Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 328
  1. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.817

    Skifahren--Technik

    #1
    So will ja skifahren lernen, und möglichst flott zumindest a bissl rumzutschen am Berg

    Was habt ihr an empfehlungen an Bücher /Videos.... (ich mache klar Skikurse, verteilt über 2-3 Monate wohl so 3-4 Tage, plus untewrwegs mit kollegen), aber ich will mich möglichst gut vorbereiten und auch eventuell hier a bissl schon was machen. Also was sind schöne Anfängerübungen (eventuell auch im flachen??)

    dann training. ich denke mal ich brauche schön kraft um tief zu stehen, also in Zukunft nur noch in Kniebeuge Position Fernsehen?? was macht ihr, was kann ich machen (jaja fahren sit das beste aber erstmal muss ich weiter meine abschlussarbeit schreiben



    gruß

    Ps: machst sinn mal mit Tourenski auf den Skating Loipen zu fahren, einfach fürs Gefühl??? (die gibts hier nämlich

    pps: ist das jetzt gerade moti oder drückebergertun vorm schaffen

  2. chrischian
    Gast

    AW: Skifahren--Technik

    #2
    Zitat Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
    Ps: machst sinn mal mit Tourenski auf den Skating Loipen zu fahren, einfach fürs Gefühl??? (die gibts hier nämlich
    Ich würde damit anfangen, einen Anfängerhang hinabzufahren. Am Mehliskopf wird es wohl einen geben.

  3. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.817

    AW: Skifahren--Technik

    #3
    Ja aber erstmal will ich ja auch wissen auf was ich achten sollte um nicht irgendwas einzutrainieren das ich hitnerher drin habe.

  4. Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    12.313

    AW: Skifahren--Technik

    #4
    Glaub mir, wenn man schlecht fährt, merkt man das ganz schnell . Die Gravitation macht das schon. Pflugstellung, Knie leicht gebeugt, Körper leicht nach vorne und los.

    Ach, Kniebeugen sind immer gut (nicht dass ich jemals welche gemacht habe ). Wenn Du aber unbedingt die Muskeln schon vortrainieren willst, youtube für skitraining durchsuchen, da gibt es einiges.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  5. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    06.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.101

    AW: Skifahren--Technik

    #5
    Auf jeden Fall macht Loipe sinn. Aber mit Tourenski nicht die gespurte nehmen, nur die Skatingstrecke, oder aber Querfeldein.

    Allgemein hilft Langlauf bei Alpin mehr, als umgedreht. Tourenski habe ich noch nicht probiert, sollte aber noch mehr Vorteile haben, wenn man Langlauf beherrscht.

    Such dir Bei Youtube Videos zu folgenden Themen:
    -Schneepflug (ohne das geht gar nichts)
    -Diagonalschritt (klassisches Skilanglauf)
    -Tannenbaum/Fischgrätenschritt

    Das sind die Basics für absolut jede Skisportart. Damit kannst du dich dann schon mal "bewegen". Wenn du das kannst und oft genug in der Ebene hingeflogen bist, dann kommt der Abfahrtsteil irgendwann von selbst. Youtube Videos sind da natürlich auch vorteilhaft.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  6. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.281

    Skifahren--Technik

    #6
    Schmusi. Ich befürchte jesk gehts mehr im bergab

    Bergauf muss man "nur" die kehre üben und des is im flachen eher ...schwer ...


    Sent from my iPhone using Tapatalk & 1 Finger ....

  7. AW: Skifahren--Technik

    #7
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Glaub mir, wenn man schlecht fährt, merkt man das ganz schnell .
    Das stimmt leider nicht. Wenn man alleine anfängt, kann man sich leicht sehr viel Mist angewöhnen, der nachher schwer wegzukriegen ist (muss natürlich nicht passieren, ist aber leider oft der Fall). Für den allerersten Anfang finde ich gute Instruktion - also nicht vom Kollegen, der gut fährt und schon mal Anfänger aus der Nähe gesehen hat - extrem wichtig.
    Kann man dann mal die ersten Sachen, also sicher draufstehen, bremsen und erste Richtungsänderungen, dann kann man auch viel selber üben. Nach einer Weile empfiehlt sich dann wieder ein professioneller Blick auf die ganze Sache, um allfällige ungute Muster zu ändern und weiterzukommen.

    Mit dem heutigen Material und den heutigen Pisten ist skifahren relative leicht zu erlernen geworden. Allerdings kann man sich auf der Piste ganz gut durchmogeln. Sicher ohne Pisten zu fahren verlangt einiges mehr an Können, ist aber für einen einigermassen sportlichen Menschen auch kein totales Fernziel, sofern man es einigermassen richtig angeht.

    Als Vorbereitung hilft Kraft in Beinen und Rumpf (v.a. Rücken), etwas Ausdauer und "Reaktion auf nicht genormte Situationen". Dafür empfehlen sich Sachen wie joggen in weglosem Gelände, Fussball spielen, Balance Board etc. Letztlich kann man damit den Körper vorbereiten, was sehr sinnvoll ist, aber skifahren lernt man halt nur durch skifahren. Und mit Büchern oder Videos würde ich eher nicht zu lernen versuchen, meiner Erfahrung nach gibt es da viel Unsinn und zudem ist es schwierig, das Gezeigte richtig zu interpretieren, wenn man keine Erfahrung nach. Lieber ein paar schöne Skifilme zur Inspiration gucken...Nützlich ist es, wenn man ein Vorstellung davon hat, wie gutes Skifahren aussieht.

  8. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    06.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.101

    AW: Skifahren--Technik

    #8
    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    Schmusi. Ich befürchte jesk gehts mehr im bergab

    Bergauf muss man "nur" die kehre üben und des is im flachen eher ...schwer ...
    Nein, das sehe ich nicht so. Man sollte erst mal Koordination üben. Also Trockenübungen. Die langen Stecken mögen da noch gehen, aber die langen Dinger an den Beinen, mit denen man sich verhäddern kann. Und das geht in der Ebene nun mal einfacher, als am Berg, wo man sofort ins Rutschen kommt. Kann man bis dahin den Schneepflug noch nicht(was sehr wahrscheinlich ist) muss man die unangenehme Popobremsmethode nutzen.

    Kann man mit den Ski in der Ebene richtig umgehen und schafft es genügend Speed drauf zu bekommen, um etwas zu gleiten, kann man den Schneepflug üben. Dann ist man gut für den teuren Urlaub vorbereitet und muss nicht mehr den Umgang mit den Ski lernen, sondern kann anfangen Abfahrtski zu lernen. Dort würde ich wiederum mit dem Schneepflug anfangen und dann erst das fahren.

    Mit reinen Alpinski ist das natürlich schlecht möglich, aber hier geht es um Tourenski, wenn ich das richtig interpretiert habe.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  9. Fuchs
    Avatar von uli.g.
    Dabei seit
    16.02.2009
    Ort
    in und bei Freiburg
    Beiträge
    1.556

    AW: Skifahren--Technik

    #9
    Mache', nit schätze'! - sagt der Badner...

  10. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: Skifahren--Technik

    #10
    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    Nein, das sehe ich nicht so. Man sollte erst mal Koordination üben. Also Trockenübungen. Die langen Stecken mögen da noch gehen, aber die langen Dinger an den Beinen, mit denen man sich verhäddern kann. Und das geht in der Ebene nun mal einfacher, als am Berg, wo man sofort ins Rutschen kommt. Kann man bis dahin den Schneepflug noch nicht(was sehr wahrscheinlich ist) muss man die unangenehme Popobremsmethode nutzen.

    Kann man mit den Ski in der Ebene richtig umgehen und schafft es genügend Speed drauf zu bekommen, um etwas zu gleiten, kann man den Schneepflug üben. Dann ist man gut für den teuren Urlaub vorbereitet und muss nicht mehr den Umgang mit den Ski lernen, sondern kann anfangen Abfahrtski zu lernen. Dort würde ich wiederum mit dem Schneepflug anfangen und dann erst das fahren.
    Ich habe noch nie nen Schikurs gesehen der in der Ebene übt...
    Lass das mal lieber!
    @Schmusebärchen
    Hast Du echt so angefangen Ski zu fahren?

    Wenn man keinen hat der es einem zeigt würde ich einen Wochenendkurs am Übungshang buchen, danach selber eine Weile fahren und dann nochmal drüberschauen lassen....
    Wenns a bissl geht würde ich schon mal ins Gelände um das Gefühl zu bekommen.

    Autodidaktisch geht schon...siehe ich...schön wirds aber nimmer....

  11. Alter Hase
    Avatar von casper
    Dabei seit
    17.09.2006
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    2.876

    AW: Skifahren--Technik

    #11
    Wenn du länger Watson haben möchtest und dies weitgehend unbeschadet:
    Skischule, Skischule und nochmals Skischule
    Mach nen Kurs mit!

    Und wenn du vorher was machen möchtest, bieten örtliche (Ski-)Vereine Kurse für Skigymnastik an.
    Viel Spaß dabei!

  12. Erfahren
    Avatar von Sydoni
    Dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    186

    AW: Skifahren--Technik

    #12
    Man kann es überhaupt nicht oft genug erwähnen: Skikurs macht sich milliardenfach bezahlt. Gerade am Anfang ist es extrem wichtig, dass dir immer wieder einer über die Finger schaut und dich auf grundlegende Fehler hinweist, wenn sich erst einmal Fehler eingeschliffen haben, kriegst du dir nur mit einem vielfachen an Aufwand und Mühe wieder in den Griff.
    Korrekt ist zwar, dass auch bei autodidaktischem Lernen eine fehlerhafte Technik "funktioniert", willst du aber mehr als einfach nur wie der Affe auf dem Schleifstein runtereiern, wirst du ziemlich bald das Ende der Fahnenstange erreichen, da gewisse Bewegungsabläufe halt unmöglich werden.

    Deswegen, erstes Mal auf Skiern definitiv nur mit fachkundiger Begleitung (und Obacht: wer sehr gut fährt, muss noch lange kein guter Lehrer sein) und nach Übungen fragen, die du auch alleine machen kannst. Dann wird sichs eh recht bald zeigen, ob du zu den (gefühlt) 95% gehörst, die einen, maximal zwei Anfängerkurse (bzw. auf dem Niveau stehen bleiben) in ihrem Leben absolvieren und Skifahren mit irgendwie runterrutschen assoziieren oder ob du mehr willst.

    Halb-OT:
    Zitat Zitat von rumpelstil
    Mit dem heutigen Material und den heutigen Pisten ist skifahren relative leicht zu erlernen geworden. Allerdings kann man sich auf der Piste ganz gut durchmogeln. Sicher ohne Pisten zu fahren verlangt einiges mehr an Können, ist aber für einen einigermassen sportlichen Menschen auch kein totales Fernziel, sofern man es einigermassen richtig angeht.
    Wenn man mit Pistenfahren irgendwie runterrutschen verbindet, stimmt das. Also sowas.

    Wirklich skifahren auf der Piste (aka Kurzschwung), nämlich nicht einfach nur die Beine kippen und die Ski ihren Radius fahren lassen, sondern jeden Schwung genau mit dem gewünschten Radius setzen, dabei nach Belieben und Notwendigkeit Tempo und Driftanteil variieren und mit Gelände und Schneezustand spielen, das ist dann schon eine andere Nummer. Da wird einem dann auch beim Pisteln so schnell nicht langweilig.
    Abseits von Pisten ists aber dank Rockertechnik mittlerweile doch sehr viel leichter geworden (vor allem nach Neuschnee). Und runtermogeln klappt auch im Gelände in der Regel, sobald man den Stemmbogen beherrscht. Zugegeben sind wir dann aber wieder beim Grundsatzproblem, dass das in keiner Weise noch Spaß machen kann.


    Zitat Zitat von barleybreeder
    Autodidaktisch geht schon...siehe ich...schön wirds aber nimmer....
    Genau da liegt das Problem.

    Und damit mein Post inhaltlich auch noch was neues zum Thema beiträgt, hier noch ein paar visuelle Anregungen, wie hochwertige Fahrqualität aussehen kann (man muss ja ein Ideal haben ;) ) klick, klick, klack, klack.

    Und noch zwei Beispiele für schönes und korrektes Schulefahren: Eins, zwei.
    "Was nützen mir tausend erstiegene Gipfel, wenn ich innerlich nichts von ihnen habe!." (Theodor Wundt)

  13. AW: Skifahren--Technik

    #13
    Meine Aussage, das skifahren (Piste) heute nicht extrem schwer zu erlernen ist, bezog sich auf "im Vergleich zu früher", will sagen im Vergleich zu "vor ca. 1990". Die enorme Vereinfachung liegt an der Pistenpräparation und den Skis von heute.

    Ich habe es deshalb erwähnt, weil hier sicher viele mitschreiben, die skifahren "davor" gelernt haben. Und weil ich nichts davon halte, wenn skifahren zu einer "Geheimwissenschaft" gemacht wird. Man kann heute, wenn man ansatzweise talentiert und sportlich ist, nach wenigen Tagen eine einfachere Piste sicher parallel bewältigen. Und das muss keine "Rumrutscherei" sein. Diese sieht man vor allem bei Leuten, die seit langem skifahren und sich nie darum scheren, wie sie fahern.

    Dass "richtig gut skifahren" nicht in ein paar Tagen erlernt ist, ist klar. Aber warum setzt du das mit Kurzschwung gleich?

  14. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: Skifahren--Technik

    #14
    Zitat Zitat von Sydoni Beitrag anzeigen
    Und damit mein Post inhaltlich auch noch was neues zum Thema beiträgt, hier noch ein paar visuelle Anregungen, wie hochwertige Fahrqualität aussehen kann (man muss ja ein Ideal haben ;) ) klick, klick, klack, klack.
    [/URL].
    Näää...schön ist aber was anderes...

    Nagut, mittlerweile ist Piste eher langweilig.

    Eher sowas.. ...geht auch autodidaktisch...

    https://www.youtube.com/watch?v=FWFWTugad6U&list=UUwRFCFmaENDyhnW7h_myZxg
    https://www.youtube.com/watch?v=TpuHCGl0O6Q&list=UUwRFCFmaENDyhnW7h_myZxg
    https://www.youtube.com/watch?v=C8DnVcDoUmE

  15. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.281

    AW: Skifahren--Technik

    #15
    Es gibt da ggf noch ein klitzekleines Problem beim TIPPS geben ..

    ICh hab mal schnell Deine (Jeskodans) letzte Themen bzgl. SKIfahren überflogen...

    Wie ist denn nun der Stand der Dinge..

    A.) Abgesägte Tourenski in Kombi mit Bergstiefeln ?
    B.) ECHTE Tourenski mit echten Skischuhen ?


    oder willst Dus "parallel" versuchen.

    Üben/trainieren mit "echten Skiern"
    Auf Tour gehen dann mit der selbstgebauten Kombi (also der Mischung aus Schneeschuhen/Kurzski/Figl/BackCountry...

    Ich befürchte wenn das Ziel "A" sein soll, dann bringt ein Skikurs relativ wenig ...

    Wenn der Skilehrer was von Schwerpunkt, Beinstellung, glechmässiges Ancarven, Talski, Bergski, hoch-tief Bewegung faselt...


    Des wirst Du dann unterwegs überhaupt net brauchen ....

    Von daher würd ICH bei "A" einfach basteln...losgehen... (mir ggf. alles was an Isomattenresten dahim rumliegt am HIntern in die Hose stopfen) und das abfahren üben üben üben .....

    Wenns "B" sein soll

    2 Kurse buchen

    1.)
    àla
    Ski Alpin für Einsteiger
    Kursziel:
    Von den ersten Schritten auf Skiern zum Kurvenfahren
    auf der flachen (blauen) Piste
    Kursinhalt:
    – Ausrüstung kennenlernen
    – Erste Schritte auf Skiern
    – Kurvenfahren
    – Liftfahren
    – Erste Abfahrten


    Dann rutschen rutschen rutschen......

    2.)
    Freeride für Einsteiger –
    von der Piste ins Gelände
    Für alle, die abseits gesicherter Pisten unterwegs sein wollen.
    Kursziel:
    Kurvenfahren in paralleler Skistellung in unpräparier-
    tem Schnee und mittelsteilem Gelände
    Kursinhalt:
    „3 Steps“:
    – Gewöhnen an den nichtpräparierten Schnee
    – Rhythmus, Tempo und Spur bestimmen
    – Fahrtechniken auf Verhältnisse anpassen

    Dann wieder maximal viel rutschen rutschen rutschen

    3.)
    Grundkurse
    Skibergsteigen
    Bitte beachten Sie, dass es sich hier nicht um Skikurse handelt!
    Sicheres Skifahren im Gelände ist Voraussetzung!
    Kursziel:

    Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten, die eine
    selbstständige Durchführung einfacher Skitouren in unverglet-
    schertem Gelände ermöglichen
    Kursinhalt:
    Gehen auf Steigfellen, Geländebeurteilung, Spur -
    anlage und Aufstiegstechniken, Tourenplanung und Routenwahl,
    Orientierung und Wetterkunde, Erste Hilfe, Verschüttetensuche,
    Grundwissen in Schnee- und Lawinenkunde, Natur- und Umwelt-
    schutz
    Voraussetzung:
    Beherrschen des Stemmschwungs in allen
    Schneearten in unpräpariertem Gelände (ggf. Skikurs, Tiefschnee-
    training), Kondition für 3-stündige Aufstiege


    Dann hast DUs relativ komprimiert beinander und so im Winter 2015 gehts dann "solo" los .....

  16. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.980

    AW: Skifahren--Technik

    #16
    Ich empfehle auch einen Skikurs bei dem Du die traditionellere Fahrweise lernst - Kurzschwünge mit Stockeinsatz und um Himmels wWillen keinen Carverkurs.

    Carving ist relativ simpel - man verlagert das Gewicht und der Ski dreht. Das funktioniert super auf der planierten Piste aber wenn man in den Tiefschnee will müssen die Skier raus aus dem Pulver, sonst drehen sie nicht. Das einzige was einen darauf vorbereitet ist der klassiche Stil bei dem man mit Stockeinsatz die Drehung einleitet.

    Bergfex hat ein paar sehr interessante Lehrvideos auf YT dazu

    Fundamentale Basics:

    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )

    Hier der Einsatz der Stöcke auf der Piste

    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )

    Und hier sieht man z.B. bei der Einleitung auch dass der Skilehrer die Stöcke aktiv nutzt um aus dem Dreck rauszukommen.

    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  17. Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    12.313

    AW: Skifahren--Technik

    #17
    Zitat Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
    Das stimmt leider nicht. Wenn man alleine anfängt, kann man sich leicht sehr viel Mist angewöhnen, der nachher schwer wegzukriegen ist (muss natürlich nicht passieren, ist aber leider oft der Fall).
    Ich weiss, ich werde auch nie mehr eine richtige Skitechnik drauf haben, so ist es halt . Aber wenn ich wirklich falsche Bewegungen mache, lande ich schnell auf die Nase, das meinte ich damit.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  18. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.592

    AW: Skifahren--Technik

    #18
    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    Es gibt da ggf noch ein klitzekleines Problem beim TIPPS geben ..

    ICh hab mal schnell Deine (Jeskodans) letzte Themen bzgl. SKIfahren überflogen...

    Wie ist denn nun der Stand der Dinge..

    A.) Abgesägte Tourenski in Kombi mit Bergstiefeln ?
    B.) ECHTE Tourenski mit echten Skischuhen ?


    oder willst Dus "parallel" versuchen.

    Üben/trainieren mit "echten Skiern"
    Auf Tour gehen dann mit der selbstgebauten Kombi (also der Mischung aus Schneeschuhen/Kurzski/Figl/BackCountry...

    Ich befürchte wenn das Ziel "A" sein soll, dann bringt ein Skikurs relativ wenig ...

    Wenn der Skilehrer was von Schwerpunkt, Beinstellung, glechmässiges Ancarven, Talski, Bergski, hoch-tief Bewegung faselt...


    Des wirst Du dann unterwegs überhaupt net brauchen ....

    Von daher würd ICH bei "A" einfach basteln...losgehen... (mir ggf. alles was an Isomattenresten dahim rumliegt am HIntern in die Hose stopfen) und das abfahren üben üben üben .....

    Wenns "B" sein soll

    2 Kurse buchen

    1.)
    àla
    Ski Alpin für Einsteiger
    Kursziel:
    Von den ersten Schritten auf Skiern zum Kurvenfahren
    auf der flachen (blauen) Piste
    Kursinhalt:
    – Ausrüstung kennenlernen
    – Erste Schritte auf Skiern
    – Kurvenfahren
    – Liftfahren
    – Erste Abfahrten


    Dann rutschen rutschen rutschen......

    2.)
    Freeride für Einsteiger –
    von der Piste ins Gelände
    Für alle, die abseits gesicherter Pisten unterwegs sein wollen.
    Kursziel:
    Kurvenfahren in paralleler Skistellung in unpräparier-
    tem Schnee und mittelsteilem Gelände
    Kursinhalt:
    „3 Steps“:
    – Gewöhnen an den nichtpräparierten Schnee
    – Rhythmus, Tempo und Spur bestimmen
    – Fahrtechniken auf Verhältnisse anpassen

    Dann wieder maximal viel rutschen rutschen rutschen

    3.)
    Grundkurse
    Skibergsteigen
    Bitte beachten Sie, dass es sich hier nicht um Skikurse handelt!
    Sicheres Skifahren im Gelände ist Voraussetzung!
    Kursziel:

    Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten, die eine
    selbstständige Durchführung einfacher Skitouren in unverglet-
    schertem Gelände ermöglichen
    Kursinhalt:
    Gehen auf Steigfellen, Geländebeurteilung, Spur -
    anlage und Aufstiegstechniken, Tourenplanung und Routenwahl,
    Orientierung und Wetterkunde, Erste Hilfe, Verschüttetensuche,
    Grundwissen in Schnee- und Lawinenkunde, Natur- und Umwelt-
    schutz
    Voraussetzung:
    Beherrschen des Stemmschwungs in allen
    Schneearten in unpräpariertem Gelände (ggf. Skikurs, Tiefschnee-
    training), Kondition für 3-stündige Aufstiege


    Dann hast DUs relativ komprimiert beinander und so im Winter 2015 gehts dann "solo" los .....
    uiui, ganz schön komprimiertes programm für einen winter, vor allem, da er ja gelegentlich noch was von irgenwelchen prüfungen erzählt.

    ich würde auch sagen, halbwegs vernünftiges Material ist voraussetzung, bergschuhe und was abgesägtes tust du dich beim lernen eher schwer. und ein kurs ist sicher nicht verkehrt, ohne korrektur von außen wird es schon schwerer, vor allem, wenn man nicht mehr der jüngste ist ( damit meine ich älter als 6 jahre)

    zu etwas weiter oben: also ich finde pistenfahren auch viel schwerer als gelände, zumindest solange es kein bruchharsch ist.

  19. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.592

    AW: Skifahren--Technik

    #19
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Ich weiss, ich werde auch nie mehr eine richtige Skitechnik drauf haben, so ist es halt . Aber wenn ich wirklich falsche Bewegungen mache, lande ich schnell auf die Nase, das meinte ich damit.
    nicht zwingend. man kann auch mit falschen bewegungen fahren. die probleme sind viel gemeiner ,wiel sie sich automatisieren klassisches beispiel ist zuviel rücklage. ist ziemlich annstrengend,aber funktioniert schon, man kann so schon fahren. spätestens im steilen gelände oder bei höherem tempo wird es problematisch.

  20. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.281

    AW: Skifahren--Technik

    #20
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    uiui, ganz schön komprimiertes programm für einen winter, vor allem, da er ja gelegentlich noch was von irgenwelchen prüfungen erzählt.
    Naja ..

    den ersten Kurs kann er schon kommendes Wochehende machen ( auf irgendeinem Gletscher oder Kunstschnee G´schichte)


    Nummer 2 dann im Januar und 3 im Febraur

    (3 Wochende in 3 Monaten)

    und zwischenrein halt jeden Hügel runterutschen den man so findet...

Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)