Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. Wintertour mit Pulka Hardangervidda 2015 oder 2016

    #1
    Hallo,

    ich (37) Träume seit langer Zeit von einer Wintertour mit Ski (ggf. Schneeschuhen), Pulka und Zelt durch die norwegische Hardangervidda.

    Die Hardangervidda habe ich vor zwei Jahren schonmal mit einem Kumpel im Sommer durchwandert. (Finse bis Kinsavik, komplett autark mit Zelt und Trockennahrung).
    Eine Winterwanderung mit Pulka (Modell „barleybreader“) , Zelt und Benzinkocher habe ich bisher nur für zwei Nächte im Harz gemacht.

    Mangels know how (Was macht man im Notfall? Was kostet ein Notfall? Wie kriegt man das ganze Gepäck inkl Benzinkocher u. Benzinflasche im Flugzeug mit? Was ist sonst dringend zu beachten?) und Reisepartner habe ich das Ziel „Hardangervidda im Winter“ bisher immer vorschoben. Aber das soll sich jetzt ändern.

    Daher suche ich einen / mehrere Partner, die Lust haben, mit mir eine Winterwanderung in der Hardangervidda zu planen. Ich denke an eine Anreise per Flugzeug und Bergenbahn bis Finse.
    Zeitlich bin ich an die Ferien in Bremen gebunden. Es kämen also die Osterferien 2015, Winterferien 2015/16 oder die Osterferien 2016 in Betracht.
    Wenn Ostern 2015 zu knapp wird, so könnte man in aller Ruhe planen und vielleicht diesen Winter noch kurzfristig eine „Generalprobe“ in deutschen Mittelgebirgen machen.

    Über Rückmeldung per PN würde ich mich freuen.
    LG, Mirko

  2. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.03.2018
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    1

    AW: Wintertour mit Pulka Hardangervidda 2015 oder 2016

    #2
    Hallo Mirko, habe gesehen, das Du für 2015/2016 einen Reisepartner gesucht hattest. Immer noch Interesse. Der Einfachheit kopiere ich nachfolgend meinen aktuellen Text ein, mit dem ich einen Reisepartner suchen. Wenn Du Interesse hast, melde Dich gern. Am besten über Mail stefanbusse1967@gmail.com
    Gruss
    Stefan

    Hallo, ich (50) suche Reisepartner in grob ähnlicher Altersrange für Winter-Tour in Norwegen, Hardangervidda im Winter 2018/2019. Geplant ist 4 Tage draußen mit 3 Übernachtungen im Zelt mit Schneeschuhen oder Back-Country-Ski sowie Pulka. Incl. Hin- und Rückfahrt mit Auto wären das (ab Raum Hamburg) dann ca. komplett 1 Woche. (Eigene) Ausrüstung vollständig vorhanden. Körperliche Vorbereitung läuft und wird strukturiert vorangetrieben. Bei der Tour pro Tag ungespurt zirka 10 - 13 km. scheinen realistisch. Die Tour soll - allein schon aufgrund der recht anspruchsvollen klimatischen Bedingungen - ein raus aus der Komfortzone bedeuteten. Allerdings steht der Spass ganz oben. D.h. es sollen noch Puffer für ggf. auftretende extremere Umständen vorhanden sein. Gern auch Bau eines Iglus/einer Schneehöhle während der Tour. Ich freue mich auf Anfragen. Schönen Gruss. Stefan aus der Umgebung von Hamburg

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)