Seite 66 von 69 ErsteErste ... 16566465666768 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.301 bis 1.320 von 1374
  1. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.958

    AW: Messer

    Die nun 17. Stahlsorte, die ich auf dem Edge Pro schärfe; der 420 HC von Buck. Im Vergleich zu High-End Stählen muss man da wirklich behutsam rangehen, sonst ist die Klinge weg.

    Geändert von Buck Mod.93 (27.01.2019 um 02:24 Uhr)

  2. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Messer

    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Die nun 17. Stahlsorte, die ich auf dem Edge Pro schärfe; der 420 HC von Buck. Im Vergleich zu High-End Stählen muss man da wirklich behutsam rangehen, sonst ist die Klinge weg.
    OT: sorry für das nutzen der Steilvorlage:

    Zitat von hier


    Zitat Zitat von Einem wahren Messerexperten
    Wer glaubt, AISI 420-Stahl liefere eine „gescheite Funktionalität“, hat von Messern eh keine Ahnung.

  3. AW: Messer

    Der 420 HC von Buck entspricht ungefähr dem X46Cr13, der 420 dem X20Cr13.
    Und der X20Cr13 hat leider wirklich zu wenig Kohlenstoff um ihn für eine Messerklinge zu verwenden.
    Der X46Cr13 benötigt zwar eine recht aufwendige Wärmebehandlung, ist dann aber für einige Einsatzgebiete ein sehr guter Stahl...

  4. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.958

    AW: Messer

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    OT: sorry für das nutzen der Steilvorlage:

    Zitat von hier



    Das HC bei 420 HC steht für High Carbon. Durch den höheren Kohlenstoffanteil ist der Stahl deutlich schnitthaltiger, als dein AISI 420.

    Bist du heute Vormittag auf der Suche nach Fettnäpfchen?

  5. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.958

    AW: Messer

    Zitat Zitat von recurveman Beitrag anzeigen
    Der 420 HC von Buck entspricht ungefähr dem X46Cr13, der 420 dem X20Cr13.
    Und der X20Cr13 hat leider wirklich zu wenig Kohlenstoff um ihn für eine Messerklinge zu verwenden.
    Der X46Cr13 benötigt zwar eine recht aufwendige Wärmebehandlung, ist dann aber für einige Einsatzgebiete ein sehr guter Stahl...
    Lass gut sein. Es geht Dirk offenbar nur darum, uns diesen schönen Thread kaputt zu machen und nicht um Wissens- oder Erfahrungsaustausch.

  6. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Messer

    Zitat Zitat von recurveman Beitrag anzeigen
    Der 420 HC von Buck entspricht ungefähr dem X46Cr13, der 420 dem X20Cr13.
    Und der X20Cr13 hat leider wirklich zu wenig Kohlenstoff um ihn für eine Messerklinge zu verwenden.
    Der X46Cr13 benötigt zwar eine recht aufwendige Wärmebehandlung, ist dann aber für einige Einsatzgebiete ein sehr guter Stahl...
    Sind aber beides halt AISI420er Stähle, egal ob 420 oder 420C (das H) ist eine Marketing Erfindung das AISI kennt halt nur die Reihen A, B oder C. Und ehrlich gesagt, selbst mit Wärmebehandlung bleibt es zwar ein guter Kugellagerstahl aber für Klingen? Und dann von jemand, der meint pauschal tauge ein AISI420 nicht einmal für ein Messer, das eigentlich ausser Brötchenschmieren noch mal Briefe oder Pakete öffnen darf? Was halt so ein EDC Taschenmesser im Büroalltag erlebt, da war ich halt nur etwas verwirrt. Aber wahrscheinlich liegt es nur da dran, dass ich unter AISI420 halt alle Stähle die in der Norn beschrieben sind verstehe.

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.958

    AW: Messer

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Sind aber beides halt AISI420er Stähle, egal ob 420 oder 420C (das H) ist eine Marketing Erfindung das AISI kennt halt nur die Reihen A, B oder C. Und ehrlich gesagt, selbst mit Wärmebehandlung bleibt es zwar ein guter Kugellagerstahl aber für Klingen? Und dann von jemand, der meint pauschal tauge ein AISI420 nicht einmal für ein Messer, das eigentlich ausser Brötchenschmieren noch mal Briefe oder Pakete öffnen darf? Was halt so ein EDC Taschenmesser im Büroalltag erlebt, da war ich halt nur etwas verwirrt. Aber wahrscheinlich liegt es nur da dran, dass ich unter AISI420 halt alle Stähle die in der Norn beschrieben sind verstehe.
    Und eben weil der 420 HC nicht in die AISI Norm passt, ist es auch kein AISI 420. Versuchst du dich irgendwie selbst zu widerlegen?

    Und mal von aller Haarspalterei abgesehen (bei der du dennoch Unrecht hast); wenn du mal einen 420HC von Buck benutzt hättest, würden wir diese Unterhaltung gar nicht führen.
    Geändert von Buck Mod.93 (27.01.2019 um 14:28 Uhr)

  8. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Messer

    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Und eben weil der 420 HC nicht in die AISI Norm passt, ist es auch kein AISI 420. Versuchst du dich irgendwie selbst zu widerlegen?

    Und mal von aller Haarspalterei abgesehen (bei der du dennoch Unrecht hast); wenn du mal einen 420HC von Buck benutzt hättest, würden wir diese Unterhaltung gar nicht führen.
    Sorry, wusste nicht, dass Du die Stähle nur von den Werbeprospekten kennst und nicht aus der Norm. Buck verwendet für den 420 HC einen Stahl aus der AISI 420 C Reihe, gibt dem aber einen Namenszusatz. Werbesprech halt.

    Und da Du pauschal alle AISI 420er Stähle für Messer jeglicher Verwendung verteufelt hast war ich halt verwirrt. Vor allem wo auch der so genannte 420HC ja selbst mit Wärmebehandlung deutlich unter den normalerweise erwünschten Härten guter Messerstöhke bleibt.
    Aber egal, wenn Du d amit den Spass hast, den Du anderen nicht gönnst ist ja gut

  9. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.958

    AW: Messer

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Sorry, wusste nicht, dass Du die Stähle nur von den Werbeprospekten kennst...
    Über dein Gespräch kann man wirklich nur herzlich lachen.
    Ich sammle, benutze und schärfe Messer (mittlerweile auch im Auftrag), seit ich denken kann. Nur weil du dir fälschlicherweise einbildest, auf irgendeinem Datenblatt Fakten gefunden zu haben, mit denen du mich widerlegen kannst, musst du dich hier nicht so aufplustern.

  10. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.958

    AW: Messer

    Diesen Beitrag habe ich am 31.01.2008 verfasst. Ich habe mit diesem Stahl schon über 10 Jahre Erfahrung. Damals war das Buttermesser, mit dem du hantierst, nicht mal entworfen. Und jetzt darfst du mir wieder was über Werbeprospekte erzählen.

    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Also ich benutzte früher immer:

    Ein EKA W11 (aber das war vor dem Umschleifen nahezu unbrauchbar)

    Ein Buck(Taschenmesser)Mod.112

    Und jetzt nach vielen Überlegungen:

    Buck Mod.119

    immer noch

    Buck Mod.112

    Von Multitools oder viel Schnickschnack am Messer halt ich eher wenig.
    Geändert von Buck Mod.93 (27.01.2019 um 15:14 Uhr)

  11. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Messer

    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Über dein Gespräch kann man wirklich nur herzlich lachen.
    Ich sammle, benutze und schärfe Messer (mittlerweile auch im Auftrag), seit ich denken kann. Nur weil du dir fälschlicherweise einbildest, auf irgendeinem Datenblatt Fakten gefunden zu haben, mit denen du mich widerlegen kannst, musst du dich hier nicht so aufplustern.
    Kannst Du auch ohne Beleidigungen argumentieren? Sonst lönnte man ja fast glauben, Dir fehle entweder wissen, oder die Fähigkeit zuzugeben Dich geirrt zu haben.

    Das „Datenblatt“ welches ich schon öfter gelesen habe nennt sich AISI 420. Wenn Du es auch tust, wirst Du feststelllen, das der AISI 420 modified wie dort in Reihe C beschrieben von Buck halt als 420 HC vermarktet wird. Und somit halt auch ein von Dir pauschal abqualifizierter AISI 420 Stahl ist. Wenn Du Verwirrung als Aufplustern betrachten willst, sei es Dir gegönnt. Und meine Verwirrung hat sich gelegt. Anfängerfehler, Stähle einer Normreihe mit dem einfachsten der Normreihe der die im Tagesgespräch die selbe Bezeichnung bekommt wie die Reihe sekber zu verwechseln passiert halt gerne mal. Ich dachte halt, Du wärest weiter, wo Du doch von AISI 420- Stahl schriebst dachte ich Du kennst und meinst die Norm. Mein Fehler, Sorry

  12. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.958

    AW: Messer

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Kannst Du auch ohne Beleidigungen argumentieren? Sonst lönnte man ja fast glauben, Dir fehle entweder wissen, oder die Fähigkeit zuzugeben Dich geirrt zu haben.
    Nicht geirrt.


  13. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Messer

    Jo mei, Aufkohlen (Einsetzen) ist nun mal ein ganz normaler Vorgang, der sich natürlich wunderbar in Marketingsprache übersetzen lässt. Nicht ohne Grund werden die AISI 420er auch als Einsatzstähle bezeichnet. Weil man sie eben zum Härten einsetzt. Es bildet sich dann in der Randschicht mehr Martensit, die Zähigkeit im Kern bleibt aber erhalten. Was man ja bei einem Messer will.

    Nur bleibt auch ein Einsatzgehärteter Stahl ein 420er. Das Verfahren ist ja auch explizit in der Norm für die Weiterbearbeitung vorgesehen.

    OT: ich gehe davon aus, dass die Mail mit Zustimmung des Verfassers veröffentlicht wurde

  14. Fuchs
    Avatar von Kris
    Dabei seit
    07.02.2007
    Beiträge
    1.505

    AW: Messer

    @Buck: Ich suche gerade einen Beitrag im Forum, in dem du (?) eine Messerschleiferei empfohlen hattest, zu der du ab und an deine Messer eingeschickt hast. Ist sicher schon ne Weile her und ich bin mir auch nicht 100%ig sicher, ob du es warst.... Aber vielleicht klingelt es ja bei dir?

    Du schärfst Messer im Auftrag? Wie kann man sich das vorstellen? Die Spiegelungen sind jedenfalls schonmal beeindruckend...

    Mir würde es konkret um ein ballig geschliffenes Bark River Messer gehen...

    Danke, Gruß Chris
    „Barfuß am Leben ist auch was wert.“ - Kasperl

  15. AW: Messer

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Es bildet sich dann in der Randschicht mehr Martensit, die Zähigkeit im Kern bleibt aber erhalten. Was man ja bei einem Messer will.
    Wobei ich bzgl Messerklingen hierbei sanft widersprechen möchte. Innen hart und außen zäh ist der Klassiker bei laminierten Klingen, etwa wie sie bei den Skandinaviern verwendet werden.

    OT: Und richtig cool wäre natürlich ein Aufbau bei dem die Härte nach innen hin gleichmäßig zunimmt, während die Randschichten nach außen hin gleichmäßig verschleißempfindlicher werden. Sowas wäre dann "selbstschärfend"...
    Für eine Welt ohne Pressspan

  16. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.958

    AW: Messer

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Jo mei, Aufkohlen (Einsetzen) ist nun mal ein ganz normaler Vorgang, der sich natürlich wunderbar in Marketingsprache übersetzen lässt. Nicht ohne Grund werden die AISI 420er auch als Einsatzstähle bezeichnet. Weil man sie eben zum Härten einsetzt. Es bildet sich dann in der Randschicht mehr Martensit, die Zähigkeit im Kern bleibt aber erhalten. Was man ja bei einem Messer will.

    Nur bleibt auch ein Einsatzgehärteter Stahl ein 420er. Das Verfahren ist ja auch explizit in der Norm für die Weiterbearbeitung vorgesehen.

    OT: ich gehe davon aus, dass die Mail mit Zustimmung des Verfassers veröffentlicht wurde
    Für mich zählt das, was Buck und das American Iron and Steel Institute dazu sagen. Die Antwort vom AISI steht noch aus.

    Zitat Zitat von Kris Beitrag anzeigen
    @Buck: Ich suche gerade einen Beitrag im Forum, in dem du (?) eine Messerschleiferei empfohlen hattest, zu der du ab und an deine Messer eingeschickt hast. Ist sicher schon ne Weile her und ich bin mir auch nicht 100%ig sicher, ob du es warst.... Aber vielleicht klingelt es ja bei dir?

    Du schärfst Messer im Auftrag? Wie kann man sich das vorstellen? Die Spiegelungen sind jedenfalls schonmal beeindruckend...

    Mir würde es konkret um ein ballig geschliffenes Bark River Messer gehen...

    Danke, Gruß Chris
    Hallo Chris,

    ich weiß nicht mehr genau, auf welchen Beitrag du dich beziehst aber möglicherweise habe ich dort Jürgen Schanz empfohlen.
    Der leistet hervorragende Arbeit und baut auch selbst Messer mit balligen Schliffen, hat damit also viel Erfahrung.
    Das Schleifen balliger Klingen, vor allem bei High-End Stählen wie sie Bark River verwendet, (CPM 3V, Elmax etc.) ist nicht ganz unproblematisch, weil man theoretisch von der ganzen Flanke (bei Full Height Grind) oder zumindest bis auf Höhe des Anschliffes Material abtragen muss, um die Klingengeomterie zu erhalten. Das ist bei diesen Stählen manuell kaum zu bewältigen.
    Wenn du partout nicht möchtest, dass dein Messer maschinell geschliffen wird (Bark River schärft allerdings auch erst nach dem Härten), wird es schwierig jemanden zu finden. Die mittlerweile leider sehr kommerzialisierten Jungs von Dutch Bushcraft Knives schärfen ballige Schliffe perfekt auf Wassersteinen, nehmen aber seit sie so " busy " sind keine Aufträge mehr an.
    Ich hatte mal ein Messer bei Maarten aber das war auch eher eine Gefälligkeit. Ich könnte dir nun zeigen, wie das aussehen kann aber ich habe eine Art "Strike" erhalten, mit der Empfehlung mein inflationäres Posten von Luxusgütern (Messer gehören offenbar dazu) zu unterlassen.
    Dass ich im Auftrag schleife bedeutet, dass ich wenn es die Zeit zulässt für Leute aus der Facebookmessercommunity Messer schärfe. Nicht zuletzt auch um Erfahrungen mit möglichst vielen Stählen zu sammeln.
    Im Moment schärfe ich mit einem Edge Pro und hoffentlich ab nächster Woche mit einer Tormek. Leider sind das beides Geräte, die mit balligen Anschliffen nicht zurecht kommen.
    Kurzum: Schreib Jürgen Schanz an, der hilft dir.

  17. Fuchs
    Avatar von Kris
    Dabei seit
    07.02.2007
    Beiträge
    1.505

    AW: Messer

    Danke dir, ich meine, es war tatsächlich Dutch Bushcraft Knives, was ich im Sinn hatte... Aber der Tip mit Jürgen Schanz ist mir umso lieber. Dann versuche ich dort mal mein Glück. Ich tu mir mit dem CPM 3V jedenfalls schwer und vermurksen will ich das Messer nun auch nicht.
    „Barfuß am Leben ist auch was wert.“ - Kasperl

  18. Fuchs
    Avatar von Kris
    Dabei seit
    07.02.2007
    Beiträge
    1.505

    AW: Messer



    Zufallsfund beim Messermacher. Arbeitet alte Klingen mit neuem Griff um. Mir gefielen die beiden...
    „Barfuß am Leben ist auch was wert.“ - Kasperl

  19. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.958

    AW: Messer

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Bei der Scheide musst du dir aber noch was einfallen lassen.
    Weil ich das Messer momentan sehr oft benutze; Hat jemand einen guten Hersteller für Lederscheiden parat?
    Die Lederschmiede Untermain gibt es leider nicht mehr. Gab es nicht mal einen Amerikaner, der so große Ledermonster gebaut hat? Gehärtetes Leder - ähnlich wie das Kuhdex - wäre auch wünschenswert.

    Liebe Grüße

    Ferdinand

  20. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.933

    AW: Messer

    Da wäre ich auch dankbar für einen Tipp. Welche Sachen von den Fotos ganz gut aussehen, sind diese. Aber leider habe ich da keinerlei eigene Erfahrung: https://lederundmehr.wordpress.com
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

Seite 66 von 69 ErsteErste ... 16566465666768 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)