Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 31 von 31
  1. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.435

    AW: Quechua QuickHiker Ultralight 3

    #21
    Ja, das ist in der Tat das einzig wirklich negaitve am Zelt, lässt sich aber mit etwas Erfahrung beim Aufbau und der Standortwahl soweit minimieren, dass das nur noch bei wirklich sehr starkem Wind passiert. Mir ist bisher aber noch keine große Menge Wasser ins Zelt gekommen, einzig einmal war der Schlafsack etwas klamm, allerdings weil das Zelt leicht am Hang aufgebaut war, ich im Schlaf nach hinten gerutscht bin und mit den Füßen das IZ ans AZ gedrückt hab. Das IZ ist mit 2,15 von der Länge für Menschen mit 1,80 so gerade passend. Ist man größer, wird dies häufiger passieren und wohl auch einer der Hauptgründe für diese Bewertungen sein. Das passiert so aber bei jedem Zelt und besonders wenn man zu groß fürs IZ ist. Bin ja uch kein Hühne und es ist schon an der Grenze.

    Ich bin noch nicht dazu gekommen, meine Nähkünste lassen es nicht zu, aber ich werde auf jeden Fall noch einen dritten Abspannpunkt nachrüsten. Einzig bei der Ausführung bin ich mir noch nicht ganz sicher. Bisher gings aber auch ohne. Ist eher so etwas wie das I-Tüpfelchen.

  2. Erfahren
    Avatar von Franky66
    Dabei seit
    07.09.2013
    Ort
    Pulheim
    Beiträge
    134

    AW: Quechua QuickHiker Ultralight 3

    #22
    Super - vielen Dank!

    An ein Nachrüsten, wie auch immer, habe ich auch gedacht. Zur Zeit immer noch (oder wieder) für 199.-€ bei Decathlon Deutschland.
    Ich bin 1,86m groß und würde mit dem Kopf dort hinten schlafen. Ich benötige ein Zelt für einen kürzeren Trip nach Süd-Schweden und möchte halt nicht all zu viel ausgeben - es wird danach eher selten genutzt werden.


    Liebe Grüße

    Franky
    Bemerke, höre, schweige. Urteile wenig, frage viel.

  3. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.435

    AW: Quechua QuickHiker Ultralight 3

    #23
    ich bin 5cm kleiner und es ist von der Länge hart an der Grenze. Weiß nicht, ob das für dich so prall ist.

    Hätte als Alternative das Xtend Breeze 2 light vorschlagen, aber das scheint derzeit überall vergriffen zu sein

  4. Erfahren
    Avatar von Franky66
    Dabei seit
    07.09.2013
    Ort
    Pulheim
    Beiträge
    134

    AW: Quechua QuickHiker Ultralight 3

    #24
    Schon möglich, es ist knapp. Doch eine Breite vorne von 1,80m und hinten 1,40m erlaubt ein etwas schräges Liegen. Denke, das passt für die wenigen Tage, die ich es nutzen möchte.

    Hast Du einen Footprint von Decathlon verwendet, oder Fremdhersteller? Dann welcher?
    EDIT: schon gefunden. Danke!


    Liebe Grüße

    Franky
    Bemerke, höre, schweige. Urteile wenig, frage viel.

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    15.04.2014
    Beiträge
    10

    AW: Quechua QuickHiker Ultralight 3

    #25
    Hallo,

    Da will ich doch auch noch mal meinen Senf hinzugeben:
    Ich bin 1.96m und habe auch mit den Füßen die Innenhaut an das Außenzelt gedrückt. Das war nach drei Tagen Dauerregen schon ein Problem, da (wie oben schon erwähnt) die Schlaftüte ein wenig feucht wird. Ein wenig quer und so weit wie möglich oben (Richtung Eingang) liegen hat bei mir ganz gut Abhilfe geschafft, wobei der Schlafsack tagsüber dann weiter trocknen musste.
    Ich muss trotzdem sagen, dass ich das Preisleistungsverhältnis super finde und ich das Zelt auch weiter empfehle.
    Vieleicht hilft es ja ein wenig bei der Entscheidungsfindung.

    Mit freundlichen Grüßen

    fabex

  6. Erfahren
    Avatar von Franky66
    Dabei seit
    07.09.2013
    Ort
    Pulheim
    Beiträge
    134

    AW: Quechua QuickHiker Ultralight 3

    #26
    Zitat Zitat von fabex Beitrag anzeigen
    Vielleicht hilft es ja ein wenig bei der Entscheidungsfindung.
    Japp, das tut es - vielen Dank

    Warte noch auf die Verfügbarkeit des Footprints - und dann: klick!


    Liebe Grüße

    Franky
    Bemerke, höre, schweige. Urteile wenig, frage viel.

  7. Anfänger im Forum
    Avatar von Nachzuegler
    Dabei seit
    18.06.2015
    Ort
    Metropolregion Rhein-Neckar
    Beiträge
    31

    AW: Quechua QuickHiker Ultralight 3

    #27
    Zitat Zitat von Franky66 Beitrag anzeigen
    Warte noch auf die Verfügbarkeit des Footprints - und dann: klick!
    Der footprint ist über die Website wieder verfügbar, meiner hat gestern nach zwei Wochen Bestellzeit in der Filiale bereitgelegen.

  8. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.435

    AW: Quechua QuickHiker Ultralight 3

    #28
    Noch ein kleiner Nachtrag aus dem Juli 2015:

    Wir waren an der schottischen Westküste und in Gairloch standen Zeltplatz, eine warme Dusche und ein paar Pints an. Tagsüber zeichnete sich schon auffrischend böiger Wind ab. Der Zeltplatz liegt etwa 50m über NN ungeschützt mit Blick auf die Bucht nach Südwesten und genau daher kam die Nacht ein stürmisches Tief. Auf dem "Heimweg" vom Pub war der Wind schon recht gut und frischte weiter auf, der Regen peitschte bereits leicht schmerzhaft ins Gesicht.

    Beim Einschlafen war die Geräuschkulisse im Zelt noch nicht unangenehm. Das Außenzelt flatterte nicht wirklich, es war vielmehr hin und wieder ein regelrechtes Schlagen, wenn eine Boe kurzzeitig aussetzte. Alles aber noch im Rahmen. Ohrenstöpsel habe ich nicht gebraucht, bin allerdings mehrfach nachts aufgewacht, was zwar auch an der Geräuschkulisse, in erster Linie doch an meinem Misstrauen bzgl der Stabilität des Zeltes lag. War aber alles unbegründet.

    Über Nacht nahm der Wind weiter an Fahrt auf.

    Als ich dann morgens gegen halb 6 den letzten Pint ins Toilettenhäuschen bringen wollte, kam mir der Zeltplatz auf einmal recht leer vor. Es fehlten ca 6-8 Zelte um uns herum und auch die größeren Familientunnel, die noch standen, sahen doch ein wenig ramponiert aus. 20m neben mir versuchte gerade ein französisches Pärchen ihr Wurfzelt vom turnusmäßigen Zusammengedrücktwerden zu schützen, indem sie ihren Kleinwagen davor platzierten. Der Blick über meine Schulter sah dagegen gut aus. Unser Tunnel stand gut, auch wenn das Fußende leicht eingedrückt war. Nicht der Rede wert.

    Zurück vom stillen Örtchen hatten die Franzosen sich umentschieden und versuchten nun, das Wurfzelt im Wind einzupacken, was nicht so recht gelingen wollte. Ich bot meine Hilfe an, die jedoch dankend abgelehnt wurde. Man hätte es fast geschafft und wolle rüber Richtung Inverness an die windgeschütztere Ostküste. Ja dann viel Erfolg. Sie sollten noch ca 20 Minuten benötigen, ihr 2Sekundenzelt zu bändigen.

    Der Wind hatte zwar nur wenig nachgelassen, doch die Sonne zeigte sich hin und wieder. Da wir den Tag ohnehin mit meinen damaligen Schwiegeltern in Spe, die zur gleichen Zeit einen Roadtrip an der Westküste machten, verbringen wollten, entschlossen wur uns spontan nach Redpoint zu fahren. Dort liegt eine kleine Bucht mit traumhaftem Sandstrand und noch besser: bei der Windrichtung schön geschützt.

    Vor der Abfahrt löste ich noch eine weitere Nacht beim Platzwart, der gleich scherzte, ob wir noch nicht genug von der letzten Nacht hätten. Er bestätigte die übereilte Abreise einiger Gäste und monierte zudem, dass er jetzt mehrere zerfetzte Discounterzelte im Müllcontainer liegen habe...

    Wir fuhren jedenfalls der Küste entlang nach Suedwesten und entspannten ein paar Stunden im Sand bis der nächste Regen aufzog, um diesem ins Mountaincafe in Gairloch auszuweichen: leckerer, selbst gebackener Kuchen, lesen und immer wieder auf die aufgewühlte See blicken. Am frühen Abend liefen wir dann am Strand entlang um den Tag im Old Inn bei lokaler Küche und etwas Musik ausklingen zu lassen.

    Die nächste Nacht war schon etwas ruhiger, allerdings mit deutlich mehr Niederschlag.

    Das Zeltchen hat sich besser als erwartet geschlagen.

  9. Gerne im Forum

    Dabei seit
    28.03.2016
    Beiträge
    66

    AW: Quechua QuickHiker Ultralight 3

    #29
    informativer und schön zu lesender Beitrag!

    Deckt sich genau so mit meinen Erfahrungen. Wir haben auch das Experiment Quickhiker III gewagt (nebst Hilleberg Nallo 3 GT) und sind mehr als positiv überrascht. Lediglich die Bodenplane scheint auch uns wichtig, zumindest bei zu erwartendem nassen oder für Bodenplanen gefährlichen Untergründen.

    In Irland, am wunderschönen Lough Dan, haben wir auch zwei stürmische Nächte in dem Zelt erlebt. Wie auch bei Dir Inselaffe waren bei uns am nächsten Morgen so einige platt gedrückte und/oder kaputte Zelte zu beobachten.


    Was ich jedoch jedem Quickhiker III-Besitzer raten würde: Eine zusätzliche Abspannschlaufe am Fußende in der Mitte anbringen. Dies verhindert wirkungsvoll, dass Innen- und Außenzelt aneinander geraten und somit Wasser eindringt.
    Man benötigt keinen zusätzlichen Häring. Mit einer Schnur von ca. 1m kann man den Häring des Lüfters am Fußende doppelt belegen. Zum einen mit der Abspannschnur des Lüfters, zum anderen mit der neu angebrachten Schlaufe.

    Und keine Angst vor dem Annähen. Die Schlaufe muss keine großen Kräfte aufnehmen, in sofern dürften auch die Nähkünste eines jeden Nähanfängers ausreichend sein. Vielleicht stelle ich bei Gelegenheit mal ein Bild von meinem Zelt ein.

  10. Gerne im Forum

    Dabei seit
    15.12.2012
    Beiträge
    66

    AW: Quechua QuickHiker Ultralight 3

    #30
    Welche Alternative gibt es aktuelll zum nachfolgenden Trekkingzelt QuickHiker Ultralight 3 hellgrau für 222 € mit Bodenplane ?
    https://www.decathlon.de/p/trekkingz...8245651&c=GRAU

    Weil das macht uns ein wenig nachdenklich ?
    Was ich jedoch jedem Quickhiker III-Besitzer raten würde: Eine zusätzliche Abspannschlaufe am Fußende in der Mitte anbringen. Dies verhindert wirkungsvoll, dass Innen- und Außenzelt aneinander geraten und somit Wasser eindringt.

  11. Neu im Forum

    Dabei seit
    28.03.2018
    Beiträge
    1

    AW: Quechua QuickHiker Ultralight 3

    #31
    Zitat Zitat von fwgdocs Beitrag anzeigen
    Weil das macht uns ein wenig nachdenklich ?
    Die aktuelle Version vom Quickhiker UL 3 hat diese Abspannschlaufe in der Mitte des Fußendes bereits integriert (siehe Fotos auf der Webseite, mindestens seit Frühjahr 2018). Falls nicht, hat man eine alte Version vom Zelt erwischt und kann natürlich gegen die aktuelle Version umtauschen (habe ich vor einem Jahr genau so gemacht). Ggf. im Laden direkt anschauen, ob die Schlaufe dran ist.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)