Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. Gerne im Forum
    Avatar von 1motoerhead
    Dabei seit
    15.03.2012
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    75

    Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #1
    Hi,
    wir (5 Leute) wollen von 1. bis 10. Mai auf Kreta und uns Dort mit dem Zelt und Biwak durchschlagen (nicht unbedingt auf Campingplätzen).
    Geplant ist nach der Ankunft in Heraklion noch Proviant einzukaufen und dann mit dem Bus zum Startpunkt unserer Tour zu fahren. Dann soll 6-8 Tage getourt werden (an und abfahrtstag nicht mitgerechnet).
    Also die Route soll so geplant werden, dass nach etwa 6 Tagen ein Ausstieg möglich wäre, die Tour aber auch auf 8 Tage ausgedehnt werden kann. So können wir wenn es uns an einem Ort besonders gefällt auch mal einen Tag verbleiben und haben keinen Stress.


    Hier mal die 2 bisherigen Routenversionen.

    kurz:


    lang:



    So das wars zur Einleitung jetzt kommen die Fragen.


    1. Verpflegung:
    Wie sieht er mit dem Nachkaufen von Verpflegung aus ? gibt es in den Dörfern immer kleine Läden oder auch Tavernen bei denen man sich eindecken bzw bei nem Bierchen entspannen kann ?

    2. GPS:
    Anscheinend sollen auf Kreta die Karten nicht so der Hit sein und auch die Wege schlecht beschildert. Ist es Ratsam sich ein GPS (z.B. Garmin Etrex 20) anzuschaffen ? Oder ist Kreta allgemein auch so recht übersichtlich ??

    3. Wasser:
    Aus einigen Berichten habe ich herausgelesen dass es wohl einige Quellen, Bäche, Brunnen usw gibt und die Wasserversorgung wohl kein Problem darstellt. Ist das wirklich so ?

    4. Busse:
    Wie sind die Busverbindungen auf Kreta ? Gibt es da auch zwischen den Dörfern einen Bus ? oder fahren die nur die Große Orte und Touristenzentren an ?

    5. Samaria:
    Wir wollen auf jeden Fall durch die Samaria-Schlucht. Nur wie ist die Frage
    nach den obigen Routen haben wir entweder vor oben zu starten. Runter in die Schlucht zu gehen und dann an der Küste entlang richtung Westen weiterzugehen oder als 2te Version an der küste von Osten zu kommen und dann rückwärts die Schlucht entlang und wieder rauf.
    Ist das überhaupt so möglich ? den auf den Karten finde ich keine wege recht und links der Schlucht an der Küste entlang.


    So ich hoffe das war jetzt nicht zu viel und bedanke micht jetzt schonmal für die Antworten ;)

    Gruß Domi

  2. Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #2
    Wir waren im letzten Jahr mit Leihwagen und Zelt u. a. zum Wandern auf Kreta unterwegs …

    Zitat Zitat von 1motoerhead Beitrag anzeigen
    Hi,
    wir (5 Leute) wollen von 1. bis 10. Mai auf Kreta und uns Dort mit dem Zelt und Biwak durchschlagen (nicht unbedingt auf Campingplätzen).
    Ob das OHNE Campingplätze geht, bin ich mir nicht sicher, vieles von dem Land gehört irgendwem, und dort wo wir gewandert sind, Steilküste, Schluchten, ... sah es auch nicht nach Lagerplätzen für eine Gruppe aus.


    Zitat Zitat von 1motoerhead Beitrag anzeigen
    1. Verpflegung:
    Wie sieht er mit dem Nachkaufen von Verpflegung aus ? gibt es in den Dörfern immer kleine Läden oder auch Tavernen bei denen man sich eindecken bzw bei nem Bierchen entspannen kann ?
    In jedem noch so kleinem Dörfchen sicher nicht, aber ansonsten gibt es fast überall irgendeine Taverne, Cafe etc. und auch Läden / Verkaufsstände haben wir häufiger gesehen. Allerdings war es fast immer unglaublich günstig, spottbillig ... nur die ganz kleinen, nicht touristischen Tavernen haben sich ihr Vorhandensein von uns Touristen 3x vergolden lassen


    Zitat Zitat von 1motoerhead Beitrag anzeigen
    2. GPS:
    Anscheinend sollen auf Kreta die Karten nicht so der Hit sein und auch die Wege schlecht beschildert. Ist es Ratsam sich ein GPS (z.B. Garmin Etrex 20) anzuschaffen ? Oder ist Kreta allgemein auch so recht übersichtlich ??
    Genau das hatten wir dabei mit der OSM Griechenland drauf und es hat uns gute Dienste geleistet. Karten waren auch dabei, aber wir hatten z. B. auf dem Weg von Paleochora nach Elafonisi auf dem hinteren Teil am Strand mehrfach das Problem, dass es einfach gar keinen Hinweis, kein Steinmännchen nix gab ... ansonsten waren die Wege meist gut ausgeschildert.


    Zitat Zitat von 1motoerhead Beitrag anzeigen
    Aus einigen Berichten habe ich herausgelesen dass es wohl einige Quellen, Bäche, Brunnen usw gibt und die Wasserversorgung wohl kein Problem darstellt. Ist das wirklich so ?
    Wir waren Ende Juni da und es war unglaublich heiss, also selbst die Griechen meinte, dass SO heiss im Juni kaum vorstellbar ist. Da gab es tlw. einfach NIX, z. B. auch in einer touristisch erschlossenen Schlucht waren die Wasserhähne und Leitungen da, kam aber nix. An der Küste ebenfalls alles trocken. DAS kann im Mai anders aussehen, Kreta ist aber halt nicht Skandinavien.


    Zitat Zitat von 1motoerhead Beitrag anzeigen
    Wie sind die Busverbindungen auf Kreta ? Gibt es da auch zwischen den Dörfern einen Bus ? oder fahren die nur die Große Orte und Touristenzentren an ?
    Böses Wort ... wir haben eines nach der Wanderung in Elafonisi bitter lernen müssen

    Es gibt Busse, auch zwischen Dörfern, es gibt Fahrpläne, Linien, ... es wirkt alles, ganz "normal" ... und dann trifft man auf die Wirklichkeit ... Busse fahren i. d. R. ab, wenn sie voll sind, nicht wann es auf dem Zeitplan steht. Sollte der letzte Bus um 18:00 gehen und der ist um 17:00 voll, dann ist der weg (nach ca. 1h Suchen haben wir dann ein deutsches Pärchen gefunden, was uns für ein Abendessen zurück gefahren hat ... btw. auch NUR weil Ihnen einen Tag vorher das Gleiche passiert war)

    Es gibt Busse, die fahren Morgens hin und Abends zurück und das passt häufig nicht mit der Richtung zusammen, die man bräuchte, d. h. man würde ggf. einen Tag verlieren und irgendwo sein, wo man sicher nicht sein möchte. Das war für uns dann der Grund den Leihwagen zu nehmen.

    Btw. Taxifahrer wissen sehr genau, ob es Konkurrenz durch Busse gibt, oder nicht! Da haben sich die aufgerufenen Preise mal flugs vervier- bis ca. achtfacht.


    Zitat Zitat von 1motoerhead Beitrag anzeigen
    5. Samaria:
    Also da haben wir z. B. von dem Pärchen (s. o.) eher sehr gemischte Berichte, ist halt sehr touristisch ausgelegt.

    Wir waren in der "Agia Irini Gorge" und fanden die auch sehr eindrucksvoll, vielleicht auch für Euch eine Alternative?

  3. AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #3
    1. Verpflegung: sollte nicht das Problem sein
    2. GPS: würde ich empfehlen. In dieser Landschaft kommt es gerade natürlich im Winter/Frühling auch oft zu Steinschlägen oder Erdrutschen, die Wege schonmal verschlucken. Und bitte Vorsicht walten lassen. Das Thema ist nicht so ohne.
    3. Wasser. Dürfte zwischen Agia Roumeli und Hora Sfakion rar sein. Ich meine mich erinnern zu können an eine Wasserempfehlung von 6 Litern pro Person ab Agia Roumeli. Es könnte auch das Stück zur anderen Seite von Agia Roumeli sein, ich weiß nicht mehr genau.
    4. Zu Bussen auf Kreta könnte ich Romane schreiben, aber mein Vorposter hat es ganz gut zusammengefasst
    5. Die Samaria Schlucht. Oben kann im Mai gut mal noch Schnee liegen. Von oben runter lässt sie sich prima laufen. Wenn sie denn im Mai offen ist. Bin sie auch schon von unten hoch. Dazu muss man sagen: der untere Teil der Schlucht ist der steile, enge. Da kommt es sehr, sehr oft wg. des Temperaturgefälles Nacht/Tag morgens zu Steinschlägen. Man braucht also gute Nerven, wenn's aus 500 m Höhen auf einen hinabrieselt. Ich hab mir fast in die Hosen geschissen. Und nochmal: die Schlucht ist sehr oft über Wochen geschlossen, wegen Steinschlägen, Überflutung und so. Durchaus auch noch im Sommer.
    Das mit den Wegen links und rechts der Schlucht hast Du gut erkannt: es gibt überwiegend keine. Es gibt beschriebene Routen. Keine Ahnung, ob es aktuelle Beschreibungen gibt, ich war ein paar Jahre nicht da. Das ist großteils wegloses Wandern mit nicht zu unterschätzenden Gefahrenquellen an einer Steilküste. Von Agia Roumeli gibts aber zumindes ein Stück (sehr schönen) Weg Richtung Sfakia.

    Edit: Hab gerade mal nachgesehn, dass ganz schwierige Stück liegt vor Agia Roumeli, die Tripitischlucht ist je nach Wetterlage/Seegang nicht zu queren, dann muss umgedreht werden. Dass ihr alle trittsicher und schwindelfrei sein solltet versteht sich in dem Gelände sowieso.
    Geändert von Sisterintherain (19.12.2014 um 14:40 Uhr)

  4. Gerne im Forum
    Avatar von 1motoerhead
    Dabei seit
    15.03.2012
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    75

    AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #4
    Also frohe weihnachten erstmal

    nur die ganz kleinen, nicht touristischen Tavernen haben sich ihr Vorhandensein von uns Touristen 3x vergolden lassen
    also lieber in die Touriläden gehen ?!?! Hab eigentlich eher gedacht es wäre umgekehrt


    Genau das hatten wir dabei mit der OSM Griechenland drauf und es hat uns gute Dienste geleistet.
    Okay GPS wird auf jeden fall besorgt! Sollte heutzutage ja kein Problem mehr sein.

    Also wir werden nach dem was ich von euch lese, die busfahrten mit ordentlich puffer einplanen

    Wir waren in der "Agia Irini Gorge" und fanden die auch sehr eindrucksvoll, vielleicht auch für Euch eine Alternative?
    Wird auf jeden fall in betracht gezogen und den anderen mal vorgeschlagen.

    3. Wasser. Dürfte zwischen Agia Roumeli und Hora Sfakion rar sein.
    ich seh schon da müssen wir uns noch gedanken machen.
    An dem "Bekannteren" stück also am E4 entlang ist das Problem mit dem Wasser wohl eher nicht vorhanden ? versteh ich das richtig ?

    Hab gerade mal nachgesehn, dass ganz schwierige Stück liegt vor Agia Roumeli, die Tripitischlucht ist je nach Wetterlage/Seegang nicht zu queren, dann muss umgedreht werden.
    alles klar. da sollten wir uns auf jeden fall vorher schon mal ne alternative überlegen

  5. AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #5
    Wasser ist an der felsigen Steilküste immer rar. Die vorhandenen spärlich tröpfelnden Quellen und brackigen Zisternen erfordern unbedingt Wasseraufbereitung. Und bedenkt dass das Wandern in der Gegend oft anstrengend, schattenlos und schweisstreibend ist. Aber abgesehen von vor- und nach Agia Roumeli kommt ihr ja täglich in die Zivilisation und könnt Wasser kaufen.
    Ich empfehle Dir dringend einen aktuellen Wanderführer zu besorgen, eben auch für Infos, wo Wasser zu finden ist. Da fließt normalerweise nicht offensichtlich ein Bächlein durch die Landschaft. Eher muss man eine Zisterne in einer aufgegebenen Siedlung suchen.
    Wir sind immer nach den Wegbeschreibungen im Reiseführer des Michael Müller Verlages gewandert, die waren detailliert und für uns ausreichend. Meiner ist aber noch von 2000.
    Da steht über das Stück von Kap Tripiti bis Agia Roumeli, dass es trotz E4 Beschilderung auch von Einheimischen kaum mehr begangenen wird und es im Falle von Wassermangel oder Verletzungen keine Rettungsmöglichkeiten gibt. Es geht da über Steilhänge und Geröllfelder auf und ab, auch an Abbruchkanten entlang. Erdrutsche verändern das Gelände immer wieder, oft verläuft man sich.
    Wir haben uns das Stück nie getraut. Ihr könntet das Stück Küste von Sougia nach Roumeli per Schiff zurücklegen, die Aussicht auf die Küste ist grandios. Und man kann sich dann auch nicht vorstellen, dass man da laufen könnte :-)
    Nette Schluchten gibt es viele. Die Aradena fand ich immer schön mit dem kleinen Marmorstrand am Ausgang. Auch die kleine Imbros Schlucht bei Chora Sfakion ist sehr hübsch. Auch gut: eine Nacht in Loutro bleiben, abends das gute Essen in einer Strandtaverne genießen, und bei Sonnenaufgang den Zickzackpfad den Steilhang hoch auf die Hochebene und die Aradena wieder runter. Und unbedingt vorher die Bibel lesen, viele dieser Orte werden da beschrieben, Paulus war da unterwegs.:-)
    Geändert von Sisterintherain (29.12.2014 um 12:01 Uhr)

  6. Gerne im Forum
    Avatar von 1motoerhead
    Dabei seit
    15.03.2012
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    75

    AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #6
    Okay, Also wenn ich das richtig sehe ist unser hauptproblem das Wasser. Da werde ich mich mal nach nem Reiseführer umschauen.

    Als Route haben wir uns jetzt darauf geeignet

    Lang und Samaria Schlucht geöffnet:
    http://www.gpsies.com/map.do?fileId=zlktpcxjexqxidzy

    Alternative wenn die Schlucht gesperrt ist:
    http://www.gpsies.com/map.do?fileId=qmouvgjmxlhtlqzb

    Kürzere Alternative von Elafonissi nach Kissamos falls uns die Zeit ausgeht:
    http://www.gpsies.com/map.do?fileId=wnidlsiftemtqejc


    Ich denke die sind ganz vernünftig und wir würden auch Täglich mindestens ein Dorf oder eine kleine Stadt antreffen.

    Gibts bei den Routen noch etwas zu beachten ?

  7. Gerne im Forum
    Avatar von 1motoerhead
    Dabei seit
    15.03.2012
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    75

    AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #7
    So die Planungen gehen langsam zu Ende.
    Danke erstmal für die ganzen infos und Tipps.

    Jetzt wird nur noch eine Karte bestellt
    (Kreta Touristikkarte 1:100.000: Der Westen vom Harms Verlag)

    ich hoffe dass dort die Wasserstellen mit gekennzeichnet sind.
    Gibt es ansonsten eine Karte oder im netz irgendetwas wo sich diese Brunner/Zisternen/Wasserstellen befinden ??
    Das wäre noch sehr hilfreich

  8. AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #8
    Auf ner Karte im Maßstab 1:100000 ne Wasserstelle? Unwahrscheinlich und wäre auch ein bißchen ungenau, meins Du nicht? Aber google nach neueren Berichten, da sind die Lagen der Zisternen beschrieben (geht ja nur um den Abschnitt vor Roumeli).
    Wie erfahrt ihr rechtzeitig vor der Routenentscheidung, ob die Schlucht geöffnet ist, habt ihr eine Telefonnummer oder Webadresse? Wäre mir auch mal hilfreich.

  9. Gerne im Forum
    Avatar von sfhrvk
    Dabei seit
    18.09.2014
    Ort
    Kufstein
    Beiträge
    80

    AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #9
    In der Samariaschlucht gibt es (zumindest war es 2008 noch so) einige stellen, wo Wasser floss (Bach, oder auch Wasserhahn). Aber offizielle Hinweise wären schon sicherer :P

    Aber super schön, solltet ihr auf jeden Fall machen!

  10. Erfahren

    Dabei seit
    03.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    383

    AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #10
    Auf der Harms-Karte sind in der Therorie und laut Legende Quellen und Brunnen verzeichnet. Aber nicht allzu genau und auch wohl nicht vollständig. Achtet unbedingt darauf, dass ihr eine aktuelle Ausgabe bekommt. Ich hatte die von 2013, die bei weitem besser ist als die älteren Ausgaben. Aber allzu genau und vollständig ist sie trotzdem nicht. In der Kombination mit der 1:100 000-Karte aus dem Verlag "Road Editions" kam ich gut zurecht. Die mit Abstand besten Karten sind die drei 1:25 000-Blätter vom Anavasi-Verlag (mit Wasserstellen, Brunnen etc.), die es aber nur für die Lefka Ori gibt.

    Viel Spaß!!!

    Anschließend einen kleinen Bericht bitte.

  11. Erfahren

    Dabei seit
    03.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    383

    AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #11
    Es gibt mittlerweile von Anavasi sogar ein paar mehr Karten

    http://www.anavasi.gr/products.php?lang=en&id=2&map_type=4&area=12

  12. Gerne im Forum
    Avatar von 1motoerhead
    Dabei seit
    15.03.2012
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    75

    AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #12
    Okay super. Die Harms Karte haben wir uns shcon besorgt.
    Eine der Anavasi Karten habe ich gerade bestellt und ein Garmin Etrex 30 haben wir auch noch dabei. Ich denke da sind wir dann bestens ausgerüstet

    Vielen Dank für die Infos

    Reisebericht wirds natürlich wieder einen geben ;) (verfasst wahrscheinlich wieder von "CptChaos")

  13. Gerne im Forum
    Avatar von 1motoerhead
    Dabei seit
    15.03.2012
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    75

    AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #13
    So jetz ist alles gepackt. Kartenmaterial haben wir auch beieinander und in ein paar tagen gehts los. Vielen Dank für die hilfreichen Beiträge ;)

    Die einzige Frage die sich noch stellt ist, ob die Samaria Schlucht schon geöffnet hat am 2ten Mai.
    Weiß jemand darüber bescheid ? Im Netz kann ich keine Angaben finden.

  14. AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #14
    http://www.west-crete.com/blog/when-will-the-gorge-of-samaria-open-in-2015/
    Da steht die Telefonnummer drin, über die Du Dich informieren kannst.

  15. Gerne im Forum
    Avatar von 1motoerhead
    Dabei seit
    15.03.2012
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    75

    AW: Kreta im Mai 2015 - (Teilweise E4) ein paar Fragen ;)

    #15
    Soo
    wir sind wieder alle da und haben den Trip überlebt
    und der versprochene Reisebericht ist seit heute auch online ;)
    Viel Spaß damit

    https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/86742-GR-Kreta-Eine-steinige-Tour-entlang-des-E4?p=1403880#post1403880

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)