Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. Erfahren
    Avatar von Keuner
    Dabei seit
    20.01.2013
    Beiträge
    122

    Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #1
    Hallo,

    ich suche für einen 5 jährigen einen Trekkingrucksack für Taqestouren, der aber auch normal für Sportsachen etc genutzt werden soll. In den Rucksack sollen dann so Sachen wie Jacke, Regenhose, Pullover Essen und Trinken und die Dinge die man unterwegs sammelt bei Bedarf verstaut werden. Als preisliche Grenze habe ich mir 40€ gesetzt, wobei ich das auch schon relativ viel finde für so einen kleinen Rucksack

    Ins Auge gefallen sind mir bisher folgende:

    Vaude Puck 10 oder 14
    Deuter Junior (18l)
    Deuter Ultra Bike 10l
    Jack Wolfskin Kids Moab Jam10l

    Hat einer von euch Erfahrungen mit einen von den genannten Rucksäcken oder kann vielleicht einer eine (ergonomische) Alternative nennen?
    Danke schon mal vorab.

  2. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.854

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #2
    Mein fast 4jähriger (1 m groß) trägt seit gut einem Jahr den Deuter Waldfuchs.
    Ich würde dir sehr empfehlen, mit Kind zum Anprobieren zu gehen, ich hätte ohne Anprobe wahrscheinlich einen anderen gekauft (da gefielen mir die Details besser), aber der Waldfuchs passte halt am besten.

    Grüße,
    Rana

  3. Erfahren
    Avatar von Keuner
    Dabei seit
    20.01.2013
    Beiträge
    122

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #3
    Wir hatten den Deuter Ultrabike schon mal angehabt, der passte ganz gut, der Waldfuchs war glaube ich schon knapp, wäre aber was für den kleinen Bruder
    Problem ist die mit dem Osterhasen zusammen anzuprobieren wen man dafür auch noch 1.5 h fahren muss..

  4. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.854

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #4
    Zitat Zitat von Keuner Beitrag anzeigen
    Wir hatten den Deuter Ultrabike schon mal angehabt, der passte ganz gut, der Waldfuchs war glaube ich schon knapp, wäre aber was für den kleinen Bruder
    Problem ist die mit dem Osterhasen zusammen anzuprobieren wen man dafür auch noch 1.5 h fahren muss..
    Dann bestell sie doch alle 4 und schick 3 zurück.
    Dann kann dein Sohn in Ruhe zu Hause anprobieren, und du sparst dir die Fahrerei.

  5. Neu im Forum

    Dabei seit
    03.01.2014
    Beiträge
    4

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #5
    Hallo,

    mein Sohn hat mit 3,5 Jahren den Vaude Puck 10 bekommen. Er ist mit dem Teil auf dem Rücken letzten und diesen Sommer eine Hüttentour von 4 Tagen gegangen. Von der Ausstattung waren wir mit dem Rucksack sehr zufrieden. Doch haben bei längerem Tragen die Träger am Hals gescheuert, so dass wir letztendlich dem Lütten ein Halstuch dazwischen gelegt haben.
    Der große Vorteil des Rucksackes ist, dass er einen Brust- und einen Bauchgurt hat. Brustgurte allein verhindern meiner Meinung nach nicht, dass der Rucksack beim Rennen schlackert oder wenn sich das Kind bückt, nach oben fällt. Für unsere Bergtouren war mir das ganz wichtig. Leider haben die meisten Kinderrucksäcke keine Bauchgurte.
    Für einen 5-Jährigen finde ich den Puck 10 zu klein. Er passt schon noch (die Gurte sind sehr weit verstellbar, so dass ich ihn sogar tragen kann), aber es passt halt nicht viel hinein. Daher würde ich einen Rucksack mit mehr Inhalt kaufen. Das Teil soll ja noch länger halten.

    Hier vielleicht noch eine Alternative für euch: Tatonka mowgli
    Der Rucksack hat 16 L Inhalt und ist von der Beschreibung her für 6 Jährige. Mein Sohn hat ihn zu Weihnachten bekommen und das Teil passt ihm mit 5 Jahren und 1,10 m Größe sehr gut. Wir sind bisher her erst ein paar WAnderungen mit dem Teil gegangen, aber der Kleine ist sehr zufrieden. (Als Sporttasche wird er auch gern benutzt).
    Der Mowgli hat einen Brustgurt und einen gepolsterten Beckengurt. Insgesamt lässt sich der Rucksack gut einstellen. Die Träger sitzen gut an den Schultern, nichts scheuert. Die Schultergurte sind auch sehr gut gepolstert. Und er lässt sich seitlich komprimieren, so dass er bei weniger Beladung nicht so "groß" wirkt.
    Insgesamt ein Rucksack, der vom Tragekomfort wirklich ein Trekkingrucksack in klein ist. Von der Ausstattung fehlt ihm das Sitzkissen und die Regenhülle, die andere Rucksäcke zum Teil schon mitliefern. Aber ein Stück alte Isomatte hat man schnell zum Sitzkissen umfunktioniert. Bloß in die Regenhülle muss man noch investieren. Schau ihn dir doch mal an!
    Viele Grüße

  6. Erfahren
    Avatar von Keuner
    Dabei seit
    20.01.2013
    Beiträge
    122

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #6
    Der Mowgli ist es jetzt auch geworden, genau den hatte ich mir echt 10 min vor dem Vorschlag angeguckt und jetzt als Schnapper für 38€ inkl. Versand zugeschlagen. Das war im Prinzip genau das was ich suchte.

  7. Erfahren
    Avatar von schnuffiwuffi
    Dabei seit
    12.06.2006
    Ort
    Berlin / Pirna
    Beiträge
    226

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #7
    Leider scheint es den Mowgli nicht mehr zu geben.

    Im Moment finde ich nur den JW Kids Alpine Trail als Alternative mit halbwegs vernünftigem Bauchgurt. Hat den jemand bei seinen Kindern in Benutzung? Oder gibt es vielleicht noch einen anderen Tipp?

    Viele Grüße
    Schnuffiwuffi
    Regnet kommer, regnet går - og bak ligger alltid solen

  8. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #8
    Also wenn ich bei Globi auf Kinder -> Rucksäcke gehe, kommt da doch einiges, auch mit entsprechendem Hüftgurt, z. B. der Deuter Climber Kinder. Wobei ich kenne den nicht aus irgendeinem persönlichen "Kontakt"
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  9. Erfahren
    Avatar von schnuffiwuffi
    Dabei seit
    12.06.2006
    Ort
    Berlin / Pirna
    Beiträge
    226

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #9
    Ich vergaß die Größe zu erwähnen. Die Kinder sind gerade dem Waldfuchs entwachsen. Globi gibt den JW mit "ab 6 Jahren" an (was passt) - den Deuter Alpine mit "ab 8 Jahren", der wird noch zu groß sein.
    Regnet kommer, regnet går - og bak ligger alltid solen

  10. Lebt im Forum
    Avatar von Christian J.
    Dabei seit
    01.06.2002
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.142

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #10
    Na ja, ein Bauchgurt sollte doch schnell angenäht sein.

    Unsere 5,5-jährige (etwa 105 große) Tochter nutzt den Waldfuchs und ich sehe keinen Grund, das zu ändern. Zu klein finde ich den nicht. Er reicht für den Kindergarten, zum Spielzeugtransport bei Reisen und als Wanderrucksack mit Pseudogewicht ("Du darfst Deine Regenjacke und die Wanderkarte tragen")
    In die Vordertasche passt übrigens perfekt eine Brillenhülle. Deuter-Kinderrucksäcke gibt es relativ häufig gebraucht bei ebay...für unseren haben wir da richtig wenig gezahlt.

    @Schnuffiwuffi: HAAAAAAALLLLLOOOOOOOOOO!
    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
    Durs Grünbein über den Menschen

  11. Neu im Forum

    Dabei seit
    03.01.2014
    Beiträge
    4

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #11
    Hallo,

    wie sieht es denn mit dem Nachfolger vom Mowgli aus? Dem Tatonka Wokin? Auf den ersten Blick ist da nicht viel Unterschied zum Mowgli.


  12. Userbeauftragte
    Vorstand
    Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.158

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #12
    Zitat Zitat von schnuffiwuffi Beitrag anzeigen
    Leider scheint es den Mowgli nicht mehr zu geben.

    Im Moment finde ich nur den JW Kids Alpine Trail als Alternative mit halbwegs vernünftigem Bauchgurt. Hat den jemand bei seinen Kindern in Benutzung? Oder gibt es vielleicht noch einen anderen Tipp?

    Viele Grüße
    Schnuffiwuffi
    Zitat Zitat von schnuffiwuffi Beitrag anzeigen
    Ich vergaß die Größe zu erwähnen. Die Kinder sind gerade dem Waldfuchs entwachsen. Globi gibt den JW mit "ab 6 Jahren" an (was passt) - den Deuter Alpine mit "ab 8 Jahren", der wird noch zu groß sein.
    Wir haben für Tagestouren und den Alltag seit den Deuter Junior (bzw den Vorgänger, noch ohne Rückenpolster) in Gebrauch.
    Meine Kids haben ihren jeweils so mit vier/fünf bekommen. Da ist er noch etwas groß, aber es geht schon. Umgekehrt kann ihn auch noch ein kleiner Erwachsener problemlos tragen.

    Der ist mit 18 Liter eigentlich groß genug für alles, was ein Kind braucht und vernünftigerweise schleppen kann. Ich hatte auch schon für mich und die Kids alles dabei, was man so auf einer Tagestour im Sommer braucht, wenn ich mit ihnen alleine los bin, da die Kleine da z.T. noch getragen werden musste und dann der Große den (mittlerweile um einiges Essen und Trinken erleichterten) Rucksack übernommen hat. Jacke, Picknickdecke, Lieblingskuscheltier oder Kopfkissen und was auch immer noch an sperrigem mitgeschleppt werden muss kann man gut oben auf dem Deckel an den vier Laschen befestigen, wenn man die dauerhaft mit einem Kreuz aus Gummischnüren versieht.

    Ausstattung ist völlig ausreichend und übersichtlich. Im Vorderfach gibt es noch einen Schlüsselhaken (an dem bei uns meist die Schnur vom Taschenmesser eingehakt wird). Er hat einen Brustgurt gegen seitliches Verrutschen, Hüftgurt gibt es nicht, hat aber auch keiner von uns je vermisst. Entweder weil er nie schwer genug war oder - was ich vermute - weil Kinder das Tragen mit einem Hüftgurt eh noch nicht so richtig können. Ich weiß jetzt nicht, ob du mit Bauchgurt den Brust- oder Hüftgurt meinst.

    Robust ist er meiner Einschätzung nach auch. Wir haben ihn seit 6 Jahren regelmäßig in Gebrauch z.T. wird er sogar mit Büchern oder Einkäufen vollgestopft. Der JW Rucksack, der diesen Dienst vorher verrichtet hat ist nach dieser Zeit längst den "Eckentod" gestorben.

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Canyoncrawler
    Dabei seit
    25.08.2002
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    613

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #13
    Ich hoffe es ist o.k. wenn ich mich hier mal anhänge mit einer ähnlichen Fragestellung:

    Für unseren bald 4-jährigen soll zum Geburtstag ein neuer, grösserer Rucksack her, da am 4 L JW-Rucksack die Riemen mit dicker Jacke allmählich ein bißl knapp werden und das Volumen fasst auch kaum mehr als Brotdose + Wintermütze.

    Der Mammut Trion 12 gefällt mir optisch und von der Beschreibung der Eigenschaften gut. Hier gibt es einen gepolsterten Hüftgurt ohne dass dieser gleich so ausladend wirkt wie beim Tatonka Wokin.

    Was mich da irritiert, ist, dass die allermeisten Kinderrucksäcke so um die 10 L Volumen komplett ohne Hüftgurt auskommen bzw. da nur ein Band angenäht ist.

    Unser Sohn ist mit 1,07 m eher gross, daher wollte ich keinen ganz kleinen Rucksack mit 9 oder 10 L holen sondern einen in der Grösse zwischen 10 und 15 L. Da ist die Auswahl eher übersichtlich.

    Der Rucksack wird wahrscheinlich so mit 6/7 Jahren auch wieder gegen ein grösseres Modell getauscht.

    Mache ich da was falsch, wenn ich bei einem 4-jährigen auf einen (gepolsterten) Hüftgurt setze wie beim Mammut Trion12 ?
    Gruss Kate

    "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

  14. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #14
    mit was willst du den kleinen denn beladen?
    wir hatten immer den deuter waldfuchs. der geht zur not auch bis 8-9 jahre. den koennen die kleinen selbst anziehen (!), da ist eine sitzmatte drin, regenhose, essen und trinken passen rein. das reicht fuer kiga + schulausflug.
    innerhalb der familie geht es uns eher um symbolisches mittragen, denn um reale erleichterung.
    fuer lager / schuluebernachtung haben wir einern deuter 40l jugendrucksack. der geht aber (geschaetzt) erst ab ca 1.30 m (haengt etwas von der rueckenlaenge ab).
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  15. Dauerbesucher
    Avatar von Canyoncrawler
    Dabei seit
    25.08.2002
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    613

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #15
    mit was willst du den kleinen denn beladen?
    Im Prinzip das was andere auch rein tun:
    Im KiGa mit Brotdose, Trinkflasche, Mütze, Schal und dem Turnbeutel.

    Beim Wandern mit Brotdose, Trinkflasche, Regenjacke, Taschenlampe, Kuscheltier.

    Vorhin war ich auf einen Sprung bei McTrek und habe mir Kinderrucksäcke angeschaut, u.a. den Tatonka Wokin. Der Hüftgurt und auch der Rucksack sieht in natura anders aus als auf dem Foto der Tatonka-Website das viele Online-Shops als Produktfoto übernommen haben. Die Hüftflaps sind klein und ganz soft und der Rucksack wirkt nicht so langgezgoen wie auf dem Foto. Passte auch unserem 4-jährigen schon obwohl das Alter ab 6 Jahre angegeben wird.

    Den Mammut Trion 12 hatten sie leider nicht da, Deuter-Rucksäcke auch nicht.
    Dafür haben wir ausserdem den Vaude Puck 10 und 14, den Little Joe und Tiny Jack von JW sowie den First Zip 8 von Mammut anprobiert. Der Puck 14 war zu gross, die anderen hätten grössentechnisch auch gepasst.

    Der Tatonka Wokin in der Farbe blau war der Renner. Mein Sohn wollte den gar nicht mehr absetzen und wir haben verhandelt dass er ihn sich zum Geburtstag wünscht.
    Ich hätte auch den Puck 10 genommen, allerdings gab es den nur rot mit Blümchen und so ein Mädchen-Rucksack konnte beim Kleinen nicht punkten.

    Mal sehn, ob ich den Mammut und den Deuter Waldfuchs mal kommen lasse. Beide gibt es auch in einem schönen Blau. Herausnehmbares Sitzkissen hat auch der Tatonka und von der Altersempfehlung passen sie besser als der Wokin.
    Gruss Kate

    "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Canyoncrawler
    Dabei seit
    25.08.2002
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    613

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #16
    Update:

    gestern gekauft: Vaude Puck 10 in blau.
    Dank der Lupe und der integrierten Regenhülle im Deckelfach konnte ich den kleinen Puck unserem Sohn schmackhaft machen und der (teurere) Tatonka Wokin war nicht mehr 1. Wahl.

    Den Deuter Waldfuchs haben wir nicht genommen, da der fehlende Bauchriemen meinem Sohn auffiel und das Urteil eindeutig ausfiel: 'Den mag ich nicht.'
    Gruss Kate

    "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

  17. Fuchs
    Avatar von Roene
    Dabei seit
    24.05.2004
    Ort
    Stokmarknes, Vesterålen, NO
    Beiträge
    1.134

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #17
    Unser knapp 3-jähriger hat den Nordkapp Junior 12L von Bergans. Im Kindergarten machen sie 1-2 Tageswanderungen (4-5 Stunden) jede Woche und da hat er sein Essen und einen Wollpulli mit dabei. Ich finde, dass der Rucksack sehr gut sitzt (guter Hüftgurt) und er findet ihn auch toll, was ja auch sehr wichtig ist.

    http://nettbutikk.bergans.no/ryggsek...53-p0001271639
    Geändert von Roene (07.02.2016 um 01:19 Uhr)

  18. AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #18
    Zitat Zitat von Christian J. Beitrag anzeigen
    Na ja, ein Bauchgurt sollte doch schnell angenäht sein.

    Unsere 5,5-jährige (etwa 105 große) Tochter nutzt den Waldfuchs und ich sehe keinen Grund, das zu ändern. Zu klein finde ich den nicht. Er reicht für den Kindergarten, zum Spielzeugtransport bei Reisen und als Wanderrucksack mit Pseudogewicht ("Du darfst Deine Regenjacke und die Wanderkarte tragen")
    In die Vordertasche passt übrigens perfekt eine Brillenhülle. Deuter-Kinderrucksäcke gibt es relativ häufig gebraucht bei ebay...für unseren haben wir da richtig wenig gezahlt.

    @Schnuffiwuffi: HAAAAAAALLLLLOOOOOOOOOO!

    Ich rate auch zum Waldfuchs, mein Sohn ist ein kräftiges Kerlchen aber ich denke nicht das es zielführend ist Kinder mit viel Gewicht zu beladen.

    Von daher Waldfuchs mit Karte, Regenjacke und ab und an darf er auch den Kocher oder Kompass tragen.

    Zudem habe ich die Karte so immer in ergonomischer Griffhöhe vor mir.

  19. Gerne im Forum

    Dabei seit
    25.06.2016
    Beiträge
    67

    AW: Welcher Tagesrucksack für (kleine) Kinder

    #19
    Haben selbst den Tatonka Wokin.

    Er ist auf jedenfall quadratischer als auf den Produktbildern.
    Der Waldfuchs war meiner Tochter ( 5 Jahre) zu kindisch.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)