Seite 3 von 67 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 1334
  1. Erfahren
    Avatar von benedikt j.
    Dabei seit
    25.02.2004
    Ort
    Mühldorf a. Inn
    Beiträge
    286

    #41
    [quote"isegrim13"]meine neueste Anschaffung:hier. [/quote]
    weiß jetzt zwar nicht um wieviel des billiger war, als des du erworben hast, aber meiner meinung nach reicht doch ein löffel und eine gabel aus der küche von zu hause und schweizer taschenmesser zum essen vollkommen aus. und zu was anderem scheint mir des messer in dem set eh nicht zu taugen.

    mfg bene
    Nichts, was sich auf dieser Welt zu haben lohnt, ist umsonst.

  2. Erfahren
    Avatar von ml100
    Dabei seit
    05.08.2004
    Beiträge
    163

    #42
    Besteck von Böker, wenn das mal kein rausgeschmissenes Geld ist.
    Da kann ich benedikt j. nur zustimmen. Ich mach' einfach die Küchenschublade auf......

  3. Dauerbesucher
    Avatar von dike
    Dabei seit
    05.11.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    806

    #43
    Zitat Zitat von benedikt j.
    ... aber meiner meinung nach reicht doch ein löffel ...
    Den kann ich in diesem Set nicht mal erkennen. Bei den meisten "Outdoor-Gerichten" brauche ich keine Gabel, sondern nen Löffel.

    Das Set erscheint mir für den Nutzen viel zu schwer.
    Wenn ich Wert auf Esskultur lege, dann muss das Messer besser sein.

    DiKe

  4. Erfahren

    Dabei seit
    05.02.2005
    Ort
    Straubing
    Beiträge
    122

    #44
    warum hat eigendlich noch niemand das wichtigste werkzeug genannt,oder last ihr das zuhause?

  5. Erfahren
    Avatar von ml100
    Dabei seit
    05.08.2004
    Beiträge
    163

    #45
    Meinst du dein Gebiss?

  6. Erfahren

    Dabei seit
    05.02.2005
    Ort
    Straubing
    Beiträge
    122

    #46
    ne das menschliche gehirn

  7. Erfahren
    Avatar von ml100
    Dabei seit
    05.08.2004
    Beiträge
    163

    #47
    ob das immer hilft.....

  8. Erfahren

    Dabei seit
    05.02.2005
    Ort
    Straubing
    Beiträge
    122

    #48
    naja bei manchen zeitgenoßen wohl nicht

  9. Gerne im Forum

    Dabei seit
    05.10.2004
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    87

    #49
    @ Isegrim 13

    nimmst du eigentlich noch ein anderes Messer mit auf Tour, oder nur das neu erworbene?
    Das scheint mir zwar für Hüttentouren ausreichend zu sein, aber zum Zelten / Feuermachen usw finde ich es doch nicht stabil genug.

  10. Alter Hase

    Dabei seit
    10.12.2003
    Beiträge
    4.353

    #50
    Moinsens allerseits.
    Ich glaub das isegrimmmesser ist ähnlich wie Titanbesteck eher ein Jux denn ein ernsthaftes Werkzeug. DAs bedeutet nicht dass es deshalb weniger wert haben muss. wenn ich mir überlege mit was für Zeugs ich manchmal rummrenne ;). Zum Feuermachen ist das Messer tatsächlich etwas klein. Da würde ich eher zum S1 oder Glock tendieren. Kleinere Baumstämme spalten und Späne zum anzünden hobeln und kleinere Holzteile kleinhacken, dafür ist der Undex doch etwas schwach - und mit seinen knapp 70 Euronen auch etwas teuer.
    Grü Joe

  11. Erfahren

    Dabei seit
    05.02.2005
    Ort
    Straubing
    Beiträge
    122

    #51
    kann ich nur zustimmen

  12. Neu im Forum

    Dabei seit
    02.04.2005
    Beiträge
    3

    #52
    Tach zusammmen,bin ganz neu hier im Forum,gefällt mir sehr.Zum Thema:Ich bin seit 40 Jahren auf diesem Planeten und meine Erfahrungen mit Messern : nur feststehende Klinge,Maximallänge zwischen 8 und 10cm,Klinge nur durchgehend und Klingenrücken mindeststärke 3mm,kein Sägerücken,der ist nie ausreichend ,wenn doch erhöht sich die Verletzungsgefahr (gefällt mir schon beim Glock nicht),es muß kein "Superstahl" sein,den bekommt man dann nur mit dem ( dann wieder zu kaufendem ) richtigen Schleifhilfen scharf.Ich habe mit 12 Jahren angefangen Messer zu sammeln,selbst zumachen,habe und hatte viele gekaufte,teure ,schöne,billige und hab schon mal in Solingen bei der Messergilde(Vereinigung mehrerer Messerhersteller) mehrere Wochen live bei der Herstellung und Entwicklung der Messermacher zuschauen dürfen.Mein Persönliches Fazit:es muß nicht teuer sein,Rest siehe oben.Mein Favorit ist aus einer LKW Blattfeder sebsgemacht ( Federstahl) ist mit Sicherheit kein sehr guter Messerindustriestahl aber dieses benutze ich seit 15 Jahren,die Herstellung ist einfach ( habe ich in Afrika gelernt,da werden daraus Messer und vor allem Macheten gemacht) und : kann man fast überall auf der Welt leicht besorgen,grade in Entwicklungsländern,bei uns in Europa auf fast jedem Schrottplatz.Klappmesser haben für mich nicht genügend Festigkeit und sind anfällig gegen Schmutz,Mechanik muß gepflegt werden.Natürlich gibt es Leute die ihren Leatherman/ Schweizer Messer pflegen und die werden dann auch alt,ist aber nicht meine Einstellung,ich möchte mir über Haltbarkeit und Pflege draußen keine Gedanken machen müssen,es muß dauerhaft haltbar sein,sich einfach nachschärfen lassen.Natürlich ist der Herstellungsprozess auch nur auf deine Hand abgestimmt und das ist für mich das allerwichtigste.Jede Hand ist verschieden und meiner Hand habe ich das Messer angepaßt nicht umgekehrt,probiert das mal in einem Messergeschäft aus, ohne mal auf den Preis oder Optik oder Hersteller Werbung zu achten.Die Solinger Schmiedemeister machen das genau so,und die Entwickeln Messer schon seit vielen Generationen.Bis dahin ,Buschman

  13. Erfahren

    Dabei seit
    05.02.2005
    Ort
    Straubing
    Beiträge
    122

    #53
    warum nur die solinger?

  14. Neu im Forum

    Dabei seit
    02.04.2005
    Beiträge
    3

    #54
    Der aufmerksame Leser wird nach nochmaligem durchlesen meines Beitrags feststellen,das ich einige Zeit nunmal nur dort die Möglichkeit hatte bei Entwicklung und Herstellung dabei zu sein.Meine persönlichen Erfahrungen kann ich objektiv nur über diese Messerschmiedemeister machen,was nicht bedeutet und nicht unterstellt werden sollte das dies nur die Solinger können.Buschman

  15. Erfahren

    Dabei seit
    05.05.2004
    Beiträge
    125

    #55
    Ich schwör auf Gerber Tools und eine kleine Drahtsäge. Der Vorteil von Gerber gegenüber von Leatherman ist, dass die Zangen wesentlich besser sind und das Tool vorallem selbst repariert werden kann. Hatte mal nen Leatherman Wave und der war bald so verschliessen, dass ich mir dann das Gerber zugelegt habe. Auf Tour habe ich zusätzlich je nach Gebiet auch noch eine leichte Drahtsäge dabei und damit hat sich's.

    Gerber ist bei uns allerdings schwerer zu kriegen als Leatherman (da weniger bekannt). Nachteil: die Klingen sind kürzer als bei Leatherman.

    hgr

  16. #56
    Hallo,
    also ich finde das Messer von Marttiini spitze. Hab zwar auch das Glock-Messer im Schrank liegen, aber für 50 Euro kann man beim Marttiini Outdoor auch nicht viel falsch machen, zumal es sehr scharf und robust ist. Kommt aus Finnland und hat eine gute Qualität zu einem niedrigen Preis. Ich finde das Glock schneidet nicht besonders gut, es ist eher etwas zum Hacken, aber nicht zum Rindeschälen oder Schneiden. Das Marttiini ist dagegen sehr gut für beides gedacht und hat auch einen rutschfesten Griff. Hab das Messer noch nicht so oft im Gebrauch gehabt, aber ich bin überzeugt das es hält was es verspricht! Hier gibts mehr Infos.

    mfg
    Daniel (der jetzt wieder im Forum aktiv ist :wink
    vtboxer.com - Ving Tsun Boxing in München

  17. Erfahren

    Dabei seit
    05.02.2005
    Ort
    Straubing
    Beiträge
    122

    #57
    martinii hab ich auch,allerdings ein älteres modell(habs bereitz ca15j)
    der griff hält immer noch bombenfest
    die klinge läst sich immer noch sehr scharf schleifen(benutze dazu diamat-schärfer)
    hat ne 10cm klinge und birkenholzgriff
    hat mich damals ca 25.-dm gekostet

  18. #58
    Cool
    Und es ist nach 15 Jahren immer noch nicht kaputt gegangen? Das ist ja eine wirklich gute Marke! Dann hoffe ich, dass das bei meinem auch so wird. :wink:
    vtboxer.com - Ving Tsun Boxing in München

  19. Erfahren

    Dabei seit
    05.02.2005
    Ort
    Straubing
    Beiträge
    122

    #59
    davon bin ich überzeugt

  20. Gesperrt Fuchs

    Dabei seit
    05.05.2005
    Ort
    Hansestadt Lübeck
    Beiträge
    1.620

    #60
    Ich habe ein kleines, stinknormales schweizer Taschenmesser. Keine Spezialausführung, wie das von Mac Giver, oder sonstigen Schnullikram.

    Bin vollkommen damit zufrieden, und habe noch nie irgendwas gemacht, wo ich irgend was spezielles, teures, und schweres benötige. Und ich habe auch schon so einige Wanderungen in Mittel- und Nordschweden, Schottland, Irland, mit Zelt, und auch schon unter etwas schwierigen Bedingungen. hinter mir

    Allerdings gebe ich zu, nie im Winter (was ich hoffentlich aber im nächsten Winter nachholen werde. Benötigte Tips hole ich mir im Herbst, also bereitet alle schon mal eine Liste vor).

    Einer von meinen Wanderfreunden hat auch immer das beste Werkzeugtool mit, die größte Taschenlampe usw. usw. Herr hat mit Sicherheit immer 10 kilo mehr auf dem Rücken, als ich. Er mußte sich schon mal wegen überbelasteter Knie ausfliegen lassen


    Ich bin zu der Erkennntnis gekommen, das weniger, solange man nicht am notwendigem spart, oft mehr ist. [/b]

Seite 3 von 67 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)