Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 181 bis 198 von 198
  1. AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Nicht ganz oder sondern dran vorbei oder ? Von Westen her kommend müßte man nach links abbiegen. Bei mir ist´s schon lange her, nur hatte mich damals zum einen der Name Blutbach fasziniert und auf meiner Karte die Strecke über die Moosköpfe. Geht dort sicher auch gut nach oben.

    Eins davon habe ich dann wenigstens mal gemacht. Ansonsten wär´s sicher auch ein netter Rundweg dort (als Spaziergang).

  2. AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Habe jetzt nochmal die Wegführung lt. WMT mit meinem Track bei Locus verglichen.

    Der E11 und der XW laufen hier mal wieder nicht in einer Spur. Der E11 umgeht Schillathöhle, Steinbruch Langenfeld und die Moosköpfe großräumig südlich. Dementsprechend müsste man von Westen kommend "links hoch" in Richtung Moosköpfe.

    Wandert man auf dem XW, so wird man nordöstlich des Steinbruchs in einem doppelten Rechtsschwenk über eine Stelle geführt, die in OSM eine Gipfelmarkierung "Moosköpfe" trägt.

    Mein Besuch der Blutbachquelle hatte primär praktische Gründe, ich hatte noch nicht gefrühstückt und das Wasser war knapp. Außerdem hatte ich gehört, dass es dort ganz lauschig sein solle, und die Wegführung sah auch interessanter aus.

    Da Schillathöhle und Hohenstein noch auf der To-Do-Liste für Familienausflüge stehen, werde ich mir das vielleicht im kommenden Jahr vor Ort mal genauer angucken. Eventuell hat dann ja auch die Baude mal auf.

  3. AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Das kenne ich auch gut....aber immerhin hatte der Süntelturm auch zu dieser Jahreszeit auf.

  4. AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Thüster Berg / Duinger Berg (42 km) / Ith-Hilsgebiet

    Wer den gesamten Ith-Hils-Weg gelaufen ist wird mit den Namen etwas anfangen können, ansonsten sind sie vielleicht nicht so geläufig.

    Der Weg: Wieder das übliche Strickmuster : ½ Ith-Hils-Weg, ½ eigener Weg auf dem Rückweg. Mein Startpunkt Salzhemmendorf befindet sich keine 20 km vom Deisterbahnhof (siehe letzte Tour). Es ist ungemütlich : Minusgrade und windig. So bin ich froh eine ordentliche Jacke mit guter Kapuze eingesteckt zu haben. Beim Aufstieg zum Kantstein wird es mir zwar wärmer, die Jacke muß ich aber anlassen. Man passiert einen Steinbruch, mit dem ich morgen noch Spaß haben werde und interessante Steinformationen. Spektakulär sind die steil abfallenden Felsen am Kantstein, die an den Süntel erinnern. Durch den Schnee geht’s weiter zum und auf den Lönsturm. Trotz trüben Wetters lohnt die Aussicht. Die anderen Bergkämme sind auch weißlich gefärbt. In einer geschützten Turm-Nische gibt es ein zweites Frühstück.

    Teilweise auf kleineren Wegen, teilweise unbeabsichtigt weglos und auch auf vielen breiten Forstwegen durchquere ich den ersten Berg. Schön finde ich den hohen Laubwaldanteil. Die Einkehrmöglichkeit in Marienhagen existiert leider nicht mehr, wie ein Hundebesitzer weiß, dafür gibt es hinter dem Ort eine schöne Bank mit Blick übers Land (Teepause).

    Nach Straßenquerung befinde ich mich im Gebiet des Duingener Berges. Nach einem längeren Aufstieg folgt ein wirklich schöner, schmaler Kammweg. Vor lauter Begeisterung verfehle ich irgendwie die Abzweigung zum Rückweg und verliere auch den Weg selbst. Nun stehe ich vor einem relativ steilen Hang, den ich irgendwie runter muß. Unten angekommen dann das gleiche wieder nach oben, an einer Stelle warnt eine Absperrung : Hier ginge es senkrecht nach unten !

    Für den Rückweg auf der Westseite des Gebietes habe ich mir auch einige Wege am Waldrand und durch Felder ausgesucht. So empfinde ich die Wanderung als recht abwechslungsreich. Heute ist es zwar noch trüber aber immerhin ist nun auch in tieferen Lagen alles weiß. Nicht weit entfernt von Marienhagen quere ich wieder die Straße und wechsle zurück zum Thüster Berg. Kurz vor Salzhemmendorf soll es dann nahe am Kalkbergwerk weitergehen, aber leider irrt hier die OSM-Reiter-Karte : Der Weg ist mittlerweilen gesperrt ! Also nichts mit „gleich im warmen Auto“ - mittlerweilen ist es auch recht feucht – sondern ein weiträumiger Umweg ist nötig. Hier gerate ich dann noch in eine Sackgasse – ja, auf der Komot-App hätte ich es sehen können, muß quer durch den Wald und bald auch durch´s Gestrüpp....Zumindest sehe ich so einiges vom Bergwerk. Als dann die Felsen vom Hinweg auftauchen – jetzt noch in dichterem Nebel – ist´s doch bald geschafft.



    Fazit : Vielleicht nicht so spektakulär wie der Ith-Kamm aber trotzdem ein lohnendes Wandergebiet.
    Geändert von Prachttaucher (08.01.2017 um 16:49 Uhr)

  5. Erfahren

    Dabei seit
    17.02.2013
    Ort
    Buchholz in der Nordheide
    Beiträge
    134

    AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Ich war gestern wieder auf einem E-Weg unterwegs gewesen und zwar auf dem E9 zwischen Bremerhaven und Bad Bederkesa. Die Wegbeschreibung findet sich in Beitrag #134.

  6. AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Sehr interessanter Abschnitt für mich : Speckenbüttler Park ist mein Radweg zur Arbeit, aber auch die anderen Ecken sind mir vertraut. Die eher vergilbten Schilder habe ich an manchen Stellen auch gesehen.

    Vor nicht allzu langer Zeit wurden Langen und Bederkesa zusammengelegt und so kam es zur Umbenennung in Geestland - da gab es dann viel Arbeit mit "Adressenänderung" obwohl man garnicht umgezogen war. Und am Anfang Briefe, die nicht zugestellt wurden, weil die Post noch nicht so weit war. Anderswo das gleiche - alte Orte heißen nun plötzlich "Wurster Nordseeküste". Wenn das dann auf den Landkarten auch so umgesetzt wird, wäre diese Entwicklung wohl eher zum Nachteil für Wanderer.....
    Geändert von Prachttaucher (12.03.2017 um 12:43 Uhr)

  7. Erfahren

    Dabei seit
    17.02.2013
    Ort
    Buchholz in der Nordheide
    Beiträge
    134

    AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Sehr interessanter Abschnitt für mich : Speckenbüttler Park ist mein Radweg zur Arbeit, aber auch die anderen Ecken sind mir vertraut. Die eher vergilbten Schilder habe ich an manchen Stellen auch gesehen.
    Ich habe die Wegbeschreibung durch Speckenbütteler Park noch ergänzt, nachdem ich mir zuhause noch einmal die Wegbeschreibung vom Wanderverband von 1989 und die Beschreibung von Heinz-Jürgen Schymura angeschaut habe.
    Es ist eine wirklich schöne Etappe. Abgesehen von dem Stück durch Langen und Leherheide zwischen Speckenbütteler Park und dem Wald in Leherheide sowie dem kurzen Stück zwischen Debstedterbüttel und Wehden über die Autobahn hinweg, ist sie absolut verkehrsfrei (das ist mir immer sehr wichtig).

  8. AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Freut mich.... Immerhin sieht man am Anfang auch kurz etwas von der Küste - da gibt´s im Sommer eine schöne Einkehrmöglichkeit, wo sich gut der Sonnenuntergang genießen läßt.

  9. Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    18.751

    AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Roswithaweg: Springe bis zu den Wolfsbuchen



    Hübsch abwechslungsreich, Wirtschaftswege und Waldpfade (Möglichkeit von Waldpfaden parallel zu Wirtschaftswegen). Sehr ruhig, nur in Parkplatznähe mehr Leute, das kann aber auch an der frühen Jahreszeit gelegen haben. Wege umgeben von zahlreichen Wildruhezonen. Zur Bärlauchzeit würde ich in Betracht ziehen, einen Kocher und weitere Zutaten für Pasta mit Bärlauchpesto oder Steak mit Bärlauchbutter, etc. mitzunehmen, was dann am Picknickplatz an den Wolfsbuchen stilgerecht verzehrt werden könnte

    Mehr hier: klick
    Geändert von lina (26.03.2017 um 14:07 Uhr)

  10. AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Sehr schön !!! Bin heute übrigens im kleinen Deister auch ein Stück Roswithaweg gelaufen. Bärlauch und Wildruhezonen sind mir auch aufgefallen.

    Osterwald-Rundwanderweg / kleiner Deister (43 km)

    Der kleine Deister liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ith-Hils-Gebiet in nordwestlicher Richtung.

    Der Weg: In Osterwald starte ich in nordöstlicher Richtung. Die eher breiten Wege versuche ich durch schmale Alternativwege zu umgehen. Manchmal führt das dazu, daß ich dann ganz weglos unterwegs bin... Die Sennhütte bietet leider nur eingeschränkte Einkehrmöglichkeiten – hier beginne ich dann eine größere Schleife, die mich später fast genau an den gleichen Punkt zurückbringen wird. Egal, dort im Osten zeigt die Karte eine interessante Hügellandschaft.

    Am „Weißen Stein“ treffe ich einen Spaziergänger, der von merkwürdigen Geräuschen weiter oben berichtet. „Waschbären seien es eher nicht“. Etwas weiter höre ich es auch und tippe zunächst auf Kraniche. Die Bergbau-Landschaft könnte gut als Filmkulisse für einen Western herhalten. Mein Weg führt in eine Schlucht ohne Ausgang, oben auf den Felsen zeigen sich zwei „Indianer“ die statt Pfeil und Bogen eine Art Drohne zur „Kriegsführung“ benutzen. Das ganze wirkt wirklich etwas bedrohlich, da die Dinger sehr laut und schnell sind (bis zu 140 km/h) und den Betreibern offensichtlich egal ist, daß dort jemand läuft. Als ich vorbeikomme, wird mir alles bereitwillig erläutert. Im Helm, den ich so nur aus Science Fiction – Filmen kenne, befindet sich ein Display über das sich der Flug verfolgen läßt. Zu meiner Zeit hat man noch mit Lenkdrachen gespielt. Von den beiden erfahre ich wie ich aus dem Gebiet wieder rauskomme, wie üblich hat der Bergbau hier alle eingezeichneten Wege zerstört.

    Wieder zurück an der Sennehütte verzichte ich aus Zeitgründen auf weitere Schleifen im „Berggebiet“ und beschließe das wann anders nachzuholen. Zum Ausgleich finde ich einen schönen Kammweg, der an das Ith-Gebiet erinnert.

    Passend zur Kaffezeit kann ich dann an der Holzmühle einkehren – dank des schönen Wetters kann man dort schon gut am Teich sitzen. Weiter geht es in nordwestliche Richtung bis zum Saupark, der durch eine alte Mauer abgesperrt ist. Am Hirschtor findet sich ein Ausgang und etwas weiter eine passende Schutzhütte.

    Für den Rückweg nach Osterwald habe ich mir den westlichen Waldrand ausgesucht und stoße bei der Pulvermühle auf den schön zu laufenden Bergmannsweg. Der ca. 21 km lange Weg verläuft von Bad Münder bis Osterwald und ermöglicht sicher eine nette Tagestour. Hier finden sich auch aussichtsreiche Rastplätze, die einen schönen Blick auf den Ith-Kopf ermöglichen – mangels freier Sicht (Nebel !) erahne ich dies zumindest.


  11. Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    18.751

    AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Wie jetzt ...?
    Ich seh schon, wir brauchen eine App mit odsler-in-der-Umgebung-Suche, dann könnte man sich beispielsweise eben mal zum gemeinsamen Kaffeetrinken treffen

  12. AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Hätte ja nicht viel gefehlt zu einem Treffen im Saupark...

  13. Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    18.751

    AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Stimmt, zur Holzmühle hätte ich auch abbiegen können

  14. Erfahren

    Dabei seit
    17.02.2013
    Ort
    Buchholz in der Nordheide
    Beiträge
    134

    AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Heute ging's von Travemünde nach Boltenhagen auf dem E9. Die Beschreibung findet sich in Post #134.

  15. AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Wie jetzt ...?
    Ich seh schon, wir brauchen eine App mit odsler-in-der-Umgebung-Suche, dann könnte man sich beispielsweise eben mal zum gemeinsamen Kaffeetrinken treffen
    Das könnte man auch so einfach mal machen. Ganz ohne App. Ich bin in H.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  16. Erfahren

    Dabei seit
    17.02.2013
    Ort
    Buchholz in der Nordheide
    Beiträge
    134

    AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Auf der ersten Seite habe ich nun die Etappen 10 und 11 des E1 ergänzt. Insbesondere die Etappe 11 zwischen Neustadt und Schönwalde kann ich jedem ans Herz legen.

  17. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.10.2014
    Ort
    Warburg
    Beiträge
    24

    AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Nach längerer Abstinenz durch verschiedene Gründe melde ich mich auch zurück!

  18. AW: Wanderwege in Norddeutschland

    Das freut mich !

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)