Seite 14 von 69 ErsteErste ... 412131415162464 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 280 von 1374
  1. Erfahren
    Avatar von Voitsberg
    Dabei seit
    04.11.2005
    Ort
    Voitsberg
    Beiträge
    208

    @derMac

    Ja, aber ich wollte ihm den "Mund wassrig" machen und ihn zum nachdenken anregen.
    Seit ich Messer ab € 150.- verwende hab ich nie mehr eines verloren.
    .
    =Vergiss nie Deine Träume, denn sie könnten wahr werden… (Hans Theessink)=

  2. semmi
    Gast

    zuM KM2000:
    Ich hab das ACK und muss feststellen, dass man damit gar nix anfangen kann. Der mit dem KM2000 identische Stahl und der sehr bescheidene einseitige Anschliff lassen sich selbst mit viel Ausdauer nicht schärfen. Als KM ist die Balance eine Katastrophe.
    Aber: für den Zweck für dens gebaut wurde, nämlich dem Ottonormalsoldat ein Werkzeug zum Exerzieren, im Dreck buddeln, was weis ich was und zur Not dem Feind in den Bauch rammen scheints zu taugen, definitiv nicht jedoch für Arbeiten, wofür ich Messer brauche: zum Schneiden.
    Nichts gegen Eickhorn, aber ich glaube deren Stahl taugt echt nix (420er??) zumindest der der großen Messer. Das Fallmesser hat glaub ich anderen Stahl, bringt au nix, da die Klinge beim Fallen immer an der Stahlbasküle streift. Wies mit den Rescue-Knives aussieht, weiss ich nicht.
    Also, UnsichtbaR: Miene meinung ist, dass bevor du das nicht unkleine Geld in dieses Produkt investierst tuts das billigere Glock genausogut, ich persönlich mag am liebsten die Messer von Fällkniven, mit denen ich allerdings niemals im Dreck buddeln und nach Insekten stochern würde. Kommt halt auf den Zweck an..

  3. Gerne im Forum

    Dabei seit
    12.10.2005
    Beiträge
    56

    @ Snuffy

    Vor einigen Posts gab's die Frage nach der Erklärung der unterschiedlichen Stahlarten, Härtegraden etc. Schau dich mal hier um, da dürftest du fündig werden.

    Zu den Messern selber: die Eierlegende Wollmilchsau gibt's nicht. Man sollte sich schon entscheiden, was man denn eigentlich wirklich machen will.

    Wenn's darum geht, Gewicht zu sparen, also keine Axt oder Beil mit soll, dann wäre es eine Alternative, zwei Messer mitzunehmen. Ein kleines Opinell für die feineren Schneidearbeiten (oder etwas ähnliches, Brot schneiden und schmieren, Fisch ausnehmen etc.) und ein Fixed für die etwas härteren Arbeiten.

    Das deswegen, weil dann wenigstens ein Messer scharf bleibt. Und du willst ja auch nicht notwendiger Weise mit einem 12 cm Messer Brötchen beschmiere, oder so.

    Du glaubst übrigens gar nicht, um wie viel geiler das Arbeiten ist, wenn ein Messer scharf ist. (Kleiner Test zur Schärfe des Messers: schneide dir mit dem Messer einen Fingernagel entlang. Wenn's eine kleine Rille macht und aus der nicht herausspringt, ist es scharf; Alternative: gegen den Strich die Haare am Arm oder Bein rasieren, wenn's klappt, ist es scharf.)

    absolut-egal

    PS. Wenn du aber einfach nur billige Messer haben willst, die recht viel aushalten, dir die Messer- d.h. Schneidequalität also scheißegal ist, dann schau doch mal in einen schwedischen Supermarkt (falls du da mal vorbeikommst), da gibt's z.B. Messer von Mora. Die kosten fast nichts (12-15 Euro), sind nicht so leicht kaputt zu machen und haben manchmal ganz guten Stahl. Jedenfalls das, das ich habe.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von karlson
    Dabei seit
    22.10.2005
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    602

    Immer wieder diese Messer?!?!?!?! Es gibt glaube ich keinen thread über schlafsäcke, kocher, zelte, etc., der so lan ist wie der hier!!!
    Das bestätigt nur meine Meinung, dass das Messer das fundamentalste Outdoorwerkzeug überhaupt ist!

    Zitat Zitat von Voitsberg
    Hallo Leute,
    war dienstlich in Italien und konnte eines der Extrema Ratio Messer ansehen: die Dinger sind ganz gut gemacht, ich würd sagen auf jeden Fall besser zu gebrauchen als das Glock Messer nur: schweine teuer...!
    Ich habe ein Extrema Ratio Messer. Super Verarbeitung, super durchdacht, ziemlich tougher stahl. ABER es sind reine Kampfmesser und dazu haben fast alle einen extremen Hohlschliff.
    Ich hatte das Messer nur bei einer Wochenendtour dabei, danach ist´s sofort in den Schrank gewandert.
    Das war so ein *mussichsoforthabe* Kauf, bereuen tu ich´s nicht, aber für den Outdoorgebrauch ist es absolut nix. Für den Kampf mit dem Feuerholz brauche ich kein Kampfmesser...


    @snuffy:
    Mit einem Finnenmesser bist du mit sicherheit ganz gut beraten.
    Solltest du vielleicht ahnen, das man mehr Geld für ein Messer ausgeben sollte, kann ich dir www.toolshop.de ist n netter onlineshop. Man kann auch vorbeigehen und alles befummeln. Das Ladengeschäft ist etwas nördlich von Berlin, kurz vor Oranienburg, das sollte von Hönow aus auch gerade noch zu erreichen sein.
    Was auch noch in deiner Preisregion liegen sollte sind die Schweizer Messer von Victorinox, natürlich nur die mit der feststellbaren Klinge. Es ist zwar kein richtiges Outdoormesser (Holzspalten sollte man damit nicht!) aber das Reisemesser schlechthin.
    Grundsätzlich solltest du dir überlegen nicht doch vielleicht zwei Messer zu kaufen. Eins für´s feine und die Küche und einsfür´s grobe.
    Die billigste einigermaßen brauchbare Kombi ist in meinen Augen ein Opinel + ein Glock. Ich bin kein großer Freund dieser beiden messer, aber von Preis/Leistung her wirst du kaum was besseres finden.

    Zu dem plötzlichen Customwahn hier:
    Es ist richtig, dass man das perfekte Messer in der Regel nur bekommt, wenn man sich was basteln läßt.
    Um zu wissen, was für einen perfekt ist, muss man aber erstmal einen ganzen haufen Messer benutzt haben. Das bedeutet für einen Anfänger ist ein Custom sinnlos!!!

  5. Fuchs
    Avatar von jackknife
    Dabei seit
    12.08.2002
    Ort
    Wakaluba
    Beiträge
    2.320

    Von Extrema gibt es nur ein Messer, welches outdoortauglich ist, das Shrapnel.

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    20.04.2006
    Ort
    Knittlingen
    Beiträge
    12

    Thx @ mac un semmi
    ICh will mir halt en messer zulegen des was taugt da hab ich halt gedacht des standert messer des bunds kann ja net so schlecht sein(Bin halt blutiger Anfänger).
    Werd mir jetzt wohl glock kaufen nachdem es hier immer so hoch gepriesen wird. :schock :schock

    Semmi wo wohnst du eugentlich??? Un wie alt bist du???

    Mfg
    alles ist essbar^^

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    12.10.2005
    Beiträge
    56

    Also, ich habe vom Glock nicht gerade super Sachen gehört.

  8. Dauerbesucher
    Avatar von karlson
    Dabei seit
    22.10.2005
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    602

    Zitat Zitat von jackknife
    Von Extrema gibt es nur ein Messer, welches outdoortauglich ist, das Shrapnel.
    Stimmt, das lacht mich auch schon eine ganze Weile an. :wink:
    Etwas zu groß, aber dennoch brauchbar wäre auch das venom.

    www.extremaratio.com

    Zitat Zitat von UnsichtbaR
    ICh will mir halt en messer zulegen des was taugt
    Das Glock ist nicht unbedingt ein Messer, das viel taugt. Es ist aber das billigste was überhaupt brauchbar ist. Ich habe auch eins, es liegt aber nur im auto um im notfall ne scheibe einschlagen zu können oder um sich freizuhebeln, etc.

    Zitat Zitat von UnsichtbaR
    da hab ich halt gedacht des standert messer des bunds kann ja net so schlecht sein
    Merke: Militärische Standardausrüstung ist fast immer Schund!!! Da wird immer das billigste genommen, was gerade noch brauchbar ist und sich zur schnellen Massenproduktion eignet.

  9. Erfahren
    Avatar von Silas
    Dabei seit
    03.01.2006
    Ort
    St. Wendel
    Beiträge
    146

    Zitat Zitat von UnsichtbaR
    Thx @ mac un semmi
    ICh will mir halt en messer zulegen des was taugt da hab ich halt gedacht des standert messer des bunds kann ja net so schlecht sein(Bin halt blutiger Anfänger).
    Werd mir jetzt wohl glock kaufen nachdem es hier immer so hoch gepriesen wird. :schock :schock

    Semmi wo wohnst du eugentlich??? Un wie alt bist du???

    Mfg
    wie so oft gesagt: entweder man liebt es, oder man hasst es :wink:
    \"Was ein Theologe sagt, muss falsch sein!\"
    Friedrich Nietzsche, der Antichrist

  10. Fuchs
    Avatar von jackknife
    Dabei seit
    12.08.2002
    Ort
    Wakaluba
    Beiträge
    2.320

    Glock ist Schrott!!!! Bescheidener Stahl, schlechte Schnitthaltigkeit, Klingenform und Geometrie sind übel, eben ein Militärsäbel der günstigen Güte.
    Da ist in jedem Fall da Kabar besser. Habe noch eins abzugeben (KABar) für
    40Eur.

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    20.04.2006
    Ort
    Knittlingen
    Beiträge
    12


    verwirrt naja wérds einfach kaufen un wenns mir net gefällt verkaufs ich halt wieder *g*

    mfg
    alles ist essbar^^

  12. semmi
    Gast

    OT: Hossa, ich les da grad Knittlingen... na herzlichen Glückwunsch, ich komm aus dem schönen badischen Ruit...

    Wie mehrfach erwähnt: ohne Angabe des Einsatzzweckes kann man auch keine Tipps geben, welches Messer wohl das geeignetste sei.
    Ich hab für jagdliche Zwecke das S1 von Fällkniven, das dazu taugt einerseits Schalenwild aufzubrechen, wobei´s für Rehe doch sehr groß ist, da taugt auch ein Schweizermesser, andererseits aber auch, leichteres Schwarzwild abzufangen. Das Abfangen wird wohl mit einem längeren Messer (je nach Wild) besser gehen, das Aufbrechen mit einem kürzeren, immer ist ein Messer ein Kompromiss.

    Was genau du unter einem Survivalmesser verstehst, das was taugt, weis ich nicht. Beim Glock kann man weder viel kaputt machen, noch wäre dann viel Geld ausgegeben wenns mal ersetzt werden müsste. Allerdings zum Schneiden, im Kocheinsatz, Schnitzen, Aufbrechen und Abschwarten isses eher...aber: selber ausprobieren!

    Grüße aus der erweiterten Nachbarschaft!

    EDIT:
    Das Glock ist hier auch so heiss im Rennen weils wohl der Liblingssäbel der Herrn Nehberg ist...das oben erwähnte Kar-Bar dürfte von der Klingengeometrie vielfältiger einzusetzen sein. Da es sich aber nicht in meinem Besitz befindet, kann ich darüber nix sagen. Interessant finde ich auch das sich nicht in meinem Besitz befindliche Überlebensmesser von irgendso US-Hubschrauberpiloten sowie das finnische M95
    EDIT edited:
    US-Zeug und das finnische

  13. Fuchs
    Avatar von jackknife
    Dabei seit
    12.08.2002
    Ort
    Wakaluba
    Beiträge
    2.320

    Genau mein Reden, Das S1, ist ein Messer für alles. Damit kann man alles machen. Ganz im Gegenteil zum Glock, welches wirklich nichts gut kann. Nur weiles günstig ist, muß man sich den Schwachsinn nicht antun. Oder dreht es sich hierbei nur ums Kaufen? Jeder cent und sei es noch so wenig, ist doch zuviel, wenn es nicht funktioniert. Billig ist teuer, man kauft nämlich dann immer zweimal. Da ist jedes günszge Jagdmesser von Herbertz z.B. die bessere Wahl.

  14. Erfahren
    Avatar von Crosswind
    Dabei seit
    18.09.2005
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    469

    Hallo.

    Um mich auch mal einzumischen: Würde ich eine große Tour planen, dann würde ich ein Messer mitnehmen, das in allen Situationen ein treuer Begleiter ist. Es müsste dazu natürlich unauffällig, leicht und multifunktional sein.

    Wenn man mal drüber nachdenkt wozu man ein Messer auf Tour wirklich braucht, dann ist das das Schneiden. Egal ob Essen zubereiten, Seile kürzen, Stöcke schneiden, was auch immer.

    Meine Wahl (und das auch nur, weil mir tolle Messer eben auch Spass machen), wäre bei nahezu unbegrenztem Budge ein Messer von Norbert Leitner (www.69nord.at).

    Die sind erstens erprobt und zweitens nicht teuer, sondern wertvoll. Aber das ist ja auch so eine Sache.

    Bei kleinerem Budge würde ich mich wohl für ein Skandinavisches Messer entscheiden, eben auch weil die schon seit Generationen so gebaut werden, wie sie gebaut werden. Momentan nutze ich ein Grohmann-Bootmesser mit Flachschliff. Auch das kann ich sehr empfehlen (www.outdoormesser.de). Benutze es auch sehr gerne in der Küche.

    Ein Glock ist m.E. zu kaum etwas zu gebrauchen, wozu man ein richtiges Messer braucht.

    Gruß
    Philip

  15. Erfahren

    Dabei seit
    09.02.2006
    Ort
    Mittel Deutschland
    Beiträge
    137

    Hallo, um die Diskusion ein wening zum schrumpfen zum bringen.
    Preislich voll ok und vom Material richtig gut

    Martini Outdoor 49 € alles gut
    EKA 60 € alles gut old shool
    S1 und A1 fällkniven 199 €
    TK 3 Fällkniven 279 €
    Selbsthergestellt 300 € aber alles nach meinem Wunsch, härte scheide usw. man wächst mit zusammen.

    aber das martini tut es vollkommen auch oder wenn es schön sein soll das eka. dazu eine schöne Gränsfors Axt und ein feuerstahl und der trip ist gesichert.

    aber ich habe das gefühl das ihr nur eine teueres und vollkommendes messer such was euch das denken ersetzen soll. ein messer mit einer Klinge von 10-13 cm ist ausreichend. und es sollte eine härte von 57 hrc haben dann seit ihr voll gerüstet. und wie gesagt ne axt, gibt ne auswahl im letzten messer magazin. und mehr braucht ihr nicht. seil gibt es draußen und essen und zunder usw. ach der feuerstahl, weil bohren geht nicht immer
    viele spaß beim kopf anstrengen

  16. semmi
    Gast

    So. Die oben angeführten Messer sind für diesen oder jenen Zweck vielleicht nicht schlecht...

    Wenn ich mir aber zB den Johannes V. alias Vivalranger so angucke, wie er mit seinem Messer im Boden rumwühlt und Rinde und Holz hebelt, dann würd ich ihm eine ins Genack schlagen (=ins Gewissen reden, natürlich), wenn er dazu mein S1 nehmen würde; wenn er nicht schon eins hätte würde ich ihm aber mein Glock dazu gerne ausleihen.

    Hier kann man nicht pauschal sagen, ein Messer ist gut oder schlecht (@ Koffee), man kann dies (siehe Ausrüstungsforum) nur nach Kenntnis des geplanten Zweckes.

    Preislich voll okee ist aus Schüler- oder Studentensicht eher relativ zu sehen...


    OT: Johannes V. soll übrigens nicht Johannes der Fünfte heissen ...

  17. Erfahren

    Dabei seit
    13.02.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    162

    Moin,

    habe mir heute ein "Böker Subcom" bestellt.

    Ist keine Machete, aber ich will auch keinen Wald roden und für den Rest müsste es eigentlich reichen. Wegen der Größe kann man es immer dabei haben.

    Kann mir sehr gut vorstellen, dass Messer süchtig machen und das dann "auch haben wollen" vor "auch haben müssen" kommt.

    Gruss

    Horst

  18. Erfahren
    Avatar von Silas
    Dabei seit
    03.01.2006
    Ort
    St. Wendel
    Beiträge
    146

    wie oft gesagt, die messerfrage grenzt an eine religionsfrage. ist wie bei den kochern.
    eigentlich kann man keine tipps zum perfekten messerkauf geben. zuerst muss man sich vergegenwertigen was man eigentlich will, und dann das angebot auf dem markt checken.
    welche stahl-arten ist für mich empfehlenswert?
    welcher schliff und welche klinge passt zu meinem einsatzgebiet?
    etc.

    da kann man alles schonmal recht gut eingrenzen, wenn man dann noch nach optik und preis geht findet man schon das richtige.
    das richtige messer hat man eh erst dann wenn es den eigenen wünschen gerecht wird, und nicht wenn man es empfohlen bekommt.

    finde ich jedenfalls.
    :wink:
    \"Was ein Theologe sagt, muss falsch sein!\"
    Friedrich Nietzsche, der Antichrist

  19. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.410

    Zitat Zitat von Koffee
    es sollte eine härte von 57 hrc haben
    Warum dies?

    Mac

  20. Zitat Zitat von derMac
    Zitat Zitat von Koffee
    es sollte eine härte von 57 hrc haben
    Warum dies?

    Mac
    *hüstel* Weil der Schliff länger hält

    Benni
    *Glock-User-und stolz-darauf 8) *

Seite 14 von 69 ErsteErste ... 412131415162464 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)