Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    14.07.2014
    Beiträge
    6

    Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #1
    Hallo an alle,

    mein Freund und ich werden im August 3 Wochen auf Island verbringen und wollen größtenteils mit dem Zelt unterwegs sein und auch längere Trekkingtouren machen. Dementsprechend sollte ein recht gutes Zelt her.
    Budgettechnisch sollte es wenn möglich 500 Euro nicht übersteigen. Da wir beide recht groß sind (1,96 + 1,78) kommen nicht allzu viele Zelte in Frage. Wir waren jetzt schon ein paar Mal im Geschäft und finden folgende Zelte recht gut:

    Wechsel Forum 42 ZG

    oder

    Mark L 3P

    Hat jemand Erfahrungen mit einem der beiden Zelte v.a. in ähnlichen Gebieten (Wind und Regen)?
    Oder würdet ihr ein ganz anderes Zelt empfehlen? Gewicht sollte ca. 3,5kg nicht übersteigen...

    Danke schon mal im Voraus für die Hilfe!

    Anne

  2. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    140

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #2
    Hallo,

    du hast zwar schon einige Informationen genannt aber um euch besser helfen zu können füllt den Zeltfragebogen aus
    Klick

    Ihr habt da schon zwei gute Zelte raus gesucht. Das Mark sollte für eure Größe ausreichen und bietet ordentlich Platz im IZ zu zweit. Nachteil sind die zwei kleinen Apsiden, da ist abwettern nur im IZ möglich. Das Mark ist richtig aufgestellt auch ausreichend Windstabil für Island aber auch keine Festung.

    Das Forum 42 ist eine Semi-Geodät und für Regionen mit schlechten Wetter ausgelegt. Leider ist das IZ sehr schmal, die IZ Wände laufen schon sehr zeitig schräg zur Mitte zu, dadurch verkleinert sich die eigentliche Nutzfläche des IZ. Ich persönlich finde die 4 Türen sehr toll und es wäre ein guter Allrounder wenn das IZ größer wäre und das Zelt insgesamt noch ein paar Gramm leichter. Das Zelt liegt aber definitiv über 3,5 kg. Da gibt es auch leichtere Varianten.

    Bevor hier aber weitere Vorschläge folgen, füllt bitte den Fragebogen aus. Sonst läuft die Beratung möglicherweise in die falsche Richtung.

  3. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.980

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #3
    das Wechsel Innenzelt ist nur 220cm ,das ist knapp bei 1,96m Körpergröße und 125cm ist auch nicht sehr breit


    ist aber voll Island tauglich


    Vaude Zelte (Mark 3 ) haben sich da auch bei jedem Wetter wacker geschlagen.


    Zeltfrgebogen ausfüllen!
    Danke

  4. Neu im Forum

    Dabei seit
    14.07.2014
    Beiträge
    6

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #4
    Danke schon mal für die beiden Rückmeldungen!´

    Das mit dem knappen Innenraum beim Wechsel haben wir beim Probeliegen auch schon festgestellt, war aber noch gerade so in Ordnung.

    Hier nun der Zeltfragebogen:

    1. Wie vielen Personen soll das Zelt Schlafraum bieten? Wie groß sind diese Personen?
    2 Personen, 1,96 und 1,78 groß

    2. Wie wird das Zelt transportiert (Auto, Motorrad, Kanu, Fahrrad, Rucksack)
    und hast du eine Gewichtsvorstellung?

    hauptsächlich Rucksack; ca. 3.5kg

    3. Wozu willst du das Vorzelt nutzen (Lagerraum, Kochen, Aufenthalt)?
    Kochen & Lagerraum

    4. Hast du noch zusätzliche Anforderungen (Bauform, Doppel-/Einwand, Qualität, Farbe)?
    Kein Tunnelzelt, außen liegendes Gestänge

    5. Wie viel darf das Zelt maximal kosten?
    500€

    6. Beschreibe bitte in wenigen Sätzen den Einsatzbereich des Zeltes
    3-Jahreszeiten, zunächst einmal Islandtauglich, d.h. wind- und regenfest, das Zelt wird danach aber sicherlich bei weiteren Trekkingtouren zum Einsatz kommen (Alpen, Skandinavien, etc.)

  5. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    140

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #5
    Sehr gut damit kann man schon mal arbeiten

    Gibt es einen Grund warum ihr Tunnelzelte ausschließt? Sie müssen zwar immer gut abgespannt werden aber das muss jedes Zelt in Island, selbst die Geodäten. Gerade bei eurer Größe bieten sich von der Liegelänge die Tunnelzelte an. Auch das aussenliegende Gestänge wird von fast allen Tunnelzelten erfüllt.
    Hier würde ich z.b. nach dem Exped Andromeda schauen. Der Hintere Teil ist durch ein Gestänge angehoben und die Liegelänge des IZ ist voll Nutzbar. Alternativ ein schräg geschnittenes IZ wie bei Wechsel Outpost 2 ZG oder Helsport Gjende Camp.

    Am besten wurde für euch das Mountain Equipment Dragonfly 3 xt passen, nur scheint es das gerade einfach nirgends mehr vorrätig zu sein. Es ist ein Geodät mit ordentlicher Verarbeitung und vor allem mit einem sehr guten Gewichtsverhältnis von knapp 3 kg. Durch mehr Gestänge erhöht sich schnell das Gesamtgewicht bei den Geodäten. Der User Torres besitzt das Zelt und er ist sehr häufig in Küstennähe unterwegs und hat es dort erprobt, genauso wie das Vaude Mark 2.

    Das Wechsel Forum 42 ist ebenfalls, wie oben schon geschrieben, Island tauglich. Hat zwar mehr Gewicht bei weniger Platz aber dafür steht es auch alleine (bei Windstille)

    Zum Schluss sollen auch die Tipizelte erwähnt werden. Leider keine Aussengestänge sondern nur eine innenliegende Mittelstange. Die Raumausnutzung ist aber sehr gut und richtig abgespannt trotz es so manchen Sturm.
    Hierbei würde ich nach dem Nigor Wickiup 3 oder dem Helsport Lavvu light schauen

    Wichtig ist bei allen Zelten, egal ob Tunnel, Geodät, Kuppel etc. die Standortwahl. Wenn das Zelt nicht abgespannt wird bzw. werden kann, weil der Boden es nicht zulässt, bringt selbst ein Geodät nichts. Lasst euch deswegen nicht verleiten einen Geodäten zu kaufen und die Abspannung zu vergessen!

  6. Neu im Forum

    Dabei seit
    14.07.2014
    Beiträge
    6

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #6
    Vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung @Sense! :-)

    Mein Freund hat bisher eher schlechte Erfahrungen gemacht mit Tunnelzelten v.a. wg. dem abspannen. Sicherlich müssen wir in Island jedes Zelt abspannen, da wir das Zelt nach dem Urlaub aber auch für weitere Touren bei gemächlicheren Klimabedingungen verwenden möchten, fliegt ein Tunnelzelt aus der Wahl.

    Aktuell tendieren wir aufgrund von günstigerem Preis/Leistungsverhältnis zum Vaude, einzig wg. der Höhe vom Innenzelt haben wir noch Bedenken, da das Wechsel da etwas bequemer schien...

  7. Fuchs
    Avatar von oesi
    Dabei seit
    22.06.2005
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    1.463

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #7
    Zitat Zitat von Anne177 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung @Sense! :-)

    Mein Freund hat bisher eher schlechte Erfahrungen gemacht mit Tunnelzelten v.a. wg. dem abspannen. Sicherlich müssen wir in Island jedes Zelt abspannen, da wir das Zelt nach dem Urlaub aber auch für weitere Touren bei gemächlicheren Klimabedingungen verwenden möchten, fliegt ein Tunnelzelt aus der Wahl.

    Aktuell tendieren wir aufgrund von günstigerem Preis/Leistungsverhältnis zum Vaude, einzig wg. der Höhe vom Innenzelt haben wir noch Bedenken, da das Wechsel da etwas bequemer schien...
    Wenn dir die Innenzelhöhe zu niedrig ist, dann solltest du dir mal das exped Orion oder Venus ansehen. Die haben eine gute Höhe und die Zelte haben eine sehr gute Qualität.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

  8. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.980

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #8
    auf den Zeltplätzen in Island findest Du auch mit einem riesen Tunnel genug Platz.
    Wenn man viel nasse Klamotten hat ist eine große Absis besser.

    Das Intrepid ist eher ein kleines Tunnelzelt

    steht ohne Wind aber auch mit 4 Heringen, und 3kg ist doch nicht schwer!

  9. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    140

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #9
    Das Exped Orion und Venus sind zu klein. Der Freund ist knapp 2m, da reicht das IZ mit 2,20 m und den schrägen IZ Wänden nicht aus. Der Schlafsack berührt definitiv dann das IZ.

    Tunnelzelte stehen, wie Lutz schon sagt, auch sehr schnell. Helsport hat z. B. Die Gestängekanäle nach innen verlegt. Sie werden immer noch von aussen eingeschoben, wandern dann aber in das Zelt. Dadurch stehen sie mit wenigen Heringen faltenfrei.

    Ein letzten Vorschlag habe ich noch und zwar das Vaude hogan XT. Es ist ein Auslaufmodell und von daher gibt es nicht mehr viele. Heißt also schnell sein. Klick es passt von eurer Länge und vom Preis. Steht auch mal ohne Heringe muss aber auch abgespannt werden. Im Grunde ist es ein ein Giebeltunnel wie das Exped Venus.

    Die IZ Höhe von dem Mark ist doch in Ordnung. Einzig ihr müsst in der Mitte unter der First Stange sitzen. Wenn ihr kochen wollt dann kann das leider nur einer in der Apsis. Deswegen sind ja Tunnelzelte so toll viel Platz. Das perfekte Zelt gibt es nicht, irgendwie muss man immer Kompromisse eingehen.

  10. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.980

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #10
    da hilft nur das MSR Fury,
    einfach mal user Harry fragen

  11. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.764

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #11
    Na, so ganz luxuriös ist das aber auch nicht. Das ist ein Bergzelt und bei mehreren Tagen Sauwetter wäre mir die tiefe Apsis für zwei dann doch zu klein. Dann lieber ein Mark mit zwei Eingängen, da kann man bei Regen auch rausgucken und jeder hat seinen Bereich. Alternativ als Tunnel das Kaitum, das ist auch schön lang, wenn auch nicht sehr hoch. Oder eben das Wechsel Outpost.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  12. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.980

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #12
    Ja, das Outpost ist schön hoch

    was ist mit dem Mark3 ul, 2,15 Innenzelt für einen 2m Mann ist doch eigentlich auch zu kurz?

  13. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.012

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #13
    Zitat Zitat von sense Beitrag anzeigen
    Am besten wurde für euch das Mountain Equipment Dragonfly 3 xt passen, ...
    Ich glaube nicht, dass man das Dragonfly bei Sturm gut aufbauen kann.
    Ich kenne Leute, die haben selbst Hilleberg Tunnelzelte zu viert bei Sturm
    nicht aufbauen können und das lag wohl eher nicht daran, dass die zu blöd
    waren.

    Ich persönlich bin in Island mit meinem HB Staika hochzufrieden ungeachtet
    der Nachteile: Gewicht, kann reinregnen bei offener Apsis.

  14. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.764

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #14
    Also bei Sturm sind Clipsysteme zu empfehlen. Das Dragonfly ist sehr leicht und da ist ab einer bestimmten Windstärke schon echte Artistik gefragt, weil der Wind einem das Zelt beim Einfädeln um die Ohren haut. Ist dann eingefädelt, braucht man viel Kraft, es auch auf den Boden zu drücken, damit es nicht einfach wegfliegt.
    Aber auch einen Tunnel hochzuziehen, ist irgendwann nicht mehr einfach, bei blödem Untergrund sowieso. Am einfachsten finde ich Clipzelte, hier besonders das Mark, da man das auf dem Boden festtackert und dann hochzieht. Das flattert dann zwar auch erbärmlich, aber das Zelt ist halt schon mal fest (und kann ja mit der Ausrüstung schon vor dem hochziehen beschwert werden. Das beruhigt dann doch die Nerven..... Staika und Allak sind mir im Verhältnis zum Raum zu schwer und der Eingang nervt, wenn der Wind kommt. Das flattert alles viel zu viel und es regnet rein.

    Edit: Nein, Mark mit 2.15 ist zu kurz. Muss ein langes sein mit 2.30 oder 2.40. Die Winterversionen sind definitiv lang genug, das L 3P wohl auch.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  15. Dauerbesucher
    Avatar von DocBrown
    Dabei seit
    08.05.2009
    Ort
    FFB
    Beiträge
    720

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #15
    OT:
    4. Hast du noch zusätzliche Anforderungen (Bauform, Doppel-/Einwand, Qualität, Farbe)?
    Kein Tunnelzelt, außen liegendes Gestänge
    ...
    Mein Freund hat bisher eher schlechte Erfahrungen gemacht mit Tunnelzelten v.a. wg. dem abspannen. Sicherlich müssen wir in Island jedes Zelt abspannen, da wir das Zelt nach dem Urlaub aber auch für weitere Touren bei gemächlicheren Klimabedingungen verwenden möchten, fliegt ein Tunnelzelt aus der Wahl.
    Warum versuchen dann hier alle die to/in zu nem tunnelzelt zu bekehren?


    gruss
    robert

  16. Fuchs

    Dabei seit
    10.03.2010
    Beiträge
    1.448

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #16
    Zitat Zitat von DocBrown Beitrag anzeigen
    OT:
    Warum versuchen dann hier alle die to/in zu nem tunnelzelt zu bekehren?


    gruss
    robert
    weil bei einer körpergröße von 1,96 die zur auswahl stehenden zelte sehr begrenzt sind.
    An diesem Tag habe ich alles gelernt, was man über das Scheitern wissen muß.

    Käpt´n Blaubär

  17. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.764

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #17
    Richtig
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  18. Meister-Hobonaut Alter Hase
    Avatar von Harry
    Dabei seit
    10.11.2003
    Ort
    Wurster Nordseeküste
    Beiträge
    3.338

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #18
    Ja das Problem mit der Innenzeltlänge kenne ich auch.
    Viel Auswahl gibts da nicht.
    Das Fury ist eher ein Winterbergzelt für den Schneeeinsatz.
    Universeller und komfortabler ist da eher das Outpost.
    Hier im Familieneinsatz, ist die grosse Apsis echt praktisch.

    hmm das Mark wäre wohl auch was...

    https://www.outdoorseiten.net/forum/...3-Seasons-Zelt
    Gruß Harry.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

  19. Neu im Forum

    Dabei seit
    14.07.2014
    Beiträge
    6

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #19
    Also erst einmal besten Dank für die ganzen Antworten!

    Ich bin für alles dankbar, auch wenn's am Ende sicherlich kein Tunnelzelt wird

    das Vaude Hogan XT ist zwar vom Konstrukt her sehr schön, die Maße sind aber nicht so toll (1,35m Breite ist definitiv zu eng)

    und das Mark L 3p ist aktuell sowieso mein (unser) Favorit.

    Mein Freund hat jetzt noch das Mark 3p in dem Raum geworfen, da bei diesem Zelt eine weitere Stange in der Mitte vorhanden ist. Das würde das "Problem" lösen, welches wir mit dem Mark L hatten. Beim Probeliegen im Geschäft schien das Zelt in der Mitte sehr in sich "zusammenzufallen" so dass man mit dem Kopf quasi am Innenzelt angestoßen ist (und die 1,15 definitiv falsch waren)...Kann natürlich auch am Aufbau gelegen haben. Fragllich halt nur, ob das das höhere Gewicht + ca. 200 Euro mehr bei der normalen Version rechtfertigt...Hat jemand Erfahrungen mit dem Mark 3p?

  20. Neu im Forum

    Dabei seit
    14.07.2014
    Beiträge
    6

    AW: Zeltwahl für Island - Dankbar für Rückmeldungen :-)

    #20
    Ach ja, dabei stellt sich jetzt auch noch die grundsätzliche Materialfrage.
    Was ist für ein Material ist als Außenzelt besser, Polyamide oder Polyester?
    Uns hat man erklärt, dass Polyamide eine größere Wärmeausdehnung als Polyester hat und damit viel öfter nachgespannt/entspannt werden muss.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)