Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.724

    AW: Pulka ohne Gestell: richtige Seillänge usw.

    #21
    Wie dick sind denn deine Gummseile?

    Ich bin bei kleineren Anstiegen oft zu faul, die Gummis zu überbrücken, bzw. denke nicht daran, denn selbst eine Normalpulka (30-35 kg) ziehe ich so bergauf (erhöht halt nur den Verschleiss des Seils).

    Edit: Und wieviel wog die Pulka? Mich wundert, dass es bei UL-Gewicht überhaupt ein "Anrucken" gab. Komm natürlich auf den Schnee an.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  2. Gerne im Forum

    Dabei seit
    21.02.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    61

    AW: Pulka ohne Gestell: richtige Seillänge usw.

    #22
    Das ganze war ja ein Test für größere Expeditionen und ich half beim Gewicht mit ca. 29l Wasser nach. Das Gesamtgewicht lag dann so bei etwa 43kg. Normalerweise würde ich auf Tour solche Anstiege vermeiden, aber es ging ja bei dem Wochenende auch mal darum die Extreme etwas auszutesten

    Die Seile müsste ich zu Hause mal nachmessen, denke aber 1cm? Waren ursprünglich Spanngummis mit so Hacken dran, fürs Fahrrad z.B. Ich habe sie aber im Gegensatz zu dir auch nur einfach verwendet und nicht doppelt.

    Ist blöd, dass man hier im Forum keine Bilder hochladen kann ...

    EDIT: Oki, habs hinbekommen, is aber auch kompliziert hier ...
    Geändert von mawi (18.02.2019 um 13:36 Uhr)

  3. AW: Pulka ohne Gestell: richtige Seillänge usw.

    #23
    Von Pulka ziehen habe ich keine Ahnung, aber ich habe mal straffere Gummis gebraucht. Es zeigte sich, dass die Fahrradspanngummis total lasch sind.
    Ev. hilft es, straffere Gummis zu verwenden.
    Beim Suchen helfen die Stichworte "Trampolingummis" oder "Gummiseile" oder "Expandergummis". Beim Spanngummishop habe ich auch gute Beratung (schriftlich) erhalten.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Zz
    Dabei seit
    14.01.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    612

    AW: Pulka ohne Gestell: richtige Seillänge usw.

    #24
    Hallo mawi!
    Hier im Faden ging es ja eher um ein Gewicht bis 25 kg, dann lagst Du mit Deinen 43 kg schon um einiges darüber und ich vermute, daß ist noch lange nicht Dein Endgewicht?
    Mir ist auch nicht klar, wie Du bei Deinen zukünftigen Reisen solche Anstiege wie auf dem Bild vermeiden möchtest, jedesmal Umwege suchen oder umdrehen?
    Grundsätzlich, würde ich zumindest und wenn ich Dich recht verstehe was den Anspruch Deiner zukünftigen Touren angeht,
    mir ernsthaft die Anschaffung einer ordentlichen Pulka mit Gestänge oder zumindest so etwas als Kompromiß, da Du ja den Packsack schon hast, überlegen: https://www.fjellpulkenshop.com/prod...ft-and-harness
    Gruß Z

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    21.02.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    61

    AW: Pulka ohne Gestell: richtige Seillänge usw.

    #25
    @rumpelstil Danke für den Tipp. Ich probiere erst einmal das Seil doppelt zu nehmen und wenn das nicht besser klappt, tausche ich es aus.

    OT: @Zz Ich habe ja 2 dieser Art von Pulken im Keller und könnte mir durchaus auch wieder eine richtige Fjellpulken ausleihen. Ursprünglich ging es um 2 Dinge: 1.) darum das Equipment zu nutzen, was ich zur Verfügung habe. Das hatte aber leider nicht so gut geklappt (siehe auch hier). Deshalb musste ich mir was neues überlegen. Und 2.) um eine leicht transportable Lösung zu finden, die nicht sperrig ist. Und 3.) spielt da auch der Spaß an MYOG-Projekten rein. Fertig kaufen kann ja jeder Außerdem ist die Toboggan hervorragend für schweres Gewicht geeignet. Erst dann liegt sie wie eine 1 in der Spur und gleitet zugleich wie eine Feder. Bei leichtem Gewicht würde ich sie nicht nehmen, da sie dann nicht so gut in der Spur liegt und sich im Vergleich zum schweren Gewicht schwer zieht.

  6. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.724

    AW: Pulka ohne Gestell: richtige Seillänge usw.

    #26
    Ich würde mal versuchen, das Gummiseil doppelt zu nehmen.

    Und IMO sind deine Zugseile viel zu dünn. Jaja, ich weiß, ist UL.

    Wenn dir das Teil in unwegsamem Gelände seitlich ausschert und z.B. in einem kleinen Bachlauf versumpft, oder sich an einem Baum oder Fels festkeilt, oder mal ein Stück abgelassen werden muss, oder umkippt und wieder aufgestellt werden muss, wirst Du die Krise kriegen mit so einer dünnen Repschnur, die man nicht ordentlich fassen kann. Ich würde 4 mm-Schnüre empfehlen. Und auch gleich die gelben Schnürchen an den Packsack-Riemen damit austauschen.

    Mich würde an deiner Tobbogan-Konstruktion außerdem stören, dass man seitlich keine Aufkantung/Wanne hat, weshalb sich die Kante in Hanglage und auf auf hartem Schnee schnell mal festfressen dürfte (Skooterspur, Sastrugi).

    Mich würde auch interessieren, wie deine Zugseile an die Last angebunden sind. Das kann man auf dem Bild leider nicht erkennen.
    Geändert von Sarekmaniac (20.02.2019 um 15:02 Uhr)
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    21.02.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    61

    AW: Pulka ohne Gestell: richtige Seillänge usw.

    #27
    Die Seile sind 4mm Dyneema. Etwas rutschig, lies sich aber dennoch gut aus dem Bach oder weg vom verkanteten Baum ziehen.

    OT: Wenn ich noch dazu komme, stelle ich nächste Woche was in dem Pulka-Selbstbau-Thread ein. Das nächste Mal würde ich in der Tat auch was wannenartiges bauen, hätte dazu auch schon ne Idee.

  8. Erfahren

    Dabei seit
    31.08.2009
    Ort
    Värmland Schweden
    Beiträge
    132

    AW: Pulka ohne Gestänge: richtige Seillänge usw.

    #28
    Was spricht bei solchen Geschichten eigentlich gegen 50-60m 6er oder 7er Reppschnur ?
    Ich würde wenn ich alleine bin ums verrecken nicht solche Stunts bringen.
    Ich gehe da hoch und ziehe dann meine Pulka nach. Ich habe sogar so eine kleine Umlenkrolle für die Hosentasche am Mann.

    Mir persönlich fällt immer wieder auf das viele so etwas nicht mithaben, weder ein Bergseil noch eine längere Reepschnur.
    (Wenn mal einer gesichert werden muß, einer abgeschmiert ist, eingebunden werden muß, einer im Winter im Eis eingebrochen ist,Ausrüstung geborgen werden muß usw.)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)