Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 51 von 51
  1. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.703

    AW: Luchse in Deutschland

    #41
    Du hast aber schon gelesen, daß ursächlich die bayrischen Forstbehördern das Problem sind?

    Die Jäger sehen die Eingriffe beim Rehwild durch den Luchs, die Behörden sehen nur ihren Schreibtisch.

    Es wird nur eine Reduzierung des Rehwildabschusses gefordert und da nichts passiert reagiert da der eine oder andere anscheinend menschlich und beseitigt das schwächste Teil der Kette.
    Falsch, aber ein Problem daß der Luchs tragen muß welches in deutschen Amtsstuben entsteht.

  2. AW: Luchse in Deutschland

    #42
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Kuder sind die männlichen Luchse.
    Bereiten die Katzen (weibl Luchse) keine Kopfschmerzen?
    Ist nicht auszuschließen. Schade, dass die nicht Kauder heißen.

  3. Alter Hase
    Avatar von cane
    Dabei seit
    22.10.2011
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    3.846

    AW: Luchse in Deutschland

    #43
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Du hast aber schon gelesen, daß ursächlich die bayrischen Forstbehördern das Problem sind?

    Die Jäger sehen die Eingriffe beim Rehwild durch den Luchs, die Behörden sehen nur ihren Schreibtisch.

    Es wird nur eine Reduzierung des Rehwildabschusses gefordert und da nichts passiert reagiert da der eine oder andere anscheinend menschlich und beseitigt das schwächste Teil der Kette.
    Falsch, aber ein Problem daß der Luchs tragen muß welches in deutschen Amtsstuben entsteht.
    Wenn Luchse getötet werden weil Hansi Hinterseer Angst hat seine Rehwild Abschußquote nicht zu erfüllen frage ich mich was für drakonische Strafen ihm drohen das er so viel Angst hat und das Leben einer bedrohten Tierart ihm egal wird.

    --> Was passiert ihm konkret wenn er ein Reh weniger erschießt als per Quote gefordert?


    mfg
    cane

  4. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.703

    AW: Luchse in Deutschland

    #44
    Es kann viel Geld kosten (Wildverbißpauschale) und in extremen Fällen in einer Zwangsbejagung gipfeln.

    Aber darum gehts nicht.

    Alles totschießen hat nichts mehr mit Hege zu tun. Der Forstpartie gehts zu weiten Teilen ausschließlich um wirtschaftliche Interessen. NICHT um mehr Natur.
    Es ist teilweise kaum mehr möglich die Quoten zu erfüllen und dann holt auch noch der Luchs seinen Anteil und bewirkt, daß das Wild noch heimlicher wird und die Erfolgsqouten sinken.

    Es ist falsch einen Luchs dafür büßen zu lassen, aber anscheinend reagieren einige so.

  5. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    6.186

    AW: Luchse in Deutschland

    #45
    Es geht leider weiter mit der Luchswilderei: http://www.sueddeutsche.de/bayern/wi...etet-1.2488693

    Zum Kotzen.

  6. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.703

    AW: Luchse in Deutschland

    #46
    Die Idioten sterben nicht aus.

  7. Gesperrt Alter Hase

    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    3.113

    AW: Luchse in Deutschland

    #47
    EinMannimWald hat gerade einige Luchs"videos" veröffentlicht:






  8. Vorstand
    Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    467

    AW: Luchse in Deutschland

    #48

  9. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.178

    AW: Luchse in Deutschland

    #49
    Zitat Zitat von Taunuswanderer Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich eine erfreuliche Nachricht. Wobei man ergänzen muss, dass männliche Luchse oft weit umherstreifen, wohl auch auf der Suche nach Weibchen. Die sind allerdings weniger wanderfreudig (ich spreche hier natürlich nur von Luchsen, nicht von Weibchen im Allgemeinen). Wenn es im neu aufgesuchten Gebiet keine gibt und die nächsten Weibchen weit weg in anderen Mittelgebirgen sind, wird sich im neuen Gebiet keine Population aufbauen. So ist das auch im Schwarzwald, wo immer wieder mal Männchen gesichtet werden, aber nie Weibchen. Wenn man Luchse im Taunus haben möchte, müsste man eine größere Population mit mehreren Männchen und Weibchen als Starterpopulation ansiedeln. Wenn die Waldflächen groß genug sind und die Habitatbedingungen generell passen, wird sich die Population dann wohl auch halten und mit etwas Glück Nachwuchs produzieren.

  10. Fuchs
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Bergstraße/Odenwald
    Beiträge
    1.015

    AW: Luchse in Deutschland

    #50
    Problem im Taunus wird am Ende der Verkehr sein. Den meisten Kudern in eher kleineren Mittelgebirgen wird früher oder später ein Auto zum Verhängnis.
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  11. Vorstand
    Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    467

    AW: Luchse in Deutschland

    #51
    Besagter Luchs musste wegen einer Erkrankung an Staupe leider eingeschläfert werden...

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/taunus-luchs-m12-eingeschlaefert-17026614.html
    Wir haben uns verirrt, kommen aber gut voran. (Tom DeMarco)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)