Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 34
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.08.2012
    Ort
    HH
    Beiträge
    18

    Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #1
    Hallo zusammen,

    ich war hier lange nicht mehr, da all unsere Pläne des letzten Jahres durch einen kleinen neuen Erdenbürger zu nichte gemacht wurden
    Nun machen der Papa und der Große (jetzt 4 Jahre) grade Probezelten hinterm Haus, damit wir dann im Sommer ganz unspäktakulär irgendwo an der Küste auf einem Zeltplatz den Urlaub verbringen können.
    Aber auch dafür brauchs ja das ein oder andere und dazu brauch ich Euch... (Wir werden mit der Bahn reisen)

    1. wie bringt man im Zelt am besten einen Säugling unter ?
    2. gibts Campingbesteck für Kleinkinder? Das was wir bei Globetrotter gesehen haben war alles so groß, da bekommt er den Löffel gar nicht in den Mund.

    Sicher fallen mit im Laufe der weiteren Planung noch mehr fragen ein.
    Über Anregungen bin ich immer glücklich

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.633

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #2
    Zu 2: Es gibt den Kinder-Spork. Aber da ihr den Kram ja nicht groß in der Gegend rumschleppt, würde ich einfach das ganz normale Besteck mitnehmen. Die 30 Gramm mehr sind doch egal.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  3. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.810

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #3
    1. Isomatte neben, oder bei 2 verbundenen Matten zwischen die Eltern. Je nach Wetter im normalen Hausschlafsack oder eben in speziellem Daunenschlafsack.

    Denkt dran das es im Sommer im Zelt zur Schlafenszeit noch hell ist. Das macht bei uns immer den relevantesten Unterschied.

    2. Muss es spezielles Camping Besteck sein? Die paar Gramm mehr... Oder eben den Plstik-Breilöffel oder halt die LMF Spork (auch wenn sich mir der Sinn noch nicht erklärt- ist eben völlig ungeeignet für Essen bei denen man Gabel und Löffel braucht) Die Kindervariante scheint auch stabiler zu sein als die Große- meine Tochter hat ihre im Gegensatz zu mir nach 2x Nutzen, noch nicht kaputt. Oft ist Titanbesteck auch sehr klein. Mein Nordisk Set ist kleiner als das Haushalts-Kinderbesteck, welches wir haben.
    (aber warum muss das besonders klein sein- meine Tochter isst mit Vorliebe mit den Riesen Löffeln aus den 60ern )
    Geändert von JonasB (11.05.2015 um 23:58 Uhr)
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  4. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #4
    1. was heisst saeugling? bekommt er / sie noch muttermilch?
    an sich genauso wie zu hause. mit diversen isomatten ("zeltteppich hat sich bei uns sehr bewaehrt) ein lager bauen und dann alle darauf. wenn der grosse stoert, ein zelt mit 2 kabinen nehmen und aufteilen
    2. ist eigentlich schon alles gesagt. bei uns nimmt der kleine auch das titanbesteck von papa und der rest normales / spork
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  5. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #5
    Ihr wollt mit Campinggepäck und zwei Kleinkindern mit der Bahn reisen?

    Habt ihr euch das gut überlegt?

    2-3 Wochen ohne Tisch/Stühle vernünftige Schlafgelegenheiten? isomatten können ganz schön stressen auf so lange Zeit, vorallem wenn der Sommer nur mässig warm bzw trocken ist.

    Ich war drei, meine Schwester zwei als wir das erste mal ge`n Italien zogen
    Alles war primitiv aber vorhanden. Luftmatratzen, eine zweiflammiger gaskocher 5 kg Gasflasche, ein Tisch mit 4 Hockern, eine Kühlbox fürs Stangeneis, Topfset mit ein paar großen Töpfen und Kessel, Plastikgeschirr usw.

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Fritsche
    Dabei seit
    14.03.2005
    Beiträge
    983

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #6
    Wir haben auf Zeltreisen den Kleinen in ein aufblasbares Planschbecken gelegt. Ohne Wasser natürlich. Da konnte er nicht nachts rausturnen.

    Besteck - wir haben nie anderes Besteck als das genommen, was wir eh schon haben, normale Größe also.
    Für eine Welt ohne Pressspan

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.08.2012
    Ort
    HH
    Beiträge
    18

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #7
    Das mit dem Besteck ist aufgekommen, weil wir (mein Mann und ich) halt solches Outdoor-Besteck haben und nun das Kind das natürlich auch möchte. da darf nicht das normale von Zuhause mit... Werde mal nach Titanbesteck schauen, wenn Ihr sagt, dass das kleiner ist.

    Zu Euren Fragen / Anmerkungen:

    Säugling ist jetzt 3 Monate alt, wenn wir losfahren wird sie so 5-7 Monate alt sein, je nachdem wann wir losfahren.
    wann wir fahren, werden wir vom Wetter abhängig machen, sprich, wenn für die nächste Woche schönes Wetter angesagt ist, dann gehts los. Wird aber auf jeden Fall im Sommer, in den Sommerferien sein müssen...

    @hyrek: was ist ein Zeltteppich?


    Wir planen dann mal weiter. Vielen Dank schon mal

  8. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #8
    @to: zeltteppich: damit meine ich eine duenne grosse "isomatte" -> http://www.lauche-maas.eu/german/sch...t-teppich.html

    hat den vorteil, dass der boden warm / trocken ist und kind auch direkt auf dem boden schlafen kann.

    besteck: jeder kleine loeffel sollte ja gehen. mit messer / gabel faengt man ja erst ab 18mon an.
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  9. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #9
    Die Frage ist aber wie groß das Zelt ist?

    Die sagenhafte Größe von 2x1 m maximal reicht ja noch nicht mal für mein Lavvulight, nicht mal ansatzweise.

  10. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #10
    du hast recht, da muss man ja wirklich vom fach sein, damit man was basteln kann, damit 2 x 2 m abgedeckt werden koennen.
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  11. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #11
    Das sind dann 100€ für den Krempel? Gehts noch?

    Mal abgesehen vom Packmaß. Im übrigen ist 2x2 M für eine größeres Zelt auch nicht viel.

  12. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #12
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Ihr wollt mit Campinggepäck und zwei Kleinkindern mit der Bahn reisen?
    Wir sind auch mit zwei Kindern (damals 1 & 3 Jahre alt), Faltkanu Ally 17 und Zeltgerödel mit der Bahn zur Elbe gereist, um drei Wochen zu paddeln. Geht alles, und sogar besser, als man glaubt. Man muß sich halt möglichst erfolgreich bei all dem Gerödel
    einschränken.

    Macht Euch keine zu großen Gedanken über das Zelten mit Kindern und widersteht der Versuchung, alles anders als zu Hause zu machen, nur weil Ihr zeltet. Gelassenheit und wenig Aufriß sind Eure Freunde .

    Gruß, Philipp
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  13. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #13
    Ja 1 und 3, die brauchen auch ein paar Dinge weniger als ein halbes Jahr alter Säugling.

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.09.2012
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    603

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #14
    Für den Säugling brauchst nix zu Essen mitschleppen, und kein Geschirr, kein Besteck... ;)

  15. Dauerbesucher
    Avatar von atlinblau
    Dabei seit
    10.06.2007
    Beiträge
    993

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #15
    "... irgendwo an der Küste auf einem Zeltplatz den Urlaub verbringen können..."
    Zelten in diesem Rahmen halte ich für möglich, Infrastruktue bei Problemen ist ja vorhanden.
    Die größen Probleme machten den Kindern immer Insektenstiche, gutes mückendichtes Zelt
    sorgt zumindest nachts für Erholung.

    Thomas

  16. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.089

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #16
    Zitat Atlinblau: Die größen Probleme machten den Kindern immer Insektenstiche, gutes mückendichtes Zelt
    sorgt zumindest nachts für Erholung.
    Ja, aber je mehr Küste, desto weniger stechendes Viehzeugs. Mücken mögen weder Salzwasser noch Seewind. Wenn man sich nicht grade ein versumpftes Hinterland sucht, bleibt man von lästigen Parasiten verschont. Das große Plus der Campingplätze direkt am Meer. Küste ist also schon einmal gut.
    Ditschi

  17. Lebt im Forum
    Avatar von Christian J.
    Dabei seit
    01.06.2002
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.141

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #17
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Ja 1 und 3, die brauchen auch ein paar Dinge weniger als ein halbes Jahr alter Säugling.
    Ne Cast, die Größe der Kinder und das von den Eltern zu schleppende Packvolumen sind direkt proportional bis zu dem Tag, an dem sie ihren Kram selbst tragen. Der einzige Knick in der Kurve, den es vorher gibt, ist der Sie-brauchen-keine-Winderln-mehr-Knick.
    Man kann das Gepäck für 4 Leute durchaus mit der Bahn transportieren: Erfordert genaues Nachdenken, machen wir mit ähnlich alten Kindern regelmässig. Außerdem bietet die DB auch noch einen Gepäckservice an.

    Zur Unterbringung des Kleinsten: Wir legen immer Isomatten (die rechteckigen TheramRests, nicht die leichten, die spitz zulaufen) direkt zusammen und umranden diese große Matratze mit Fahrradpacktaschen etc. So können die Kids nachts nicht von den Isomatten rutschen. Unser Mattenflickwerk deckt die gesamte Zeltbreite (ein 3-Personen-Tunnel) ab.

    Christian
    Geändert von Christian J. (12.05.2015 um 21:03 Uhr)
    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
    Durs Grünbein über den Menschen

  18. AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #18
    Zitat Zitat von JonasB Beitrag anzeigen
    Denkt dran das es im Sommer im Zelt zur Schlafenszeit noch hell ist. Das macht bei uns immer den relevantesten Unterschied.
    Das stimmt. Und genau das war für mich der Grund, warum ich die Zimmer, in denen eins meiner Kinder drin geschlafen hat, konsequent nie abgedunkelt habe.

    Ich bin auch immer mit den Kindern per Zug oder per Fahrrad um zelten gefahren. Alles eine Organisations- und Gewöhnungssache.

    Extra Besteck gab es nie. Aber wenn das Kind es wünscht: Man kann ja einen x-beliebigen Plastiklöffel kaufen und zum "Outdoorlöffel" erklären. Zum Globetrotter muss man dafür wirklich nicht gehen...

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.08.2012
    Ort
    HH
    Beiträge
    18

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #19
    Zitat Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
    Extra Besteck gab es nie. Aber wenn das Kind es wünscht: Man kann ja einen x-beliebigen Plastiklöffel kaufen und zum "Outdoorlöffel" erklären. Zum Globetrotter muss man dafür wirklich nicht gehen...
    Das ist eine Super Idee, dann werden ich mal nach einfachem Kinderbesteck ausschau halten. Danke. Er isst ja bereits mit Messer und Gabel... Wobei ich vielleicht auch einfach ausschlißelich Löffeltauglich kochen kann

    Ich denke auch, dass es sich für Menschen, die es nicht gewohnt sind, extrem anhört, mit Kindern, Zelt etc. mit der Bahn zu fahren, aber wenn mans gewohnt ist sich ausschließlich zu Fuß oder mit Öffis fort zu bewegen, ist das auch nicht so eine große Herausforderung. Und der Vorteil ist ja wirklich, dass wir nicht abseits der Zivilisation sein werden, so dass das, was vom Baby den meinsten Platz einnehmen wird (Windeln) vor Ort gekauft werden können. Und ein weiterer großer Vorteil des Zeltens ist, dass man auch fürs große Kind nicht viel Spielzeug mitnehmen muss.

    Das mit der Helligkeit im Zelt ist nicht so wild, das Baby interessierts sowieso noch nicht, die schläft ja auch so bei Helligkeit und der Große mags auch ganz gern, zumindest etwas hell im Zimmer, wenn er ins Bett geht.

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.08.2012
    Ort
    HH
    Beiträge
    18

    AW: Diverse Fragen zum Thema zelten mit Kleinkind und Säugling

    #20
    Wir sind von 3 Tage zelten an der Ostsee zurück. Hatten nun doch die Möglichkeit mit einem auto dort hin zu fahren.
    Hat soweit alles gut geklappt. Vor 2 / 3 Wochen gabs bei irgend nem Discounter Kinderbesteck, was die Oma dem Großen als Campingbesteck gekauft hat. War super, vielen Dank nochmal für den Tipp.

    Was leider nicht so gut war, war dass das Baby in der ersten Nacht leider gefroren hat. Wir hatten für sie die Matraze aus ihrem Kinderwagen mit und einen normalen Schlafsack, den sie auch im Winter zuhause anhatte... Für die 2. Nacht haben wir unter ihre Matraze eine Fleecedecke und auf sie drauf noch eine gelegt und so war dem Baby dann auch warm.

    Also neue Frage: Was für einen Schlafsack nimmt man sinnvoller weise? dies Jahr wird's nix mehr, aber im nächsten Jahr wollen wir wieder mit dem Zelt los und dann auch für länger und dann brauchen wir da ja was für sie.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)