Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 67
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Fritsche
    Dabei seit
    14.03.2005
    Beiträge
    963

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #21
    Die normalen Fertiggerichte teilen mit den Trekkingmahlzeiten einige Probleme:

    -sie sind von den Inhaltsstoffen her z.T. problematisch (z.B. gehärtete Fette. Oder Glutamat und Aromastoffe: zuhause auf der Couch nur unnötig, auf Tour aber kontraproduktiv weil es Hunger oder besser: Appetit erzeugt),

    -falls mal eine Charge verdorben ist (ich habe sowas erlebt und weiter oben auch schon jemand), dann ist nicht nur eine Mahlzeit verloren, man hat auch diese Mahlzeit eventuell hunderte von Kilometern mit sich rumgeschleppt, nur um sie wegschmeißen zu müssen (das kann nicht passieren, wenn man sich sein Essen selbst konfektioniert).

    -Darüberhinaus haben Fertiggerichte (sowie Trekkingmahlzeiten) nicht die Qualität, die ich von Lebensmitteln erwarte (Nährstoffdichte von Fertigpackungen ist sehr gering, und bei den Trekkingmahlzeiten wird mit Vitaminzusätzen aufgepeppt, was nichts bringt).

    Die geringere Energiedichte von Fertigpackungen kann man (so wie beim Selbstkonfektionieren) während der Zubereitung allerdings problemlos erhöhen.
    Geändert von Fritsche (27.04.2014 um 11:03 Uhr)
    Für eine Welt ohne Pressspan

  2. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.720

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #22
    Es gibt übrigens auch natürliches Glutamat.
    Infos z.B. hier: http://www.lebensmittellexikon.de/g0002110.php oder hier: http://www.lebensmittelwirtschaft.or...gen-antworten/

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Fritsche
    Dabei seit
    14.03.2005
    Beiträge
    963

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #23
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Es gibt übrigens auch natürliches Glutamat.
    Infos z.B. hier: http://www.lebensmittellexikon.de/g0002110.php oder hier: http://www.lebensmittelwirtschaft.or...gen-antworten/

    ändert aber nichts daran, dass es erstens auf die Menge des zugesetzten Glutamats ankommt (wer sich hauptsächlich von Fertiggerichten ernährt, und darum gehts es in diesem Thread, der nimmt einfach mehr davon zu sich als wenn man sich vernünftig ernährt! In Tütensuppen ist im Schnitt 0,6% Glutamat enthalten. Das ist die gleiche Größenordnung wie das, was natürlicherweise in Sojasauce vorkommt. Ernährst du sich auf Tour von Sojasauce pur??) und zweitens auf die Geschwindigkeit der Resorption des Glutamats (da unterscheiden sich natürlich vorkommendes und zugesetztes). Und beides spricht dagegen, Glutamat zusätzlich ins Essen zu stecken.

    Z.B

    http://www.natuerlich-online.ch/maga...tamat-junkies/

    oder Zitat:

    "Glutamat gilt als Dickmacher
    Experten kritisieren immer wieder, dass Glutamat den Appetit anregen soll. Stimmt das?

    "Es liegen Studien an Tiermodelle und an Menschen vor, die gezeigt haben, dass hohe Mengen an Glutamat zu Übergewicht führen können. Es gibt zwei Theorien: Die eine Theorie ist, dass das Sättigungsgefühl verändert werden kann. Die andere ist, dass durch diesen Geschmacksverstärker die Menschen oder die Ratten viel mehr konsumiert haben und dadurch Übergewicht bekommen haben."
    Prof. Dr. med. Yurdagül Zopf, Ernährungsmedizinerin, Uniklinikum Erlangen

    (aus:http://www.br.de/fernsehen/bayerisch...t-hefe100.html)"

    Und was die obige Hypothese mit dem veränderten Sättigungsgefühl angeht - ein "Nahrungsmittel", das bei mir Hunger, Appetit (nach dem Essen) oder Heißhunger erzeugt, oder einfach nur mein Sättigungsgefühl lahmlegt, das brauch ich auf Tour ganz sicher nicht.
    Für eine Welt ohne Pressspan

  4. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.097

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #24
    Bevor jetzt wieder die Super-Bio-Super-Gesund-Diskussion startet : Der Titel heißt "für 10 Tage Trekking Tour" - d.h. daß da auch einiges geschleppt werden muß und solche Touren macht man sicher auch nicht zu oft im Jahr. Einen hoffnungslos zu schweren Rucksack zu schleppen ist da auch nicht unbedingt gesund. Ich halte es (für mich) legitim und notwendig in diesem einen Fall Kompromisse einzugehen. Auf kürzeren Touren oder mit Kajak/ Rad kann ich da natürlich anderen Aufwand treiben.

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Fritsche
    Dabei seit
    14.03.2005
    Beiträge
    963

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #25
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Der Titel heißt "für 10 Tage Trekking Tour" - d.h. daß da auch einiges geschleppt werden muß und solche Touren macht man sicher auch nicht zu oft im Jahr.
    Genau: gerade auf den Touren, wo es aufs Gewicht ankommt, ist es am sinnvollsten, so wenig wie möglich Kompromisse zu machen. Bei 10 Tagen (da sollten noch 2 Tage als Reserveessen mitgenommen werden), ist es besser, sich das Essen selbst zusammenzustellen.

    Auf ein Wochenende "Rock Am See" oder so ist Trekkingmahlzeit dagegen OK.
    Für eine Welt ohne Pressspan

  6. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.720

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #26
    Hat den jemand schon mal vermehrten Heißhunger nach dem Genuss von Fertiggerichten bei sich festgestellt?

    Ich finde ca. 98% der schonmal probierten Fertiggerichte eher viel zu eintönig und/oder geschmacklich seltsam, und beschließe dann oft, dass der "Teller" jetzt nicht notwendigerweise leer gegessen werden muss.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Fritsche
    Dabei seit
    14.03.2005
    Beiträge
    963

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #27
    In der Agrarindustrie wurde mit Glutamat als Mastverstärker gearbeitet: Schweine, die Glutamat bekamen, haben mehr gefressen und damit größere Gewichtszunahmen gehabt als Schweine, die kein Glutamat bekamen.

    Irgendwann kam ein Ökonom auf die Idee, dass es nicht sinnvoll ist, Schweine durch mehr Futteraufnahme zum Dickwerden zu bewegen sondern durch einen besseren Wirkungsgrad des Verdauungssystems bei gleichbleibender Futtermenge. Seit der Zeit wird mit Antibiotika nachgeholfen, die eben diese Wirkungsgradverbesserung erzeugen.

    Die perfekte Trekkingmahlzeit sollte also Antibiotika anstatt Glutamat enthalten....

    Nachtrag: Glutamat kam offenbar nicht über das Versuchsstadium heraus. Süßstoff allerdings wurde eine Zeit lang in der Produktion eingesetzt und dann durch Antibiotika ersetzt.
    Geändert von Fritsche (27.04.2014 um 16:08 Uhr)
    Für eine Welt ohne Pressspan

  8. Alter Hase
    Avatar von casper
    Dabei seit
    17.09.2006
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    2.873

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #28
    Schmeckt gut und kann ich empfehlen:
    Farmer's Outdoor
    http://www.farmers-outdoor.net

    Sowie Real Turmat
    http://www.drytech.no/index.php/en/

    Beides nicht ganz preiswert.
    Es gibt hier im Forum auch Testberichte, wenn ich mich recht erinner.

  9. chrischian
    Gast

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #29
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    Stimmt, aber es ist keine Trekkingmahlzeit. Was sind Nudeln, CousCous und Reis ? Auch Fertigfutter ?
    Den Begriff Fertigfutter habe ich nur zitiert. Der Unterschied liegt in der Herstellung. Wer sich Instant-Kartoffelpüree reinzieht, kann auch gleich jede beliebige Trekkingmahlzeit essen.

  10. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.326

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #30
    Zitat Zitat von chrischian Beitrag anzeigen
    Wer sich Instant-Kartoffelpüree reinzieht, kann auch gleich jede beliebige Trekkingmahlzeit essen.
    Spart durch den Kartoffelbreit aber min 4€ pro Portion

  11. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.097

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #31
    Zitat Zitat von chrischian Beitrag anzeigen
    ...Wer sich Instant-Kartoffelpüree reinzieht, kann auch gleich jede beliebige Trekkingmahlzeit essen.
    Jeder kann machen was er will.... Bei mir funktionierten die getesteten Trekkingmahlzeiten nicht. Zum Teil schmeckten sie nicht, z.T. schmeckten sie gut, aber die Frage stellte sich danach : Und was esse ich jetzt ? Es bleibt die grundlegende Frage, womit man (bei langen Touren) weniger schleppt und vorher besser weiß, woran man ist. Mir reichen 100 - 140 g Beilage + 25 g Sauce für ein sättigendes Abendessen, bei einer Trekkingmalzeit würde ich eher von 200-250 g ausgehen.

    Die Saucen sind mittlerweilen zumindest ohne Geschmacksverstärker auch wenn jetzt natürlich gleich die Hefe-Diskussion kommt und 2-4 mal Kartoffelbrei ist dann eben bei 14 Tagen dabei. Statt Sauce könnte man natürlich auch Brühe aus dem Bioladen nehmen - wäre mir aber dann doch zu eintönig.

  12. Fuchs
    Avatar von Polte
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    1.180

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #32
    Ich kann die Produkte von Travellunch empfehlen. Vor allem Reis in Curry mit Huhn und Kartoffelbrei mit Gemüse. Ich bin nach der Tüte (125gr) satt. Allerdings wäre mir das für 10 Tage wohl zu teuer. 2,3 Würde ich mitnehmen. Ansonsten habe ich jetzt bei Outdoorfood mal Gemüsemischungen bestellt. Die kommen dann selbst unter den Kartoffelbrei,Reis oder Couscous. Weiterhin werde ich mal Gemüseburger versuchen. Muss ja nur mit Wasser angerührt werden und dann braten.
    Milchreis kommt auch immer eine Tüte mit

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Fritsche
    Dabei seit
    14.03.2005
    Beiträge
    963

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #33
    Habe mir mal die Preise bei Outdoorfoodshop angeschaut. Hätte ich auf dem ACT von Travellunchtüten gelebt, hätte mich das etwa 120€ gekostet. Weil ichs allerdings selbst gemacht habe, kostete es mich (Strom für den Dörrex jedoch nicht mit eingerechnet) ca. 15€.*

    Wenn ich gar das „Gemüse TIKKA“ von Expedition Foods für 9€/Tüte nehme, was meinem selbstgemachten Essen recht nahe kommt, dann käme ich auf knapp unter 200€….(zugegebenermaßen ist in dieser Tüte nichts drin, zumindest laut Deklaration, was ich nicht drin haben will).

    Die Frage interessiert mich jetzt wirklich: wenn ich ungefähr 10 Mal soviel für fertige Trekkingmahlzeiten bei bestenfalls gleicher Qualität im Vergleich zu selbstkonfektioniertem ausgegeben muss – was spricht für Trekkingmahlzeiten?



    *Das sind die Kosten für Frühstück und Abendessen. Meine Mittagskost (Trockenfrüchte aus dem Supermarkt) ist nicht eingerechnet weil sie dem Fertigtüten-Preisniveau entspricht.
    Für eine Welt ohne Pressspan

  14. Erfahren
    Avatar von Hamburger
    Dabei seit
    06.05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    264

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #34
    Zitat Zitat von Fritsche Beitrag anzeigen
    Die Frage interessiert mich jetzt wirklich: wenn ich ungefähr 10 Mal soviel für fertige Trekkingmahlzeiten bei bestenfalls gleicher Qualität im Vergleich zu selbstkonfektioniertem ausgegeben muss – was spricht für Trekkingmahlzeiten?
    Einfache Verfügbarkeit, keine Vorbereitung (zubereiten, trocknen, verpacken), theoretisch fast unbegrenzt lagerfähig.

    Ich würde trotzdem jederzeit wieder ein paar Tage den Dörrer laufen lassen, statt mir Treckingfood zu kaufen.

  15. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.720

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #35
    Dito :-)
    Infos gibt’s hier.

  16. Fuchs
    Avatar von Polte
    Dabei seit
    23.04.2012
    Beiträge
    1.180

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #36
    Zitat Zitat von Fritsche Beitrag anzeigen
    Wenn ich gar das „Gemüse TIKKA“ von Expedition Foods für 9€/Tüte nehme
    Also meine Gemüsemischung hat 2,45€ gekostet und reicht locker für 4-5 Mahlzeiten. Ob da jetzt das Gemüse bei ist, welches du gerne magst kann ich nicht sagen. Ich denke aber das ist ein fairer Preis.

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Fritsche
    Dabei seit
    14.03.2005
    Beiträge
    963

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #37
    Polte, deine Gemüsemischung ist allerdings keine eigene Mahlzeit (das Gemüse-Tikka hingegen schon), du brauchst dazu noch irgendwas wie Nudeln, Reis, Gewürze, Fett etc.
    Damit läuft das mit deiner Gemüsemischung schon potentiell in Richtung dessen, was ich hier mit "selbstgemacht" meine.
    Für eine Welt ohne Pressspan

  18. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.994

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #38
    Zitat Zitat von chrischian Beitrag anzeigen
    Den Begriff Fertigfutter habe ich nur zitiert. Der Unterschied liegt in der Herstellung. Wer sich Instant-Kartoffelpüree reinzieht, kann auch gleich jede beliebige Trekkingmahlzeit essen.
    Instant Kartoffelbrei geht auch selbstgemacht einfach: Kartoffelkochen, durch die Presse direkt auf den Dörrer, trocknen und mit dem Mixer zu Pulver zerstoßen. Gewürze und Milchpulver kann man entweder gleich oder beim Zubereiten dazugeben.




    Zitat Zitat von Polte Beitrag anzeigen
    Also meine Gemüsemischung hat 2,45€ gekostet und reicht locker für 4-5 Mahlzeiten. Ob da jetzt das Gemüse bei ist, welches du gerne magst kann ich nicht sagen. Ich denke aber das ist ein fairer Preis.
    Das gibt's auch beim Lebensmittelhandel vor Ort, beispielsweise von Wagner bei Kaufland. Heißt dort allerdings etwas unspektakulärer "Suppengrün", ist aber in etwa das gleiche drin und alles etwas günstiger und versandkostenfrei. Getrocknete Tomaten und Pilze und Trockenobst stehen gleich nebenan.

  19. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.720

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #39
    Dazu gibt’s in türkischen Läden getrocknete Auberginen und Paprikas, in italienischen Läden Mischungen mit Pastasaucenzutaten (Kapern, Oliven, etc.), in Markthallen/Gewürzläden Knoblauchscheiben etc., und in russischen und asiatischen Läden Anchovis und weiteres – dies und mehr müsste aber alles auch im "outdoortauglich"-Thread auffindbar sein.

  20. Fuchs
    Avatar von oesi
    Dabei seit
    22.06.2005
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    1.445

    AW: Outdoor Food fuer 10 Tage Trekking Tour

    #40
    Zitat Zitat von Harzer Beitrag anzeigen
    Wie denkt Ihr denn über die "normalen" Fertiggerichte (zB Knorr Nudeln mit Tomatensauce, ca. 2,50€) ?
    Ich hatte die öfter mal auf Tour mit, und war damit recht zufrieden.
    Mann kann die Sachen mit heißen Wasser aufgießen, garen lassen und "genießen"...

    Ich nutze diese Nudeln schon seit Jahren auf meinen Touren und hatte noch nie Probleme damit. Auch schon 2 Wochen am Stück. Die Packungen von ALDI und Co. kosten nicht mal 1 €.

    Ich verstehe auch nicht, warum hier Fertiggerichte immer so schlimm dargestellt werden bzw. man diese auf keinen Fall für eine Tour verwenden könnte. Ich werde deswegen doch nicht fettleibig oder bekomme sonstige gesundheitliche Probleme, nur weil ich mal im Urlaub so etwas esse. Wenn ich in einem Hotel bin gönne ich mir doch auch gerne mal ein Croissant mit dick Nutella, obwohl ich weiß, dass es fast nur aus Fett besteht.

    Ich mache mir solche Malzeiten auch nicht zu Hause, aber auf einer Wanderung geht es mir doch nur darum, dass es mir schmeckt, es nicht zu schwer ist und leicht zuzubereiten ist. Wem diese Nudeln oder Reis nicht schmecken muss es ja nicht essen. Ich war nach einer Packung auch immer Satt und musste nicht in der Nacht meine Vorräte plündern, weil ich Heißhunger bekommen habe.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)