchern und Taschentüchern, was ja auch wieder Papier ist. Selbst am Bach dürfte es doch wohl kaum ohne Hilfsmittel gehen, oder? Und ohne Bach? Das Gewichtsargument scheidet doch dann wohl eher aus. Wenn ich einen Liter Wasser (plus Desinfektionsmittel) tragen muss um 20g Toilettenpapier zu ersetzen passt doch die Rechnung nicht mehr.

    Ich muss gestehen, die Vorstellung alles an der Hand zu haben, finde ich schon..... Ich bin da aber auch sehr empfindlich
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Freierfall
    Dabei seit
    29.06.2014
    Ort
    Westen
    Beiträge
    913

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #56
    Man hat einen Blaster mit 250ml Wasser dabei, und sonst nix. Das kann man entweder 5min vorher ausm Bach fischen, oder Notfalls von seinem Trinkwasser abzwacken. Wobei aber auch weniger als 250ml reichen, ca 180 sind ganz gut mMn.
    Man gräbt sein Loch, macht rein, wischt uU grob vor mit was organischem dass da rumliegt (Moos/Stock) und dann sauber mitm Blaster. Loch wird wieder zugegraben. Im Optimalfall sind die Hände so sauber wie zuvor.
    Klopapier verrottet ewig und sieht blöd aus. Der Kot ist deutlich schneller nicht mehr zu sehen, gibts auch nen Thread zu.

  17. Erfahren

    Dabei seit
    15.08.2007
    Beiträge
    260

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #57
    Meinst du den Beitrag mit dem Test vom User blauloke? Danach verrottet ToiPa etwa "ewige" 11 Tage, bei mitteleuropäisch-winterlichen Verhältnissen. Blauloke hatte aber ToiPa und Taschentücher miteinander verglichen. Den Thread, wonach Kot deutlich schneller verrottet als ToiPa kenne ich nicht, wo find ich den?

    Im Übrigen ändert das auch nix an der Sichtbarkeit: Wenn ich meinen Kot vergrabe, dann doch (so ich welches benutzt habe) auch das ToiPa mit. Und das wird anständig vergraben! Kackt denn jmd. ernsthaft in ein Loch, schüppt das wieder zu und schmeißt das ToiPa dann oben drauf??

    Insofern sehe ich unter LNT-Aspekten weiterhin keinen Vorteil.

    Grüße,
    Marcus

    Edit: Der Test war im Dezember, nicht im Sommer.

  18. Gerne im Forum
    Avatar von rippingera
    Dabei seit
    04.02.2011
    Beiträge
    53

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #58
    Finde es ne echt gute Lösung. Es gibt tausende Länder, wo man kein Klopapier kennt und nochmal soviele, wo Klopapier die Abwasserrohre verstopfen würde.. Also kann man sich gleich daran gewöhnen, den Hintern mit einem Wasserstrahl sauber zu machen. ist mMn sowieso hygienischer..

  19. Gerne im Forum

    Dabei seit
    25.09.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    66

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #59
    Ganz cooler sowie wichtiger thread.

    Hat jemand die Erfahrungen mit Azblaster-Alternativen, die hier dargestellt worden sind, gemacht?

  20. Gerne im Forum
    Avatar von Hoellenfuerst
    Dabei seit
    12.08.2014
    Beiträge
    71

    AW: Toilettenpapierersatz: AZBlaster

    #60
    Zitat Zitat von Gecko Beitrag anzeigen
    Meinst du den Beitrag mit dem Test vom User blauloke? Danach verrottet ToiPa etwa "ewige" 11 Tage, bei mitteleuropäisch-winterlichen Verhältnissen. Blauloke hatte aber ToiPa und Taschentücher miteinander verglichen. Den Thread, wonach Kot deutlich schneller verrottet als ToiPa kenne ich nicht, wo find ich den?

    Im Übrigen ändert das auch nix an der Sichtbarkeit: Wenn ich meinen Kot vergrabe, dann doch (so ich welches benutzt habe) auch das ToiPa mit. Und das wird anständig vergraben! Kackt denn jmd. ernsthaft in ein Loch, schüppt das wieder zu und schmeißt das ToiPa dann oben drauf??

    Insofern sehe ich unter LNT-Aspekten weiterhin keinen Vorteil.

    Grüße,
    Marcus

    Edit: Der Test war im Dezember, nicht im Sommer.
    Dazu kommt, dass das Papier sogar einen weiteren Nährstoffeintrag bedeuten müsste und somit positiv bilanziert werden kann. Selbst würde es 2 Monate dauern, wäre es insgesamt doch gut für den Boden, oder sehe ich da etwas falsch? Vielleicht anders auf irgendwelchen Event-Strecken in der Wüste oder im sehr steinigen Gebiet.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)