Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.735

    Welchen tuber für Halbseile

    #1
    Bisher nutze ich immer den ATC Guide zum sichern mit den tendon 7,8 stricken, der aber halt wirklich leichtgängig ist. Reverso ist ja einen Ticken enger, hat jemand ehrfahrungen mit den massen an anderen produkten am Markt. Früher gabs mal ne variante des reverso für dünne seile (ist aber sicher größer 5 jahre her) gibts sowas von anderen anbieter noch einer ne idee?

    Außerdem würde mich vorallem auch das Edelrid Microjul interessieren. prinzipiell scheint das ja ganz cool zu sein, aber ich bin unsicher wie es mit vereisten Seilen aussieht, geht ja nur bis 8,5mm und im Winter hängt trotz imprägnierrung mal was dran, hat da einer erfahrungen?

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    26.12.2006
    Beiträge
    776

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #2
    Hmm, Spezielle Tuber für Halbseile kenne ich eigendlich nur das Megajul in klein und das Smart Alpine in klein.

    Das Megajul (für Einfachseile) hat ein Kletterkollege. Ist beim Ablassen (und damit auch beim Abseilen hakelig, ansonsten ist der Blockiermodus nett.
    Ich selbst hab noch das Smart Alpine für Einfachseile rumliegen. Betonung liegt auf rumliegen, denn es nerft beim Abseilen irgendwie genauso wie das Megajul. Das ständige hochdrücken lässt geschmeidiges Abseilen nicht wirklich zu.
    Ansonsten gut durchdacht und praktisch.

    Ich bin weiterhin mit dem BD ATC Guide unterwegs. Da muss man zwar nen Karabiner zum Lösen einhängen, dafür geht Ablassen/Abseilen geschmeidig und ohne großen Schnickschnack.

    Über Vereiste (Halb-)Seile kann ich dir nix sagen, ich bin ein (Elbsandstein-)Schönwetterkletterer
    EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

  3. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    13.930

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #3
    ATC Guide und eben zwei anstelle von einem Karabiner - fertich
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  4. Freak Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    17.201

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #4
    Jupp, hat gehalten -- Vorsteiger +15 Kilo ggü. Sicherer; 8,6mm ES.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    21.02.2007
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    235

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #5
    Zitat Zitat von Shuya Beitrag anzeigen
    Das Megajul (für Einfachseile) hat ein Kletterkollege. Ist beim Ablassen (und damit auch beim Abseilen hakelig, ansonsten ist der Blockiermodus nett.
    Gewöhnungssache ist das Ablassen mit dem Megajul schon. Beim abseilen trifft das aber nicht zu, wenn man das Gerät umdreht und wie einen normalen Tuber verwendet (dann logischerweise nicht selbstblockierend, aber einen Prusik hat man ja eh dabei). Ich komme damit beim abseilen genauso gut zurecht wie mit meinem Reverso...

  6. Erfahren

    Dabei seit
    13.08.2013
    Beiträge
    167

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #6
    Zitat Zitat von Ponki Beitrag anzeigen
    Ich komme damit beim abseilen genauso gut zurecht wie mit meinem Reverso...
    +1
    Vorsteigersicherung mit Megajul und 7.8er Seilen geht gut, das Ding hat Biss. Fast zuviel. Als Platte ist es aber meiner Meinung nach spätestens bei zwei Nachsteigern zu aggressiv, das war bisher jedes Mal ein Kraftakt.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Hanuman
    Dabei seit
    26.05.2008
    Ort
    In Bayern daheim in der Welt zu Hause
    Beiträge
    807

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #7
    mega jul habe ich auch ausprobiert. Mir ist aber das Umbauen und installieren am Standplatz zu fummelig. Ich will da nicht viel nachdenken.

    Auf der Messe letztes Wochenende wurden an jedem Stand neue Geräte vorgestellt. Da tut sich richtig was. Event. warten. Ansonsten habe ich mit neuen 8.0 Seilen + Imprägierung keine Problem mit dem ATC Guide.
    Es war brüchig, aber Gott sei Dank, schlecht gesichert...

  8. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.735

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #8
    Hab jetzt mal (gabs gerade im Angebot) noch andere wild country und co bestellt. Mal schauen, das mitm ATC kann auch daran leigen dass ich meist meinen total abgeschliffenen alten ATC verwende (den ich sosnt für hallen kälberstricke verwende, hab zwar noch nen neueren aber irgendwie verwechsel/verraff ichs doch immer)

  9. Erfahren

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    355

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #9
    Ich nutze auch nen ATC Guide für meine 7,8er Tendons, hab damit auch keinerlei Probleme, allerdings nehm ich dafür halt wirklich einen wo die Riffelung noch deutlich vorhanden ist.

  10. Gerne im Forum

    Dabei seit
    04.10.2017
    Beiträge
    83

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #10
    Mir stellt sich diese Frage nach dem richtigen Tuber gerade auch wieder.
    Ich war vor 1,5 Wochen auf Hochtour bei dem wir das Mammut Phönix Halbseil dabei hatten. Dieses Besitzt einen Durchmesser von 8,0mm. Zunächst kamen wir an eine Abseilstelle, wo wir auf eine weitere Seilschaft trafen, sodass wir unsere 2 Seile zusammenknoteten und dadurch die volle Halbseillänge im Doppelstrang zur Verfügung hatten. Dabei setzte ich erstmals ein Edelrid Megajoul ein, das ich mit einer Kurzprusik hintersicherte. Alles funktionierte normal.
    Am nächsten Tag kamen wir an eine Stelle, die mit Ketten zum abklettern versehen war. Dort war ein großer Stau durch andere Gruppen entstanden. Deshalb entschieden wir uns, parallel dazu abzuseilen. Hierfür benötigten wir wieder die komplette Halbseillänge, allerdings hatten wir nur einen Strang dabei und dieses Mal war keine 2. Seilschaft mit ihrem Seil zur Stelle. Freundlicherweise bot sich eine ebenfalls wartende Gruppe an unser Halbseil zu lösen, sobald wir abgeseilt hatten.
    Ich hängte mich als erster ein und hintersicherte wieder mit einer Kurzprusik. Der erste Abschnitt war noch nicht komplett senkrecht, so dass ich mich mit den Füßen noch etwas an der Wand abstützen konnte.
    Jedoch merkte ich sofort, dass die Bremswirkung am Einfachstrang zu gering war, als dass ich sie alleine mit der Sicherungshand hätte halten können. Dabei hatte ich noch Handschuhe an. Glücklicherweise bremste der Prusik gerade ausreichend, so dass ich auf dem ersten Band den Prusik von 2 auf 3 Umschlingungen erhöhte, um die Reibung zu vergrößern, bevor es in den Überhang ging
    Das funktionierte auch soweit, bis auf die Tatsache, dass ich kaum noch das Seil runterkam, da die Kurzprusik fast komplett blockierte. Dabei hatte ich allerdings bedenken, ob mir die Kurzprusik dabei durch die Reibung durchschmelzen könnte.

    Ich hatte zwar nicht den originalen Karabiner dabei, aber vor dem Einstieg verschiedene Karabiner hinsichtlich ihrer Bremswirkung durchprobiert.
    Ich hatte zu diesem Zeitpunkt nicht bedacht, dass das Halbseil einen Durchmesser von nur 8,0mm besitzt und das Megajoul erst für Durchmesser ab 8,2mm angegeben ist
    Kann diese geringe Differenz für die derart geringe Bremswirkung verantwortlich sein?
    Oder ist das Megajoul generell nicht für Einfachstrang geeignet?
    Es handelt sich bei dem Megajoul um einen Neukauf, also nix mit Abnutzung oder so.
    Das Halbseil wurde an diesem Tag erst direkt an der Abseilstelle aus dem Rucksack geholt, da wir zuvor eine Schneeflanke einzeln aufgestiegen waren, sprich: nicht vereist. Es ist ein imprägniertes Halbseil, das noch in recht gutem Zustand ist.

    Kann jemand dazu etwas aus eigener Erfahrung sagen oder hat einen Vorschlag, wie man die Bremswirkung erhöhen kann?
    Ich liebe das Megajoul, weil es so klein, leicht und dabei so vielseitig ist.

  11. Freak Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    17.201

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #11
    Abseilen an Einzelstrang mit Halbseil (vielleicht auch noch ein neues, imprägniertes...) macht halt wenig Reibung und ist auch noch schlecht zu greifen. Tja.
    Alternativ zur dritten Prusik-Wicklung kannst Du bspw. einen zweiten Karabiner in den Autotuber machen.
    Meine Reisen (Karte)

  12. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    2.823

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #12
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Abseilen an Einzelstrang mit Halbseil (vielleicht auch noch ein neues, imprägniertes...) macht halt wenig Reibung und ist auch noch schlecht zu greifen. Tja.
    Alternativ zur dritten Prusik-Wicklung kannst Du bspw. einen zweiten Karabiner in den Autotuber machen.
    jup. wobei ich es nicht alternativ, sondern beides machen würde. wenn der prusik nicht greift, veliert er ja seine hintersicherungsfunktion, auch mit zwei karabinern. habe letztes jahr auch mal ganz schon blöd dreingesschaut, als ich mit einem fremden, neuen doppelseil abgeseilt habe - sogar im doppelstrang hatte ich ganz schön zu tun.

    alternativ gibt es auch tuber speziell für dünne halbseile / zwillingsseile.

  13. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2012
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    745

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #13
    Zitat Zitat von transient73 Beitrag anzeigen
    Kann jemand dazu etwas aus eigener Erfahrung sagen oder hat einen Vorschlag, wie man die Bremswirkung erhöhen kann?
    Ich liebe das Megajoul, weil es so klein, leicht und dabei so vielseitig ist.
    Ich würde es auch erst mal mit einem zweiten Karabiner probieren.
    Eine weitere Möglichkeit wäre, das Megajul im Blockiermodus zu verwenden. Dann müsstest du die Bremswirkung regulieren können. Wie praktikabel das ist, zumal am Einfachstrang, kann ich mangels eigener Erfahrung nicht beurteilen.

    P.S. Wenn du das Megajul häufiger benutzt, kannst du mir nicht zufällig was zu meinem Problem sagen?

  14. Gerne im Forum

    Dabei seit
    04.10.2017
    Beiträge
    83

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #14
    @TeilzeitAbenteurer,
    zu deinem Problem mit dem Seilausgeben beim Megajul kann ich dir auch nicht die Lösung präsentieren.
    Ich denke aber, dass es sich mit dem Verdrehen der beiden Halbseile ohnehin nicht um ein spezifisches Problem des Megajuls handelt. Ich schaue immer darauf, dass genug unverdrehtes Seil zur Verfügung steht. Das gilt auch beim Klettern bei dem das Seil aus dem Seilsack/Plane ausgegeben wird. Ziehe dazu immer 2-3m aus dem Haufen und lasse es oben aufliegen.
    Speziell zum Megajul und Offenhalten kenne ich nur die Option fürs Ablassen eines anderen Kletterers, bei dem oben ins Megajul ein Karabiner als Hebel eingehängt wird. Das funktioniert aber beim Seil ausgeben nicht, weil du sonst deine Bremshand lösen müsstest...


  15. Administrator
    Fuchs
    Avatar von sudobringbeer
    Dabei seit
    20.05.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.369

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #15
    Habe den Megajul nicht, aber ich habe mir mit den Phönix Seilen damals auch den passenden Tuber von Mammut geholt und damit sowohl im Einzel als auch Doppelstrang nie Probleme gehabt. Ich lege den zum Abseilen mit anderen Seilen dann meist "verkehrt" herum ein, da er mir sonst zu viel Reibung hat.

    https://ch.mammut.com/p/2210-01111-2...-alpine-belay/

    Muss aber sagen, dass mein Reverso (glaube 3) auch genug Bremskraft zum Abseilen hat, aber der Unterschied zum Mammut schon spürbar ist.

  16. Erfahren
    Avatar von Sydoni
    Dabei seit
    13.08.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    149

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #16
    Zitat Zitat von transient73 Beitrag anzeigen
    Ich hatte zwar nicht den originalen Karabiner dabei, aber vor dem Einstieg verschiedene Karabiner hinsichtlich ihrer Bremswirkung durchprobiert.
    Ich hatte zu diesem Zeitpunkt nicht bedacht, dass das Halbseil einen Durchmesser von nur 8,0mm besitzt und das Megajoul erst für Durchmesser ab 8,2mm angegeben ist
    Kann diese geringe Differenz für die derart geringe Bremswirkung verantwortlich sein?
    Oder ist das Megajoul generell nicht für Einfachstrang geeignet?
    Es handelt sich bei dem Megajoul um einen Neukauf, also nix mit Abnutzung oder so.
    Das Halbseil wurde an diesem Tag erst direkt an der Abseilstelle aus dem Rucksack geholt, da wir zuvor eine Schneeflanke einzeln aufgestiegen waren, sprich: nicht vereist. Es ist ein imprägniertes Halbseil, das noch in recht gutem Zustand ist.

    Kann jemand dazu etwas aus eigener Erfahrung sagen oder hat einen Vorschlag, wie man die Bremswirkung erhöhen kann?
    Ich liebe das Megajoul, weil es so klein, leicht und dabei so vielseitig ist.
    Jepp, das kommt mir bekannt vor. Nicht im Zusammenhang mit Abseilen, aber mit Ablassen beim Topropen bei einer etwas schwereren Person (ca. 75kg). Allerdings war das mit 7.3mm im Einfachstrang. Da war ich heilfroh als ich meinen Partner endlich unten hatte. Dabei ist auch ein Seilabrieb entstanden, da hätte man wahrscheinlich zehn Granittouren für klettern können...

    Abseilen mit dem MegaJul im Blockiermodus dürfte nicht wirklich für Freude sorgen, eine dosierte Regelung der Abseilgeschwindigkeit ist da eigentlich überhaupt nicht möglich.
    Im Hinblick auf Hochtouren würde ich es erwägen, evtl. auf einen normalen Tube umzusteigen und da die stärkere Bremsstufe zu verwenden. Der große Vorteil ne Autoblockfunktion auch bei der Sicherung vom Fixpunkt zu haben, kommt bei Hochtouren ja nicht wirklich zur Geltung. Ansonsten eben MicroJul, da sollte dann die Bremskraft wieder mehr als ausreichend sein.

    Bei der Prusik könntest du auch noch ein bisschen herumexperimentieren, je kleiner der Durchmesser, desto größer die Klemmwirkung.
    "Was nützen mir tausend erstiegene Gipfel, wenn ich innerlich nichts von ihnen habe!." (Theodor Wundt)

  17. Gerne im Forum

    Dabei seit
    04.10.2017
    Beiträge
    83

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #17
    "Dabei ist auch ein Seilabrieb entstanden, da hätte man wahrscheinlich zehn Granittouren für klettern können..."

    Das klingt aber eher nach viel Reibung. Ich hatte ja das gegenteilige Problem: zu wenig Reibung.

  18. Erfahren
    Avatar von Sydoni
    Dabei seit
    13.08.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    149

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #18
    Zitat Zitat von transient73 Beitrag anzeigen
    "Dabei ist auch ein Seilabrieb entstanden, da hätte man wahrscheinlich zehn Granittouren für klettern können..."

    Das klingt aber eher nach viel Reibung. Ich hatte ja das gegenteilige Problem: zu wenig Reibung.
    Nö, dass passt schon. Wie ich in selbigem Thread schon mal weiter oben geschrieben habe, macht das MegaJul bei dem Seildurchmesser nicht mehr komplett zu, d.h. es tritt Schlupf auf. Bedeutet dann, dass man beim Ablassen das MegaJul nur minimal öffnet und dabei reibt dann das MegaJul am Seil. Weiter entriegeln hätte ich mich aber nicht getraut, meine Handkraft war so schon im orange-roten Bereich.

    Ist auch keine Kritik am Gerät, es hat schon einen Grund wieso der Anwendungsbereich bei 7.8mm beginnt. Bei ca. 50 kg hingegen tritt die Problematik wiederum nicht auf, da ist alles wie gehabt, außer dass das Seil nachm Zumachen ganz langsam durchrutscht.
    "Was nützen mir tausend erstiegene Gipfel, wenn ich innerlich nichts von ihnen habe!." (Theodor Wundt)

  19. Gerne im Forum

    Dabei seit
    04.10.2017
    Beiträge
    83

    AW: Welchen tuber für Halbseile

    #19
    Für 50 kg muss ich mein Gewicht incl. Ausrüstung nur noch halbieren...

  20. AW: Welchen tuber für Halbseile

    #20
    Muss man m.E. kein großes Ding draus machen. Für mehr Bremswirkung z.B. wg. Gewichtsunterschied zweiten Karabiner rein bei ATC, Reverso oder dem billigen Abklatsch (ich glaube von Alpidex), den ich auch noch irgendwo liegen habe.

    MegaJul hatte ein Seilpartner mal am Geiselstein dabei, war ziemlich nervig. Viel zu früh blockiert, zu wenig Seil bekommen bzw. er musste sich bei der Plattenfunktion einen abziehen..

    (Irgendein) klassischer Tuber mit Öse oder auch schlicht HMS kann ja eigentlich alles. Den unterschiedlichen Wunschdurchmesser der Teile habe ich persönlich nur beim Wechsel auf Einfachseil bemerkt (da machte mit dem Reverso Nachholen mit Plattenfunktion keinen Spaß mit dem 10mm Strick).

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)