Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.994

    Reißverschluss reparieren

    #1
    Bei meiner Icebreaker-Jacke ist das Steckteil kaputt, das ganz unten sitzt und in den Schlitten eingefädelt wird. Es war aus Kunststoff (warum auch immer, bei den anderen Jacken sind die immer aus Metall) und ist nach relativ geringer Zeit einfach so zerbröselt. Der Reißverschluss ist also nicht mehr benutzbar.
    Nun bin ich nicht der große Nähheld und der RV ist ja ansonsten auch noch völlig in Ordnung und darum frage ich mich (und euch ), ob es nicht eine Möglichkeit gibt, einfach das Steckteil irgendwie zu reparieren (Heißkleber?????) oder zu ersetzen (Ersatzteil, gekauft oder MYOG) zum Drüberkrimpen.
    Ich hoffe auf kreative Ideen.

  2. Erfahren
    Avatar von oflow
    Dabei seit
    21.03.2010
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    312

    #2
    Ui. Hier klink ich mich mal ein. Habe das gleiche Problem mit meiner Ortovox Merino Jacke. Aber Heisskleber kannst vergessen. Evtl Epoxidharz. Oder neu einnaehen.

    Gesendet von meinem MotoG.
    i want to plant a tree

  3. Erfahren

    Dabei seit
    23.03.2014
    Beiträge
    132

    AW: Reißverschluss reparieren

    #3
    Hallo ihr beiden!

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das in eurem Fall wirklich funktioniert, aber evtl. könnte man das Steckteil durch ein Stück dünnes Metallrohr ersetzen.

    Ich hatte mal einen Reißverschluß so umgebaut, daß er auch verkehrtherum zusammengetzt werden kann (wollte ihn für eine Umhängetasche/Messanger bag mit wendbarer Klappe verwenden). Dafür mußte ich das Teil, das hier als Anfangsteil (2) bezeichnet ist in ein Steckteil (10) umwandeln. Das Anfangsteil, das breiter und kürzer war und eine andere Form hatte als das Steckteil, habe ich erstmal mit Skalpell etc. auf die richtigen Maße gebracht und dann das in der Länge fehlende Stück durch ein Messingröhrchen ergänzt. Dafür habe ich in ein Messingrohr (1,5(?) mm Durchmesser) mit einer Puksäge und feinem Metall-Sägeblatt der Länge nach einen Schlitz reingesägt, dann dieses Stück abgesägt, auf das Reißverschlußband draufgeschoben und mit einem Tropfen Kleber fixiert (UHU oder Sekundenkleber? weiß ich leider nicht mehr). Der RV funktioniert soweit ziemlich gut, allerdings habe ich die Tasche dann doch nicht genäht, kann also nichts über die Haltbarkeit sagen.

    Ich denke daß es möglich ist auch ein komplettes Steckteil durch ein Metallröhrchen zu ersetzten, bin mir aber nicht sicher inwieweit die doch etwas komplexere Form des Originalteils für die Funktion zwingend notwendig ist.

    Falls ihr das tatsächlich ausprobieren solltet oder eine anderer Lösung findet würde ich mich über eine Rückmeldung freuen! Das wäre für mich echt interessant, da ich evtl. versuchen möchte aus RV-Meterware (YKK Aquaguard) einen teilbaren Zweiwegereißverschluß zu basteln.
    Geändert von Salix (30.03.2014 um 17:09 Uhr)

  4. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.994

    AW: Reißverschluss reparieren

    #4
    Danke!
    Das hört sich doch nach einer praktikablen Lösung an.
    Ich werde es ausprobieren und bei Gelegenheit hier berichten.

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    08.08.2013
    Beiträge
    25

    AW: Reißverschluss reparieren

    #5
    Auch, wenn es schon etwas her ist, aber ich habe einen tollen Text gefunden, wie man Reißverschlüsse im Notfall gangbar macht - den wollte ich Euch nicht vorenthalten ... ich zitiere:

    MEIN REISSVERSCHLUSS KLEMMT, WAS TUN?
    Sei es durch unsachgemäßen Gebrauch oder eingeklemmten Stoff, früher oder später kann es passieren, dass der Reißverschluss klemmt und sich nicht mehr von der Stelle bewegen lässt. Mit etwas Geduld, Fingerspitzengefühl und ein paar einfachen Mitteln bringst du diesen ganz einfach wieder in Bewegung:

    Befindet sich Stoff im Reißverschluss, solltest du versuchen, diesen mit den Fingern oder einem spitzen Gegenstand zur Seite zu drücken und den Reißverschluss durch vorsichtiges Hin- und Herziehen davon zu lösen.
    Oft klemmt der Reißverschluss, weil er falsch eingefädelt ist. In diesem Fall solltest du ihn behutsam wieder in die Ausgangsposition ziehen - ein mehrmaliges Hoch- und Runterziehen kann erforderlich sein.
    Klemmt der Reißverschluss häufig, kannst du ihn mit dem Grafit aus einem Bleistift wieder leichtgängiger machen. Hierfür malst du mit dem Bleistift einfach ein paar Mal über die kritischen Stellen.
    Denselben Effekt erzielst du mit einer Kerze, die vor allem bei hellen Reißverschlüssen eine Alternative zum Bleistift darstellt. Reibe mit der Kerze über den Reißverschluss, entferne das überschüssige Wachs und ziehe den Reißverschluss anschließend ein paar Mal hin und her, um die Zähne zu schmieren. (Info kam von diesem Blog: https://www.jeffgreen.com/blog/Rei-v...nktional/b-27/)

    Mal cool zu wissen, und einen Bleistift oder ne Kerze hat man ja doch mal dabei - da draußen in der Wildnis ;)

  6. Fuchs
    Avatar von evernorth
    Dabei seit
    22.08.2010
    Ort
    San Jorge / 23XXX
    Beiträge
    1.194

    AW: Reißverschluss reparieren

    #6
    Ein Teelicht tut es auch und ist kompakter.
    Ausgetretene Pfade sind die sichersten, aber es herrscht viel Verkehr. Ergo: Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen.

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    08.08.2013
    Beiträge
    25

    AW: Reißverschluss reparieren

    #7
    Zitat Zitat von evernorth Beitrag anzeigen
    Ein Teelicht tut es auch und ist kompakter.
    wenn ich so recht drüber nachdenke, hast Du da nicht unrecht ;)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)