Seite 14 von 16 ErsteErste ... 41213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 280 von 310
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.02.2012
    Beiträge
    64

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Zitat Zitat von Feurio Beitrag anzeigen
    Gibt es auch eine Variante zum S1 die in mein Budget passt?
    Linder Superedge 2:

    http://www.com2you-biwak.de/Messer-1...rascheide.html

    Wie kompliziert ist es denn nun wirklich ballige Schliffe nachzuschleifen?
    Schau mal bitte hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=h5frfeyHV_U

  2. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2011
    Beiträge
    106

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Zitat Zitat von Feurio Beitrag anzeigen
    Ich schreibe wohlgemerkt nur von "etwas schwereren Arbeiten", damit meine ich auch mal Spalten von Holz, mit Batoning arbeiten um tiefere Schnitte zu setzen etc. ...

    Preisrahmen sind max. 100€, sage ich jetzt mal, und Gewicht nochmal: bitte nicht deutlich über 150gr.
    Was hältst Du von dem Brusletto Nansen? Das passt doch genau in Dein Budget. Habe es selbst seit einiger Zeit im Einsatz und bin sehr zufrieden. Wie gesagt nur so eine Idee von mir.

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Feurio
    Dabei seit
    16.06.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    656

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Danke, auch wenn ich eine Klinge aus "Geilo" sehr verlockend finde, ist mir die länge von 9,5cm dann doch zu kurz.
    Momentan läuft es für mich auf folgende Messer hinaus:
    SE 2, Master Hunter, oder S1.
    Letzteres wäre mein Favorit, ist aber preislich einfach zu weit über meinem Budget.

  4. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.747

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Nimm das S1.

  5. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Nimm das S1.
    Das ist momentan das günstigste Angebot, das ich kenne.

    http://www.outnorth.de/fallkniven/s1-leather
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.02.2012
    Beiträge
    64

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Günstiger, als wie in dem Link von Cast, dürfte das FK S1 momentan in D neu nicht mehr zu bekommen sein.

    Greif zu, @Feurio .

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Feurio
    Dabei seit
    16.06.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    656

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Haha, ihr seid lustig. Seid ihr jetzt das Engelchen oder das Teufelchen auf meiner Schulter?

    Gut, das Master Hunter fliegt raus, ist mir irgendwie pauschal unsympathisch.

    Das Linder ist mit Flachschliff besser nachschleifbar, außerdem kostet es knapp die hälfte vom S1.
    Warum sollte ich doppelt so viel für das Fällkniven ausgeben?

    Das Angebot von Cast ist jetzt nicht so heiß, dass ich unbedingt zugreifen muss, um 180€ gibt es einige und mir pressiert es nicht. Aber vermutlich zählt das auch zu den High-End-Produkten die – weil so langlebig – fast nie reduziert sind, hm?

  8. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.918

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Nimm was besseres - Du hast es verdient http://www.mueller-messer-shop.de/ep...es/MSP_Outdoor
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  9. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Das ist

    1. teurer
    2. musst du noch in ein Diamantschleifset investieren, mein DMT hat allein 90€ gekostet

    Der Rest ist Geschmacksache, ich hätte mir fast ein MSP Spezial Droppoint gekauft, es hat allerdings mittlerweile keinen Flachschliff mehr und die gefrästen Griffschalen sind.... und außerdem hat er das einzig schöne Messer nicht mehr aufgelegt (Griffschalen aus Schwarzerle, stabilisiert, schwarz gefärbt)


    Ich hab mir ein H1 zugelegt....
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  10. Fuchs
    Avatar von Polte
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    1.176

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Ich bringe auch noch mal ein Messer rein. Allerdings mit ca. 190gr. überhalb deines Gewichtslimit. Dafür vom Gewicht besser zum Spalten/Hacken geeignet.

    Brunsletto Rondane

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Feurio
    Dabei seit
    16.06.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    656

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Danke Polte, schaut auch gut aus. Gewichtslimit ist jetzt nicht so streng; das S1 ist ja auch drüber.
    Das Brunsletto ist von Klingenlänge und Preis mit dem Linder SE2 vergleichbar, nur dass letzteres einen Flachschliff hat und 50gr leichter ist.
    Mein aktueller Halbwissensstand ist, dass Flachschliff wegen besserer Nachschleifbarkeit und Eignung für feine Arbeiten eigentlich dem konvexen Schliff vorzuziehen ist. Insofern sehe ich das Linder vor dem Brunsletto – dessen Birkengriff und die Lederscheide machen aber auch was her.

    Damit sind wieder drei in meiner Auswahl ...

  12. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.350

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Zitat Zitat von Feurio Beitrag anzeigen
    Mein aktueller Halbwissensstand ist, dass Flachschliff wegen besserer Nachschleifbarkeit und Eignung für feine Arbeiten eigentlich dem konvexen Schliff vorzuziehen ist. Insofern sehe ich das Linder vor dem Brunsletto – dessen Birkengriff und die Lederscheide machen aber auch was her.
    Ich habe ein wenig das Gefühl (kann aber falsch liegen), dass das ein wenig durcheinander geht: Die Bezeichnungen flach und ballig beziehen sich einmal auf die Art wie die gesamte Klinge geformt ist und einmal darauf, wie die Schneide vorn geschliffen ist. Das hab beides nur bedingt mit einander zu tun. Man kann also auch eine ballig geschliffene Klinge mit einem Flachschliff an der Schneide versehen und andersrum. Anders ist es bei den klassischen "finnischen" Messern wie das von mir empfohlene, da gibt es nur einen flachen Schliff bis zur Schneide vor.

    Mac

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Feurio
    Dabei seit
    16.06.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    656

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Zitat Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Ich habe ein wenig das Gefühl (kann aber falsch liegen), dass das ein wenig durcheinander geht
    Kann gut sein!
    Ok, ich verstehe was Du sagst – aber warum dann all der Terz zum Schleifen von F1 und co? gibt ja gefühlt tausende Forenbeiträge und YouTube Videos dazu. Die Fällkniven Messer sind doch nicht nur vom Klingendurchschnitt sondern auch an der Schneide konvex geschliffen, nicht? Einfach flach nachschleifen geht doch dann nicht so einfach, sondern erfordert sog. "umschleifen" - soweit ich das übersehen kann.

  14. AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Zitat Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    (kann aber falsch liegen),
    Ja.

    Erläuterung der Schliffarten z.B. hier: https://www.hauswirtschaft.info/graf...hliffarten.jpg
    Für eine Welt ohne Pressspan

  15. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.350

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Zitat Zitat von Fritsche Beitrag anzeigen
    Ja.

    Erläuterung der Schliffarten z.B. hier: https://www.hauswirtschaft.info/graf...hliffarten.jpg
    Das widerspricht mir genau wo? Natürlich kann man die ballige oder flache Ausführung über die ganze Klinge ziehen. Aber es gibt genug Bsp von Messern, wo das nicht gemacht wird. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die einfache Beschreibung "ballig" verschiedenes bedeuten kann und in der Praxis auch bedeutet.

    Die Anleitungen zum Schleifen beziehen sich immer auf die Schneide, wie der Rest der Klinge geformt ist ist dafür (fast) egal. Und natürlich kann man ein an der Schneide vom Hersteller ballig geschliffenes Messer mit einem flachen Anschliff versehen. Ist halt ein größerer Aufwand wie auch ein Ändern der Schliffwinkels.

    Mac

  16. AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    @Feurio
    du kannst auch ein S1 mit einer kleinen Sekundärfase versehen oder den balligen Schliff auf null ausführen...
    Das S1 hat aber eh schon einen recht rustikalen balligen Schliff, ich würde da keine Sekundärfase anbringen. Die Sekundärfase macht die Schneide etwas stabiler (Winkel wird größer) und dafür wird die Schneidleistung schlechter.

    Und ein konvexer Anschliff kann für feine Arbeiten ganz hervorragend sein, besser als ein Flachschliff. Es kommt nur auf die Ausführung an.
    Viele Bark River Modelle haben eine Schneidleistung, die jedem Flachschliffmesser mit einer ähnlichen Klingendicke IMHO überlegen ist.
    Selbst mein Bravo 1 mit einer 5,5 mm Klinge schneidet besser als beispielsweise ein Custom mit 4 mm Flachschliffklinge und einer sehr dünn ausgeschliffenen Klinge am Übergang Sekundär- zu Primärfase. Auch ein Fällkniven F1 mit nur 4,5mm Klinge schneidet bedeutend schlechter da der Anschliff weiter unten bedeutend dicker ausgeführt ist.
    Von meinen dünnen Barkies wie dem Woodland Special braucht man dann gar nicht zu reden…

  17. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.350

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Zitat Zitat von recurveman Beitrag anzeigen
    Und ein konvexer Anschliff kann für feine Arbeiten ganz hervorragend sein, besser als ein Flachschliff. Es kommt nur auf die Ausführung an.
    Viele Bark River Modelle haben eine Schneidleistung, die jedem Flachschliffmesser mit einer ähnlichen Klingendicke IMHO überlegen ist.
    Selbst mein Bravo 1 mit einer 5,5 mm Klinge schneidet besser als beispielsweise ein Custom mit 4 mm Flachschliffklinge und einer sehr dünn ausgeschliffenen Klinge am Übergang Sekundär- zu Primärfase. Auch ein Fällkniven F1 mit nur 4,5mm Klinge schneidet bedeutend schlechter da der Anschliff weiter unten bedeutend dicker ausgeführt ist.
    Von meinen dünnen Barkies wie dem Woodland Special braucht man dann gar nicht zu reden…
    Ein konvexer Schliff hat immer einen größeren Schneidenwinkel als ein über die gleiche Breite ausgeführter Flachschliff. Insofern wäre ich mit "jedem überlegen" vorsichtig. Er ist dafür aber robuster und vermeidet die Sekundärfase (die ein durchgehender Flachschliff auch nicht hat), die beim Schneiden auch "bremsen" kann. Und das Woodland Special ist nur für Bark-River-Verhältnisse dünn.

    Mac

  18. AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    @derMac
    Deshalb schrieb ich ja bei vergleichbarer Klingendicke und meiner Meinung nach (IMHO).
    Ich besitze über 100 Messer, ein guter Freund hat deutlich über 200, auf dieser Basis komme ich zu meiner Aussage. Bei vergleichbaren Klingendimensionen habe ich halt noch nichts gefunden (und ich habe gesucht) was dem konvexen Schliff gleichwertig ist.
    Ein bis zum Rücken durchgehender Flachschliff ohne Sekundärfase ist mir noch nicht unter gekommen, hast du hierfür ein Beispiel? Die Schneide müsste auf jeden Fall sehr instabil sein.
    Und Skandies (ohne Sekundärfase) habe ich einige, hier sind (wieder meiner Meinung nach) die gut ausgeführten konvexen Schliffe auch besser (bei vergleichbarer Klingendimension).

  19. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.350

    AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Zitat Zitat von recurveman Beitrag anzeigen
    Und Skandies (ohne Sekundärfase) habe ich einige, hier sind (wieder meiner Meinung nach) die gut ausgeführten konvexen Schliffe auch besser (bei vergleichbarer Klingendimension).
    Ich hingegen denke, dass es ein allgemeines besser gar nicht gibt. Aber zum Schnitzen würde ich bei mittelgroßen Messern einen durchgehenden Flachschliff vorziehen. Vll muss ich mir doch mal ein Bark River kaufen (dann aber eins von den wenigen mit recht dünner Klinge).

    Mac

  20. AW: Robustes, scharfes Outdoormesser

    Flachschliff auf Null gibts durchaus. Eher nicht bei Großserien, aber bei Custommessern ja, und ansonsten macht man den sich selbst. Ein Beispiel befindet sich in meinem Fundus: selbst gemacht im Rahmen eines Schmiedeworkshops.

    Sicherlich ist der gegen Missbrauch weniger resistent als ein balliger. Aber das Stichwort ist hier "Missbrauch"....

    Im Messerforum wurde einmal eine Umfrage nach dem beliebtesten schneidfreudigen Schliff gemacht. Flachschliff auf Null war da der Favorit (auch ich habe dafür gestimmt).

    Abgesehen davon glaube ich, dass die persönlichen Vorlieben wichtiger sind und es kein "allgemein besser" gibt. Wohl aber können sich die persönlichen Vorlieben durch Erfahrung ändern....
    Für eine Welt ohne Pressspan

Seite 14 von 16 ErsteErste ... 41213141516 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)