Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 23 von 23
  1. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.01.2012
    Beiträge
    519

    AW: Erfahrungen mit As Tucas

    #21
    wirkt wirklich wie qualitativ hochwertige cottage-arbeit

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Freierfall
    Dabei seit
    29.06.2014
    Ort
    Westen
    Beiträge
    920

    AW: Erfahrungen mit As Tucas

    #22
    Solltest du keine lust auf Verschicken haben kann dir das reparieren jede beliebige Änderungsschneiderei / Schuster machen, sollte keine 5€ kosten.

  3. AW: Erfahrungen mit As Tucas

    #23
    So, jetzt liefere ich wie versprochen. Zur Erinnerung: Ich hatte 2 Teile bestellt, weil ich von der teuren Konfektionsware einfach nur noch genervt bin. zusätzlich zu meiner Körpergröße (s.o.) bin ich mit einem recht langen Oberkörper "gesegnet", was IMMER darin resultiert, das meine Oberteile - trotz XL-Größe (s.o.) - knapp unterhalb des Hosenbundes enden. Wenn man mal kniet oder sich bückt (soll ja beim Camping durchaus vorkommen), liegt der Rücken frei. Besonders in der kälteren Jahreszeit ist das ärgerlich.
    Bei AsTucas habe ich also extra lange, aber schmal geschnittene Teile in Auftrag gegeben. Das Merino-Shirt (Langarm, Farbe: Commando Green) hat keinen Reißverschluss, zu o.g. Problem kann ich daher nichts sagen. Und Folgendes ist dabei herausgekommen:



    Mit der Länge hat es also schon mal geklappt. Das Rückenteil reicht bis knapp über den Hintern - genau das, was ich bezwecken wollte. Der Stoff fühlt sich sehr angenehm an, nichts kratzt. Für meinen Geschmack ist der Schnitt im Ganzen richtig, hätte aber noch ein bisschen schmaler ausfallen können. Das merke ich mir fürs nächste Mal vor.

    Nun zur Jacke: Mein bisheriges Powerstretch-Teil schleppe ich nun schon seit Jahren, daher weiß ich, wie unverwüstlich der Stoff ist. Glücklicherweise hat Marco auch Erfahrung mit der Verarbeitung, und hier ist das Ergebnis:



    Wie man hoffentlich erkennt, ist die Jacke lang und am Körper anliegend - eine Kombination, die bei Industrieware schlicht NIE der Fall ist, zumindest wenn man über 1,90m groß ist. Zur Verarbeitung ist zu sagen, dass Schnitt und Nähte sehr sauber ausgeführt sind; hier die Kapuze im Detail:



    Man erkennt hier allerdings auch den Unterschied zu industriell gefertigten Powerstretchjacken, die meist mit Flatlock-Nähten versehen sind, was ich persönlich noch gefälliger finde. Hier sind die Stoßkanten der Stoffteile nach innen geführt und per Overlock-Naht verbunden. Diese sind jedoch wiederum überaus sauber ausgeführt, wie man an diesem Detail (= Verbindung Kragenbereich + Kapuze) erkennt:



    Als Resümee kann ich formulieren, dass sich die Sache für mich gelohnt hat: Qualität und Preis stimmen, meine Vorgaben wurden voll umgesetzt. Das Schöne an Custom-Made-Sachen ist ja, dass man sehr spezielle Vorstellungen Realität werden lassen kann - der sehr lange Schnitt ist sicher nichts für die Allgemeinheit, mir kommt er aber sehr entgegen.


    PS: Bitte haltet euch zurück mit Häme zur Qualität der Fotos (=Smartphone-Selfies, war so am bequemsten für mich) oder zu meiner windschiefen Körperhaltung - eine meiner Schultern wirkt nicht nur weniger breit, sondern ist es auch (siehe Thread "Fahrradunfälle ..." )

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)