Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 35
  1. Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #1
    Liebe Lundhags-Stiefelbesitzer,

    nachdem nun mehrere meiner Gore-Tex-Trekkingstiefel (Kategorie: B/C und C) schon nach kurzer Zeit undicht geworden sind, trage ich mich mit dem Gedanken Lundhags-Stiefel zu kaufen. Grundsätzlich sollen die Stiefel bei autarken Trekkingtouren (ca. 3-4 Wochen, ca. 28-35kg Rucksackgewicht) in Skandinavien und Island genutzt werden. Aufgrund meiner Fußform sind derzeit die schmaleren Lundhags-Modelle SCOUT oder PROFESSIONAL HIGH angedacht.

    Zu der eigentlichen Größe der Lundhags habe ich noch Frage an euch erfahrene Lundhags-Besitzer.

    In meinen Trekkingstiefeln (Gr. 43) trug ich bisher immer 1 Paar sehr dicke Wollsocken und kam damit gut zurecht. Bei den Lundhags bin ich mir unsicher. Grundsätzlich sollen die Lundhags-Stiefel ja mit mehreren Lagen Socken getragen werden. Hinzu kommt wohl noch das „Schrumpfen“ der Lundhags.

    Als Sockenkombination wurde von mir angedachte:
    -- 1x Lundhags-Sockenset „Extreme“ (1x dünne, 1x dicke Wollsocken) zu kaufen und ggf. noch einen dünnen Liner darunter oder eine dünne Wollsocke darüber zu ziehen. Gr. 44 würde dann wohl passen.
    -- Oder wäre es besser in der Zeit des „Schrumpfens“ doch noch Platz für eine weitere dicke Wollsocke einzuplanen (dann wohl Gr. 45)?

    Weiten sich die Stiefel noch beim Tragen?
    Und wie viel „schrumpft“ so ein Stiefel noch? Und mit welchem Zeitraum ist zu rechnen?

    Bin für eure Hilfe sehr dankbar und hoffe, dass die Sohlenthematik der Vergangenheit angehört.

    V. G. slowlyhiker

  2. Erfahren

    Dabei seit
    05.01.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    321

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #2
    Ich trage bei Meindl 42.5 und nutze Lundhags in 43. Mein Lundhags hat den alten, klassischen Leisten.

    In den letzten 15 Jahren sind meine Lundhags auch nicht geschrumpft.

    Socken trag ich ein paar dünne Laufsocken und drüber ein paar mittelschwere Norweger.
    Cheers
    Rollo
    ***********************************
    Oh, es regnet, da bleib ich heute im Büro!

  3. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.673

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #3
    Das schrumpfen bezieht sich auf das geringe verkürzen des Stiefels wenn er sich etwas biegt.

    Dem kann man etwas entgegenwirken, wenn man die Stiefel nur aufgeleistet lagert.

    Idealerweise trägt man im Lundhag einen dünnen Liner ein paar mittlere Wollsocken und ein paar richtig dicke Socken.

    man sollte durch die Socken das fehlende Futter und Polster ausgleichen, was in den traditionellen Stiefeln eingebaut ist.

    Die zwei verschiedenen Leisten sollte man probieren. Der, der am besten passt wird gekauft.

  4. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.293

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #4
    Zum Sockenthema gibt´s verschiedene Meinungen. Ich mach´s wohl eher wie Rollo : Bei mir hat sich mit dem Synchro die Lundhags Merini-Linersocke + Wollpower 400 oder Hiking Crew Medium (Smartwool) bewährt. Eine dritte Socke oder eine dickere 600er war nicht nötig gewesen. Der Synchro ist allerdings auch schon ein bißchen gepolstert.

    Ein oder zwei Größen mehr als die Alltagsschuhgröße kann man schon anprobieren. Manche machen den Fehler und kaufen sie zu eng.

    Nur zur Info : Ich fand die Haltbarkeit des Leders bei meinen nur im Fjäll verwendeten High-Stiefeln nicht unbedingt dem hohen Preis angemessen. Da hat´s nach einiegen Jahren jetzt doch Löcher an den Nähten, was ich beim Furten bemerkte. Mit meinen regelmäßig hier benutzen Medium-Stiefeln bin ich da mehr zufrieden. Ggf. strapaziert schwieriges steiniges Gelände die Stiefel doch mehr ? Einmal im Jahr benutz und gepflegt ist zu selten ?...

  5. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.841

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #5
    Der Syncro ist richtig fett gepolstert und ich habe ihn nur mit einem Paar dünnen Socken tragen können. Ebenso hat er den größeren & längeren Leisten. Leider hat sich mein Modell fast 1cm verkürzt, wodurch er nach etwa 16 Monaten für mich nicht mehr tragbar war.
    Ich habe jetzt einen Scout in der gleichen angegebenen Größe wie vorher der Syncro (48) und der passt super.
    Laut dem Lundhags Schumacher verkürzen sich die Modell mit dem dickeren (höhere Zahl) Certec mehr!

    Ich verstehe immer noch nicht warum bei so Dingen wie Rucksäcken und Schuhen über ein Forum Passformfragen gestellt werden. Jeder Fuß und jeder Schuh ist unterschiedlich, daher lässt sich nicht pauschal sagen das es so und so passt.
    Wenn du Lundhags nicht irgendwo anprobieren kannst, dann nutze den Service von vielen Versandunternehmen das du sie ggf. halt wieder zurück schicken kannst.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  6. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.293

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #6
    Interessant sind die Hinweise bei Lundhags.se und hier. Da wird empfohlen die Stiefel mindestens zweimal pro Monat zu tragen. damit sie die Fußform behalten.

  7. AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #7
    Zitat Zitat von JonasB Beitrag anzeigen
    Der Syncro ist richtig fett gepolstert und ich habe ihn nur mit einem Paar dünnen Socken tragen können. Ebenso hat er den größeren & längeren Leisten. Leider hat sich mein Modell fast 1cm verkürzt, wodurch er nach etwa 16 Monaten für mich nicht mehr tragbar war.
    Ich habe jetzt einen Scout in der gleichen angegebenen Größe wie vorher der Syncro (48) und der passt super.
    Laut dem Lundhags Schumacher verkürzen sich die Modell mit dem dickeren (höhere Zahl) Certec mehr!

    Ich verstehe immer noch nicht warum bei so Dingen wie Rucksäcken und Schuhen über ein Forum Passformfragen gestellt werden. Jeder Fuß und jeder Schuh ist unterschiedlich, daher lässt sich nicht pauschal sagen das es so und so passt.
    Wenn du Lundhags nicht irgendwo anprobieren kannst, dann nutze den Service von vielen Versandunternehmen das du sie ggf. halt wieder zurück schicken kannst.
    Der Notwendigkeit einer Anprobe stimme ich dir grundsätzlich zu, nur nutzt diese nichts, wenn der Stiefel später schrumpft. Mit den beschriebenen Socken-Kombinationen passen mir übrigens obige Stiefel sowohl in Gr. 44 also auch in 45.

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    01.08.2014
    Beiträge
    52

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #8
    Habe neulich verschiedene Lundhags Modelle Probe getragen. Erstmal eins vorweg: Versteif dich nicht auf die Marke. Ich wollte auch unbedingt ein Paar, hatte dann aber die verschiedenen Stiefel an und die waren vom Tragegefühl her schrecklich! Natürlich nicht generell, aber für meine Füße schlichtweg ungeeignet. Hat einfach nicht gepasst. Bin dann doch wieder auf Hanwag hängen geblieben.
    Zur Größe: Habe normalerweise 44-45, bei den Hanwags ist 45 grade so groß genug, bei den Lundhags bin ich auch mit 2 Paar Strümpfen gut in die 44er gepasst. 45 hat sich deutlich zu groß angefühlt. Klar kann ich zum "schrumpfen" der Stiefel nichts sagen, hab sie nur ca. nen halben Tag getragen.

  9. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.673

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #9
    Der Syncro ist richtig fett gepolstert
    Wo? Im Schaft oder im Schuh/Gummiteil?

    Im übrigen so eins der Modelle die jeglicher Philosophie der Lundhags widersprechen.

    Wenn, käme mir heute nur ein Ranger ins Haus oder neue Vandra high, allerdings nur in schwarz aus Vollnarbenleder kein Nubuck.

    Manche machen den Fehler und kaufen sie zu eng.
    Das ist der mit Abstand häufigste Fehler, liegt auch an den Verkäufern die keinerlei Ahnung von den Teilen haben.

  10. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.673

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #10

  11. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.841

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #11
    Zitat Zitat von slowlyhiker Beitrag anzeigen
    Der Notwendigkeit einer Anprobe stimme ich dir grundsätzlich zu, nur nutzt diese nichts, wenn der Stiefel später schrumpft. Mit den beschriebenen Socken-Kombinationen passen mir übrigens obige Stiefel sowohl in Gr. 44 also auch in 45.
    Wenn er in beiden Größen passt ist doch alles super! Dann nimm Gr. 45. Damit ist auch Platz für etwaige Schrumpfung!


    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Wo? Im Schaft oder im Schuh/Gummiteil?

    Im übrigen so eins der Modelle die jeglicher Philosophie der Lundhags widersprechen.
    Meiner war im Schaft dick gepolstert, aber auch in der Ferse und das Leder im Gummibereich war auch dicker, ob gepolstert kann ich jetzt nicht mehr sagen.
    Ich war mit dem Syncro im Februar (-28°C) im Muddus Nationalpark unterwegs, am nächsten morgen bin ich fast nicht mehr in den Stiefel rein gekommen. Der Ranger (EDIT: es ist ein Scout!) hat zwar noch nicht so kalte Bedingungen erlebt, aber bei der letzten Tour war ich abends schon immer sehr überrascht wie gut mein Fußklima ist und das die Stiefel von innen quasi trocken waren.

    Cool.
    Leider ist da wirklich keine Schrumpfung mit eingerechnet.
    Der Rechner sagt beim Syncro (Opti Leisten) für mich Gr. 48 und beim Ranger (EDIT: es ist ein Scout!) , daher auch->(Normaler Leisten) "Die angegebe Größe ist leider zu groß, eventuell kann Lundhags aber eine Sonderanfertigung in ihrer Größe machen". Nun habe ich den Ranger aber in Gr. 48 und er passt besser als der Syncro!
    Geändert von JonasB (12.09.2014 um 12:42 Uhr)
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  12. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.673

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #12
    Um das anprobieren kommt man wohl nie herum.

  13. Alter Hase
    Avatar von Rhodan76
    Dabei seit
    18.04.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.852

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #13
    Zitat Zitat von JonasB Beitrag anzeigen
    ...Der Rechner sagt beim Syncro (Opti Leisten) für mich Gr. 48 und beim Ranger (Normaler Leisten) "Die angegebe Größe ist leider zu groß, eventuell kann Lundhags aber eine Sonderanfertigung in ihrer Größe machen". Nun habe ich den Ranger aber in Gr. 48 und er passt besser als der Syncro!
    Nur zur Richtigstellung: Ranger und Synchro basieren beide auf demselben Leisten, dem Opti. Heißt aber u.U: gleicher Leisten, gleiche Größe, aber möglicherweise passt der eine besser als der andere.

  14. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.841

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #14
    Zitat Zitat von Rhodan76 Beitrag anzeigen
    Nur zur Richtigstellung: Ranger und Synchro basieren beide auf demselben Leisten, dem Opti. Heißt aber u.U: gleicher Leisten, gleiche Größe, aber möglicherweise passt der eine besser als der andere.
    Ah, gut das du nochmal nachgehakt hast. Ich habe den Scout und nicht den Ranger.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  15. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.673

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #15
    Ich habe den Scout
    Der sich jetzt Forest nennt. Nur wenn den einer suchen sollte.

  16. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.293

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #16
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    ...
    Im übrigen so eins der Modelle die jeglicher Philosophie der Lundhags widersprechen.

    Wenn, käme mir heute nur ein Ranger ins Haus oder neue Vandra high, allerdings nur in schwarz aus Vollnarbenleder kein Nubuck.....
    Immer wieder herrlich, der andere große Synchro-Kritiker ist ja nicht mehr im Forum. Der Fersenhalt ist je nach Fußform beim Ranger deutlich schlechter - bei mir ging´s nicht. Sonst kann man froh sein, weil´s wenigstens etwas günstiger wird. Wobei man mit etwas Glück auch mal 25% Ermäßigung bekommt.

    Mein Eindruck ist übrigens, daß die Schuhe mittlerweilen eher etwas enger gebaut werden. Anfänglich hatte ich in Größe 45 so viel Platz wie jetzt in 46. An meinen Füßen sollte es weniger liegen.

  17. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.673

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #17
    Die neueren Modelle nähern sich den mitteleuropäischen eben an. Auch mit den MID Varianten

    Lundhags ist nicht nur wegen etwas Gummi am Schaft anders als die anderen.

    Du ziehst abends die Socken aus und der Stiefel ist am nächsten Morgen innen komplett trocken, egal was für ein Wetter herrscht.

    All die Feuchtigkeit die in gefütterten, gepolsterten Modellen Probleme bereiten kann gibts nicht und gerade im Norden nicht zu unterschätzender Vorteil.

    siehe hier

    Ich war mit dem Syncro im Februar (-28°C) im Muddus Nationalpark unterwegs, am nächsten morgen bin ich fast nicht mehr in den Stiefel rein gekommen. Der Ranger hat zwar noch nicht so kalte Bedingungen erlebt, aber bei der letzten Tour war ich abends schon immer sehr überrascht wie gut mein Fußklima ist und das die Stiefel von innen quasi trocken waren.


    und deswegen schone ich meinen Alaska auch, so was gutes bauen die nicht mehr.

  18. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.958

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #18
    Da fällt mir ein: Ich hab auch noch ein krachneues Paar Bielne High. Die sollte ich vielleicht mal ausprobieren!

  19. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.293

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #19
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    ...
    All die Feuchtigkeit die in gefütterten, gepolsterten Modellen Probleme bereiten kann gibts nicht und gerade im Norden nicht zu unterschätzender Vorteil.
    ....
    Ich habe da nicht so einen rießigen Unterschied zwischen Synchro und Ranger (den ich für ein Jahr hatte) bemerkt. Der Ranger ist mir im Winter genauso eingefroren, wenn ich damit einen Tag durch den Schnee gelaufen bin. Wo ist es denn besonders feucht ? Im Fußbereich, also im Gummiteil. Das ist bei beiden gleich. Mit Socken trockenlaufen geht auch bei beiden. Außerdem denke ich, daß das Neopren-Futter im Schaftteil auch gut trocknet.

    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Da fällt mir ein: Ich hab auch noch ein krachneues Paar Bielne High. Die sollte ich vielleicht mal ausprobieren!
    Würde ich machen, irgendwo fallen Lundhags dann doch immer unterschiedlich aus. Bei meinem neueren Mid-Paar muß ich z.B. immer den linken kleinen Zeh mit einem Pflaster umwickeln. Nicht schön aber wenn man das rausgefunden hat, kann man damit leben.

  20. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.841

    AW: Lundhagsstiefel - richtige Größe?

    #20
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Ich habe da nicht so einen rießigen Unterschied zwischen Synchro und Ranger
    die beiden unterscheiden sich wohl wirklich nicht all zu stark.
    Wie ich oben aber bereits bemerkt hatte hatte ich den Syncro und habe jetzt den Scout, nicht den Ranger.
    Der Scout entspricht der der ursprünglichen Lundhags Machart und beringt damit auch die vielen Vorteile mit!
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)