Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24
  1. Anfänger im Forum
    Avatar von Martiin
    Dabei seit
    06.03.2012
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    19

    Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #1
    Hallo zusammen,

    ich hatte vorgestern meinen geliebten Trangia (25er Set Ultralight-HA) auf der Baustelle in der neuen Wohnung, weil der Herd noch nicht in Betrieb ist. Nun musste ich mit entsetzen feststellen, dass meine etwas übereifrige Mutter die Töpfe zu Hause in der Spülmaschine gereinigt hat. Das Ergebnis "präsentiert" sich wie folgt: Die Töpfe sind nun matt und rau!
    ...Verzweifelte Reinigunsversuche mit Handwaschmittel im Spülbecken haben leider nichts gebracht

    Bitte sagt mir das die Töpfe nicht ruiniert sind und es einen einfachen Trick gibt den Prozess wieder rückgängig zu machen....

    Vielen Dank und die besten Grüße!

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.898

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #2
    Sind ruiniert. Hatte ich auch schon mal. Da war nichts mehr zu machen.

  3. Alter Hase
    Avatar von Rhodan76
    Dabei seit
    18.04.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.846

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #3
    Vergiß es. Selbst erlebt. Die aggressiven Wirkstoffe des Spülmaschinentabs greifen nunmal Aluminium an. Wegwerfen.

  4. Erfahren
    Avatar von KellerWolf
    Dabei seit
    13.10.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    112

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #4
    Deswegen bin ich zuhause ausgezogen, dass meine Mutter nix mehr kaputtspült ;)

    Na benutzen kannst du die Töpfe noch aber naja optisch natürlich nicht schön und es brennt schnell was an.

    Also Auftrag an Mutti, dem Bub neue Töpfe kaufen.

  5. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.453

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #5
    Eben, angelaufen ist da nichts, sondern die Oberfläche ist angeätzt. Wie schon gesagt, Reinigungsmittel für Spülmaschinen sind sehr agressiv und vertragen sich überhaupt gar nicht niemals mit Aluminium, auch nicht mit eloxiertem oder hart-anodisiertem.

    Komplett unbrauchbar sind die Töpfe jetzt nicht, aber viel mehr als Wasser heiß machen, würd ich darin nicht mehr, da, wie schon angemerkt, aufgrund der rauen Oberfläche alles wahnsinnig schnell anbrennt und das Reinigen zur Tortour wird.


    Kleiner Wehrmutstropfen: du kannst sie ab jetzt ohne Bedenken auch wieder in die Spulmaschine stellen

  6. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.990

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #6
    ein Fall für die Hausratversicherung oder Haftpflicht

  7. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.453

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #7
    Wenn du viel Zeit und Langeweile hast, kannst du die Töpfe natürlich auch retten, das heißt dann aber erst sehr fein anschleifen und anschließend komplett auf Hochglanz polieren.

  8. Erfahren
    Avatar von KellerWolf
    Dabei seit
    13.10.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    112

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #8
    Zitat Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    Wenn du viel Zeit und Langeweile hast, kannst du die Töpfe natürlich auch retten, das heißt dann aber erst sehr fein anschleifen und anschließend komplett auf Hochglanz polieren.


    In dem Fall oxidieren die Töpfe aber sehr schnell nach, gibt dann so eine Weiße abreibbare Oxydschicht.
    Ersten nicht chique und auch nicht sooo gesund.
    Die Töpfe werden ja nach dem Tiefziehverfahren gefertigt und dann ist die Operfläche wesentlich "dichter" als wenn sie "angeätzt" sind.

  9. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.453

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #9
    Zitat Zitat von KellerWolf Beitrag anzeigen
    In dem Fall oxidieren die Töpfe aber sehr schnell nach, gibt dann so eine Weiße abreibbare Oxydschicht.
    Ersten nicht chique und auch nicht sooo gesund.
    Die Töpfe werden ja nach dem Tiefziehverfahren gefertigt und dann ist die Operfläche wesentlich "dichter" als wenn sie "angeätzt" sind.
    OT: Jain, die ausgängliche Oberflächenrauheit kann man damit allemal wiederherstellen. Ist denn die alleräußerste Materialschicht, die hier versehenlich wegoxidiert wurde, so viel dichter (im physikalischen Sinne), als das darunterliegende Material? Mein bisschen Physik- und Werkstoffkundekenntnis will mir da eher erzählen, dass es wenn überhaupt einen graduellen Übergang gibt.

    Die Frage wäre dann, wie tief und wie stark die Aluminiumoberfläche beim Tiefziehen "verdichtet" wird, wie viel Material schon während den Spülens durch Oxidations mit den Salzen im Reinigungsmittel abgetragen wurde und wie viel zum Wiederherstellen der ursprünglichen Rauheit noch zusätzlich abgetragen werden müsste. Soweit zu deiner Theorie.


    Generell bildet jedes unbeschichtete oder nicht sonst wie oberflächenbearbeitete Aluminium an der Luft eine Oxidschicht aus, die das darunterliegende Material vor weiterer Oxidation schützt. Je geringer nun die Rauheit der Oberfläche, desto kleiner ist ebendiese auch und damit weniger Oxid (Masse). Daran ändert auch ein durch das Bearbeitungsverfahren bedingter materialstruktureller Unterschied erstmal nichts.

    Worauf du mit "dichter" anspielen willst, ist imho genau die geringere Rauheit der Oberfläche direkt nach dem Tiefziehen gegenüber dem Endresultat nach einer Runde Spülmaschine und nichts anderes, die mit etwas Aufwand durch Läppen eben wiederhergestellt werden kann. Dass das zuhause wirklich praktikabeler und vor allem lohnenwerter ist als einfach neu zu kaufen, lasse ich mal dahingestellt. Daher ja auch mein Verweis auf "viel Zeit und Langeweile".
    Geändert von inselaffe (27.08.2014 um 11:07 Uhr)

  10. Erfahren
    Avatar von KellerWolf
    Dabei seit
    13.10.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    112

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #10
    Zitat Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    OT: Jain, die ausgängliche Oberflächenrauheit kann man damit allemal wiederherstellen. Ist denn die alleräußerste Materialschicht, die hier versehenlich wegoxidiert wurde, so viel dichter (im physikalischen Sinne), als das darunterliegende Material? Mein bisschen Physik- und Werkstoffkundekenntnis will mir da eher erzählen, dass es wenn überhaupt einen graduellen Übergang gibt.

    Die Frage wäre dann, wie tief und wie stark die Aluminiumoberfläche beim Tiefziehen "verdichtet" wird, wie viel Material schon während den Spülens durch Oxidations mit den Salzen im Reinigungsmittel abgetragen wurde und wie viel zum Wiederherstellen der ursprünglichen Rauheit noch zusätzlich abgetragen werden müsste. Soweit zu deiner Theorie.


    Generell bildet jedes unbeschichtete oder nicht sonst wie oberflächenbearbeitete Aluminium an der Luft eine Oxidschicht aus, die das darunterliegende Material vor weiterer Oxidation schützt. Je geringer nun die Rauheit der Oberfläche, desto kleiner ist ebendiese auch und damit weniger Oxid (Masse). Daran ändert auch ein durch das Bearbeitungsverfahren bedingter materialstruktureller Unterschied erstmal nichts.

    Worauf du mit "dichter" anspielen willst, ist imho genau die geringere Rauheit der Oberfläche direkt nach dem Tiefziehen gegenüber dem Endresultat nach einer Runde Spülmaschine und nichts anderes, die mit etwas Aufwand durch Läppen eben wiederhergestellt werden kann. Dass das zuhause wirklich praktikabeler und vor allem lohnenwerter ist als einfach neu zu kaufen, lasse ich mal dahingestellt. Daher ja auch mein Verweis auf "viel Zeit und Langeweile".


    Meine Ausführung war natürlich "grob gefasst" klar spielt sich dieser Bereich eher im Atombereich ab, aber er ist da.
    Ich würde die Töpfe eher nicht mehr benutzen, muss aber dazu sagen, meine Primus Classic Töpfe waren schon einige Male in er Spülmaschine und haben es ohne Schaden überlebt.
    Geändert von KellerWolf (27.08.2014 um 12:42 Uhr)

  11. Fuchs
    Avatar von Daddyoffive
    Dabei seit
    24.08.2011
    Ort
    35xxx
    Beiträge
    1.314

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #11
    Ich habe meine HA-Alutöpfe bisher auch in die Spülmaschine getan. War eigentlich kein Problem.
    Das Leben ist kein Problem, das gelöst werden müsste, sondern ein Abenteuer, das gelebt werden will.
    John Eldredge
    ><>

  12. Anfänger im Forum
    Avatar von Martiin
    Dabei seit
    06.03.2012
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    19

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #12
    Vielen Dank für die Zahlreichen, teilweise sehr ausführlichen antworten. Schade dass es keine einfache Methode gibt die guten Stücke wieder zu reaktivieren. Ihr habt mir jedenfalls sehr geholfen den ersten schock zu verkraften...

    Zitat Zitat von KellerWolf
    Deswegen bin ich zuhause ausgezogen, dass meine Mutter nix mehr kaputtspült ;)
    ...
    Also Auftrag an Mutti, dem Bub neue Töpfe kaufen.
    Mutti hat den Auftrag erkannt ;) Ersatz wird folgen...
    Ich hätte noch die Finanzierung einer Trekking-tour aushandeln sollen, schließlich muss ja auch wieder eine neue Patina auf die Töpfe.
    Es ist immer wieder faszinierend wie sehr man sich an sein Equipment binden kann

    Beste Grüße, Martiin

  13. Gesperrt Alter Hase

    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    3.113

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #13
    @Martiin: Deine ruinierten Trangia-Töpfe kannst Du noch zum Basteln verwenden, zum Beispiel: Windschutz aus Trangia-Topf - klemmkorken.de

  14. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.990

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #14
    Zitat Zitat von Martiin Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Zahlreichen, teilweise sehr ausführlichen antworten. Schade dass es keine einfache Methode gibt die guten Stücke wieder zu reaktivieren. Ihr habt mir jedenfalls sehr geholfen den ersten schock zu verkraften...



    Mutti hat den Auftrag erkannt ;) Ersatz wird folgen...
    Ich hätte noch die Finanzierung einer Trekking-tour aushandeln sollen, schließlich muss ja auch wieder eine neue Patina auf die Töpfe.
    Es ist immer wieder faszinierend wie sehr man sich an sein Equipment binden kann

    Beste Grüße, Martiin
    waren das denn wirklich ha toepfe? ( silber oder grauschwarz? )
    die halten eigentlich ein paar waschgaenge in der spuelmaschine aus

  15. Erfahren
    Avatar von KellerWolf
    Dabei seit
    13.10.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    112

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #15
    Zitat Zitat von Martiin Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Zahlreichen, teilweise sehr ausführlichen antworten. Schade dass es keine einfache Methode gibt die guten Stücke wieder zu reaktivieren. Ihr habt mir jedenfalls sehr geholfen den ersten schock zu verkraften...



    Mutti hat den Auftrag erkannt ;) Ersatz wird folgen...
    Ich hätte noch die Finanzierung einer Trekking-tour aushandeln sollen, schließlich muss ja auch wieder eine neue Patina auf die Töpfe.
    Es ist immer wieder faszinierend wie sehr man sich an sein Equipment binden kann

    Beste Grüße, Martiin
    Ich hatte das selbe Problem mit den Teilen meines Fleischwolfes, hätte ich vorher mal die Gebrauchsanweisung gelesen, da stan drin das die nicht in die Spülmaschine dürfen ;)

  16. Anfänger im Forum
    Avatar von Martiin
    Dabei seit
    06.03.2012
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    19

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #16
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    waren das denn wirklich ha toepfe? ( silber oder grauschwarz? )
    die halten eigentlich ein paar waschgaenge in der spuelmaschine aus
    ...waren bzw. sind ganz sicher die deutlich dunkleren HA-Töpfe.

    Ich könnte mir vorstellen dass es ein bisschen abhängig ist von der Zusammensetzung des Spülmaschinentabs.
    Man kann zum beispiel die eloxierte Schicht von Aluminium-Teilen (z.B. am Mountainbike) mit Rohrreiniger runter- "ätzen" (?).
    Ein ähnlicher Prozess ist warscheinlich bei den Töpfen im Zusammenspiel mit dem Tab vonstattengegangen.
    Es bildet sich immer so ein matter Belag den man "abrubbeln kann", der in wenigen Sekunden wieder da ist.
    Das wird sicherlich die Reaktion des Aluminiums mit der Umgebungsluft sein...


    Zitat Zitat von AlfBerlin
    @Martiin: Deine ruinierten Trangia-Töpfe kannst Du noch zum Basteln verwenden, zum Beispiel: Windschutz aus Trangia-Topf - klemmkorken.de
    ...vielen Dank für den Hinweis, habe auch schon gegrübelt wie ich die guten Stücke recyceln kann...

  17. Gesperrt Alter Hase

    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    3.113

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #17
    Zitat Zitat von Martiin Beitrag anzeigen
    ... habe auch schon gegrübelt wie ich die guten Stücke recyceln kann.
    Ein Topf als Windschutz könnte so aussehen:

    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen

  18. Gerne im Forum
    Avatar von bFlat
    Dabei seit
    27.02.2011
    Ort
    Witzenhausen
    Beiträge
    90

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #18
    Hello, ich würd mich gern mal einklinken.

    Ich hab ein Primus Alu Kochtopfset, dass ich recht intensiv in 6 Monaten Südamerika genutzt habe, neben normalen Kochaktionen gab's darin auch mal Salat mit Essig etc.

    Jetzt sehen die Töpfe ungefähr so aus und ich weiß garnicht mehr ob ich die noch nutzen kann.

    Die Alu-Gefährlich Hin/Her Diskussion würd ich gerne vermeiden, aber letztlich bleibt sie vermutlich das entscheidende Kriterium. In den Töpfen sind halt starke Kratzer, dann so weiße Flecken und eine Zeitlang gab es so etwas wie einen schwarzen Film, den ich garnicht so richtig wegwischen konnte - aber der ist nu weg - vlt. kam er auch vom Ruß durch den Benzinbrenner

    Töpfe1.jpgTöpfe-derzweite.jpgTöpfe2.jpgTöpfe3.jpg

    Was würdet ihr so sagen?

  19. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.990

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #19
    so sehen meine 40 jahre alten töpfe auch aus und werden noch benutzt

  20. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.453

    AW: Hilfe! Rettet meine angelaufenen Trangia Töpfe

    #20
    Gegen das Verwenden spricht eigentlich nichts. Würde die Topfe allerdings nach längerem Nichtgebrauch innen ordentlich mit Stahlwolle schrubben, dann ist die Oxid-im-Essen Problematik auch fast nicht mehr existent.

    Habe auch jahrelang mit einem 0815-DDR-Alugeschirr ohne jegliche Beschichtung gekocht. Auf Tour kann man auch einfach Sand oder feinen Kies zum saubern nehmen, falls mal wieder was angebrannt ist.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)